Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Hamburg - Dienstleistungen für Unternehmen: Recht, Marketing, Consulting, Einstellungen, Druck und Sicherheit
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019010809190061221 / 7046-2019
Veröffentlicht :
08.01.2019
Angebotsabgabe bis :
19.02.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79000000 - Dienstleistungen für Unternehmen: Recht, Marketing, Consulting, Einstellungen, Druck und Sicherheit
DE-Hamburg: Dienstleistungen für Unternehmen: Recht, Marketing, Consulting, Einstellungen, Druck und Sicherheit

2019/S 5/2019 7046

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
HVV Hamburger Verkehrsverbund GmbH
Steindamm 94
Hamburg
20099
Deutschland
Kontaktstelle(n): Nicole Schulskis
Telefon: +49 40325775-410
E-Mail: [1]schulskis@hvv.de
NUTS-Code: DE600

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.hvv.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.subreport.de/E66187265
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.subreport.de/E66187265
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Regieorganisation für den Öffentlichen Personennahverkehr
(ÖPNV) im Hamburger Verkehrsverbund (HVV)
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Organisation des ÖPNV im HVV

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Vergabe eines Rahmenvertrages Kundenbindung für die Hamburger
Verkehrsverbund GmbH (2019-2023)
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der Ausschreibung ist ein Rahmenvertrag über die Konzeption
und Umsetzung von Kommunikationsmaßnahmen in dem Bereich Kundenbindung
sowie über weitere kommunikative Werbeeinzelthemen. Die Agentur
(Auftragnehmer) übernimmt die komplette Durchführung von Kampagnen oder
Einzelmaßnahmen im zuvor aufgeführten Bereich.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE600
Hauptort der Ausführung:

Gebiet des Hamburger Verkehrsverbundes
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Agentur übernimmt die komplette Durchführung von
Kommunikationsmaßnahmen im Bereich Kundenbindung, die Weiterentwicklung
der Kundenbindungsstrategie auf Basis von Zahlen- und Datenmaterial
sowie weitere kommunikative Werbeeinzelthemen.

Das bedeutet, dass nach der Aufgabenstellung durch den HVV die Agentur
die Herleitung (aus Zahlen- und Datenmaterial) von Konzepten und die
Konzeptentwicklung übernimmt, bestehend aus der kommunikativen
Botschaft, der Kreation, den richtigen Kanälen (offline/online). Die
Agentur ist darüber hinaus auch für die Umsetzung der Maßnahmen, also
der gesamten Organisation und Abwicklung einschließlich der Herstellung
und Distribution der Druckerzeugnisse und der digitalen Medien,
gegebenenfalls unter zur Hilfenahme von weiteren Dienstleistern,
verantwortlich. Auch die möglicherweise entwickelten, zum Konzept
passenden Onlinemaßnahmen und das Datenhandling liegen damit im
Aufgabenbereich der Agentur.

Ein sehr wichtiger Bestandteil ist auch immer die Erfolgskontrolle der
Maßnahmen mit entsprechendem Reporting. Neben klassischen Werbeformen
wie Plakaten, Anzeigen, Flyern und Mailings (postalisch wie auch per
E-Mail) geht es auch um Newsletter-Inhalte, Gewinnspiele und die
Vereinbarung und Abwicklung von Kooperationen mit Dritten sowie die
Verlängerung von Kampagnen auf die Website und in Social Media.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

a) Unternehmenspräsentation und Fragebogen machen 40 % der Bewertung
aus und sind wie folgt aufgeteilt:

Unternehmenspräsentation: 30 %,

Beantwortung des Fragebogens: 70 %.

b) Leistungsportfolio des Bewerbers, Projektbeispiele und Arbeitsproben
machen 60 % der Bewertung aus und setzen sich wie folgt zusammen:

Je Arbeitsprobe/Referenz 25 % Siehe Vergabeunterlagen zum
Teilnahmewettbewerb für nähere Angaben.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Auszug aus dem Handelsregister bzw. vergleichbare Unterlagen (Scan
genügt),

bei Personengesellschaften, Gesellschaften bürgerlichen Rechts oder
vergleichbaren GesellschaftenBenennung der Gesellschafter/Partner,

Unterschriebene Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit (siehe
Vergabeunterlagen zum Teilnahmewettbewerb).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

der letzte Geschäftsbericht oder vergleichbare Unterlagen, inkl.
Kennzahlen des Unternehmens (Bilanzsumme, Umsatzerlöse),

Unterschriebene Eigenerklärung zur Tariftreue und Mindestlohn (siehe
Vergabeunterlagen zum Teilnahmewettbewerb),

Eine Auskunft, inwieweit das Unternehmen mit anderen Unternehmen
verbunden (gesellschaftlich/rechtlich/verwandtschaftlich) oder
wirtschaftlich abhängig ist.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Unternehmensdarstellung a) Unternehmenspräsentation des Bieters, kurz
und knapp. Die Unternehmenspräsentation beinhaltet Angaben zur Historie
und Philosophie der Agentur, Struktur und maßgebliche Geschäftsfelder,
Darstellung des Leistungsspektrums (Leistungsportfolios), Darstellung
der Teamstrukturen und Angaben zur aktuellen Anzahl der Mitarbeiter in
den jeweiligen Bereichen, z. B. Kreation und Kundenberatung, das
jeweilige Verhältnis feste/freie Mitarbeiter sowie das Projektteam.

b) Ausgefüllter Fragebogen zur Einschätzung der Passfähigkeit. Diese
Fragen dienen der Einschätzung, inwieweit der Bieter zum HVV passt,
sowohl in der Denkweise und Philosophie als auch in strategischer und
kreativer Hinsicht.

c) Darstellung von allgemeinen Qualifikationen des Bieters bzw.
Arbeitsproben/Referenzen:

Arbeitsprobe mit Referenz eines Kundenbindungs-Mailings online oder
offline,

Arbeitsprobe mit Referenz und dem Ziel eines Produktwechsels (z. B.
Cross-Selling, Up-Selling, Vorstellung neuer Produkte),

Arbeitsprobe mit Referenz und dem Ziel der Kündiger-Rückgewinnung,

Arbeitsprobe mit Referenz, die die Agentur für besonders gelungen
hält und dem HVV zur Nachahmung empfehlen möchte.

Siehe Vergabeunterlagen zum Teilnahmewettbewerb für nähere Angaben.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

die Geschäftssprache ist Deutsch. Alle Unterlagen sind in der
Geschäftssprache einzureichen,

die zu schließende Vereinbarung hat nicht den Charakter eines
Exklusivvertrages, der sämtliche Kommunikationsmaßnahmen des HVV
umfasst. Der Auftraggeber behält es sich vielmehr vor, für einzelne
Projekte auch Dritte zu beauftragen,

nach Zuschlagserteilung ist der kurzfristige persönliche Kontakt zum
Auftraggeber durch eine Vor-Ort-Präsenz in Hamburg zu gewährleisten,

nach Zuschlagserteilung müssen die Projektteammitglieder verbindlich
benannt werden.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 19/02/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 28/03/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/06/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Der Bieter hat rechtzeitig vor Abgabe des Teilnahmeantrages
sicherzustellen, dass er über eine aktuelle Java-Version verfügt, die
auch mit seinem Betriebssystem (32 oder 64 bit) kompatibel ist.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer bei der Finanzbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg
Große Bleichen 27
Hamburg
20354
Deutschland
Telefon: +49 40428231491
E-Mail: [5]vergabekammer@fb.hamburg.de
Fax: +49 40428232020
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Vorschriften über die Einlegung von Rechtsbehelfen finden sich in §§
155 ff. GWB (Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen).

Auf die Zulässigkeitsvoraussetzungen eines Nachprüfungsantrags zur
Vergabekammer gemäß §§ 160 ff. GWB wird hingewiesen, namentlich auf die
Regelungen des § 160 Abs. 3 GWB, die folgenden Wortlaut hat:

Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur
Angebotsabgabegegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Der Nachprüfungsantrag ist schriftlich bei der Vergabekammer
einzureichen und unverzüglich zu begründen. Er muss ein bestimmtes
Begehren enthalten (§ 161 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
04/01/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:schulskis@hvv.de?subject=TED
2. http://www.hvv.de/
3. https://www.subreport.de/E66187265
4. https://www.subreport.de/E66187265
5. mailto:vergabekammer@fb.hamburg.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau