Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Versicherungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018120609160511816 / 537385-2018
Veröffentlicht :
06.12.2018
Angebotsabgabe bis :
16.01.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
66510000 - Versicherungen
DE-Berlin: Versicherungen

2018/S 235/2018 537385

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Howoge Wohnungsbaugesellschaft mbH
Ferdinand-Schultze-Straße 71
Berlin
13055
Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle, Frau Steffens
Telefon: +49 3054642394
E-Mail: [1]vergabe@howoge.de
Fax: +49 3054641022
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://my.vergabeplattform.berlin.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]https://my.vergabeplattform.berlin.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId
/platformId/2/tenderId/107397
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[5]https://my.vergabeplattform.berlin.de
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [6]https://my.vergabeplattform.berlin.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: landeseigenes Unternehmen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Versicherungsdienstleistungen
Referenznummer der Bekanntmachung: VG-110-18
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
66510000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Howoge Wohnungsbaugesellschaft mbH (Howoge) wird im Rahmen des
Projekts Berliner Schulbauoffensive (BSO) in den kommenden Jahren den
Neubau von ca. 30 Schulen realisieren. Zur Realisierung dieses Projekts
werden der Howoge auf entsprechenden Grundstücken des Landes Berlin
Erbbaurechte eingeräumt. Die zu vergebende Leistung betrifft die
kombinierte Bauleistungs- und Haftpflichtversicherung einschließlich
Betriebs-, Bauherren- und Berufshaftpflicht aller am Bau Beteiligten
inklusive Planungs- und Nebenleistungen sowie Umwelthaftpflicht- und
Umweltschadenversicherung für den Neubau der Schulen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE30
Hauptort der Ausführung:

Berlin
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Für den reibungslosen Ablauf des Projekts Berliner Schulbauoffensive
ist der Abschluss einer kombinierten Bauleistungs-, Berufs-, Betriebs-
und Umwelthaftpflichtversicherung für den Schulneubau geplant. Die
Versicherung von Feuerrohbau und Schulsanierungen ist nicht hiervon
umfasst. Versicherungsnehmerin ist die Howoge; Mitversicherte sind alle
am Bau beteiligten Unternehmen inklusive Planer sowie Projektsteuerer.
Projektsteuerungsleistungen werden auch von einer 100%tigen
Tochtergesellschaft der Versicherungsnehmerin erbracht.

Projektversicherung mit Summenmeldung pro Schulneubau. Die erwartete,
vorläufige Gesamtbausumme beträgt ca. 1,2 Mrd. EUR brutto für alle 30
Schulen. Die Prämien werden nach Meldung durch den Versicherungsnehmer
für jede Schule gesondert in Abhängigkeit der jeweiligen Bausumme
erhoben. Im Ergebnis des Vergabeverfahrens ist eine 100 %-ige Deckung
unter Beteiligung von einem oder mehreren Versicherer/n (offene
Mitversicherung) zu erreichen. Bewerbungen und Angebote über
Mitversicherungsquoten (Führungs- und/oder Beteiligungsquoten) sind
daher ausdrücklich im Rahmen der Bewerbung/des Angebots zugelassen
(siehe auch Punkt VI.3). Die Mindestquote für eine Führung beträgt 40 %
und für eine Beteiligung 10 % des Vertrages.

Es ist ein Versicherungsmakler mit der Vorbereitung und
sachverständigen Begleitung der Ausschreibung sowie der anschließenden
Betreuung der Versicherungsverträge beauftragt, für den eine
festgelegte Courtage in das Angebot einzukalkulieren ist (Einzelheiten
siehe Vergabeunterlagen).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 120
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag wird für die voraussichtliche Laufzeit des gesamten
Projekts geschlossen und endet spätestens mit Nutzen-, Lastenwechsel
des letzten Schulneubaus an das Land Berlin.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

1) Die zu versichernden Bauvorhaben können während der Laufzeit des
Versicherungsvertrages hinsichtlich Anzahl und Umfang angepasst werden;

2) Die Versicherungsprämien können während der Laufzeit des
Versicherungsvertrages angepasst werden;

3) Der Versicherungsvertrag kann auf Konzerngesellschaften des
Auftraggebers als Mitversicherte/Versicherungsnehmer erweitert werden.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Für die nachfolgenden Angaben ist das Teilnahmeantragsformular des
Auftraggebers zu verwenden:

1) Formblatt Angaben zum Bieter ist auszufüllen;

2) Eigenerklärung der Zulassung als Versicherungsunternehmen nach dem
Gesetz über die Beaufsichtigung der Versicherungsunternehmen (VAG) oder
nach einer vergleichbaren Vorschrift eines EU-Mitgliedsstaates (§§ 8
ff.,61ff., 67ff. VAG);

3) Eigenerklärung zum Nichtvorliegen der Ausschlussgründe gem. §§ 123,
124 GWB und MiLoG.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Für die nachfolgenden Angaben ist das Teilnahmeantragsformular des
Auftraggebers zu verwenden:

4) Angabe über Umsatzzahlen der letzten 3 Jahre mit Angabe des Umsatzes
im Bereich vergleichbarer Versicherungsdienstleistungen (siehe II.1.4);

5) Nachweis über ein Finanzrating aus dem Jahr 2017 oder aktueller;

6) Eigenerklärung zum ausreichenden Rückversicherungsschutz unter
Berücksichtigung der geplanten Beteiligung.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu 5.: Es werden nur solche Bewerber/Bewerberkonsortien zugelassen, die
ein Mindestrating von A-, A3 oder vergleichbar nachweisen können. Als
vergleichbar gelten entsprechende Benotungsformen von Ratingagenturen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Für die nachfolgenden Angaben ist das Teilnahmeantragsformular des
Auftraggebers zu verwenden:

7) Angaben zu Referenzen für vergleichbare
Versicherungsdienstleistungen aus den letzten 3 Jahren im Bereich der
kombinierten Bauleistung- und Haftpflichtversicherung einschließlich
Betriebs-, Bauherren-und Berufshaftpflicht für Bau- und
Planungsleistungen inklusive Nebenleistungen aus den letzten 3 Jahren
oder laufenden Versicherungsverträgen mit Angaben zu: Auftraggeber mit
Kontaktdaten (soweit zulässig, alternativ Umschreibung), Beginn und
Ende des Versicherungsvertrags. Es wird darauf hingewiesen, dass
entsprechende Referenzen der letzten 5 Jahre berücksichtig werden.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu 7.:

7a.: Bei einer Bewerbung als Führungs-/Alleinzeichner sind mindestens 3
Referenzen über Führung oder Alleinzeichnung mit einem versicherten
Mindestbauvolumen von jeweils 40 Mio. EUR netto p. a. einschließlich
Planungs- und Nebenleistungen (KG 200-700 DIN 267) nachzuweisen.
Laufende Versicherungsverträge müssen zum Tag der Bewerbungsabgabe seit
mindestens 2 Jahren bestehen.

7b.: Bei einer Bewerbung als Beteiligungszeichner ist mindestens eine
Referenzen über die Beteiligung mit einem versicherten
Mindestbauvolumen von 40 Mio. EUR netto p. a. einschließlich Planungs-
und Nebenleistungen (KG 200-700 DIN 267) nachzuweisen. Laufende
Versicherungsverträge müssen zum Tag der Bewerbungsabgabe seit
mindestens 2 Jahren bestehen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Gesetz über die Beaufsichtigung der Versicherungsunternehmen (VAG)
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

1) Bietererklärung gem. Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetz;

2) Erklärung zur Frauenförderung;

3) Integritätsvertrag der Howoge Wohnungsbaugesellschaft mbH;

4) Verpflichtung zur Wahrung der Vertraulichkeit und zur Beachtung des
Datenschutzes für Auftragnehmer der Howoge;

5) Erklärung über die Vertrags- und Schadenabwicklung in deutscher
Sprache (gilt nur für Bewerbungen als Führungs-/Alleinzeichner).
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16/01/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Für die Bewerbung stellt die Vergabestelle die Bewerbungsunterlagen
(inkl. Teilnahmeantragsformular)elektronisch auf der Vergabeplattform
des Landes Berlin unter
[7]https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId
/platformId/2/tenderId/107397 zum Download zur Verfügung. Der darin
enthaltene Teilnahmeantrag ist zu verwenden. Die Vergabestelle behält
sich vor, Bewerbungen andernfalls nicht zu berücksichtigen. In jedem
Falle werden interessierte Bewerber gebeten, sich auf der
Vergabeplattform als Bewerber mit Ihren Kontaktdaten registrieren zu
lassen, damit sie gegebenenfalls über Antworten zu Bewerberfragen und
Klarstellungen informiert werden können. Die Registrierung ist
kostenfrei möglich;

2) Der Teilnahmeantrag ist vollständig auszufüllen, die geforderten
Erklärungen und Nachweise sind vollständig abzugeben bzw. beizufügen.
Die Vergabestelle behält sich vor, unvollständige Teilnahmeanträge
nicht zu berücksichtigen, wenn fehlende Erklärungen und/oder Nachweise
bis zum Ablauf einer gesetzten Nachfrist nicht nachgereicht werden;

3) Der Teilnahmeantrag ist ausschließlich elektronisch in Textform über
die Vergabeplattform einzureichen. Die Vergabestelle wird
Teilnahmeanträge nicht berücksichtigen, die nicht fristgerecht
eingereicht werden. Die Vergabestelle weist ausdrücklich darauf hin,
sich rechtzeitig mit der Funktionalität der Vergabeplattform vertraut
zu machen;

4) Im Falle einer Bewerbergemeinschaft ist mit dem Teilnahmeantrag eine
Erklärung aller Mitglieder der Bewerbergemeinschaft abzugeben, wonach
diese im Auftragsfalle eine Arbeitsgemeinschaft mit
gesamtschuldnerischer oder teilschuldnerischer Haftung (im Sinne eines
Versichererkonsortiums mit offener Mitversicherung) mit
bevollmächtigtem Vertreter gründen. Ferner ist dem Teilnahmeantrag eine
von allen Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft unterzeichnete Vollmacht
beizufügen, die einen Vertreter zur Durchführung des Vergabeverfahrens
bevollmächtigt;

5) Beruft sich der Bewerber hinsichtlich seiner technischen
Leistungsfähigkeit (III.1.3) auf die Ressourcen von Drittunternehmen,
so ist dem Teilnahmeantrag eine Erklärung der Drittunternehmen
beizufügen, wonach diese dem Bewerber im Auftragsfalle ihre Ressourcen
zur Verfügung stellen. Gleiches gilt für verbundene Unternehmen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Berlin
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 3090138316
Fax: +49 3090137613

Internet-Adresse:
[8]http://www.berlin.de/se/wirtschaft/Vergabe/kammer.html
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Berlin
Berlin
Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Erkannte Verstöße gegen Vergabevorschriften sind gegenüber der
Vergabestelle binnen 10 Kalendertagen zu rügen, § 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB.
Bei Verstößen, die aus der Bekanntmachung oder den
Vergabeunterlagenerkennbar sind, hat die Rüge gegenüber der
Vergabestelle bis spätestens zum Ablauf der Angebots- oder
Bewerbungsfrist zu erfolgen (§ 160 Abs. 3 Nr. 2 und 3 GWB).

Teilt die Vergabestelle mit, dass der Rüge nicht abgeholfen wird, kann
innerhalb von 15 Kalendertagen ein Nachprüfungsantrag bei der oben
genannten Vergabekammer schriftlich gestellt werden (§§ 160 Abs. 3 Nr.
4,161 Abs. 1 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer des Landes Berlin
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 3090138316
Fax: +49 3090137613

Internet-Adresse:
[9]https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wirt
schaftsrecht/vergabekammer/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
03/12/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabe@howoge.de?subject=TED
2. https://my.vergabeplattform.berlin.de/
3. https://my.vergabeplattform.berlin.de/
4. https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/2/tenderId/107397
5. https://my.vergabeplattform.berlin.de/
6. https://my.vergabeplattform.berlin.de/
7. https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/2/tenderId/107397
8. http://www.berlin.de/se/wirtschaft/Vergabe/kammer.html
9. https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wirtschaftsrecht/vergabekammer/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau