Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Neuherberg - Reparatur und Wartung von Einrichtungen in Gebäuden
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018120509240609588 / 535180-2018
Veröffentlicht :
05.12.2018
Angebotsabgabe bis :
21.01.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
50700000 - Reparatur und Wartung von Einrichtungen in Gebäuden
DE-Neuherberg: Reparatur und Wartung von Einrichtungen in Gebäuden

2018/S 234/2018 535180

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Helmholtz Zentrum München Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit
und Umwelt (GmbH) Abteilung Einkauf und Materialwirtschaft
Ingolstädter Landstraße 1
Neuherberg
85764
Deutschland
Kontaktstelle(n): Abteilung Einkauf und Materialwirtschaft
Telefon: +49 8931873251
E-Mail: peter.zimmemann@helmholtz-muenchen.de,
manuela.ditz@helmholtz-muenchen.de
Fax: +49 8931873327
NUTS-Code: DE21H

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [1]www.helmholtz-muenchen.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[2]https://tender24.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_De
tails&TenderOID=54321-Tender-167734a1d65-1bc2f7f4d8d4226f
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[3]www.tender24.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Forschung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gebäudemanagement (VgV-2018-029) für Gebäude 90, Marchioninistraße 25,
81377 München + Gebäude 92, Max-Lebsche-Platz 30, 81377 München +
Gebäude 107 Gmunder Str. 37 81379 München
Referenznummer der Bekanntmachung: VgV-2018-029
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
50700000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

FM-Gebäudemanagement

Vergeben werden sollen die umfassende Bewirtschaftung der oben (II.1.5)
genannten Liegenschaften. Dies beinhaltet sämtliche FM-Dienstleistungen
für den Betrieb, die Instandhaltung (Wartung) und die Instandsetzung
von techn. Anlagen und deren Komponenten. Im späteren Vertrag wird
unterschieden zwischen pauschalen Leistungen mit funktionaler
Beschreibung (Betreiben und Instandhalten), sowie Einzelleistungen
(Instandsetzungen und Reparaturen) mit detaillierter Beschreibung. Die
Leistungen sollen auf Grundlage folgender Regelwerke ausgeführt werden:
Herstellervorschriften für Wartung und Betrieb, VDMA 24176 (Inspektion
von techn. Anlagen), Leistungsprogramm HMGU, techn. Standards HMGU,
Grundlagen und Begriffsdefinition gemäß GEFMA 101-1, Leistungsspektrum
gemäß GEFMA 100-2. Die Leistungen umfassen insbesondere folgende techn.
Anlagen: Raumlufttechnik, zentrale Zu- und Ablufttechnik, Heizungs-,
Kälte-, MSR-, Elektro- und Sanitärtechnik, Fenster und Türen
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
50700000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE21H
NUTS-Code: DE212
Hauptort der Ausführung:

Helmholtz Zentrum München

Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt GmbH

Ingolstädter Landstr. 1

85764 Neuherberg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

FM Gebäudemanagement für 3 Standorte:

Gebäude 90 Marchioninistraße 25, 81377 München,

Gebäude 92 Max-Lebsche-Platz 31, 81377 München,

Gebäude 107 Gmunder Straße 37, 37379 München.

Das Helmholtz Zentrum München (HMGU) betreibt im Bereich
München-Großhadern-Sendling 3 ausgelagerte Forschungs-Standorte,
bezeichnet als Gebäude 90 (Marchioninistraße 25, 81377 München),
Gebäude 92 (Max-Lebsche-Platz 30-32, 81377 München) und Gebäude 107
(Gmunderstraße 37, 81379 München) In den Räumlichkeiten finden
verschiedene Institute mit insgesamt ca. 420 wissenschaftlichen
Mitarbeitern Platz. Der Forschungsschwerpunkt dieser Institute liegt in
der Gesundheitsforschung, die Tätigkeiten beinhalten alle gängigen
Arbeitsmethoden der Biochemie und Molekularbiologie. Die Laborräume
erfüllen u.a. aufgrund des Umgangs mit gentechnisch veränderten
Organismen durchgehend die Standards der gentechnischen
Sicherheitsstufe 2. Radioaktive Arbeiten sind stellenweise vorgesehen,
eine nähere Beschreibung ist in der Gefährdungsbeurteilung für das
jeweilige Gebäude zu finden.

Das Gebäude 90 ist ein 8-geschossiges Laborgebäude mit einer
Brutto-Grundfläche von ca. 12 120 m^2. Fertiggestellt wurde das Gebäude
im Jahr 1988. In einem Teil der Räume des 4. OG wird ein
Tierhaltungsbereich für Mäuse und einer für Fische eingerichtet. Die
Medienversorgung für die Bereiche Heizung, Kälte, Dampf und Notstrom
erfolgt vom benachbarten Klinikum der LMU. Aus Redundanzgründen
befinden sich auf dem Dach des Gebäudes auch 2 Kältemaschinen zur
Eigenversorgung. Für die lüftungstechnische Versorgung sind zahlreiche
Lüftungsanlagen im Gebäude installiert. Desweiteren gibt es dort
Anlagen zur Abwasserbehandlung sowie zur Versorgung mit
Flüssig-Stickstoff. Räumlichkeiten zur Verfügung des Auftragnehmers
stehen im Gebäude 90 wie folgt zur Verfügung: Raum 153 mit 2
Arbeitsplätzen, Raum 932 für kleinere Werkstattarbeiten und Handvorrat
für Material und Betriebsstoffe.

Im Gebäude 92 hat das HMGU Flächen im Umfang von insgesamt ca. 2 000
m^2 angemietet. Diese Flächen wurden in den Jahren 2009-2011 vom HMGU
vollkommen neu ausgebaut. Außer HMGU befinden sich noch weitere Mieter
im Haus, die Betreuung der zentralen gebäudetechnischen Anlagen und
Funktionen (Aufzugsanlagen, Versorgung mit Wärme, Kälte, Lüftung)
obliegt der Hausverwaltung des Vermieters, sie beschränkt sich
ansonsten jedoch auf Flächen außerhalb des HMGU-Mietbereiches. Zum
Mietbereich des HMGU gehören eine Ambulanz im EG, Labor- und Büromodule
im 1. OG und 2. OG sowie einige Lagerräume für Kühlgeräte im 2.UG.
Räumlichkeiten für den Auftragnehmers stehen im Gebäude 92 nicht
separat zur Verfügung. Für erforderliche Arbeiten müssen die o.g. Räume
im Gebäude 90 entsprechend mit genutzt werden.

Das Helmholtz Zentrum München hat im Gebäude Gmunderstraße 37 (HMGU
Gebäude 107) im 2. Obergeschoß eine Fläche von ca. 1 400 m^2
angemietet. Davon entfallen ca. 750 m^2 auf Laborflächen mit
Nebenräumen und ca. 650 m^2 auf Büro- und Sozialräume. Zusätzlich sind
im 1. UG und im Dachgeschoß Technik- und Lagerflächen angemietet. Die
Flächen wurden in 2015 für die Erfordernisse des Helmholtz Zentrum
München umgebaut. Im Gebäude gibt es einen Personen- und einen
Lastenaufzug. In den Räumlichkeiten findet die Kooperationsgruppe CMA
(Complex Molecular Analytics) Platz. Am neuen Standort sind insgesamt
sieben Labore und Messräume, acht Büroräume ein großer Seminar- und
Besprechungsraum, ein Aufenthaltsraum sowie Technik- und Lager- räume
untergebracht. Die Labore unterliegen keinen erhöhten
Sicherheitsanforderungen für Gentechnik oder biologische Sicherheit.
Hier führt die Gruppe Arbeiten für das POF Programm Gen CODE durch, für
Drittmittelprojekte sowie im Rahmen der Kooperation mit der Universität
Rostock, insbesondere auch für das Virtuelle Institut HICE-Aerosol and
Health.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/03/2019
Ende: 28/02/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag tritt mit Unterzeichnung in Kraft. Die Laufzeit beträgt
zunächst 3 Jahre. Dem AG steht das zweimalige einseitige Optionsrecht
auf Verlängerung des Vertrages um jeweils 1 Jahr zu.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Siehe Bewertungsmatrix Punkt 1

Der Eignungsnachweis kann durch Eintrag in die Präqualifikationsliste
geführt werden Bescheinigung der Berufsgenossenschaft. Bieter, die
ihren Sitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben, haben eine
Bescheinigung des für sie zuständigen Versicherungsträgers vorzulegen,

Angabe ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich
geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt worden ist
oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein Insolvenzplan
rechtskräftig bestätigt wurde,

Angabe ob sich das Unternehmen in Liquidation befindet,

Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde,
die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe Berwertungsmatrix Punkt 2
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Es müssen mindestens 90 % der Gesamtpunktzahl erreicht werden damit das
Angebot gewertet wird. (siehe Bewertungsmatrix)
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe Bewertungsmatrix Punkt 3, 41 und folgende, 42 und folgende
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Es müssen mindestens 90 % der Gesamtpunktzahl erreicht werden damit das
Angebot gewertet wird. (siehe Bewertungsmatrix)
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 21/01/2019
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 01/03/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 21/01/2019
Ortszeit: 14:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:

Voraussichtlich nach 3 bis 5 Jahren
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Fax: +49 2289499163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Bundesministerium für Bildung und Forschung, Referat Z3
Bonn
53175
Deutschland
Fax: +49 01888-57-8-3601
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Das deutsche Vergaberecht regelt die Frist für die Einlegung von
Rechtsbehelfen in §160 Absatz 3 GWB wie folgt:

3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Helmholtz Zentrum München (GmbH)
Neuherberg/ Oberschleißheim
85764
Deutschland
Telefon: +49 8931870
Fax: +49 8931873327
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
03/12/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. http://www.helmholtz-muenchen.de/
2. https://tender24.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-167734a1d65-1bc2f7f4d8d4226f
3. http://www.tender24.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau