Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Lahr - Tragbare Computer
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018120509101408858 / 534485-2018
Veröffentlicht :
05.12.2018
Angebotsabgabe bis :
07.01.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Verschiedene Zuschlagskriterien
Produkt-Codes :
30213100 - Tragbare Computer
66114000 - Finanzierungs-Leasing
DE-Lahr: Tragbare Computer

2018/S 234/2018 534485

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
MDK Baden-Württemberg
Ahornweg 2
Lahr
77933
Deutschland
Kontaktstelle(n): Abteilung Zentrale Deinste
Telefon: +49 78219381109
E-Mail: [1]andrea.baumann@mdkbw.de
Fax: +49 78219381250
NUTS-Code: DE134

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.mdkbw.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]www.deutsche-evergabe.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]www.deutsche-evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ausschreibung zur Beschaffung und Refinanzierung von Notebooks
Referenznummer der Bekanntmachung: MDKBW-2018-0016
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
30213100
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung Baden-Württemberg
(MDKBW) beabsichtigt 135 Notebooks zu kaufen und über Leasing zu
refinanzieren. Die Nutzung der Notebooks soll mittels einer
Herstellergarantie über 5 Jahre sichergestellt werden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von 135 Notebooks
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30213100
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE134
Hauptort der Ausführung:

Lahr
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung von 135 Notebooks
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 60
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Leasing-Refinanzierung der Notebook
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
66114000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE134
Hauptort der Ausführung:

Lahr
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Leasinggeber soll vor der Lieferung der Notebooks, das
Sicherungseigentum erwerben und dem MDKBW die Geräte für die Dauer des
Leasingvertrages zur Nutzung überlassen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 60
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Unterzeichnung der Anlage 0.2 Eigenerklärung für Bewerber

Unterzeichnung der Anlage 0.3 Erklärung zum Tariftreuegesetz

Unterzeichnung der Anlage 0.4 Datenschutzerklärung

Unterzeichnung der Anlage 0.5 Erklärungen zu einer Bietergemeinschaft.
(falls erforderlich)
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Darstellung des Unternehmensumsatzes in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahre und für den Geschäftsbereich Notebooks (Los 1)

Darstellung des Unternehmensumsatzes in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahre und für den Geschäftsbereich Leasing (Los 2)

Vorlage der BaFin-Erlaubnis zur Durchführung von sonstigen
Bankgeschäften (Los 2)
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eine genaue Beschreibung des sich bewerbenden

Unternehmens, mit der speziellen Ausrichtung auf die Erbringung der
geforderten Dienstleistung.

Beschreibung der Organisationsstruktur, Bereitstellung eines festen
Ansprechpartners inkl. Kontaktdaten (one Face to the customer).

DIN EN ISO 9001 (Qualität) (Los 1)

Es sind mindestens 3 vergleichbare abgeschlossene Referenzen mit der
beigefügten Anlage Referenzen mit nachfolgenden Angaben
bereitzustellen:

Auftraggeber, Standort, Branche des Auftraggebers,

Projektdauer, Inbetriebnahmezeitpunkt (nicht vor dem 31.12.2015, das
Projekt kann jedoch vorher begonnen worden sein),

Kurzbeschreibung des Projektes,

Konzept,

Ansprechpartner des Auftraggebers Name.

Firma, Telefon-Nr., E-Mail-Adresse
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Eine etwaige Bietergemeinschaft muss im Auftragsfall so ausgestattet
werden, dass sie gegenüber dem Auftraggeber gesamtschuldnerisch für die
Erfüllung des gesamten Vertrages haftet.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 07/01/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 05/02/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 07/01/2019
Ortszeit: 12:15
Ort:

Lahr

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Es gilt das Informationsrecht gemäß § 56 VgV. Die Eignungsnachweise
unter Abschnitt III sind vollständig mit der Bewerbung einzureichen.
Die Nachweise und Angaben bitte möglichst in der geforderten
Reihenfolge mit Inhaltsverzeichnis und speziell auf die gewünschten
Angaben hin erstellen. Die Ergänzung um weitere Unterlagen steht Ihnen
frei. Liegen Nachweise und Erklärungen nicht rechtzeitig vor, kann die
Bewerbung wegen Unvollständigkeit ausgeschlossen werden. Ausländische
Bieter haben gleichwertige Bescheinigungen ihres Herkunftslandes
vorzulegen. Bei fremdsprachigen Bescheinigungen ist eine Übersetzung in
die deutsche Sprache beizufügen. Im Falle einer Bietergemeinschaft sind
die Eignungsnachweise unter III.1.1 bis III.1.3 für jedes Mitglied der
Gemeinschaft mit dem Angebot vorzulegen.

Des Weiteren ist eine Erklärung abzugeben, dass die Mitglieder der
Bietergemeinschaft gesamtschuldnerisch Haften. Es ist anzugeben,
welches Mitglied im Verfahren als Bevollmächtigter auftritt. Je Bieter
ist nur eine Bewerbung zugelassen. Fragen zur Ausschreibung sind
spätestens am 28.12.2018 12.00 Uhr zu stellen, so dass die Beantwortung
noch vor Ablauf der Bewerbungsfrist erfolgen kann.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
Durlacher Allee 100
Karlsruhe
76137
Deutschland
Telefon: +49 7219268730
E-Mail: [5]poststelle@rpk.bwl.de
Fax: +49 7219263985

Internet-Adresse:
[6]http://www.rp-karlsruhe.de/servlet/PB/menu/1159131/index.html
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es gelten die Fristen des § 160Abs. 3GWB, wonach der Antrag unzulässig
ist, soweit der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen die
Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem
Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat (§ 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB);
Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB); Verstöße gegen
Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind,
nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten
Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB); mehr als 15 Kalendertage nach
Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu
wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
04/12/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:andrea.baumann@mdkbw.de?subject=TED
2. http://www.mdkbw.de/
3. http://www.deutsche-evergabe.de/
4. http://www.deutsche-evergabe.de/
5. mailto:poststelle@rpk.bwl.de?subject=TED
6. http://www.rp-karlsruhe.de/servlet/PB/menu/1159131/index.html

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau