Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Würzburg - Gebäudereinigung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018120409222007126 / 532780-2018
Veröffentlicht :
04.12.2018
Angebotsabgabe bis :
17.01.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
90911200 - Gebäudereinigung
DE-Würzburg: Gebäudereinigung

2018/S 233/2018 532780

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Polizeipräsidium Unterfranken
Frankfurter Straße 79
Würzburg
97082
Deutschland
Telefon: +49 931457-1412
E-Mail: [1]pp-ufr.vergabestelle@polizei.bayern.de
Fax: +49 931457-1309
NUTS-Code: DE263

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.deutsche-evergabe.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]https://www.deutsche-evergabe.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/d02af4b8-0
476-4d7d-ba4b-ec2868e49558
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[5]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/d02af4b8-0
476-4d7d-ba4b-ec2868e49558
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [6]https://www.deutsche-evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Öffentliche Sicherheit und Ordnung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Unterhaltsreinigung des Polizeipräsidiums Unterfranken
Referenznummer der Bekanntmachung: PV4-8014-1372/2019
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90911200
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Tägliche Unterhaltsreinigung des Polizeipräsidiums Unterfranken,
Frankfurter Straße 79 in 97082 Würzburg ab 1.3.2019 (tägliche
Reinigungsfläche 2 267,13 m^2)
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90911200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE263
Hauptort der Ausführung:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Tägliche Unterhaltsreinigung des Polizeipräsidiums Unterfranken,
Frankfurter Straße 79 in 97082 Würzburg ab 1.3.2019 (tägliche
Reinigungsfläche 2 267,13 m^2)
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 60
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Nachweis über den Eintrag ins Berufs- oder Handelsregister,

Erklärung Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gem. § 123 GWB,

Erklärung Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gem. § 124 GWB,

Erklärung Selbstreinigung gem. § 125 GWB (falls zutreffend).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Erklärung zum Gesamtumsatz Erklärung zur
Betriebshaftpflichtversicherung
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Referenzliste von Auftraggebern, bei denen der Bieter vergleichbare
Leistungen erbringt oder erbracht hat,

Erklärung zum Unterauftragnehmer,

Verpflichtungserklärung zum Unterauftragnehmer (falls zutreffend),

Verpflichtungserklärung zur Eignungsleihe (falls zutreffend),

Erklärung zum Angebot einer Bietergemeinschaft (falls zutreffend)
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Folgende Erklärungen sind ebenfalls mit dem Angebot vorzulegen
Scientology-Schutzerklärung Liste des im Objekt eingesetzten
Personals mit Einverständniserklärungen zur polizeilichen Überprüfung
Erklärung zur Akteneinsicht Firmenprofil Bestätigung über
Objektbesichtigung aktueller Auszug aus dem Gewerbezentralregister
(falls vorliegend)
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 17/01/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 28/02/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 17/01/2019
Ortszeit: 12:00
Ort:

Polizeipräsidium Unterfranken

Frankfurter Straße 79

97082 Würzburg
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Zum Schutz der Vertraulichkeit der in den Vergabeunterlagen enthaltenen
Informationen erhalten interessierte Unternehmen die vollständigen
Vergabeunterlagen erst nach Anforderung (§ 41 Abs. 3 VgV). Um die
Vergabeunterlagen anzufordern,

senden Sie uns eine Mitteilung über das Vergabeportal
[7]www.deutsche-evergabe.de oder

senden Sie eine E-Mail an [8]pp-ufr.vergabestelle@polizei.bayern.de
oder

füllen Sie das Kontaktformular auf:
[9]www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/ausschreibung/aktuell/dienst
leistung (Die Ausschreibungsunterlagen können Sie hier anfordern)
aus.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Mittelfranken, Vergabekammer Nordbayern
Postfach 606
Ansbach
91511
Deutschland
Telefon: +49 981/531277
E-Mail: [10]vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Fax: +49 981/531837
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Solange ein wirksamer Zuschlag noch nicht erteilt ist, kann als
Rechtsbehelf ein Nachprüfungsantrag bei der unter VI.4.1 genannten
Vergabekammer gestellt werden. Bieter müssen Vergaberechtsverstöße
unverzüglich bei der unter I.1 genannten Vergabestelle rügen, bevor Sie
einen Nachprüfungsantrag stellen. Der Antrag auf Einleitung eines
Nachprüfungsverfahrens ist gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB (Gesetz gegen
Wettbewerbsbeschränkungen) innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang
der Mitteilung der Vergabestelle, dass diese der Rüge im Sinne des §
160 Abs. 3 Nr. 1-3 GWB nicht abhelfen wird, bei der Vergabekammer
(VI.4.1) zulässig. Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden
sollen, werden vor dem Zuschlag gemäß § 134 Abs. 1 GWB informiert.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
30/11/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:pp-ufr.vergabestelle@polizei.bayern.de?subject=TED
2. https://www.deutsche-evergabe.de/
3. https://www.deutsche-evergabe.de/
4. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/d02af4b8-0476-4d7d-ba4b-ec2868e49558
5. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/d02af4b8-0476-4d7d-ba4b-ec2868e49558
6. https://www.deutsche-evergabe.de/
7. http://www.deutsche-evergabe.de/
8. mailto:pp-ufr.vergabestelle@polizei.bayern.de?subject=TED
9. http://www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/ausschreibung/aktuell/dienstleistung
10. mailto:vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau