Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Minden - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018120409192406946 / 532567-2018
Veröffentlicht :
04.12.2018
Angebotsabgabe bis :
27.12.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71240000 - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
DE-Minden: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

2018/S 233/2018 532567

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Mühlenkreiskliniken
Hans-Nolte-Straße 1
Minden
32429
Deutschland
Kontaktstelle(n): Minden
Telefon: +49 5717902205
E-Mail: [1]bau@muehlenkreiskliniken.de
Fax: +49 5717902203
NUTS-Code: DEA46

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.muehlenkreiskliniken.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/353CA9C9-2
967-47BD-9368-C5D3AB62011F
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/353CA9C9-2
967-47BD-9368-C5D3AB62011F
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter:
[5]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/353CA9C9-2
967-47BD-9368-C5D3AB62011F
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau eines Parkhauses / Parkdeck mit Parkplätzen / Freiflächen
Referenznummer der Bekanntmachung: 2014-11-09
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71240000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Generalplanerleistungen für den Neubau eines Parkhauses / Parkdecks in
Systembauweise am Johannes Wesling Klinikum Minden
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 4 900 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA46
Hauptort der Ausführung:

32429 Minden
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Dienstleistung Generalplanerleistungen für den Neubau eines
Parkhauses / Parkdecks in Systembauweise am Johannes Wesling Klinikum
Minden
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 4 900 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Bei Bewerbungen einer juristischen Person, oHG, KGoder
Partnerschaftsgesellschaft (auch als Mitglied einer
Bewerbergemeinschaft): Vorlage eines Auszugs aus dem Handels- oder
Partnerschaftsregister oder vergleichbaren Registers des
Herkunftslandes des Bewerbers, nicht älter als 12 Monate.

2) Erklärung des Bewerbers und aller Mitglieder von
Bewerbergemeinschaften, dass keine Ausschlussgründe nach § 123 Abs. 1,
2 GWB und § 124 ABs. 1 GWB vorliegen.

3) Die Erklärungensind mit dem Teilnahmeantrag und unter Verwendung der
elektronisch abrufbaren Vordrucke vorzulegen. Alle Erklärungen sind in
deutscher Sprache bzw. deutscher Übersetzung vorzulegen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Erklärung des Bewerbers (bei Bewerbergemeinschaften aller
Mitglieder), ob und auf welche Weise er wirtschaftlich mit
Unternehmenverknüpft ist sowie Erklärung des Bewerbers (bei
Bewerbergemeinschaften aller Mitglieder), ob und auf welche Art er auf
den Auftrag bezogen in relevanter Weise mit anderen zusammenarbeitet;

2) Erklärung des Bewerbers(bei Bewerbergemeinschaften aller
Mitglieder), ob und welcher Kapazitäten anderer Unternehmen er sich
beider Erfüllung des Auftrages bedient (Eignungsleihe). Die Erklärung
ist mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen. Der Nachweis der Verfügbarkeit
der dazu erforderlichen Mittel (Verpflichtungserklärung) ist spätestens
vor Zuschlagserteilung innerhalb einer vom Auftraggeber zu setzenden
Frist vorzulegen (§ 47 VgV);

3) Erklärungdes Bewerbers (bei Bewerbergemeinschaften aller Mitglieder)
über den Gesamtumsatz und den Umsatz mit Objektplanungsleistungen
Gebäude- und Innenräume in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren;

4) Die Erklärungen sind mit dem Teilnahmeantrag und unter Verwendung
der elektronisch abrufbaren Vordrucke vorzulegen. Alle Erklärungen sind
in deutscher Sprache bzw. deutscher Übersetzung vorzulegen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Bewerber und alle
Mitglieder einer Bewerbergemeinschafthaben nachzuweisen, dass sie in
den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren einen Umsatz mit
Architektenleistungen des Leistungsbildes Objektplanung Gebäude- und
Innenräume von im Durchschnittmindestens 200 000,00 Euro netto
ausschließlich Umsatzsteuer pro Jahr gemacht haben.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Nennung der Namen und Nachweis der beruflichen Qualifikationen der
Personen, die die ausgeschriebenen Leistungen erbringen sollen;

2) Erklärung über die durchschnittliche Anzahl der
festangestelltenArchitekten, Ingenieure, Bachelor/Master of Science/ of
Engineering in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren für den
Bewerber und alle Mitglieder einer Bewerbergemeinschaft;

3) Erklärung, überwelche Büroausstattung und Software der Bewerber für
die ausgeschriebene Leistung verfügen wird für den Bewerber und alle
Mitglieder einer Bewerbergemeinschaft;

4) Nachweis, dass der Bewerber über Erfahrungen/Referenzen aus den
letzten 10 Jahren verfügt, die in Bezug auf Art, Umfang und
Schwierigkeit mit derzu vergebenden Leistung vergleichbar sind
(Erklärungen dazu sind für den Bewerber und alle Mitgliedereiner
Bewerbergemeinschaft abzugeben);

5) Die Erklärungen sind mit dem Teilnahmeantrag und unter Verwendung
der elektronisch abrufbaren Vordrucke vorzulegen. Alle Erklärungen sind
in deutscher Sprache bzw. deutscher Übersetzung vorzulegen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

1) Bewerber und alle Mitglieder einer Bewerbergemeinschaft haben
nachzuweisen, dass in ihren Büros in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren mindestens 2 Berufsträger (Architekten, Ingenieure,
Bachelor/Master ofScience /Engineering) als Inhaber oder fest
Angestellte beschäftigt waren.

2) Bewerber und mindestens ein Mitglied einer Bewerbergemeinschaft
haben nachzuweisen, dass sie in den letzten 10 Jahren mindestensfür den
Neubau eines Parkhauses in Systembauweise mit mindestens 250
Stellplätzen (fertiggestellt und an den Nutzer übergeben nach dem
1.1.2008) Generalplanerleistungen erbracht haben. Es müssen mindestens
die Objektplanungsleistungen des Leistungsbildes Gebäude- und
Innenräume nach § 34 HOAI und die Fachplanungsleistungen Technische
Ausrüstung nach § 55 HOAI (jeweils mindestens Leistungsphasen 2, 3, 6,
7 und 8 gemäß §§ 34, 55 HOAI). Den Teilnahmeanträgen sind kurze
Projektbeschreibungen der Referenzprojekte beizufügen, in denen die
erbrachten Architekten- und Ingenieurleistungen, eine Angabe dazu, ob
die Leistungen als Generalplaner erbracht wurden, die Kosten der
Projekte (KG 300 und 400 DIN 276) gemäß Kostenfeststellung, der
Zeitraum der Leistungserbringung sowie Name und Ansprechpartner (nebst
Telefon-Nr.) angegeben sind.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Bewerber haben eine Berufshaftpflichtversicherung mit einer
Deckungssumme für Personenschäden in Höhe von 3 Mio. EUR für Sach- und
Vermögensschäden in Höhe von jeweils 1,0 Mio. EUR und einer Maximierung
der Ersatzleistung auf das Doppelte dieser Versicherungssummen pro
Kalenderjahr bei einem in der EU zugelassenen Haftpflichtversicherer o.
Kreditinstitut nachzuweisen. Mit dem Teilnahmeantrag können Bewerber
zum Nachweis ihrer Versicherungswürdigkeit eine schriftliche Erklärung
des Versicherers vorlegen, in der bestätigt wird, im Auftragsfall die
ausgeschriebenen Leistungen mit den vorgenannten Mindestdeckungssummen
zu versichern. Bewerbergemeinschaften haben den Nachweis für die
Bewerbergemeinschaft zu erbringen
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 27/12/2018
Ortszeit: 18:10
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 21/01/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/04/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Westfalen
Albrecht-Thaer-Str. 9
Münster
48147
Deutschland
Telefon: +49 2514111691
E-Mail: [6]ingeborg.dimon-wies@bezreg-muenster.nrw.de
Fax: +49 2514112165

Internet-Adresse: [7]www.bezreg-muenster.nrw.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

(1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3
Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen,

(2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der
Bekanntmachungerkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB
spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachungbenannten Frist zur
Abgabe der Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu
rügen,

(3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160Abs. 3 Nr. 3 GWB
spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe
gegenüberdem Auftraggeber zu rügen,

(4) Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB
innerhalbvon 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer
einzureichen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
27/11/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:bau@muehlenkreiskliniken.de?subject=TED
2. http://www.muehlenkreiskliniken.de/
3. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/353CA9C9-2967-47BD-9368-C5D3AB62011F
4. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/353CA9C9-2967-47BD-9368-C5D3AB62011F
5. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/353CA9C9-2967-47BD-9368-C5D3AB62011F
6. mailto:ingeborg.dimon-wies@bezreg-muenster.nrw.de?subject=TED
7. http://www.bezreg-muenster.nrw.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau