Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Hamburg - Planungsleistungen für Dämme
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018120409181706884 / 532497-2018
Veröffentlicht :
04.12.2018
Angebotsabgabe bis :
11.01.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71322400 - Planungsleistungen für Dämme
71322500 - Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen
DE-Hamburg: Planungsleistungen für Dämme

2018/S 233/2018 532497

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer
Sachsenfeld 3-5
Hamburg
20097
Deutschland
Kontaktstelle(n): Meyerhöfer, Christine
Telefon: +49 40428260
E-Mail: [1]zentralereinkauf@lsbg.hamburg.de
Fax: +49 40427313448
NUTS-Code: DE600

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.hamburg.de/oeffentliche-auftraege/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://fbhh-evergabe.web.hamburg.de/evergabe.Bieter/DownloadTenderF
iles.ashx?subProjectId=nCh7U8XWWEI%3d
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]http://www.bieterportal.hamburg.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Hochwasserschutz

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Hochwasserschutz für Hamburg; Erhöhung der Erddeiche;
Deichrückverlegung und -erhöhung des Moorwerder Hauptdeiches,
Entwicklung tidebeeinflusster Vorlandbiotope im Gebiet Ellerholz
Referenznummer der Bekanntmachung: ÖT-GFZG-3/19
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71322400
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Aufgrund des neuen Bauprogramms zur Erhöhung der Hamburger HWS-Anlagen
wird die Kompensation von Eingriffen in Natur und Landschaft
erforderlich.

Um den Gesamtkompensationsbedarf abdecken zu können, ist die Umsetzung
der Deicherhöhung und Deichrückverlegung des Moorwerder Hauptdeiches
sowie die Entwicklung tidebeeinflusster Vorlandbiotope im Gebiet
Ellerholz als Ökokontomaßnahme geplant.

Planungsbereich von Deich-km 8,4 bis 9,5.

Planung Deichrückverlegung (Länge bis ca. 1,5 km), Vorlandgestaltung
(bis ca. 20 ha) zur Entwicklung hochwertiger Tidebiotope.

Objektplanung Ingenieurbauwerke Lph. 1-6 gemäß § 41 44 HOAI a) Deich,
AK ca. 11,7 Mio. EUR netto, b) Erdbau, AK ca. 37,2 Mio. EUR netto, c)
Einzelgewässer, AK ca. 12 Mio. EUR netto und Besondere Leistungen,

Objektplanung Verkehrsanlagen Lph. 3-6 gemäß § 45-48 HOAI; AK ca. 2,5
Mio. EUR netto, und Besondere Leistungen

Vorges. Beauftragung In Stufen:

1) Lph. 1 + 2;

2) Lph. 3 + 4; Optional;

3) Lph. 5 + 6; Optional.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71322400
71322500
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE600
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Grundleistungen gemäß Leistungsbild Objektplanung Ingenieurbauwerk
(LB-Ingenieurbau) i. V. m. § 43 HOAI 2013:

Deichkörper neu, Bestand, Deichrückverlegung/ Erdbau/ Einzelgewässer

je Grundlagenermittlung: 1,0 %

je Vorplanung: 18,0 %

je Entwurfsplanung: 25,0 %

je Genehmigungsplanung: 5,0 %

je Ausführungsplanung: 15,0 %

je Vorbereitung der Vergabe: 12,5 %

Besondere Leistungen

Suche nach Ersatzstandorten für abgebrochene Gebäude,

Geotechnische und geohydraulische Bemessungsnachweise,

Aktualisierung von Leitungsbestandsplänen.

Grundleistungen gemäß Leistungsbild Ingenieurleistungen von
Verkehrsanlagen (LB-Straßen) i. V. m. § 47 HOAI 2013:

Verkehrsanlage neu, Bestand, Deichrückverlegung

Entwurfsplanung: 25,0 %

Genehmigungsplanung: 8,0 %

Ausführungsplanung: 15,0 %

Vorbereitung der Vergabe: 9,5 %

Besondere Leistungen

Aktualisierung der Verkehrszählung,

Erstellung eines Lageplans für Umleitungsstrecken,

Detaillierte schalltechnische Berechnungen und Untersuchungen für die
Deichverteidigungsstraße im Endzustand.

Weitere besondere Leistungen

Altlastenerkundung und -entsorgung.

Weitere leistungsbild- und objektübergreifende besondere Leistungen:

Nutzung des virtuellen Projektraums des Auftraggebers,

Detaillierte schalltechnische Berechnungen und Untersuchungen für den
leistungsbild- und objektübergreifenden Baubetrieb,

Detaillierte erschütterungstechnische Berechnungen und Untersuchungen
für den leistungsbild- und objektübergreifenden Baubetrieb,

Verkehrskonzept für den leistungsbild- und objektübergreifenden
Baubetrieb und Baustellenverkehr (Anlieferung und Bodenabfuhr) unter
Berücksichtigung der ermittelten Bodenmassen,

Erstellung eines Bauphasenplans.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 29/05/2019
Ende: 22/05/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Der Auftraggeber bildet eine Rangliste auf der Grundlage der
angegebenen Punkteverteilung für die unter Ziffer III.1.2) und III.1.3)
vorgesehenen Eignungskriterien.

Die Bewerber mit den höchsten Punktzahlen werden zur Angebotsabgabe
aufgefordert (mind. 3, max. 5 Bewerber)
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die zu erbringenden Leistungen für die einzelnen Objektplanungen und
der weiteren besonderen Leistungen sollen nach Verfügbarkeit von
Finanzierungsmitteln bzw. nach Vorliegen der notwendigen
planrechtlichen Genehmigungen und Auflagen beauftragt werden.

Vor diesem Hintergrund soll die Beauftragung der genannten
Planungsleistungen in folgenden Stufen erfolgen:

Stufe 1: Leistungsphasen 1 und 2 nach HOAI und dazugehörigen
Besonderen Leistungen,

Stufe 2: Leistungsphasen 3 und 4 nach HOAI und dazugehörigen
Besonderen Leistungen, Optional,

Stufe 3: Leistungsphasen 5 und 6 nach HOAI und dazugehörigen
Besonderen Leistungen, Optional.

Der Auftraggeber überträgt dem Auftragnehmer von den vereinbarten
Leistungen zunächst nur die Leistungen der o. g. Stufe 1.

Der Auftraggeber beabsichtigt, dem Bieter bei Fortsetzung der Planung
unter Beachtung der o. g. Kriterien die weiteren Stufen zu übertragen.

Die Übertragung erfolgt schriftlich.

Der Bieter ist verpflichtet, die Leistungen der weiteren
Leistungsstufen zu erbringen, wenn der Auftraggeber sie ihm innerhalb
von 24 Monaten nach Fertigstellung der Stufe 1 bzw. der Stufe 2
überträgt.

Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung weiterer Leistungsstufen besteht
nicht.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Soweit keine EEE abgegeben wird, ist der Vordruck Eigenerklärung zur
Eignung zu verwenden.

Darin enthalten ist die Abfrage von:

A) § 44 (1) VgV Eintragung in ein Berufs- und Handelsregister;

B) Erklärungen über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gemäß §
123 (1) und (4) GWB;

C) Erklärungen über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gemäß §
124 (1) GWB.

Im Falle einer Bewerbung als Bewerbergemeinschaft, ist mit dem
Teilnahmeantrag eine von sämtlichen Mitgliedern unterzeichnete
Bewerbererklärung vorzulegen, siehe Vordruck Bewerbergemeinschaft.

Der Vordruck Eigenerklärung zur Eignung ist von jedem Mitglied der
Bewerbergemeinschaft auszufüllen.

Beabsichtigt der Bewerber Teile der Leistung von Unterauftragnehmern
ausführen zu lassen, muss er in seinem Teilnahmeantrag die durch
Unterauftragnehmer auszuführenden Leistungen angeben, siehe Vordruck
Unterauftragnehmer-Leistungen

Beabsichtigt der Bewerber sich Kapazitäten anderer Unternehmen
(Eignungsleihe) zu bedienen, muss er in seinem Teilnahmeantrag die
durch den Eignungsleiher auszuführenden Leistungen angeben, siehe
Vordruck Verzeichnis anderer Unternehmen (Eignungsleihe) sowie den
Vordruck Verpflichtungserklärung zur Eignungsleihe ausfüllen.

Der Eignungsleiher hat zudem den Vordruck Eigenerklärung zur Eignung
auszufüllen.

Alle Vordrucke zum Teilnahmeantrag stehen in den Anlagen
Teilnahmeantrag_ Anlagen zur Verfügung.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe Vordruck Eigenerklärung zur Eignung:

D) § 45 (4) Nr. 2 VgV: Nachweis einer bestehenden
Berufshaftpflichtversicherung mit folgenden Haftungssummen:
Personenschäden (1 500 000 EUR), sonstige Schäden (500 000 EUR).

Es ist der Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der
Ersatzleistung mindestens das 2-fache der Versicherungssumme beträgt.

E) § 45 (4) Nr. 4 VGV: Erklärung über den kumulativen Gesamtumsatz des
Unternehmens bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre (2015, 2016,
2017).

Erforderlich sind mindestens 1 000 000,00 EUR pro Geschäftsjahr;

F) § 45 (4) Nr. 4 VgV: Erklärung über den kumulativen Umsatz des
Bewerbers in dem Tätigkeitsbereich des Auftrages in den Geschäftsjahren
2015, 2016, 2017.

Dieser umfasst Leistungen der Objektplanung Ingenieurbauwerke § 43 HOAI
in den Leistungsphasen 1-6:

a) Ingenieurbauwerke Deich;

b) Ingenieurbauwerke Hochwasserschutzmaßnahmen;

c) Ingenieurbauwerke Erdbau;

d) Ingenieurbauwerke Einzelgewässer und Leistungen der Objektplanung
Verkehrsanlagen § 47 HOAI in den Leistungsphasen 3-6.

Wertung mit max. 5 Punkten:

0 Punkte: < 500 000,00 EUR pro Geschäftsjahr.

5 Punkte: > oder gleich 500 000,00 EUR pro Geschäftsjahr.

Zur Bewertung werden die Punkte mit der Wichtung von 10 %
multipliziert.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Nachweis einer bestehenden Berufshaftpflichtversicherung mit folgenden
Haftungssummen: Personenschäden (1 500 000 EUR), sonstige Schäden (500
000 EUR).

Es ist der Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der
Ersatzleistung mindestens das 2-fache der Versicherungssumme beträgt.

Erklärung über den kumulativen Gesamtumsatz des Unternehmens bezogen
auf die letzten 3 Geschäftsjahre (2015, 2016, 2017).

Erforderlich sind mindestens 1 000 000,00 EUR pro Geschäftsjahr.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe Vordruck Eigenerklärung zur Eignung

G) § 46 (3) Nr. 1. VgV: Referenzprojekte der letzten 10 Geschäftsjahr
(2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017), die in
diesem Zeitraum abgeschlossen wurden.

Nennung der Referenzprojekte und Angaben zu den Referenzprojekten gemäß
Vordruck Eigenerklärung zur Eignung.

Die Wertung erfolgt gemäß Anlage
3_19_Anhang_Bekanntmachung_III.1.3)G).

H) § 46 (3) Nr. 3. VgV: Beschreibung zum Qualitätsmanagementsystem:

Wertung mit maximal 5 Punkten.

Zur Bewertung werden die Punkte mit der Wichtung von 5 % multipliziert.

0,0 Punkte: kein Qualitätsmanagementsystem vorhanden

2,5 Punkte: Eingeführtes Qualitätsmanagementsystem (intern) vorhanden

2,5 Punkte: Eingeführtes zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem
(extern) vorhanden.

I) § 46 (3) Nr. 8 VgV: Durchschnittliche jährliche Beschäftigungszahl
des Unternehmens in den Jahren 2015, 2016, 2017 gegliedert in:

Führungskräfte/ Projektleiter, Ingenieure und Sonstige Technische
Mitarbeiter.

Mindeststandard sind:

2 Projektleiter/ Führungskräfte,

10 Ingenieure,

5 Sonstige Technische Mitarbeiter.

Ist dieser Mindeststandard nicht erfüllt, erfolgt der Ausschluss.

J) § 46 (3) Nr. 9. VgV: Erklärung zur Hardware- und
Softwareausstattung:

Wertung mit maximal 5 Punkten.

Zur Bewertung werden die Punkte mit der Wichtung von 5 % multipliziert.

0 Punkte: Keine Darstellung der Ausstattung

1 Punkt: Darstellung vorhandener Hardware und Arbeitsplatzausstattung

1,0 Punkte: Software Büro/ Verwaltung; MS-Office vorhanden,

1,0 Punkte: Software CAD kompatibel zu AUTOCAD vorhanden,

1,0 Punkte: Software Tragwerksplanung (Statik, Geotechnik) vorhanden,

1,0 Punkte: Software Ausschreibung/ Vergabe (kompatibel zu ITWO)
vorhanden.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

§ 46 (3) Nr. 8 VgV: Durchschnittliche jährliche Beschäftigungszahl des
Unternehmens in den Jahren 2015, 2016, 2017 gegliedert in:

Projektleiter, Ingenieure, Sonstige Technische Mitarbeiter.

Mindeststandard sind:

2 Projektleiter/ Führungskräfte

10 Ingenieure

5 Sonstige Technische Mitarbeiter

§ 46 (3) Nr. 1. VgV: Referenzprojekte der letzten 10 Geschäftsjahr
(2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017);

Mindeststandards siehe Anlage 3_19_Anhang_Bekanntmachung_III.1.3)G).
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11/01/2019
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 15/02/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber: ÖT-GFZG-3/19.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer bei der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
Neuenfelder Straße 19
Hamburg
21109
Deutschland
Telefon: +49 40428402441
E-Mail: [5]vergabekammer@bsw.hamburg.de
Fax: +49 40427310499
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer bei der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
Neuenfelder Straße 19
Hamburg
21109
Deutschland
Fax: +49 40427310499
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
29/11/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:zentralereinkauf@lsbg.hamburg.de?subject=TED
2. https://www.hamburg.de/oeffentliche-auftraege/
3. https://fbhh-evergabe.web.hamburg.de/evergabe.Bieter/DownloadTenderFiles.ashx?subProjectId=nCh7U8XWWEI%3d
4. http://www.bieterportal.hamburg.de/
5. mailto:vergabekammer@bsw.hamburg.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau