Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Magdeburg - Industrielle Maschinen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018120409071306323 / 531960-2018
Veröffentlicht :
04.12.2018
Angebotsabgabe bis :
10.01.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
42000000 - Industrielle Maschinen
DE-Magdeburg: Industrielle Maschinen

2018/S 233/2018 531960

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Hochschule Magdeburg-Stendal
DEE03
Breitscheidstr. 2
Magdeburg
39114
Deutschland
Kontaktstelle(n): Scarlett Bock
Telefon: +49 3918864159
E-Mail: [1]scarlett.bock@hs-magdeburg.de
Fax: +49 3918864536
NUTS-Code: DEE03

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.hs-magdeburg.de/home.html
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]www.evergabe.de/unterlagen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]www.evergabe.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Transportable Containerversuchsanlage (Nassvergärung)
Referenznummer der Bekanntmachung: HS-MS-A-045-2018
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
42000000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung, Aufbau und Inbetriebnahme einer transportablen
Containerversuchsanlage Nassvergärung
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 268 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE03
Hauptort der Ausführung:

Hochschule Magdeburg-Stendal

Außenstelle Kläranlage Gerwisch

Lostauer Str. 24

39175 Gerwisch
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung, Aufbau und Inbetriebnahme einer transportablen
Containerversuchsanlage Nassvergärung inkl. Mess- und
Automatisierungstechnik
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 28/02/2019
Ende: 02/09/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

a) Erklärungen und ergänzende Vertragsbedingungen entsprechend dem
Landesvergabegesetz LSA vom 19.11.2012 (in den Ausschreibungsunterlagen
enthalten):

Erklärung zur Tariftreue und Entgeltgleichheit (§ 10 LVG LSA),

Erklärung zum Nachunternehmereinsatz (§ 13 LVG LSA),

Erklärung zur Beachtung der Kernarbeitsnorm (§ 12 LVG LSA),

Erklärung zur Handwerksrolleneintragung (LVG LSA),

Ergänzende Vertragsbedingungen zu den §§ 12, 17, 18 LVG LSA (§ 18 LVG
LSA).

b) Bewerbererklärung gem. RdErl MW 21.11.2008 41-3257/03 (in den
Ausschreibungsunterlagen enthalten);

c) Der AG lässt Nachweise als Beleg für die Eignung zu, die innerhalb
einer Präqualifizierung im Unternehmer- und Lieferantenverzeichnis
(ULV), im Amtlichen Verzeichnis Präqualifizierter Unternehmen (AVPQ)
und im PQ VOL erworben wurden. Es gelten nur die Kriterien als erfüllt,
auf die sich die Prüfung der Präqualifizierungsstelle bezieht. Die
Erläuterungen zur Präqualifikation gelten für alle geforderten
Erklärungen und Nachweise;

d) Der AG akzeptiert außerdem die Einheitliche Europäische
Eigenerklärung (EEE) als vorläufigen Nachweis der Eignung;

e) Der AG behält sich vor, einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister
gem. § 150a GewO für das Unternehmen, das den Zuschlag erhalten soll,
bei der zuständigen Stelle abzufordern.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angabe von mind. einer Referenz der letzten 24 Monate bezüglich des
Baus von Containerversuchsanlagen und/oder Biogasversuchsanlagen im
Bereich > 0,75 m^3 Fermenterinhalt mit folgenden Angaben:
Leistungsgegenstand, Zeitraum, Auftraggeber, Ansprechpartner und
Telefonnummer (bitte im Formblatt eintragen)
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/01/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 27/02/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 10/01/2019
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Ernst-Kamieth-Straße 2
Halle (Saale)
06112
Deutschland
Telefon: +49 3455141529
E-Mail: [5]poststelle@lvwa.sachsen-anhalt.de
Fax: +49 3455141115

Internet-Adresse:
[6]https://lvwa.sachsen-anhalt.de/das-lvwa/wirtschaft-bauwesen-verkehr/
wirtschaft/vergabekammern/anschrift/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Nach § 160 Abs. 3 GWB ist der Antrag unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrages erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung
oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer Sachsen-Anhalt beim Landesverwaltungsamt
Ernst-Kamieth-Straße 2
Halle (Saale)
06112
Deutschland
Telefon: +49 3455141529
E-Mail: [7]poststelle@lvwa.sachsen-anhalt.de
Fax: +49 3455141115

Internet-Adresse:
[8]https://lvwa.sachsen-anhalt.de/das-lvwa/wirtschaft-bauwesen-verkehr/
wirtschaft/vergabekammern/anschrift/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
03/12/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:scarlett.bock@hs-magdeburg.de?subject=TED
2. https://www.hs-magdeburg.de/home.html
3. http://www.evergabe.de/unterlagen
4. http://www.evergabe.de/
5. mailto:poststelle@lvwa.sachsen-anhalt.de?subject=TED
6. https://lvwa.sachsen-anhalt.de/das-lvwa/wirtschaft-bauwesen-verkehr/wirtschaft/vergabekammern/anschrift/
7. mailto:poststelle@lvwa.sachsen-anhalt.de?subject=TED
8. https://lvwa.sachsen-anhalt.de/das-lvwa/wirtschaft-bauwesen-verkehr/wirtschaft/vergabekammern/anschrift/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau