Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Regensburg - Ausschreibung Hygieneartikel
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018120311502605827 / 866427-2018
Veröffentlicht :
03.12.2018
Anforderung der Unterlagen bis :
14.01.2019
Angebotsabgabe bis :
14.01.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
33711900 - Seife
33760000 - Toilettenpapier, Taschentücher, Handtücher und Servietten
33770000 - Hygienepapier
Ausschreibung Hygieneartikel 2019/2021

VERGABEUNTERLAGEN
Ausschreibung
Öffentliche Ausschreibung (UVgO)
2018000518 Ausschreibung Hygieneartikel 2019/2021
AUFTRAGGEBER
Universität Regensburg
Universitätsstraße 31, 93053 Regensburg, Deutschland
23.11.2018
Inhaltsverzeichnis
Vergabeunterlagen...............................................................................................................
............................................ 1
Projektinformation
................................................................................................................................
.................... 1
Vergabeunterlagen...............................................................................................................
.................................... 2
Bewerbungsbedingungen
UVgO...................................................................................................................... 2
1. Gegenstand der Auftragsvergabe
........................................................................................................ 2
2. Angebotsabgabe
................................................................................................................................
.. 2
2.1. Fristen
................................................................................................................................
............... 2
2.2. Form des Angebots
........................................................................................................................... 3
2.2.1. Einfache
Textform........................................................................................................................
.. 3
2.2.2. Elektronische Signatur
................................................................................................................... 3
2.3. Weitere Festlegungen zur
Angebotsabgabe..................................................................................... 3
2.4. Bietergemeinschaften, Unterauftragnehmer und verbundene Unternehmen.................................... 6
2.4.1.
Bietergemeinschaften............................................................................................................
......... 6
2.4.2. Unterauftragnehmer
....................................................................................................................... 7
2.4.3. Verbundene
Unternehmen............................................................................................................. 8
2.5. Wettbewerbsbeschränkende Verhaltensweisen ...............................................................................
8
3. Hinweise zu Prüfung und Wertung von Angeboten..............................................................................
8
4. Bevorzugte
Bieter..........................................................................................................................
....... 9
5. Abschluss des
Vergabeverfahrens....................................................................................................... 9
6. Kommunikation im
Vergabeverfahren.................................................................................................. 9
Angebotsaufforderung............................................................................................................
.......................... 10
Eigenerklärung
................................................................................................................................
................. 11
Gewerbezentralregister
................................................................................................................................
.... 13
1. Name des Unternehmens
.................................................................................................................... 13
2.
Unternehmensform................................................................................................................
............... 13
3. Juristische
Personen/Personenvereinigungen..................................................................................... 13
4. Natürliche Person / GbR
...................................................................................................................... 14
Struktur Bieter
................................................................................................................................
.................. 15
1. Die Teilnahme am Verfahren erfolgt
als:.............................................................................................. 15
2. Folgende Unternehmen sind Mitglieder der Bietergemeinschaft: ........................................................ 15
3. Bevollmächtigter
Vertreter:................................................................................................................... 16
4. Weitere Angaben zu verbundenen Unternehmen oder Unterauftragnehmern:.................................... 16
Allgemeine Auftragsbedingungen
.................................................................................................................... 17
Erklärung_zur_Vermeidung_von_Kinderarbeit
................................................................................................ 23
1.
Anwendungsbereich...............................................................................................................
.............. 23
2. Eigenerklärung
................................................................................................................................
..... 24
Produkte/Leistungen
................................................................................................................................
................ 25
Kriterienkatalog
................................................................................................................................
........................ 34
Anlagen
................................................................................................................................
.................................... 52
i
VERFAHRENSINFORMATIONEN
Ausschreibung
23.11.2018
Verfahren: 2018000518 Ausschreibung Hygieneartikel 2019/2021
INFORMATIONEN ZUR AUSSCHREIBUNG
Lieferleistung von Küchenrollen, Handtüchern, Toilettenpapier und diverser Hygieneartikel
INFORMATIONEN
ALLGEMEIN
Auftragsname Ausschreibung Hygieneartikel 2019/2021
Vergabeart Öffentliche Ausschreibung
Auftraggeber Universität Regensburg
Liefer/Ausführungsort 93053 Regensburg
VERFAHREN
Losweise Vergabe Ja
Zuschlagskriterium Wirtschaftlichstes Angebot
Berechnungsmethode: Freie Verhältniswahl Preis/Leistung
Gewichtung: 60%: 40%
Nebenangebote Nebenangebote sind nicht zugelassen
TERMINE
Frist Bieterfragen 08.01.2019 14:00
Angebotsfrist 14.01.2019 14:00:00
Bindefrist 31.01.2019
ANGEBOTE
Verwendung elektronischer
Mittel
Die Einreichung der Angebote/Teilnahmeanträge darf nur elektronisch erfolgen
URL für elektronische Angebote https://www.auftraege.bayern.de
Zulässige Signaturen Textform nach 126b BGB
ELEKTRONISCHE TEILNAHME
BROWSEREINSTELLUNGEN
Verwenden Sie zur Navigation in eVergabe nur die Menüpunkte der Anwendung. Wenn Sie über die Browser
Schaltflächen navigieren, werden die Informationen nicht zum AnwendungsServer übertragen und eVergabe zeigt ggf.
eine falsche Seite an. Eventuell gehen Daten verloren!
Sicherheitseinstellungen an Ihrem Browser:
JavaScript muss aktiviert sein
Cookies (insbesondere Sitzungscookies) müssen erlaubt sein
PopUps müssen erlaubt sein
Internet Explorer Version 10 und höher, Mozilla Firefox oder Safari als mögliche Browser
Internet Explorer 11 nur ohne die Einstellung "Kompatibilitätsansicht"
Mit dem Assistenten (evtl. mit Symbol einblenden) werden Sie durch die Arbeitsschritte des Angebots geführt.
ANGEBOT ERSTELLEN UND ABGEBEN
Nachdem alle Arbeitsschritte erledigt sind, klicken Sie im Assistenten auf "Angebot abgeben" und geben im Feld
"Unterschrift des Angebotsersteller(in)" den Unterzeichner an. Zum Abgeben des Angebots klicken Sie in der Menüzeile
auf "Angebot abgeben". Damit ist die Textform nach 126b BGB erfüllt.
Soweit oben unter Angebote / Zulässige Signaturen eine qualifizierte elektronische Signatur oder eine
fortgeschrittene elektronische Signatur angegeben ist, müssen Sie Ihr Angebot entsprechend elektronisch signieren.
Der genaue Ablauf und die Anforderungen an die benötigten Komponenten sind im BieterHandbuch erläutert.
Nach erfolgreicher elektronischer Angebotsabgabe erhalten Sie Ihr Angebot als PDFDatei.
KOMMUNIKATION
Die Kommunikation mit der Vergabestelle, insbesondere zu Nachforderungen, sowie das Stellen von Bieterfragen erfolgt
ausschließlich
im jeweiligen Verfahren über den Bieterassistenten unter "Nachrichten".
Sie erhalten hierzu unmittelbar eine Benachrichtigung per EMail. Bitte prüfen Sie in diesem Fall Ihren Posteingang unter
"Nachrichten" und bestätigen dort die Kenntnisnahme.
Verfahrensinformationen 1/1
1
Projekt-Nr.:
Aktenzeichen:
Projektname:
Bewerbungsbedingungen
1. Gegenstand der Auftragsvergabe
2. Angebotsabgabe
2.1. Fristen
Die Angebotsfrist endet am Uhr. Der Bieter kann sein Angebot nur bis
zum Ablauf der Angebotsfrist zurückziehen oder berichtigen.
Der Auftraggeber wird den Zuschlag spätestens am erteilen. Der Bieter ist bis
dahin an sein Angebot gebunden (Bindefrist).
Die Frist für Bieterfragen endet am Uhr.
Fragen, die nicht rechtzeitig eingehen werden grundsätzlich nicht beantwortet.
Lieferleistung von Küchenrollen, Handtüchern, Toilettenpapier und diverser Hygieneartikel
14.01.2019 14:00:00
31.01.2019
08.01.2019 14:00
2018000518
10/18
Ausschreibung Hygieneartikel 2019/2021
2
2.2. Form des Angebots
Das Angebot ist in elektronischer Form abzugeben.
Konventionelle schriftliche Angebote in Papierform werden nicht berücksichtigt.
Die Angebotserstellung erfolgt komplett über die Vergabeplattform eVergabe. Sie können die
online-Bearbeitung des Angebots jederzeit unterbrechen und sich dann wieder über die
Vergabeplattform in den Angebotsassistenten (durch Auswahl des entsprechenden
Verfahrens in der Registerkarte Meine Angebote) einwählen.
Die erforderlichen Arbeitsschritte zur Erstellung eines elektronischen Angebots sind im
Bieter-Handbuch dargestellt.
Die Vergabestelle hat für die rechtsgültige Abgabe der Angebote entweder ein zwingendes
Formerfordernis oder mehrere alternativ gültige Formerfordernisse vorgegeben, die Ihnen im
Schritt Angebot unterschreiben zur Auswahl angeboten werden:
Einfache Textform
Bei Auswahl der Textform nach 126b BGB genügt die Angabe eines Angebotserstellers im
dafür vorgesehenen Feld und die anschließende Bestätigung über den Button
Unterschreiben.
Elektronische Signatur
Bei Auswahl einer elektronischen Signatur müssen Sie Ihr Angebot noch mit einer
fortgeschrittenen oder qualifizierten elektronischen Signatur gemäß 2 Nr. 2. und Nr. 3 des
Gesetzes über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen versehen.
Bitte beachten Sie hierfür die im Angebotsassistenten beschriebene Vorgehensweise.
Der genaue Ablauf und die Anforderungen an die benötigten Komponenten sind im
Bieter-Handbuch erläutert.
2.3. Weitere Festlegungen zur Angebotsabgabe
Das Angebot muss vollständig sein. Alle geforderten Leistungsmerkmale müssen
angeboten werden und in den angebotenen Preispositionen enthalten sein.
Alle Nebenkosten, die bei der Erbringung der Leistungen entstehen, müssen in der
Preiskalkulation berücksichtigt sein, sofern sie in den Vergabeunterlagen nicht
gesondert abgefragt werden.
3
Preise im Angebot sind in Euro anzugeben, Zahlungen erfolgen ebenfalls in Euro.
Entspricht der Gesamtbetrag einer Position nicht dem Ergebnis der Multiplikation von
Mengenansatz und Einheitspreis, so ist der Einheitspreis maßgebend.
Der Aufbau des Angebots ergibt sich aus den Vergabeunterlagen. Es sind
ausschließlich die von der Vergabestelle elektronisch zur Verfügung gestellten
Vergabeunterlagen in der zuletzt gültigen Fassung zu verwenden.
Die geforderten Unterlagen sind dem Angebot bis zum Ablauf der Angebotsfrist
beizufügen, es sei denn es ergibt sich aus den Vergabeunterlagen im Übrigen etwas
anderes.
Nachweise, die bei Angebotsabgabe zu erbringen sind, müssen im Arbeitsschritt
Eigene Anlagen elektronisch beigefügt werden. Dateien unterliegen hinsichtlich
Größe und Benennung Beschränkungen, auf die gesondert hingewiesen wird.
Der Auftraggeber behält sich Nachforderungen nach Maßgabe des 41 Abs. 2 UVgO
vor.
Bitte beachten Sie, dass Verweise auf Datenträger, Literatur, Broschüren usw. die
geforderten Antworten und Erklärungen nicht ersetzen. Sie werden nicht bewertet.
Änderungen und Ergänzungen an den Vergabeunterlagen sind unzulässig und führen
zum Ausschluss des Angebots.
Das gilt insbesondere dann, wenn das Angebot die Allgemeinen
Geschäftsbedingungen des Bieters enthält.
Bitte bedenken Sie, dass auch ein von Ihnen beigefügtes Begleitschreiben oder
Ausführungen in einem geforderten Konzept etc. die Vergabeunterlagen in diesem
Sinne ändern können.
Betriebs- oder Geschäftsgeheimnisse sind in den Angebotsunterlagen entsprechend
kenntlich zu machen. Im Angebot ist anzugeben, ob für den Gegenstand des Angebots
gewerbliche Schutzrechte bestehen oder vom Bieter oder anderen beantragt sind.
Sämtliche Unterlagen sind in der gemäß den Vergabeunterlagen geforderten Form
einzureichen. Unterlagen die nicht der vorgegebenen Form entsprechen, gelten als
nicht abgegeben.
Das Angebot mit allen Anlagen ist in deutscher Sprache abzufassen.
4
Sofern Nachweise oder Erklärungen gefordert sind, die ein Bieter eines europäischen
Mitgliedstaates objektiv nicht beibringen kann, werden vergleichbare Nachweise oder
Erklärungen nach dem Recht des Sitzes des Bieters anerkannt. Soweit nichts anderes
bestimmt ist, sind hierfür Übersetzungen vorzulegen, die durch einen amtlich
vereidigten Übersetzer gefertigt wurden.
Die Bieter haben auf erkannte Widersprüche und Fehler in den Vergabeunterlagen
hinzuweisen.
Konkretisieren die Antworten des Auftraggebers auf Bieterfragen die
Vergabeunterlagen, werden die Antworten Bestandteil und Gegenstand der
Vergabeunterlagen. Maßgeblich sind jeweils die zeitlich letzten Antworten des
Auftraggebers.
Für die Erstellung des Angebots wird keine Vergütung gewährt. Dem Angebot
beigefügte Unterlagen, Muster usw. gehen, sofern nichts anderes vereinbart, ohne
Anspruch auf Vergütung in das Eigentum des Auftraggebers über.
Die Vergabeunterlagen dürfen nur zur Erstellung des Angebotes verwendet werden.
Jede Weitergabe oder Veröffentlichung (auch auszugsweise) der Vergabeunterlagen
ohne schriftliche Zustimmung des Auftraggebers ist unzulässig.
Der Bieter hat auch nach Beendigung des Verfahrens über die ihm bekannt
gewordenen vertraulichen Informationen des Auftraggebers Verschwiegenheit zu
wahren. Bei Verzicht auf eine Angebotsabgabe oder für den Fall, dass das Angebot
den Zuschlag nicht erhält, sind alle Vergabeunterlagen zu vernichten.
Für das Vergabeverfahren gilt deutsches Recht.
Soweit sich aus den Vergabeunterlagen nichts anderes ergibt, gelten die Allgemeinen
Vertragsbedingungen für die Ausführung von Leistungen (VOL/B) in der derzeit
gültigen Fassung nachrangig zu den Regelungen in den Vergabeunterlagen.
Falls während der Angebotsphase die Vergabeunterlagen durch den Auftraggeber
geändert werden sollten (Korrekturzyklus), verlieren automatisch alle bis dahin
abgegebenen Angebote ihre Gültigkeit. Zur Erreichbarkeit des Bieters für diese Fälle
siehe Tz. 6 unten. Falls ein Angebot aufrechterhalten werden soll, muss es über den
Angebotsassistenten erneut abgegeben werden. Hierzu kann eine automatisch
angelegte Kopie des bisherigen Angebots als gültiges Angebot bestätigt werden.
Es werden nur Angebote fachkundiger und leistungsfähiger Bieter berücksichtigt, bei
denen keine Ausschlussgründe vorliegen.
5
Die Eignung der Bieter wird anhand der geforderten Erklärungen und Nachweise
beurteilt. Sofern geforderte Erklärungen und Nachweise bereits bei der Eintragung in
ein amtliches Verzeichnis oder einer Zertifizierung im Sinn des 35 Abs. 6 UVgO
abgegeben wurden, kann ersatzweise die Bescheinigung der aktuellen Eintragung
oder Zertifizierung vorgelegt werden. Darüber hinaus gehende Anforderungen müssen
gesondert nachgewiesen werden.
Im Falle der Bildung einer Bietergemeinschaft oder der Unterbeauftragung oder
sonstigen Berufung auf die Leistungsfähigkeit eines Dritten (Eignungsleihe) können
sich die Angaben und Erklärungen für die einzelnen Unternehmen ergänzen, um die
insgesamt erforderliche Leistungsfähigkeit nachzuweisen.
Sofern ein Bieter bzw. eine Bietergemeinschaft zum Nachweis der Leistungsfähigkeit
die Kapazitäten anderer Unternehmen in Anspruch nehmen möchte, ist nachzuweisen,
dass die für den Auftrag erforderlichen Mittel bei der Ausführung des Auftrags
tatsächlich zur Verfügung stehen. Der Nachweis kann z. B. durch eine entsprechende
unterschriebene Verpflichtungserklärung des Dritten erfolgen.
2.4. Bietergemeinschaften, Unterauftragnehmer und verbundene Unternehmen
Bietergemeinschaften
Die Angebotsabgabe ist durch Einzelbieter und Bietergemeinschaften möglich, soweit die
Bildung der Bietergemeinschaft kartell- und wettbewerbsrechtlich zulässig ist. Das Vorliegen
der kartell- und wettbewerbsrechtlichen Voraussetzungen ist dem Auftraggeber auf Verlangen
nachzuweisen.
Eine Bietergemeinschaft hat mit ihrem Angebot eine von allen Mitgliedern rechtsverbindlich
unterschriebene Erklärung abzugeben
in der die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall erklärt ist,
in der alle Mitglieder mit postalischer Anschrift und unter Bezeichnung ihrer
Vertretungsverhältnisse aufgeführt sind und ein von allen für die Durchführung des
Vergabeverfahrens und Vertrages gegenüber dem Auftraggeber bevollmächtigter
Vertreter bezeichnet ist,
dass dieser Vertreter gegenüber dem Auftraggeber alle Mitglieder rechtsverbindlich
vertritt,
dass alle Mitglieder für die Erfüllung sämtlicher vertraglichen Verpflichtungen als
Gesamtschuldner haften,
6
in der eine Kontonummer bei einem näher bezeichneten Kreditinstitut angegeben ist,
auf die sämtliche Zahlungen des Auftraggebers mit befreiender Wirkung für alle am
Vertrag Beteiligten geleistet werden können.
In Verträgen zwischen Mitgliedern von Arbeitsgemeinschaften sind die Belange kleiner und
mittlerer Unternehmen angemessen zu berücksichtigen. Dies ist dem Auftraggeber auf
Verlangen nachzuweisen.
Bei Beteiligung sog. bevorzugter Bieter an einer Bietergemeinschaft bitte Tz. 4 beachten.
Unterauftragnehmer
Die Einschaltung von Unterauftragnehmern ist grundsätzlich zulässig, soweit sich aus den
Vergabeunterlagen im Übrigen nichts anderes ergibt.
Sofern ein Bieter oder eine Bietergemeinschaft Unterauftragnehmer einschaltet, tritt der Bieter
als Generalunternehmer auf. Er haftet für die ordnungsgemäße Gesamtabwicklung des
Auftrags.
Der Name und die Leistungen der Unterauftragnehmer sind im Angebot zu benennen.
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen,
sowie der Fachkunde und Leistungsfähigkeit der vorgesehenen Unterauftragnehmer die
entsprechenden Erklärungen vom jeweiligen Unterauftragnehmer unterschreiben und mit
Firmenstempel versehen zu lassen. Das gilt auch, wenn in den betreffenden Erklärungen keine
Unterschriftenzeile vorgesehen ist.
Der Auftragnehmer bemüht sich bei der Einholung von Angeboten der Unterauftragnehmer
regelmäßig kleine und mittlere Unternehmen angemessen zu beteiligen. Er verpflichtet sich,
bei der Weitergabe von Lieferleistungen die VOL/B zum Vertragsbestandteil zu machen.
Der Auftragnehmer verpflichtet sich außerdem den Unterauftragnehmern insbesondere
hinsichtlich Gewährleistung, Vertragsstrafe, Zahlungsweise und Sicherheitsleistungen keine
ungünstigeren Bedingungen aufzuerlegen, als zwischen ihm und dem Auftraggeber vereinbart
sind.
7
Verbundene Unternehmen
Die Angebotsabgabe durch verbundene Unternehmen ist grundsätzlich zulässig, soweit sich
aus den Vergabeunterlagen im Übrigen nichts anderes ergibt.
Sofern ein Bieter oder eine Bietergemeinschaft verbundene Unternehmen einschaltet, tritt der
Bieter als Generalunternehmer auf. Er haftet für die ordnungsgemäße Gesamtabwicklung des
Auftrags.
Der Name und die Leistungen der verbundenen Unternehmen sind im Angebot zu benennen.
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen
sowie der Fachkunde und Leistungsfähigkeit der vorgesehenen verbundenen Unternehmen
die entsprechenden Erklärungen vom jeweiligen verbundenen Unternehmen unterschreiben
und mit Firmenstempel versehen zu lassen. Das gilt auch, wenn in den betreffenden
Erklärungen keine Unterschriftenzeile vorgesehen ist.
2.5. Wettbewerbsbeschränkende Verhaltensweisen
Wettbewerbsbeschränkende Absprachen gem. 1 des Gesetzes gegen
Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) sind unzulässig und führen zum Ausschluss der
Angebote der Beteiligten.
Zur Bekämpfung der Verhinderung, Einschränkung oder Verfälschung des Wettbewerbs hat
der Bieter auf Verlangen des Auftraggebers Auskünfte darüber zu geben, ob und auf welche
Art der Bieter wirtschaftlich und rechtlich mit Unternehmen verbunden ist. Die Verpflichtungen
aus Ziff. 2.4 bleiben davon unberührt.
3. Hinweise zu Prüfung und Wertung von Angeboten
Es gelangen nur diejenigen Angebote in die Prüfung und Wertung, die sämtliche
Anforderungen nach diesen Vergabeunterlagen erfüllen. Die Angebote werden hinsichtlich
formaler Vollständigkeit und Richtigkeit,
des Vorliegens von Ausschlussgründen,
Eignung der Bieter,
Angemessenheit der Preise sowie
Wirtschaftlichkeit
geprüft und bewertet.
8
4. Bevorzugte Bieter
Bieter, die als bevorzugte Bieter berücksichtigt werden wollen (Wertung des angebotenen
Preises mit einem Abschlag von 10 Prozent vgl. Verwaltungsvorschrift zum öffentlichen
Auftragswesen (VVöA) - Bekanntmachung der Bayerischen Staatsregierung vom
14. November 2017, Az. B II 2 G17/17), müssen dies im Angebot erklären und den Nachweis
für das Vorliegen der Voraussetzungen führen. Wird der Nachweis nicht geführt, so wird das
Angebot wie die Angebote nicht bevorzugter Bieter behandelt.
Bietergemeinschaften, denen bevorzugte Bieter als Mitglieder angehören, haben zusätzlich
den Anteil nachzuweisen, den die Leistungen dieser Mitglieder am Gesamtangebot haben.
5. Abschluss des Vergabeverfahrens
Der Auftraggeber weist auf seine Verpflichtung aus 19 Abs. 4 des Mindestlohngesetzes
(MiLoG) hin, wonach bei Aufträgen ab einer Höhe von 30.000 für den Bieter, der den
Zuschlag erhalten soll, vor Zuschlagserteilung eine Auskunft aus dem Gewerbezentralregister
nach 150a der Gewerbeordnung einzuholen ist.
Bei Verhandlungsvergaben behält sich der Auftraggeber gemäß 12 Abs. 4 Satz 2 UVgO vor,
den Zuschlag auch ohne zuvor verhandelt zu haben auf ein Angebot zu erteilen.
Wird auf ein Angebot bis zum Ablauf der Bindefrist kein Zuschlag erteilt, gilt das Angebot als
nicht berücksichtigt.
6. Kommunikation im Vergabeverfahren
Die Kommunikation mit der Vergabestelle, insbesondere die Angebotsaufklärung und
Nachforderungen sowie das Stellen von Bieterfragen und deren Beantwortung erfolgt
ausschließlich im jeweiligen Verfahren über den Angebotsassistenten unter "Nachrichten".
Sie erhalten hierzu unmittelbar eine Benachrichtigung per E-Mail. Bitte prüfen Sie in diesem
Fall Ihren Posteingang unter "Nachrichten" und bestätigen dort die Kenntnisnahme.
Telefonische Auskünfte werden vom Auftraggeber nicht erteilt.
Bitte sorgen Sie dafür, dass Sie während des Vergabeverfahrens unter den von Ihnen
in der eVergabe mitgeteilten E-Mail-Adressen auch tatsächlich erreichbar sind.
Der Auftraggeber wickelt das Verfahren ausschließlich über diese Kontaktdaten ab. Das
gilt auch, wenn über automatisch generierte Antworten (z.B. Abwesenheitsassistenten)
andere Kontaktdaten mitgeteilt werden.
9
Projekt-Nr.:
Aktenzeichen:
Projektname:
Firmenbezeichnung und Anschrift Angaben zu Fristen und Ansprechpartner
Ablauf der Angebotsfrist:
Ablauf der Bindefrist:
voraussichtliche Ausführungsfrist:
Beginn:
Ende:
E-Mail:
Datum:
Aufforderung zur Angebotsabgabe
Sehr geehrte Damen und Herren,
die Vergabestelle beabsichtigt, einen öffentlichen Auftrag zu vergeben.
Falls Sie an diesem Auftrag interessiert sind, bitten wir Sie, ein Angebot abzugeben.
Es gelten die angefügten Bewerbungsbedingungen.
Wir würden uns über ein Angebot Ihrerseits sehr freuen.
Freundliche Grüße
Ausschreibung Hygieneartikel 2019/2021
2018000518
10/18
14.01.2019 14:00:00
31.01.2019
01.02.2019
31.01.2021
josef.guggenberger@ur.de
23.11.2018
Josef Guggenberger
10
Projekt-Nr.:
Aktenzeichen:
Projektname:
Firmenbezeichnung und -anschrift
Eigenerklärung
Es ist keine Person, deren Verhalten dem Unternehmen zuzurechnen ist, wegen einer der
in 123 Abs. 1 GWB genannten Straftaten (z.B. 129 - 129b, 89c, 261, 263, 264,
299 - 299b, 108e, 333 - 335a, 232 - 233a StGB, Art. 2 2 IntBestG) oder vergleichbarer
Vorschriften anderer Staaten verurteilt worden und es ist auch nicht aus denselben
Gründen eine Geldbuße nach 30 OWiG gegen das Unternehmen festgesetzt worden.
Das Unternehmen hat seine Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern, Abgaben und
Beiträgen zur Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt.
Das Unternehmen hat bei der Ausführung öffentlicher Aufträge nicht gegen geltende
umwelt-, sozial- oder arbeitsrechtliche Verpflichtungen verstoßen.
Das Unternehmen ist nicht zahlungsunfähig, es ist über das Vermögen des Unternehmens
kein Insolvenzverfahren oder vergleichbares Verfahren beantragt oder eröffnet oder
mangels Masse abgelehnt worden, und es befindet sich auch nicht in Liquidation oder hat
seine Tätigkeit eingestellt.
Das Unternehmen hat keine schweren Verfehlungen begangen, die seine Integrität als
Auftragnehmer für öffentliche Aufträge in Frage stellen. Dies gilt auch für Personen, deren
Verhalten dem Unternehmen zuzurechnen ist.
2018000518
10/18
Ausschreibung Hygieneartikel 2019/2021
11
Das Unternehmen hat im Vergabeverfahren keine vorsätzlich unzutreffenden Erklärungen
abgegeben, keine irreführenden Informationen übermittelt und mit anderen Unternehmen
keine Vereinbarungen getroffen, die eine Verhinderung, Einschränkung oder Verfälschung
des Wettbewerbs bezwecken oder bewirken.
Es liegt kein Ausschlussgrund nach 21 AentG, 19 MiloG, 21 SchwarzArbG und
98c AufenthG vor. Insbesondere wurde gegen das Unternehmen keine Geldbuße von
mindestens 2.500 wegen eines Verstoßes nach 23 AEntG oder 21 MiloG verhängt.
Auch wurde gegen das Unternehmen oder einen Vertretungsberechtigten keine
Freiheitsstrafe von mehr als drei Monaten und keine Geldstrafe von mehr als
90 Tagessätzen oder Geldbuße von mindestens 2.500 wegen Verstoßes gegen eine
in 21 SchwarzArbG aufgeführte Vorschrift verhängt.
Tritt bei den vorgenannten Umständen zu einem späteren Zeitpunkt eine Änderung ein, so ist
dies dem Auftraggeber unverzüglich mitzuteilen. Wissentlich falsche Erklärungen können den
Ausschluss von diesem und weiteren Verfahren zur Folge haben. Werden diese Umstände
nach Auftragserteilung bekannt, steht dem Auftraggeber ein außerordentliches
Kündigungsrecht zu. Mögliche Schadensersatzforderungen bleiben davon unberührt.
Sollten für Sie bzw. Ihr Unternehmen fakultative Ausschlussgründe nach 124 GWB
vorliegen, schildern Sie bitte im Arbeitsschritt Eignungskriterien, weshalb diese nicht zu einem
Ausschluss vom Verfahren führen sollen.
Der Auftraggeber entscheidet im Rahmen der Angebotsprüfung über den Ausschluss.
12
Projekt-Nr.:
Aktenzeichen:
Projektname:
Auskunft aus dem Gewerbezentralregister
gem. 150a Abs. 1 Nr. 4 GewO
Öffentliche Auftraggeber sind nach 19 Abs. 4 des Gesetzes zur Regelung eines
allgemeinen Mindestlohns (MiLoG) bei Aufträgen ab einer Höhe von 30.000 verpflichtet, für
die Bewerberin oder den Bewerber, die oder der den Zuschlag erhalten soll, vor der
Zuschlagserteilung eine Auskunft aus dem Gewerbezentralregister nach 150a GewO
anzufordern.
Hierzu werden folgende Angaben benötigt:
1. Name des Unternehmens
2. Unternehmensform
Juristische Person/Personenvereinigung (z.B. OHG, KG, GmbH, GmbH & Co KG)
(bitte weiter bei Punkt 3)
Natürliche Person / GbR
(bitte weiter bei Punkt 4)
3. Juristische Personen/Personenvereinigungen
Sitz der Firma
Anschrift der Firma
Straße und Hausnummer
PLZ und Ort
Handelsregisternummer
Registergericht
2018000518
10/18
Ausschreibung Hygieneartikel 2019/2021
13
4. Natürliche Person / GbR
Die Angaben werden für jeden Gesellschafter benötigt.
Bei mehr als drei Gesellschaftern machen Sie die erforderlichen Angaben bitte auf einer
gesonderten Anlage und laden diese unter dem Arbeitsschritt Anlagen im
Angebotsassistenten hoch.
1. Gesellschafter
Geburtsname
Familienname
Vorname
Geburtsdatum
Geburtsort
Staatsangehörigkeit
Geburtsname der Mutter
2. Gesellschafter
Geburtsname
Familienname
Vorname
Geburtsdatum
Geburtsort
Staatsangehörigkeit
Geburtsname der Mutter
3. Gesellschafter
Geburtsname
Familienname
Vorname
Geburtsdatum
Geburtsort
Staatsangehörigkeit
Geburtsname der Mutter
14
Projekt-Nr.:
Aktenzeichen:
Projektname:
Darstellung der Struktur des Bieters
1. Die Teilnahme am Verfahren erfolgt als:
Einzelbieter
Bietergemeinschaft
Name des Bieters / der Bietergemeinschaft:
unter Einbeziehung von verbundenen Unternehmen (V)
unter Einbeziehung von Unterauftragnehmern (U)
2. Folgende Unternehmen sind Mitglieder der Bietergemeinschaft:
Name und
postalische Anschrift
Vorgesehene Aufgaben im Rahmen des Projekts
bei bevorzugten Bietern ggf. Anteil am Gesamtangebot
Bitte beachten Sie, dass Bietergemeinschaften mit Angebotsabgabe eine von allen
Mitgliedern unterschriebene Erklärung nach Ziff. 2.4.1 der Bewerbungsbedingungen
vorzulegen haben. Laden Sie die Erklärung dazu bitte im Angebotsassistenten im
Arbeitsschritt Eigene Anlagen hoch.
2018000518
10/18
Ausschreibung Hygieneartikel 2019/2021
15
3. Bevollmächtigter Vertreter:
Angabe des von allen Mitgliedern für die Durchführung des Vergabeverfahrens und Vertrages
gegenüber dem Auftraggeber bevollmächtigten Vertreters
4. Weitere Angaben zu verbundenen Unternehmen oder
Unterauftragnehmern:
Folgende Unternehmen sollen als verbundene Unternehmen (nachfolgend: V) oder
Unterauftragnehmer (nachfolgend: U) eingesetzt werden:
Name und
postalische Anschrift
Status
V / U
Vorgesehene Aufgaben im Rahmen des Projekts
Bitte zusätzlich Ziffer 2.4.2 und 2.4.3 der Bewerbungsbedingungen beachten.
16
Stand 04/10
Allgemeine Auftragsbedingungen (AAB)
1. Geltungsbereich
(1) Der Einkauf und die Bestellung von Waren oder Leistungen erfolgt gemäß der Angabe
auf dem Auftragsformular (im Folgenden Auftrag) seitens des Käufers bzw. Bestellers
(Verwender) entweder durch die Universität Regensburg, vertreten durch den Kanzler,
oder im Namen und auf Rechnung des Freistaats Bayern, vertreten durch die Universität
Regensburg, diese vertreten durch den Kanzler (im Folgenden für alle Fälle UREG).
(2) Diese Allgemeinen Auftragsbedingungen (im Folgenden AAB) gelten für alle Verträge,
welche durch UREG auf Seiten des Käufers oder Bestellers abgeschlossen werden.
(3) Die AAB werden unabhängig von der Form des Vertrags dessen Bestandteil, sofern die
gesetzlichen Voraussetzungen für ihre Einbeziehung vorliegen.
(4) Die AAB gelten gegenüber allen Verkäufern oder Leistungserbringern (im Folgenden
Auftragnehmer).
(5) Allgemeine Geschäftsbedingungen des Auftragnehmers, auch wenn darauf Bezug genommen
wird oder UREG deren Geltung trotz Kenntnis nicht widerspricht, haben keine
Gültigkeit, soweit sie von diesen AAB abweichen oder diese ergänzen.
(6) Im Einzelfall getroffene, individuelle Vereinbarungen mit dem Auftragnehmer (einschließlich
Nebenabreden, Ergänzungen und Änderungen) haben in jedem Fall Vorrang
vor diesen AAB. Für den Inhalt derartiger Vereinbarungen ist ein schriftlicher Vertrag
bzw. die schriftliche Bestätigung von UREG maßgebend.
(7) Diese Allgemeinen Auftragsbedingungen gelten nicht, wenn der Auftragnehmer Verbraucher
i.S.d. 13 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) ist.
2. Auftrag
(1) Verträge kommen erst zustande, wenn UREG dem Auftragnehmer einen schriftlichen
Auftrag zukommen lässt. UREG verzichtet insoweit auf eine ausdrückliche Annahmeerklärung
durch den Auftragnehmer.
(2) Änderungen des so vereinbarten Vertragsinhalts bedürfen der Schriftform.
(3) Der Auftrag gilt auch dann zu den von UREG gestellten Bedingungen angenommen,
wenn UREG nicht innerhalb einer Frist von zwei Wochen eine schriftliche ablehnende Erklärung
des Auftragnehmers zugeht.
(4) Jeder Auftragnehmer erhält eine Auftragsnummer. Auf diese Auftragsnummer muss in
allen schriftlichen Dokumenten Bezug genommen werden, insbesondere in Auftragsbestätigungen,
Lieferscheinen, Speditionsunterlagen und Rechnungen.
3. Bewerbererklärung
(1) Ein Auftragnehmer hat gem. der Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums
der Finanzen vom 11. Februar 1993 Nr. 41 a / 38 S 0270 4/89 3739 bei einem Auftragsvolumen
von 20.000 DM (10.225,84 ) eine Erklärung abzugeben, dass er seinen gesetzlichen
Verpflichtungen zur Zahlung der Steuern und Abgaben sowie der Sozialbeiträge
nachgekommen ist. Das mit dem Auftrag übersandte Formular ist in diesen Fällen un-
17
Stand 04/10
2
verzüglich nach Erhalt des Auftrags ausgefüllt und unterschrieben an UREG zu übermitteln.
(2) UREG kann die Erfüllung aller ihrer vertraglichen Pflichten gegenüber dem Auftragnehmer
verweigern, solange die Erklärung ihr nicht zugegangen ist. 273 BGB bleibt unberührt.
4.
Lieferung
(1) Die in Auftragsbestätigungen angegebene Lieferzeit ist für den Auftragnehmer bindend
und unbedingt einzuhalten. Für den Beginn der Lieferfristen ist das Bestelldatum maßgebend.
(2) Die Ware ist frei Verwendungsstelle zu liefern. Die Lieferung umfasst Montage, Inbetriebnahme
und Einweisung des Bedienungspersonals. Bei Lieferungen aus dem Zollausland
hat sich der Auftragnehmer rechtzeitig mit UREG wegen der Zoll- und Einfuhrabwicklung
in Verbindung zu setzen. Transport-, Verpackungs- oder Montagekosten und
sonstige Ausgaben oder Abgaben aus Anlass des Abschlusses oder der Erfüllung des Vertrages
können nur nach vorheriger Vereinbarung berechnet werden.
(3) Verwendungsstelle ist mangels anderweitiger Vereinbarung oder Angabe im Auftrag die
Warenannahme der Universität Regensburg.
(4) Die Lieferfahrzeuge und die Größen der verpackten Waren müssen auf die Gegebenheiten
des Hauses abgestimmt sein. Maximale Durchfahrtshöhe ist 3,40 m. Maße von Aufzügen
und Türen sowie die Bodenbelastbarkeit sind zu berücksichtigen. Bei sperrigen
oder umfangreichen Lieferungen, insbesondere solchen, bei denen eine Montage erforderlich
ist, hat sich der Auftragnehmer drei Arbeitstage vor dem Anlieferungstermin mit
UREG in Verbindung zu setzen.
(5) Teilsendungen sind als solche zu bezeichnen. Jeder Lieferung sind Lieferscheine in zweifacher
Ausfertigung beizugeben, die den Inhalt der Sendung, insbesondere Stückzahl,
Bestellnummer und Gebindezahl, genau bezeichnen.
5.
Gefahrübergang
(1) Die Gefahr geht auf UREG über, wenn die Ware an der Verwendungsstelle vereinbarungsgemäß
eingetroffen und abgenommen worden ist.
(2) Beschädigungen, die durch den Transport im Hause oder durch die Montage an anderen
Sachen verursacht werden, kann UREG auf Kosten des Auftragnehmers beseitigen lassen.
Die dabei entstandenen Aufwendungen und Kosten können gegen Forderungen des
Auftragnehmers aufgerechnet werden.
6.
Eigentum, Materialbeistellungen, Rechte Dritter
(1) UREG erwirbt mit der Lieferung das uneingeschränkte Eigentum an gelieferten Sachen;
Ziff. 8 Abs. 3 S. 2 bleibt unberührt.
(2) Muster, Vorlagen, Rohmaterial und ähnliche Sachen (Materialbeistellungen) sowie Unterlagen,
welche UREG dem Auftragnehmer zur Durchführung des Auftrags überlassen
hat, bleiben im Eigentum von UREG. Schutzrechte daran bleiben ebenfalls unberührt.
Beistellungen und Unterlagen dürfen nur in dem für die Durchführung des Vertrags er-
18
Stand 04/10
3
forderlichen Umfang verwendet werden; darüber hinaus gehende Vervielfältigungen
oder Veränderungen sind untersagt. Die Originale sowie etwaige Vervielfältigungsstücke
sind nach Erfüllung des Auftrags unverzüglich kostenfrei an UREG zurückzugeben. Gegenüber
Dritten sind Materialbeistellungen sowie Unterlagen geheim zu halten, und
zwar auch nach Beendigung des Vertrags. Die Geheimhaltungsverpflichtung erlischt erst,
wenn und soweit das in den überlassenen Sachen enthaltene oder verkörperte Wissen
allgemein bekannt geworden ist.
(3) Derartige Gegenstände sind solange sie nicht verarbeitet werden auf Kosten des Auftragnehmers
gesondert zu verwahren und in üblichem Umfang gegen Zerstörung und
Verlust zu versichern.
(4) Eine Verarbeitung, Vermischung oder Verbindung von beigestellten Gegenständen durch
den Verkäufer wird für UREG vorgenommen. Bleibt bei einer Verarbeitung, Vermischung
oder Verbindung mit Sachen Dritter deren Eigentumsrecht bestehen, so erwirbt UREG an
der neuen Sache Miteigentum im Verhältnis des Wertes der beigestellten Sache zu den
anderen Sachen.
(5) Der Auftragnehmer stellt UREG von Ansprüchen Dritter aus etwaigen Schutzrechtsverletzungen
frei, welche durch Lieferung oder Leistung begangen worden sind.
7.
Ausführung der Leistung, Güteprüfung
(1) Subunternehmer des Auftragnehmers dürfen nur mit vorheriger Zustimmung von UREG
tätig werden.
(2) Der Auftragnehmer gewährleistet die bestimmungsgemäße und sichere Funktion, Ausführung
und Nutzungsmöglichkeit der Auftragsgegenstände entsprechend dem Stand
der Technik. Hierfür grundlegend ist die Erfüllung aller geltenden Vorschriften, insbesondere
auch der Betriebssicherheitsverordnung, der Unfallverhütungsvorschriften und Regeln
betreffend Sicherheits- und Gesundheitsschutz sowie einschlägiger DIN-, EN- und
VDE-Vorschriften.
(3) Die Betriebsanweisung für das Arbeiten in Laboratorien für Mitarbeiter der Technischen
Zentrale und von Fremdfirmen, im Internet abrufbar unter http://www.uniregensburg.
de/Einrichtungen/Verwaltung/Abteilung-V/Referat-V-
3/BetriebsanweisungTRGS526.pdf, ist zu beachten.
(4) Sind aufgrund von Sicherheitsvorschriften Schutzvorrichtungen erforderlich, so gehört
deren Gestellung und Montage zur Leistung des Auftragnehmers. Die Gestellung und
Montage erfolgt ohne Mehrkosten.
(5) Für elektrische Geräte ist der Betrieb bei einer Nennspannung von 230 oder 400 V vorzusehen.
(6) Zur vereinbarten Beschaffenheit aller Auftragsgegenstände gehören die für Betrieb,
Wartung und Reparatur erforderlichen Unterlagen, insbesondere Gebrauchsanweisungen,
Betriebsvorschriften, Ersatzteillisten und Schaltpläne. Diese sind kostenfrei und in
deutscher Sprache beizufügen.
(7) UREG kann selbst oder durch einen Beauftragten zu den üblichen Betriebszeiten eine
Güteprüfung im Werk des Auftragnehmers durchführen. Die Kosten hierfür trägt UREG
selbst, soweit nicht aufgrund festgestellter Mängel eine erneute Prüfung stattfinden
muss; in diesem Falle trägt der Auftragnehmer die Kosten der erneuten Prüfung. Bei der
Vergabe von Unteraufträgen trägt der Auftragnehmer dafür Sorge, dass UREG vorstehendes
Recht zur Güteprüfung auch gegenüber dem Unterauftragnehmer zusteht.
19
Stand 04/10
4
8.
Verpackung, Umweltschutz
(1) Verpackungen sind auf das unbedingt Nötige zu beschränken. Es gelten die Vorschriften
der Verordnung über die Vermeidung und Verwertung von Verpackungsabfällen (VerpackV).
(2) Verpackungsmaterial hat der Auftragnehmer ohne Gewährleistung für die Beschaffenheit
kostenfrei zurückzunehmen. Gleiches gilt für leere Gebinde. Der Auftragnehmer gewährleistet
in allen Fällen eine umweltgerechte Entsorgung. Alle Rücksendungen durch
UREG erfolgen unfrei.
(3) Entbindet UREG den Auftragnehmer von der Rücknahmepflicht gem. Abs. 2, so geht das
Eigentum an den Verpackungsmaterialien ohne Anspruch auf Vergütung auf UREG über.
Dies gilt nicht bei Miet- oder Leihverpackungen, sofern sie entsprechend deutlich gekennzeichnet
sind; dem Auftragnehmer steht in keinem Fall ein Anspruch auf eine besondere
Vergütung zu.
(4) Entsprechend den Richtlinien des Freistaates Bayern werden Hinweise und Ausführungsvorschläge
für umweltfreundliche Lösungen der Lieferungen und Leistungen ausdrücklich
erbeten.
(5) Die Vorschriften des Gesetzes über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche
Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten (ElektroG) bleiben unberührt.
9.
Mängelrüge und Gewährleistung
(1) UREG stehen die gesetzlichen Gewährleistungsrechte in vollem Umfang zu.
(2) Im Auftrag festgelegte Spezifikationen einer Sache oder Leistung gehören zu deren vereinbarter
Beschaffenheit.
(3) Abweichend von 442 Abs 1 S 2 BGB stehen UREG Mängelansprüche uneingeschränkt
auch dann zu, wenn der Mangel bei Vertragsschluss infolge grober Fahrlässigkeit unbekannt
geblieben ist.
(4) 377 HGB findet nur auf offene Mängel und nur mit der Maßgabe Anwendung, dass die
Rüge innerhalb von zwei Wochen nach Entdeckung des Mangels erhoben werden muss.
10.
Preise und Zahlung
(1) Der in der Bestellung ausgewiesene Preis ist bindend. Die vereinbarten Preise sind feste
Preise ohne Umsatzsteuer. Sofern im Auftrag selbst kein Preis angegeben ist, gilt der am
Tag der Absendung des Auftrags gültige Preis als Festpreis.
(2) Die Preise müssen sich im Rahmen der jeweils einschlägigen preisrechtlichen Vorschriften
bewegen; alle Zahlungen erfolgen unter dem Vorbehalt der preisrechtlichen Überprüfung.
Dieser Vorbehalt wird vom Auftragnehmer ausdrücklich anerkannt und er ist
verpflichtet, Überzahlungen unverzüglich zurückzuerstatten.
(3) Die Rechnung ist nach Erfüllung des Auftrages in zweifacher Ausfertigung gesondert
schriftlich einzureichen; die Beifügung zur Lieferung ist nicht zulässig. Die zweite Ausfertigung
ist als Duplikat deutlich kenntlich zu machen. Die Rechnungen haben den Anforderungen
des 14 Abs. 4 des Umsatzsteuergesetzes (UStG) zu entsprechen, insbesondere
ist die Umsatzsteuer gesondert auszuweisen.
20
Stand 04/10
5
(4) Der vereinbarte Preis ist innerhalb von dreißig Tagen ab vollständiger Lieferung und Leistung
(einschließlich einer ggf. vereinbarten Abnahme) sowie Zugang ordnungsgemäßer
Rechnungen gem. Abs. 3 zur Zahlung fällig. Zahlungen innerhalb von dreißig Tagen nach
Zugang der Rechnungen erfolgen unter Abzug von 2% Skonto auf den Bruttobetrag der
Rechnung, soweit nichts anderes vereinbart ist.
(5) Zahlungs- und Skontofristen beginnen mit Rechnungseingang bei UREG, jedoch nicht vor
Lieferung oder Abnahme der Ware oder Leistung.
(6) UREG schuldet keine Fälligkeitszinsen.
(7) Rechnungen für Teillieferungen werden nur bei vorheriger Zustimmung vor Ausführung
des Gesamtauftrages fällig.
(8) Zahlungen erfolgen durch Überweisung auf das vom Empfangsberechtigten auf der
Rechnung angegebene Konto.
(9) Mehrkosten, die durch Nichteinhaltung dieser Bedingungen entstehen, hat ebenfalls der
Auftragnehmer zu tragen.
11.
Datenschutz
(1) UREG erhebt und verarbeitet im Rahmen des Vertragsverhältnisses Daten des Auftragnehmers,
solange und soweit dies zur Durchführung des Vertrags erforderlich ist.
(2) Die Vorschriften der einschlägigen Datenschutzgesetze bleiben unberührt.
12.
Aufrechnung
Der Auftragnehmer kann gegen Forderungen von UREG nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig
festgestellten Forderungen aufrechnen.
13.
Ergänzende Bestimmungen für Pflegeverträge
(1) Für Wartungs- und Beratungsverträge (Pflegeverträge) gelten ergänzend die in den folgenden
Absätzen genannten besonderen Auftragsbedingungen.
(2) Im Rahmen von Pflegeverträgen gilt hinsichtlich einzelner Leistungen des Auftragnehmers
Werkvertragsrecht ( 631 ff. BGB).
(3) UREG kann Pflegeverträge jederzeit ohne Einhaltung einer Frist und ohne Angabe von
Gründen kündigen. 628 BGB bleibt unberührt.
14.
Kündigung und Rücktritt
(1) UREG ist unbeschadet sonstiger Kündigungs- und Rücktrittsrechte berechtigt, den Vertrag
zu kündigen oder von ihm zurückzutreten, wenn über das Vermögen des Schuldners
das Insolvenzverfahren eröffnet worden ist oder der Insolvenzantrag mangels Masse abgewiesen
worden ist.
(2) Gleiches gilt für den Fall, dass auf Seiten des Auftragnehmers Handlungen i.S.d. 333,
334 StGB vorgenommen worden sind.
21
Stand 04/10
6
15.
Weitere Bestimmungen
(1) Erfüllungsort für Lieferung und Zahlung ist Regensburg. Sofern der Vertragspartner eine
Person i.S.d. 38 Abs. 1 ZPO ist und kein ausschließlicher Gerichtsstand begründet ist,
wird Regensburg als Gerichtsstand vereinbart.
(2) Auf alle Verträge findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des
UN-Kaufrechts Anwendung.
(3) Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die nach Vertragsschluss vom Auftragnehmer
UREG gegenüber abzugeben sind, insbesondere Fristsetzungen, Mahnungen, Rücktrittserklärung,
bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.
(4) Sind einzelne Bestimmungen dieser AAB ungültig, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen
dadurch nicht berührt.
(5) Auf die Bestimmungen der Verordnung über die Vertretung des Freistaates Bayern und
das Abhilfeverfahren in der jeweils gültigen Fassung wird hingewiesen.
Diese Allgemeinen Auftragsbedingungen sind im Internet zum Download verfügbar unter:
http://www.uni-regensburg.de/verwaltung/medien/dokumente/allgemeineauftragsbedingungen.
pdf
22
Projekt-Nr.:
Aktenzeichen:
Projektname:
Firmenbezeichnung und -anschrift
Erklärung zur Vermeidung des Erwerbs von Produkten aus
ausbeuterischer Kinderarbeit
1. Anwendungsbereich
Von ausbeuterischer Kinderarbeit sind insbesondere folgende Produkte betroffen:
Sportbekleidung, Sportartikel, insbesondere Bälle;
Spielwaren;
Teppiche;
Textilien;
Lederprodukte;
Billigprodukte aus Holz;
Natursteine;
Agrarprodukte wie z.B. Kaffee, Kakao, Orangen- oder Tomatensaft.
Enthält die Leistung oder Lieferung derartige Produkte, die in Afrika, Asien oder Lateinamerika
hergestellt bzw. bearbeitet werden oder wurden, ist eine der beiden folgenden Erklärungen
erforderlich:
2018000518
10/18
Ausschreibung Hygieneartikel 2019/2021
23
Bitte die entsprechende Erklärung ankreuzen!
Ich sichere / Wir sichern zu, dass die Herstellung bzw. Bearbeitung der zu liefernden
Produkte ohne ausbeuterische Kinderarbeit im Sinn des IAO-Übereinkommens Nr. 182
erfolgt bzw. erfolgt ist, sowie ohne Verstöße gegen Verpflichtungen ist, die sich aus der
Umsetzung dieses Übereinkommens oder aus anderen nationalen oder internationalen
Vorschriften zur Bekämpfung von ausbeuterischer Kinderarbeit ergeben.
Ja
Ich sichere / Wir sichern zu, dass mein / unser Unternehmen, meine / unsere Lieferanten
und deren Unterauftragnehmer aktive und zielführende Maßnahmen ergriffen haben, um
ausbeuterische Kinderarbeit im Sinn des IAO-Übereinkommens Nr. 182 bei Herstellung
bzw. Bearbeitung der zu liefernden Produkte auszuschließen.
Ja
2. Eigenerklärung
Ich bin mir / Wir sind uns bewusst, dass eine wissentlich oder vorwerfbar falsche Abgabe der
vorstehenden Erklärung meinen / unseren Ausschluss von diesem Vergabeverfahren zur
Folge hat bzw. nach Vertragsschluss den Auftraggeber gegebenenfalls zur Kündigung aus
wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Frist berechtigt.
24
LEISTUNGSVERZEICHNIS
Ausschreibung
23.11.2018
Verfahren: 2018000518 Ausschreibung Hygieneartikel 2019/2021
SKONTO
Skonto zugelassen Ja
Zahlungsziel
(falls zugelassen)
21 Tag(e)
Skonto __________ %
AUFLISTUNG ALLER POSITIONEN
ALLE PREISE SIND OHNE UMSATZSTEUER ANZUGEBEN
Allgemeine Erläuterungen
Beschafft werden Hygieneartikel in 4 verschiedenen Losen. Die angebotenen Preise sind verbindlich bis 31.01.2021. Die
angegebenen Mengen stellen den geschätzten
Gesamtbedarf dar. Die tatsächlich benötigten Mengen kann davon abweichen. Eine Abnahmegarantie der geschätzten Stückzahlen
wird nicht erteilt.
Die Abnahmen erfolgen in sinnvollen Teilaufträgen, die gesondert abzurechnen sind.
Die Ware ist an unterschiedliche Lieferadressen zu liefern:
1. Büromaterialausgabe, AlbertusMagnusStr. 2, 93053 Regensburg
2. Warenannahme der Universität, Universitätsstr. 31, 93053 Regensburg (Anlieferhöhe max. 3,40m)
3. Lager Physik, Lager Chemie und Lager RW mit einer Anlieferhöhe von max. 3,40m und Lager PT mit Anlieferhöhe von max. 3,20m
innerhalb des Universitätsgeländes.
Im Bedarfsfall muss die Anlieferung und Weiterverteilung der Ware an bis zu sechs verschiedene Abladestellen innerhalb der
Universität durch den Auftragnehmer gewährleistet
sein.
1 LOS Küchenrollen EUR .........................
Musterlieferung und Datenblatt
Mit Angebotsabgabe ist jeweils ein kostenloses Muster (1 Verpackungseinheit) der
angebotenen Artikel mit Produktdatenblatt in deutscher Sprache, sowie Bestätigungen
über evtl. vorhandene Umweltzeichen oder Zertifizierungen beizufügen.
Musterlieferungen an folgende Adresse:
Universität Regensburg
z.Hd.Herrn Guggenberger
Büromaterialausgabe
AlbertusMagnusStr. 2
93053 Regensburg
Leistungsverzeichnis 1/9
25
1.1 Küchenrollen USt. [%]
19%
Menge
60.000,00
Einheit
Rolle
Küchenrollen, 3lagig, hochweiss, 100% Frischzellstoff, reißfest und saugstark, 51 Blatt,
Abrisslänge 240 mm, Rollenbreite 260 mm, Flächengewicht pro Lage mindestens 17,5
g/m, Rollengewicht 0,17 kg, Nassfestigkeit mindestens 15%, Weissegrad mindestens
80%, FSC Zertifitierung (Leitfabrikat: Fripa Wischfix 3014006 oder vergleichbar)
Einzelpreis [EUR]
................
pro 1,00 Rolle
Gesamtpreis [EUR]
................
Textergänzungen/Eigenschaften
Hersteller: ________
Typ/Bezeichnung: ________
Weitere Angaben:
2 LOS Papierhandtücher/Handtuchrollen EUR .........................
Musterlieferung und Datenblatt
Mit Angebotsabgabe ist jeweils ein kostenloses Muster (1 Verpackungseinheit) der
angebotenen Artikel mit Produktdatenblatt in deutscher Sprache, sowie Bestätigungen
über die jeweils geforderten Umweltzeichen und Zertifikate beizufügen.
Musterlieferungen an folgende Adresse:
Universität Regensburg
z.Hd.Herrn Guggenberger
Büromaterialausgabe
AlbertusMagnusStr. 2
93053 Regensburg
2.1 Einmalhandtücher USt. [%]
19%
Menge
3.000.000,00
Einheit
Blatt
Einmalhandtücher, CFalz, 1lagig, Recyclingqualität, mit Umweltzeichen nach RAL
UZ5 (oder vergleichbar), Blattformat: 250 x 330 mm, geprägt und naturell,
Flächengewicht pro Lage mindestens 40 g/m, Nassfestigkeit ca. 20%, Weißegrad
mindestens 40% (Leitfabrikat: Fripa Plus 4111101 oder vergleichbar)
Einzelpreis [EUR]
................
pro 1,00 Tausend
Gesamtpreis [EUR]
................
Leistungsverzeichnis 2/9
26
Textergänzungen/Eigenschaften
Hersteller: ________
Typ/Bezeichnung: ________
Weitere Angaben:
2.2 Rollenhandtücher USt. [%]
19%
Menge
2.880,00
Einheit
Rolle
Rollenhandtücher, 1lagig, weiß, Länge 300 m, Breite 19,8 cm, Rollengewicht 1,8 kg,
EU Umweltzeichen, ISO 14001/ISO 9001 oder vergleichbar, passend für KC Spender Nr.
K7375 (Leitfabrikat: KC Scott 6626 oder vergleichbar)
Einzelpreis [EUR]
................
pro 1,00 Rolle
Gesamtpreis [EUR]
................
Textergänzungen/Eigenschaften
Hersteller: ________
Typ/Bezeichnung: ________
Weitere Angaben:
2.3 Rollenhandtücher USt. [%]
19%
Menge
2.880,00
Einheit
Rolle
Rollenhandtücher, 1lagig, weiß, Länge 250 m, Breite, 19,8 cm, Rollengewicht 1,6 kg,
EU Umweltzeichen, ISO 14001/ISO 9001 oder vergleichbar, passend für KC Spender Nr.
K7375 (Leitfabrikat: KC Scott 6620 oder vergleichbar)
Einzelpreis [EUR]
................
pro 1,00 Rolle
Gesamtpreis [EUR]
................
Textergänzungen/Eigenschaften
Hersteller: ________
Typ/Bezeichnung: ________
Weitere Angaben:
3 LOS Großtoilettenpapier EUR .........................
Leistungsverzeichnis 3/9
27
Musterlieferung und Datenblatt
Mit Angebotsabgabe ist jeweils ein kostenloses Muster (1 Verpackungseinheit) der
angebotenen Artikel mit Produktdatenblatt in deutscher Sprache, sowie Bestätigungen
der geforderten Umweltzeichen beizufügen.
Musterlieferungen an folgende Adresse:
Universität Regensburg
z.Hd.Herrn Guggenberger
Büromaterialausgabe
AlbertusMagnusStr. 2
93053 Regensburg
3.1 Großtoilettenpapier USt. [%]
19%
Menge
20.000,00
Einheit
Rolle
Toilettenpapier
Großtoilettenpapier, 2lagig, weiß, Recyclingqualität, nicht perforiert, Länge 500 m,
Rollenbreite ca. 100 mm, Rollendurchmesser max. 310 mm, Nassfestigkeit 5%,
Rollengewicht mindestens 1,55 kg, Hülsendurchmesser 60 mm, Flächengewicht 16,5 g
pro Lage, mit Umweltzeichen nach RAL UZ5 oder vergleichbar, Weißegrad mindestens
65% (Leitfabrikat: Fripa Maxi 1435002 oder vergleichbar)
Einzelpreis [EUR]
................
pro 1,00 Rolle Toilettenpapier
Gesamtpreis [EUR]
................
Textergänzungen/Eigenschaften
Hersteller: ________
Typ/Bezeichnung: ________
Weitere Angaben:
4 LOS Seifen EUR .........................
Musterlieferung und Datenblatt
Mit Angebotsabgabe ist jeweils ein kostenloses Muster der angebotenen Artikel mit
Produktdatenblatt in deutscher Sprache, sowie Bestätigungen über evtl. vorhandene
Umweltzeichen beizufügen.
Musterlieferungen an folgende Adresse:
Universität Regensburg
z.Hd.Herrn Guggenberger
Büromaterialausgabe
AlbertusMagnusStr. 2
93053 Regensburg
Leistungsverzeichnis 4/9
28
4.1 Schaumseife USt. [%]
19%
Menge
7.000,00
Einheit
Stück
Schaumseife, 1 ltr. passend für KC Spender Nr. 6948/6955/6983/8973/6952, 19 x 9 x 9
cm, 2500 Seifenportionen, rose (Leitfabrikat: KC6340 oder vergleichbar)
Einzelpreis [EUR]
................
pro 1,00 Stück
Gesamtpreis [EUR]
................
Textergänzungen/Eigenschaften
Hersteller: ________
Typ/Bezeichnung: ________
Weitere Angaben:
4.2 Schaumseife USt. [%]
19%
Menge
2.000,00
Einheit
Stück
Schaumseife, 1 ltr. passend für KC Spender Nr. 6948/6955/6983/8973/6952, 19 x 9 x 9
cm, 2500 Seifenportionen, transparent (Leitfabrikat: KC6342 oder vergleichbar)
Einzelpreis [EUR]
................
pro 1,00 Stück
Gesamtpreis [EUR]
................
Textergänzungen/Eigenschaften
Hersteller: ________
Typ/Bezeichnung: ________
Weitere Angaben:
4.3 Geschirrspülmittel USt. [%]
19%
Menge
1.200,00
Einheit
Stück
Geschirrspülmittel, 750 ml, Citrus, PushPullVerschluss, 515% anionische Tenside,
+Parfüm (Limonene), Konservierungsmittel, 8 ml auf 5 ltr. Wasser (Leitfabrikat: Rösch
oder vergleichbar)
Einzelpreis [EUR]
................
pro 1,00 Stück
Gesamtpreis [EUR]
................
Textergänzungen/Eigenschaften
Hersteller: ________
Typ/Bezeichnung: ________
Weitere Angaben:
Leistungsverzeichnis 5/9
29
4.4 Handcremeseife USt. [%]
19%
Menge
1.000,00
Einheit
Stück
Handcremeseife mit Pumpe, 500 ml, Duftnote Balsam und Rose, Schutz für den
natürlichen Feuchtigkeitsgehalt der Hände, dermatologisch getestet, phneutral, 12
Monate haltbar (Leitfabrikat: Rösch oder vergleichbar)
Einzelpreis [EUR]
................
pro 1,00 Stück
Gesamtpreis [EUR]
................
Textergänzungen/Eigenschaften
Hersteller: ________
Typ/Bezeichnung: ________
Weitere Angaben:
4.5 Händedesinfektionsmittel USt. [%]
19%
Menge
250,00
Einheit
Stück
Händedesinfektionsmittel, 500 ml, passend für Bode Eurospender/Safty Plus, wirksam
gegen Bakterien/Hefepilze und behüllte Viren, hautverträglich und rückfettend,
Sofortwirkung, geeignet für sensible Haut, ohne Parfüm, ohne Farbstoff (Leitfabrikat:
Bode Sterillium classic pure REF 975122 oder vergleichbar)
Einzelpreis [EUR]
................
pro 1,00 Stück
Gesamtpreis [EUR]
................
Textergänzungen/Eigenschaften
Hersteller: ________
Typ/Bezeichnung: ________
Weitere Angaben:
4.6 Waschlotion USt. [%]
19%
Menge
200,00
Einheit
Stück
Waschlotion, 500 ml, passend für Bode Eurospender/Safty Plus, schonende Reinigung
durch rückfettende und pflegende Substanzen, hautneutraler pHWert von 5,5, alkali,
seifen und farbstofffrei, moderne und hautmilde Tenside, dezent parfümiert (Leitfabrikat:
Bode Baktolin sensitiv REF 981333 oder vergleichbar)
Einzelpreis [EUR]
................
pro 1,00 Stück
Gesamtpreis [EUR]
................
Leistungsverzeichnis 6/9
30
Textergänzungen/Eigenschaften
Hersteller: ________
Typ/Bezeichnung: ________
Weitere Angaben:
4.7 Tabs USt. [%]
19%
Menge
400,00
Einheit
Pack
Tabs für Geschirrspüler, 2Phasen, für alle gängigen Haushaltsmaschinen und
halbgewerblichen Anlagen mit einer Laufzeit über 20 min, 18 g, exakt dosierbar, einzeln
cellophaniert, kurze Auflöszeit, getrennte Bleich und Enzymphase, 60 Stück pro Pack, 5
Pack im Displaykarton
Einzelpreis [EUR]
................
pro 1,00 Pack
Gesamtpreis [EUR]
................
Textergänzungen/Eigenschaften
Hersteller: ________
Typ/Bezeichnung: ________
Weitere Angaben:
4.8 Händedesinfektionsgel USt. [%]
19%
Menge
240,00
Einheit
Stück
Händedesinfektionsgel, 1 ltr, passend für KC Spender 6948/6955/7124, unparfümiertes
farbloses viskoses Gel, pH Wert bei 20 Grad 7,58,5 (Leitfabrikat: KC 6382 oder
vergleichbar)
Einzelpreis [EUR]
................
pro 1,00 Stück
Gesamtpreis [EUR]
................
Textergänzungen/Eigenschaften
Hersteller: ________
Typ/Bezeichnung: ________
Weitere Angaben:
ANGEBOTSSUMME(N)
Leistungsverzeichnis 7/9
31
Summe exkl. Nachlass
(netto) ____________________
Nachlass
(netto) ____________________
Summe inkl. Nachlass
(netto) ____________________
Umsatzsteuer ____________________
Summe
(brutto) ____________________
Leistungsverzeichnis 8/9
32
LEISTUNGSVERZEICHNIS
Ausschreibung
23.11.2018
Verfahren: 2018000518 Ausschreibung Hygieneartikel 2019/2021
AUFLISTUNG ALLER DATEIANLAGEN ZU DEN POSITIONEN
Name Dateiname Größe MIMEType
Leistungsverzeichnis 9/9
33
KRITERIENKATALOG
Ausschreibung
23.11.2018
Verfahren: 2018000518 Ausschreibung Hygieneartikel 2019/2021
EIGNUNGSKRITERIEN
1 Los 1 "Küchenrollen"
1.1 Zertifizierung
Gewichtung: 0,00%
1.1.1 Managementsystem Hersteller [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Eine gültige Zertifizierung des Herstellers nach DIN ISO 9001 oder vergleichbar liegt vor.
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
1.1.2 Managementsystem Hersteller [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Eine gültige Zertifizierung des Herstellers nach DIN ISO 14001 oder vergleichbar liegt vor.
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
1.2 Eigenerklärung
Gewichtung: 0,00%
1.2.1 Bestätigung der Kenntnisnahme [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Die Eigenerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und bestätige ihren Inhalt.
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
1.2.2 Angaben zu fakultativen Ausschlussgründen
K.O.Kriterium: Nein
Sollten für Sie bzw. Ihr Unternehmen fakultative Ausschlussgründe nach 124 GWB vorliegen, schildern Sie bitte, warum diese
nicht zu einem Ausschluss vom Verfahren führen sollen.
Der Auftraggeber entscheidet im Rahmen der Angebotsprüfung über den Ausschluss.
Sie können ausführlichere Angaben zum Sachverhalt auch im Arbeitsschritt Eigene Anlagen als Dokument hochladen.
1.3 Ausschlussgründe nach 31 UVgO i.V.m. 123, 124 GWB
Gewichtung: 0,00%
1.3.1 Hinweis
Hinweis:
Ein Eintrag zu den folgenden Punkte erfolgt erst bei der Angebotsprüfung durch den Auftraggeber, es ist kein Eintrag durch den
Bieter zulässig.
1.3.2 Ausschlussgründe entsprechend 123 GWB
Der Auftraggeber hat keine Kenntnis von zwingenden Ausschlussgründen entsprechend 123 GWB?
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
1.3.3 Ausschluss entsprechend 124 GWB
Der Auftraggeber hat keine Kenntnis von fakultativen Ausschlussgründen entsprechend 124 GWB, die zum Ausschluss führen?
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Kriterienkatalog 1/18
34
Nur eine Antwort wählbar
1.4 Referenzen
Gewichtung: 0,00%
1.4.1 Referenz 1
Gewichtung: 0,00%
1.4.1.1 Auftraggeber [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Name, Anschrift, Ansprechpartner, Telefonnummer
1.4.1.2 Art des Auftraggebers [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Art des Auftraggebers.
[ ] Keine Angabe (0)
[ ] Öffentlicher Auftraggeber (0)
[ ] Nichtöffentlicher Auftraggeber (0)
Nur eine Antwort wählbar
1.4.1.3 Auftragsdauer [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Laufzeit des Auftrags.
1.4.1.4 Auftragswert [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Höhe des Auftragswertes.
1.4.2 Referenz 2
Gewichtung: 0,00%
1.4.2.1 Auftraggeber [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Name, Anschrift, Ansprechpartner, Telefonnummer
1.4.2.2 Art des Auftraggebers [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Art des Auftraggebers.
[ ] Keine Angabe (0)
[ ] Öffentlicher Auftraggeber (0)
[ ] Nichtöffentlicher Auftraggeber (0)
Nur eine Antwort wählbar
1.4.2.3 Auftragsdauer [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Laufzeit des Auftrags.
1.4.2.4 Auftragswert [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Höhe des Auftragswertes.
1.4.3 Referenz 3
Gewichtung: 0,00%
1.4.3.1 Auftraggeber [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Name, Anschrift, Ansprechpartner, Telefonnummer
1.4.3.2 Art des Auftraggebers [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Art des Auftraggebers.
[ ] Keine Angabe (0)
[ ] Öffentlicher Auftraggeber (0)
[ ] Nichtöffentlicher Auftraggeber (0)
Kriterienkatalog 2/18
35
Nur eine Antwort wählbar
1.4.3.3 Auftragsdauer [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Laufzeit des Auftrags.
1.4.3.4 Auftragswert [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Höhe des Auftragswertes.
1.4.4 Referenz 4
Gewichtung: 0,00%
1.4.4.1 Auftraggeber
K.O.Kriterium: Nein
Name, Anschrift, Ansprechpartner, Telefonnummer
1.4.4.2 Art des Auftraggebers
K.O.Kriterium: Nein
Art des Auftraggebers.
[ ] Keine Angabe (0)
[ ] Öffentlicher Auftraggeber (0)
[ ] Nichtöffentlicher Auftraggeber (0)
Nur eine Antwort wählbar
1.4.4.3 Auftragsdauer
K.O.Kriterium: Nein
Laufzeit des Auftrags.
1.4.4.4 Auftragswert
K.O.Kriterium: Nein
Höhe des Auftragswertes.
1.4.5 Referenz 5
Gewichtung: 0,00%
1.4.5.1 Auftraggeber
K.O.Kriterium: Nein
Name, Anschrift, Ansprechpartner, Telefonnummer
1.4.5.2 Art des Auftraggebers
K.O.Kriterium: Nein
Art des Auftraggebers.
[ ] Keine Angabe (0)
[ ] Öffentlicher Auftraggeber (0)
[ ] Nichtöffentlicher Auftraggeber (0)
Nur eine Antwort wählbar
1.4.5.3 Auftragsdauer
K.O.Kriterium: Nein
Laufzeit des Auftrags.
1.4.5.4 Auftragswert
K.O.Kriterium: Nein
Höhe des Auftragswertes.
2 Los 2 "Papierhandtücher/Handtuchrollen"
2.1 Zertifizierung
Gewichtung: 0,00%
2.1.1 Managementsystem Hersteller [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Kriterienkatalog 3/18
36
Eine gültige Zertifizierung des Herstellers nach DIN ISO 9001 oder vergleichbar liegt vor.
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
2.1.2 Managementsystem Hersteller [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Eine gültige Zertifizierung des Herstellers nach DIN ISO 14001 oder vergleichbar liegt vor.
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
2.2 Eigenerklärung
Gewichtung: 0,00%
2.2.1 Bestätigung der Kenntnisnahme [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Die Eigenerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und bestätige ihren Inhalt.
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
2.2.2 Angaben zu fakultativen Ausschlussgründen
K.O.Kriterium: Nein
Sollten für Sie bzw. Ihr Unternehmen fakultative Ausschlussgründe nach 124 GWB vorliegen, schildern Sie bitte, warum diese
nicht zu einem Ausschluss vom Verfahren führen sollen.
Der Auftraggeber entscheidet im Rahmen der Angebotsprüfung über den Ausschluss.
Sie können ausführlichere Angaben zum Sachverhalt auch im Arbeitsschritt Eigene Anlagen als Dokument hochladen.
2.3 Ausschlussgründe nach 31 UVgO i.V.m. 123, 124 GWB
Gewichtung: 0,00%
2.3.1 Hinweis
Hinweis:
Ein Eintrag zu den folgenden Punkte erfolgt erst bei der Angebotsprüfung durch den Auftraggeber, es ist kein Eintrag durch den
Bieter zulässig.
2.3.2 Ausschlussgründe entsprechend 123 GWB
Der Auftraggeber hat keine Kenntnis von zwingenden Ausschlussgründen entsprechend 123 GWB?
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
2.3.3 Ausschluss entsprechend 124 GWB
Der Auftraggeber hat keine Kenntnis von fakultativen Ausschlussgründen entsprechend 124 GWB, die zum Ausschluss führen?
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
2.4 Referenzen
Gewichtung: 0,00%
2.4.1 Referenz 1
Gewichtung: 0,00%
2.4.1.1 Auftraggeber [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Name, Anschrift, Ansprechpartner, Telefonnummer
2.4.1.2 Art des Auftraggebers [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Kriterienkatalog 4/18
37
Art des Auftraggebers.
[ ] Keine Angabe (0)
[ ] Öffentlicher Auftraggeber (0)
[ ] Nichtöffentlicher Auftraggeber (0)
Nur eine Antwort wählbar
2.4.1.3 Auftragsdauer [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Laufzeit des Auftrags.
2.4.1.4 Auftragswert [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Höhe des Auftragswertes.
2.4.2 Referenz 2
Gewichtung: 0,00%
2.4.2.1 Auftraggeber [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Name, Anschrift, Ansprechpartner, Telefonnummer
2.4.2.2 Art des Auftraggebers [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Art des Auftraggebers.
[ ] Keine Angabe (0)
[ ] Öffentlicher Auftraggeber (0)
[ ] Nichtöffentlicher Auftraggeber (0)
Nur eine Antwort wählbar
2.4.2.3 Auftragsdauer [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Laufzeit des Auftrags.
2.4.2.4 Auftragswert [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Höhe des Auftragswertes.
2.4.3 Referenz 3
Gewichtung: 0,00%
2.4.3.1 Auftraggeber [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Name, Anschrift, Ansprechpartner, Telefonnummer
2.4.3.2 Art des Auftraggebers [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Art des Auftraggebers.
[ ] Keine Angabe (0)
[ ] Öffentlicher Auftraggeber (0)
[ ] Nichtöffentlicher Auftraggeber (0)
Nur eine Antwort wählbar
2.4.3.3 Auftragsdauer [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Laufzeit des Auftrags.
2.4.3.4 Auftragswert [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Höhe des Auftragswertes.
Kriterienkatalog 5/18
38
2.4.4 Referenz 4
Gewichtung: 0,00%
2.4.4.1 Auftraggeber
K.O.Kriterium: Nein
Name, Anschrift, Ansprechpartner, Telefonnummer
2.4.4.2 Art des Auftraggebers
K.O.Kriterium: Nein
Art des Auftraggebers.
[ ] Keine Angabe (0)
[ ] Öffentlicher Auftraggeber (0)
[ ] Nichtöffentlicher Auftraggeber (0)
Nur eine Antwort wählbar
2.4.4.3 Auftragsdauer
K.O.Kriterium: Nein
Laufzeit des Auftrags.
2.4.4.4 Auftragswert
K.O.Kriterium: Nein
Höhe des Auftragswertes.
2.4.5 Referenz 5
Gewichtung: 0,00%
2.4.5.1 Auftraggeber
K.O.Kriterium: Nein
Name, Anschrift, Ansprechpartner, Telefonnummer
2.4.5.2 Art des Auftraggebers
K.O.Kriterium: Nein
Art des Auftraggebers.
[ ] Keine Angabe (0)
[ ] Öffentlicher Auftraggeber (0)
[ ] Nichtöffentlicher Auftraggeber (0)
Nur eine Antwort wählbar
2.4.5.3 Auftragsdauer
K.O.Kriterium: Nein
Laufzeit des Auftrags.
2.4.5.4 Auftragswert
K.O.Kriterium: Nein
Höhe des Auftragswertes.
3 Los 3 "Großtoilettenpapier"
3.1 Zertifizierung
Gewichtung: 0,00%
3.1.1 Managementsystem Hersteller [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Eine gültige Zertifizierung des Herstellers nach DIN ISO 9001 oder vergleichbar liegt vor.
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
3.1.2 Managementsystem Hersteller [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Eine gültige Zertifizierung des Herstellers nach DIN ISO 14001 oder vergleichbar liegt vor.
Kriterienkatalog 6/18
39
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
3.2 Eigenerklärung
Gewichtung: 0,00%
3.2.1 Bestätigung der Kenntnisnahme [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Die Eigenerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und bestätige ihren Inhalt.
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
3.2.2 Angaben zu fakultativen Ausschlussgründen
K.O.Kriterium: Nein
Sollten für Sie bzw. Ihr Unternehmen fakultative Ausschlussgründe nach 124 GWB vorliegen, schildern Sie bitte, warum diese
nicht zu einem Ausschluss vom Verfahren führen sollen.
Der Auftraggeber entscheidet im Rahmen der Angebotsprüfung über den Ausschluss.
Sie können ausführlichere Angaben zum Sachverhalt auch im Arbeitsschritt Eigene Anlagen als Dokument hochladen.
3.3 Ausschlussgründe nach 31 UVgO i.V.m. 123, 124 GWB
Gewichtung: 0,00%
3.3.1 Hinweis
Hinweis:
Ein Eintrag zu den folgenden Punkte erfolgt erst bei der Angebotsprüfung durch den Auftraggeber, es ist kein Eintrag durch den
Bieter zulässig.
3.3.2 Ausschlussgründe entsprechend 123 GWB
Der Auftraggeber hat keine Kenntnis von zwingenden Ausschlussgründen entsprechend 123 GWB?
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
3.3.3 Ausschluss entsprechend 124 GWB
Der Auftraggeber hat keine Kenntnis von fakultativen Ausschlussgründen entsprechend 124 GWB, die zum Ausschluss führen?
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
3.4 Referenzen
Gewichtung: 0,00%
3.4.1 Referenz 1
Gewichtung: 0,00%
3.4.1.1 Auftraggeber [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Name, Anschrift, Ansprechpartner, Telefonnummer
3.4.1.2 Art des Auftraggebers [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Art des Auftraggebers.
[ ] Keine Angabe (0)
[ ] Öffentlicher Auftraggeber (0)
[ ] Nichtöffentlicher Auftraggeber (0)
Nur eine Antwort wählbar
3.4.1.3 Auftragsdauer [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Laufzeit des Auftrags.
Kriterienkatalog 7/18
40
3.4.1.4 Auftragswert [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Höhe des Auftragswertes.
3.4.2 Referenz 2
Gewichtung: 0,00%
3.4.2.1 Auftraggeber [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Name, Anschrift, Ansprechpartner, Telefonnummer
3.4.2.2 Art des Auftraggebers [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Art des Auftraggebers.
[ ] Keine Angabe (0)
[ ] Öffentlicher Auftraggeber (0)
[ ] Nichtöffentlicher Auftraggeber (0)
Nur eine Antwort wählbar
3.4.2.3 Auftragsdauer [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Laufzeit des Auftrags.
3.4.2.4 Auftragswert [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Höhe des Auftragswertes.
3.4.3 Referenz 3
Gewichtung: 0,00%
3.4.3.1 Auftraggeber [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Name, Anschrift, Ansprechpartner, Telefonnummer
3.4.3.2 Art des Auftraggebers [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Art des Auftraggebers.
[ ] Keine Angabe (0)
[ ] Öffentlicher Auftraggeber (0)
[ ] Nichtöffentlicher Auftraggeber (0)
Nur eine Antwort wählbar
3.4.3.3 Auftragsdauer [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Laufzeit des Auftrags.
3.4.3.4 Auftragswert [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Höhe des Auftragswertes.
3.4.4 Referenz 4
Gewichtung: 0,00%
3.4.4.1 Auftraggeber
K.O.Kriterium: Nein
Name, Anschrift, Ansprechpartner, Telefonnummer
3.4.4.2 Art des Auftraggebers
K.O.Kriterium: Nein
Art des Auftraggebers.
Kriterienkatalog 8/18
41
[ ] Keine Angabe (0)
[ ] Öffentlicher Auftraggeber (0)
[ ] Nichtöffentlicher Auftraggeber (0)
Nur eine Antwort wählbar
3.4.4.3 Auftragsdauer
K.O.Kriterium: Nein
Laufzeit des Auftrags.
3.4.4.4 Auftragswert
K.O.Kriterium: Nein
Höhe des Auftragswertes.
3.4.5 Referenz 5
Gewichtung: 0,00%
3.4.5.1 Auftraggeber
K.O.Kriterium: Nein
Name, Anschrift, Ansprechpartner, Telefonnummer
3.4.5.2 Art des Auftraggebers
K.O.Kriterium: Nein
Art des Auftraggebers.
[ ] Keine Angabe (0)
[ ] Öffentlicher Auftraggeber (0)
[ ] Nichtöffentlicher Auftraggeber (0)
Nur eine Antwort wählbar
3.4.5.3 Auftragsdauer
K.O.Kriterium: Nein
Laufzeit des Auftrags.
3.4.5.4 Auftragswert
K.O.Kriterium: Nein
Höhe des Auftragswertes.
4 Los 4 "Seifen"
4.1 Zertifizierung
Gewichtung: 0,00%
4.1.1 Managementsystem Hersteller [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Eine gültige Zertifizierung des Herstellers nach DIN ISO 9001 oder vergleichbar liegt vor.
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
4.1.2 Managementsystem Hersteller [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Eine gültige Zertifizierung des Herstellers nach DIN ISO 14001 oder vergleichbar liegt vor.
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
4.2 Eigenerklärung
Gewichtung: 0,00%
4.2.1 Bestätigung der Kenntnisnahme [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Die Eigenerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und bestätige ihren Inhalt.
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Kriterienkatalog 9/18
42
Nur eine Antwort wählbar
4.2.2 Angaben zu fakultativen Ausschlussgründen
K.O.Kriterium: Nein
Sollten für Sie bzw. Ihr Unternehmen fakultative Ausschlussgründe nach 124 GWB vorliegen, schildern Sie bitte, warum diese
nicht zu einem Ausschluss vom Verfahren führen sollen.
Der Auftraggeber entscheidet im Rahmen der Angebotsprüfung über den Ausschluss.
Sie können ausführlichere Angaben zum Sachverhalt auch im Arbeitsschritt Eigene Anlagen als Dokument hochladen.
4.3 Ausschlussgründe nach 31 UVgO i.V.m. 123, 124 GWB
Gewichtung: 0,00%
4.3.1 Hinweis
Hinweis:
Ein Eintrag zu den folgenden Punkte erfolgt erst bei der Angebotsprüfung durch den Auftraggeber, es ist kein Eintrag durch den
Bieter zulässig.
4.3.2 Ausschlussgründe entsprechend 123 GWB
Der Auftraggeber hat keine Kenntnis von zwingenden Ausschlussgründen entsprechend 123 GWB?
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
4.3.3 Ausschluss entsprechend 124 GWB
Der Auftraggeber hat keine Kenntnis von fakultativen Ausschlussgründen entsprechend 124 GWB, die zum Ausschluss führen?
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
4.4 Referenzen
Gewichtung: 0,00%
4.4.1 Referenz 1
Gewichtung: 0,00%
4.4.1.1 Auftraggeber [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Name, Anschrift, Ansprechpartner, Telefonnummer
4.4.1.2 Art des Auftraggebers [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Art des Auftraggebers.
[ ] Keine Angabe (0)
[ ] Öffentlicher Auftraggeber (0)
[ ] Nichtöffentlicher Auftraggeber (0)
Nur eine Antwort wählbar
4.4.1.3 Auftragsdauer [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Laufzeit des Auftrags.
4.4.1.4 Auftragswert [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Höhe des Auftragswertes.
4.4.2 Referenz 2
Gewichtung: 0,00%
4.4.2.1 Auftraggeber [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Name, Anschrift, Ansprechpartner, Telefonnummer
Kriterienkatalog 10/18
43
4.4.2.2 Art des Auftraggebers [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Art des Auftraggebers.
[ ] Keine Angabe (0)
[ ] Öffentlicher Auftraggeber (0)
[ ] Nichtöffentlicher Auftraggeber (0)
Nur eine Antwort wählbar
4.4.2.3 Auftragsdauer [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Laufzeit des Auftrags.
4.4.2.4 Auftragswert [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Höhe des Auftragswertes.
4.4.3 Referenz 3
Gewichtung: 0,00%
4.4.3.1 Auftraggeber [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Name, Anschrift, Ansprechpartner, Telefonnummer
4.4.3.2 Art des Auftraggebers [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Art des Auftraggebers.
[ ] Keine Angabe (0)
[ ] Öffentlicher Auftraggeber (0)
[ ] Nichtöffentlicher Auftraggeber (0)
Nur eine Antwort wählbar
4.4.3.3 Auftragsdauer [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Laufzeit des Auftrags.
4.4.3.4 Auftragswert [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Nein
Höhe des Auftragswertes.
4.4.4 Referenz 4
Gewichtung: 0,00%
4.4.4.1 Auftraggeber
K.O.Kriterium: Nein
Name, Anschrift, Ansprechpartner, Telefonnummer
4.4.4.2 Art des Auftraggebers
K.O.Kriterium: Nein
Art des Auftraggebers.
[ ] Keine Angabe (0)
[ ] Öffentlicher Auftraggeber (0)
[ ] Nichtöffentlicher Auftraggeber (0)
Nur eine Antwort wählbar
4.4.4.3 Auftragsdauer
K.O.Kriterium: Nein
Laufzeit des Auftrags.
4.4.4.4 Auftragswert
K.O.Kriterium: Nein
Kriterienkatalog 11/18
44
Höhe des Auftragswertes.
4.4.5 Referenz 5
Gewichtung: 0,00%
4.4.5.1 Auftraggeber
K.O.Kriterium: Nein
Name, Anschrift, Ansprechpartner, Telefonnummer
4.4.5.2 Art des Auftraggebers
K.O.Kriterium: Nein
Art des Auftraggebers.
[ ] Keine Angabe (0)
[ ] Öffentlicher Auftraggeber (0)
[ ] Nichtöffentlicher Auftraggeber (0)
Nur eine Antwort wählbar
4.4.5.3 Auftragsdauer
K.O.Kriterium: Nein
Laufzeit des Auftrags.
4.4.5.4 Auftragswert
K.O.Kriterium: Nein
Höhe des Auftragswertes.
Kriterienkatalog 12/18
45
KRITERIENKATALOG
Ausschreibung
23.11.2018
Verfahren: 2018000518 Ausschreibung Hygieneartikel 2019/2021
LEISTUNGSKRITERIEN
1 Los 1 "Küchenrollen"
1.1 Anlieferung
Gewichtung: 100,00%
1.1.1 Anlieferung / Abladestellen [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Bei Bedarf muss die Anlieferung und Weiterverteilung der Ware an die Büromaterialausgabe, Warenannahme und weitere sechs
Abladestellen innerhalb der Universität erfolgen.
Die Waren sind mit dem Hubwagen in die entsprechenden Lagerräume durch den Lieferanten zu verbringen. (Achtung! Wegstrecken
innerhalb der Gebäude bis zu 80 Meter)
Das Fahrzeug muss mit Hebebühne und Hubwagen ausgestattet sein.
Ladepersonal wird nicht gestellt.
Achtung!
Durchfahrtshöhe Lager PT max. 3,20m
Durchfahrtshöhe Tiefstraßen max. 3,40m
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
1.1.2 Anlieferung Büromaterialausgabe [Mussangabe]
Gewichtung: 50,00%
Maximalpunktzahl: 15
K.O.Kriterium: Nein
Werden Bestellungen für die Büromaterialausgabe am Dienstag und/oder Freitag zwischen 7:00 Uhr und 9:00 Uhr angeliefert?
Anlieferungen zu anderen Tagen oder Zeiten sind nicht möglich.
[ ] Keine Angabe (0)
[ ] Anlieferung Dienstag und/oder Freitag zwischen 7:00 Uhr und 8:00 Uhr (15)
[ ] Anlieferung Dienstag und/oder Freitag zwischen 8:00 Uhr und 9:00 Uhr (5)
Nur eine Antwort wählbar
1.1.3 Anlieferung verschiedene Abladestellen [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Wird die Lieferung für alle Aufträge mindestens 3 Tage vorher telefonisch avisiert?
(Ohne Avisierung ist keine Abladung möglich)
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
1.1.4 Verpackung der Waren [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Werden alle Waren gesichert auf den Paletten angeliefert?
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
1.1.5 Anlieferung auf Paletten [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Erfolgt die Anlieferung ausschließlich auf Einweg oder Europaletten?
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
Kriterienkatalog 13/18
46
1.1.6 Palettenhöhe [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Beträgt die Höhe der Paletten max. 2 Meter (Höhe der Tür)?
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
1.1.7 Art der Anlieferung [Mussangabe]
Gewichtung: 50,00%
Maximalpunktzahl: 20
K.O.Kriterium: Nein
Durch wen erfolgt die Anlieferung?
[ ] Keine Angabe (0)
[ ] Anlieferung durch eigenen LKW und eigenes Personal (20)
[ ] Anlieferung durch einen Drittanbieter (7)
[ ] Anlieferung durch mehrere Drittanbieter (0)
Nur eine Antwort wählbar
1.1.8 Anlieferung weitere Abladestellen [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Werden Bestellungen für alle weiteren Anlieferstellen außer der Büromaterialausgabe Montag bis Freitag zwischen 7:00 Uhr und
10:00 Uhr angeliefert?
Anlieferungen nach 10:00 Uhr werden nicht mehr angenommen.
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
2 Los 2 "Papierhandtücher/Handtuchrollen"
2.1 Anlieferung
Gewichtung: 100,00%
2.1.1 Anlieferung / Abladestellen [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Bei Bedarf muss die Anlieferung und Weiterverteilung der Ware an die Büromaterialausgabe, Warenannahme und weitere sechs
Abladestellen innerhalb der Universität erfolgen.
Die Waren sind mit dem Hubwagen in die entsprechenden Lagerräume durch den Lieferanten zu verbringen. (Achtung! Wegstrecken
innerhalb der Gebäude bis zu 80 Meter)
Das Fahrzeug muss mit Hebebühne und Hubwagen ausgestattet sein.
Ladepersonal wird nicht gestellt.
Achtung!
Durchfahrtshöhe Lager PT max. 3,20m
Durchfahrtshöhe Tiefstraßen max. 3,40m
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
2.1.2 Anlieferung Büromaterialausgabe [Mussangabe]
Gewichtung: 50,00%
Maximalpunktzahl: 15
K.O.Kriterium: Nein
Werden Bestellungen für die Büromaterialausgabe am Dienstag und/oder Freitag zwischen 7:00 Uhr und 9:00 Uhr angeliefert?
Anlieferungen zu anderen Tagen oder Zeiten sind nicht möglich.
[ ] Keine Angabe (0)
[ ] Anlieferung Dienstag und/oder Freitag zwischen 7:00 Uhr und 8:00 Uhr (15)
[ ] Anlieferung Dienstag und/oder Freitag zwischen 8:00 Uhr und 9:00 Uhr (5)
Nur eine Antwort wählbar
2.1.3 Anlieferung verschiedene Abladestellen [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Wird die Lieferung für alle Aufträge mindestens 3 Tage vorher telefonisch avisiert?
(Ohne Avisierung ist keine Abladung möglich)
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Kriterienkatalog 14/18
47
Nur eine Antwort wählbar
2.1.4 Verpackung der Waren [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Werden alle Waren gesichert auf den Paletten angeliefert?
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
2.1.5 Anlieferung auf Paletten [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Erfolgt die Anlieferung ausschließlich auf Einweg oder Europaletten?
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
2.1.6 Palettenhöhe [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Beträgt die Höhe der Paletten max. 2 Meter (Höhe der Tür)?
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
2.1.7 Art der Anlieferung [Mussangabe]
Gewichtung: 50,00%
Maximalpunktzahl: 20
K.O.Kriterium: Nein
Durch wen erfolgt die Anlieferung?
[ ] Keine Angabe (0)
[ ] Anlieferung durch eigenen LKW und eigenes Personal (20)
[ ] Anlieferung durch einen Drittanbieter (7)
[ ] Anlieferung durch mehrere Drittanbieter (0)
Nur eine Antwort wählbar
2.1.8 Anlieferung weitere Abladestellen [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Werden Bestellungen für alle weiteren Anlieferstellen außer der Büromaterialausgabe Montag bis Freitag zwischen 7:00 Uhr und
10:00 Uhr angeliefert?
Anlieferungen nach 10:00 Uhr werden nicht mehr angenommen.
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
3 Los 3 "Großtoilettenpapier"
3.1 Anlieferung
Gewichtung: 100,00%
3.1.1 Anlieferung / Abladestellen [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Bei Bedarf muss die Anlieferung und Weiterverteilung der Ware an die Büromaterialausgabe, Warenannahme und weitere sechs
Abladestellen innerhalb der Universität erfolgen.
Die Waren sind mit dem Hubwagen in die entsprechenden Lagerräume durch den Lieferanten zu verbringen. (Achtung! Wegstrecken
innerhalb der Gebäude bis zu 80 Meter)
Das Fahrzeug muss mit Hebebühne und Hubwagen ausgestattet sein.
Ladepersonal wird nicht gestellt.
Achtung!
Durchfahrtshöhe Lager PT max. 3,20m
Durchfahtrshöhe Tiefstraßen max. 3,40m
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Kriterienkatalog 15/18
48
Nur eine Antwort wählbar
3.1.2 Anlieferung Büromaterialausgabe [Mussangabe]
Gewichtung: 50,00%
Maximalpunktzahl: 15
K.O.Kriterium: Nein
Werden Bestellungen für die Büromaterialausgabe am Dienstag und/oder Freitag zwischen 7:00 Uhr und 9:00 Uhr angeliefert?
Anlieferungen zu anderen Tagen oder Zeiten ist nicht möglich.
[ ] Keine Angabe (0)
[ ] Anlieferung Dienstag und/oder Freitag zwischen 7:00 Uhr und 8:00 Uhr (15)
[ ] Anlieferung Dienstag und/oder Freitag zwischen 8:00 Uhr und 9:00 Uhr (5)
Nur eine Antwort wählbar
3.1.3 Anlieferung verschiedene Abladestellen [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Wird die Lieferung für alle Aufträge mindestens 3 Tage vorher telefonisch avisiert?
(Ohne Avisierung ist keine Abladung möglich)
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
3.1.4 Verpackung der Waren [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Werden alle Waren gesichert auf den Paletten angeliefert?
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
3.1.5 Anlieferung auf Paletten [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Erfolgt die Anlieferung ausschließlich auf Einweg oder Europaletten?
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
3.1.6 Palettenhöhe [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Beträgt die Höhe der Paletten max. 2 Meter (Höhe der Tür)?
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
3.1.7 Art der Anlieferung [Mussangabe]
Gewichtung: 50,00%
Maximalpunktzahl: 20
K.O.Kriterium: Nein
Durch wen erfolgt die Anlieferung?
[ ] Keine Angabe (0)
[ ] Anlieferung durch eigenen LKW und eigenes Personal (20)
[ ] Anlieferung durch einen Drittanbieter (7)
[ ] Anlieferung durch mehrere Drittanbieter (0)
Nur eine Antwort wählbar
3.1.8 Anlieferung weitere Abladestellen [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Werden Bestellungen für alle weiteren Anlieferstellen außer der Büromaterialausgabe Montag bis Freitag zwischen 7:00 Uhr und
10:00 Uhr angeliefert?
Anlieferungen nach 10:00 Uhr werden nicht mehr angenommen.
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Kriterienkatalog 16/18
49
Nur eine Antwort wählbar
4 Los 4 "Seifen"
4.1 Anlieferung
Gewichtung: 100,00%
4.1.1 Anlieferung / Abladestellen [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Bei Bedarf muss die Anlieferung und Weiterverteilung der Ware an die Büromaterialausgabe, Warenannahme und weitere sechs
Abladestellen innerhalb der Universität erfolgen.
Die Waren sind mit dem Hubwagen in die entsprechenden Lagerräume durch den Lieferanten zu verbringen. (Achtung! Wegstrecken
innerhalb der Gebäude bis zu 80 Meter)
Das Fahrzeug muss mit Hebebühne und Hubwagen ausgestattet sein.
Ladepersonal wird nicht gestellt.
Achtung!
Durchfahrtshöhe Lager PT max. 3,20m
Durchfahrtshöhe Tiefstraßen max. 3,40m
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
4.1.2 Anlieferung Büromaterialausgabe [Mussangabe]
Gewichtung: 50,00%
Maximalpunktzahl: 15
K.O.Kriterium: Nein
Werden Bestellungen für die Büromaterialausgabe am Dienstag und/oder Freitag zwischen 7:00 Uhr und 9:00 Uhr angeliefert?
Anlieferungen zu anderen Tagen oder Zeiten ist nicht möglich.
[ ] Keine Angabe (0)
[ ] Anlieferung Dienstag und/oder Freitag zwischen 7:00 Uhr und 8:00 Uhr (15)
[ ] Anlieferung Dienstag und/oder Freitag zwischen 8:00 Uhr und 9:00 Uhr (5)
Nur eine Antwort wählbar
4.1.3 Anlieferung verschiedene Abladestellen [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Wird die Lieferung für alle Aufträge mindestens 3 Tage vorher telefonisch avisiert?
(Ohne Avisierung ist keine Abladung möglich)
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
4.1.4 Verpackung der Waren [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Werden alle Waren gesichert auf den Paletten angeliefert?
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
4.1.5 Anlieferung auf Paletten [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Erfolgt die Anlieferung ausschließlich auf Einweg oder Europaletten?
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
4.1.6 Palettenhöhe [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Beträgt die Höhe der Paletten max. 2 Meter (Höhe der Tür)?
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Kriterienkatalog 17/18
50
Nur eine Antwort wählbar
4.1.7 Art der Anlieferung [Mussangabe]
Gewichtung: 50,00%
Maximalpunktzahl: 20
K.O.Kriterium: Nein
Durch wen erfolgt die Anlieferung?
[ ] Keine Angabe (0)
[ ] Anlieferung durch eigenen LKW und eigenes Personal (20)
[ ] Anlieferung durch einen Drittanbieter (7)
[ ] Anlieferung durch mehrere Drittanbieter (0)
Nur eine Antwort wählbar
4.1.8 Anlieferung weitere Abladestellen [Mussangabe]
K.O.Kriterium: Ja
Werden Bestellungen für alle weiteren Anlieferstellen außer der Büromaterialausgabe Montag bis Freitag zwischen 7:00 Uhr und
10:00 Uhr angeliefert?
Anlieferungen nach 10:00 Uhr werden nicht mehr angenommen.
[ ] Keine Angabe
[ ] Ja
[ ] Nein
Nur eine Antwort wählbar
Kriterienkatalog 18/18
51
Name Dateiname Größe MIMEType
52

Source: 4 https://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/healyhudson/2018/11/adb07019-a46e-4e6d-a6ff-22047164f571.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau