Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Kamp-Lintfort - Wasserinstallationsarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018110609031759441 / 487729-2018
Veröffentlicht :
06.11.2018
Angebotsabgabe bis :
04.12.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45332200 - Wasserinstallationsarbeiten
45221250 - Tiefbauarbeiten, außer Tunneln, Schächten und Unterführungen
DE-Kamp-Lintfort: Wasserinstallationsarbeiten

2018/S 213/2018 487729

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 GmbH
Am Rathaus 2
Kamp-Lintfort
47475
Deutschland
E-Mail: [1]vergabestelle@kamp-lintfort.de
NUTS-Code: DEA1F

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.kamp-lintfort.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]www.subreport.de/E41979496
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]www.subreport.de/E41979496
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Gesellschaft zur Umsetzung einer Landesgartenschau
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Planung, Vorbereitung u. Ausführung v. Maßnahmen im
Zusammenhang der Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 und deren
Durchführung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Zechenareal Quartiersplatz Wasserspiel, Landesgartenschau Kamp-Lintfort
2020 Wassertechnik, Tiefbau, Betonbau
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45332200
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Bearbeitungsgebiet Zechenareal Quartiersplatz liegt innerhalb des
ehemaligen Geländes der Zeche Friedrich-Heinrich. Für die
Landesgartenschau 2020 und deren Nachnutzung wird mit dem
Quartiersplatz eine Platzfläche um die beiden bestehenden
Schachtanlagen (Zechenturm und Zechengerüst) hergestellt. Auf der
Platzfläche zentral gelegen wird ein urbanes Wasserspiel errichtet
zusammengesetzt aus Betonfertigteilen unterschiedlicher Größe und Höhen
(Flächengröße ca. 100 qm). Das Wasserspiel wird parallel zur
Baumaßnahme der gesamten Platzanlage gebaut. Die Bauarbeiten sowie der
Bauablauf sind in Abstimmung mit der Bauüberwachung mit den weiteren
vor Ort tätigen Firma eigenverantwortlich zu koordinieren.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45221250
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA1F
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Wassertechnik:

Bodenarbeiten: ca. 300 m^3 Boden lösen, lagern, z.T. entsorgen,
Wiedereinbau,

1 Technikschacht ca. 8,0 x 3,0 x 2,50 m als Fertigteil aus WU-Beton
für die Brunnentechnik,

1 Technikschacht D = 1,50 m x 2,50 m als Fertigteil aus WU-Beton für
die Bewässerungstechnik,

ca. 3 Schachtabdeckungen Kl. D, quadratisch aus Edelstahl,
auspflasterbar mit hydraul. Öffnungshilfe,

ca. 13 Umwälzpumpen mit integriertem Frequenzumformer,

ca. 34 Sprudel- bzw. Spritzdüsen,

1 Unterwasserpumpe,

1 Nebelanlage mit Hochdruckpumpe, ca. 27 Nebeldüsen, ca. 220 m
Hochdruckschlauch, ca. 10 Hochdruckmagnetventile,

1 Kiesfilteranlage,

1 Chemikalien-Dosieranlage,

Ca. 700 m Druckleitung aus PE-Rohr DN 40 bis DN 25 einschl.
Elektroschweißfittings,

Ca. 145 m Freispiegelleitung DN 250 bis DN 100 einschl. Formstücke,

Div. Sonderbauteile aus V4A-Edelstahl,

Elektr. Steueranlage.

Tiefbau:

Bodenarbeiten: ca. 90 m^3 Boden lösen, bearbeiten, z.T. entsorgen;
Bodenmodellierungen,

WU-Betondecke, bewehrt: ca. 25 m^3,

Einfassung Edelstahlwinkel: ca. 70 m,

Dränagematte: ca. 100 m^2,

Einbau Betonfertigteile: ca. 100 m^2 (ca. 125 Einzelteile) inkl.
Fugenverguss.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/02/2019
Ende: 30/09/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Nachweisführung zur Eignung:

Die Eignung kann durch Eintragung in die Liste des Vereins für
Präqualifikation von Bauunternehmen e. V.
(Präqualifikationsverzeichnis) nachgewiesen oder durch Eigenerklärung
gem. Formblatt 124 VHB (Eigenerklärung zur Eignung) vorläufig
nachgewiesen werden. Das Formblatt 124 VHB (Eigenerklärung zur Eignung)
wird den Vergabeunterlagen beigefügt,

Die Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) kann als
vorläufiger Nachweis zur Eignung eingereicht werden,

Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Unternehmens in die
engere Wahl, sind die im Formblatt 124 VHB angegebenen Bescheinigungen
innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen,

Gelangt das Angebot eines präqualifizierten Unternehmens in die
engere Wahl, hat das Unternehmen zusätzlich die auf Seite 1 des
Formblattes 124 VHB angegebenen konkret auftragsbezogenen
Bescheinigungen zum Umsatz und zu den Referenzen innerhalb von 6
Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen, soweit die Prüfung der
Vergabestelle ergibt, dass die im Präqualifikationsverzeichnis
hinterlegten Unterlagen die beschriebenen Anforderungen qualitativ
und/oder quantitativ nicht oder nicht ausreichend belegen,

Durch ausländische Unternehmen sind gleichwertige Bescheinigungen
vorzulegen,

Stützt sich ein Bewerber / Bieter zum Nachweis seiner Eignung auf
andere Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im
Präqualifikationsverzeichnis oder sind die Erklärungen und
Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 VHB (Eigenerklärung zur
Eignung) oder der EEE auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen
vorzulegen,

Werden die Kapazitäten anderer Unternehmen gemäß § 6d EU Absatz 1
VOB/A in Anspruch genommen, so muss gemäß § 6d EU Absatz 3 VOB/A die
Nachweisführung entsprechend der in den Punkten III. 1
Teilnahmebedingungen und VI. 3 Zusätzliche Angaben geforderten
Nachweise auch für diese Unternehmen erfolgen,

Gemäß § 6d EU Absatz 1 Satz 5 VOB/A hat der Bieter die Möglichkeit,
andere Unternehmen, deren Kapazitäten der Bieter in Anspruch genommen
hat, einmal zu ersetzten, wenn dieses Unternehmen einschlägige
Eignungsanforderung nicht erfüllt oder bei dem Ausschlussgründe gemäß §
6e EU Absatz 1 bis 5VOB/A vorliegen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Nachweis umfasst:

eine Erklärung über den Umsatz des Unternehmens jeweils bezogen auf
die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit er Bauleistungen
und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung
vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit
anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen. Gibt der Bieter in seinem
eingereichten Angebot eine Erklärung ab, dass er im Falle der
Auftragserteilung eine Bieter-/Arbeitsgemeinschaft bilden wird, ist
sicherzustellen, dass alle Mitglieder der Bieter-/Arbeitsgemeinschaft
gesamtschuldnerisch haften und ein bevollmächtigter Vertreter bestimmt
wird.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Nachweis umfasst:

Angaben über die Ausführung von Leistungen in den letzten bis zu 5
abgeschlossenen Kalenderjahren, die mit der zu vergebenden Leistung
vergleichbar sind, wobei für die wichtigsten Bauleistungen
Bescheinigungen über die ordnungsgemäße Ausführung und das Ergebnis
beizufügen sind, der Nachweis umfasst:

a) Referenzen von Brunnen- bzw. Wasserspielanlagen aus hochwertigem
Beton oder Naturstein:

Es sind 3 in Eigenleistung hergestellte bauweisenspezifische
Referenzobjekte mit einer jeweiligen Größe von mindestens 100 m^2 in
zusammenhängender Fläche aus den letzten 5 Jahren nachzuweisen und vom
Referenzgeber bestätigen zu lassen.

Angaben über die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen
Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte,
gegliedert nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischen
Leitungspersonal; zusätzliche Anforderungen:

a) Anforderungen an das gewerbliche Personal:

Es ist der Nachweis zu erbringen, dass der Bieter über einen
ausreichenden Anteil an Facharbeitern für die Wasser- und
Elektrotechnik (oder Beruf mit vergleichbarem Ausbildungsprofil)
verfügt. Der Nachweis gilt insbesondere als erbracht, wenn der Anteil
der Facharbeiter gemessen am Gesamtanteil der gewerblichen/3 ist,

Es ist der Nachweis zu erbringen, dass das Personal kontinuierlich
geschult ist. Der Nachweis gilt insbesondere als erbracht, wenn 50 %
des gewerblichen Personals durch überbetriebliche Fortbildungsmaßnahmen
geschult wurde. Die Schulung darf nicht länger als 4 Jahre
zurückliegen.

b) Anforderungen an das Leitungspersonal:

Nachweis, dass der Bieter über einen technischen Betriebsleiter nach
§7 des Gesetzes zur Ordnung des Handwerks (HWO) verfügt,

Es ist der Nachweis über die Schulung des Leitungspersonals
hinsichtlich der ausgeschriebenen Bauweise zu erbringen. Die Schulungen
dürfen nicht länger als 4 Jahre zurückliegen,

Nachweis für den die Baustelle betreuenden Polier über eine
8-semestrige fach betriebliche Ausbildung, Meister oder gleichwertig,

Angabe, welche Teile des Auftrags unter Umständen an andere
Unternehmen vergeben werden sollen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [5]2018/S 136-310103
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 04/12/2018
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 04/12/2018
Ortszeit: 11:00
Ort:

Stadt Kamp-Lintfort

Am Rathaus 2

Zimmer 543

47475 Kamp-Lintfort
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bei der Angebotseröffnung dürfen die Bieter sowie ihre Bevollmächtigten
nicht anwesend sein.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Der Auftragnehmer hat bei Überschreitung der Vertragsfrist oder der
Frist für die Vollendung als Vertragsstrafe für jeden Werktag des
Verzugs zu zahlen: 0,2 % der im Auftragsschreiben genannten
Auftragssumme ohne Umsatzsteuer. Die Vertragsstrafe wird auf insgesamt
5,0 % der im Auftragsschreiben genannten Auftragssumme (ohne
Umsatzsteuer) begrenzt.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland (Spruchkörper Düsseldorf)
Am Bonneshof 35
Düsseldorf
40474
Deutschland
E-Mail: [6]vkrhld-d@bezreg-koeln.nrw.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/11/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabestelle@kamp-lintfort.de?subject=TED
2. http://www.kamp-lintfort.de/
3. http://www.subreport.de/E41979496
4. http://www.subreport.de/E41979496
5. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:310103-2018:TEXT:DE:HTML
6. mailto:vkrhld-d@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau