Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Leipzig - Wasserzähler
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018101109334312639 / 444175-2018
Veröffentlicht :
11.10.2018
Angebotsabgabe bis :
25.10.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
38421100 - Wasserzähler
DE-Leipzig: Wasserzähler

2018/S 196/2018 444175

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH, Bereich Beschaffung
Johannisgasse 7/9
Leipzig
04103
Deutschland
Telefon: +49 341969-1246
E-Mail: [1]barbara.reichel@L.de
Fax: +49 341969-1258
NUTS-Code: DED5

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.L.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]www.evergabe.de/unterlagen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]www.evergabe.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.6)Haupttätigkeit(en)
Wasser

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von Wasserzählern nach MID Rahmenvereinbarung
Referenznummer der Bekanntmachung: 18-005-003
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
38421100
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung von Hauswasserzählern nach MID für das Versorgungsgebiet der
Kommunalen Wasserwerke Leipzig GmbH und damit im Zusammenhang stehende
Dienstleistungen als Rahmenvereinbarung für 4 Jahre
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 450 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED5
Hauptort der Ausführung:

Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH, Bereich Beschaffung, Johannisgasse
7/9, 04103 Leipzig Deutschland
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Bedarf an Hauswasserzählern Q3/4 bis Q3/16 wird insgesamt auf 24
000 St. (jährlich ca. 6 000 St.) geschätzt. Die Lieferung erfolgt nach
Abrufen in Teilmengen bis zu 1 000 St..
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2019
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 2
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) aktueller Auszug aus dem Handelsregister, ggf. Auszug aus dem
Berufsregister (oder gleichwertig);

2) Erklärung über die steuerliche Unbedenklichkeit des Bewerbers;

3) Erklärung zur Mitgliedschaft einer Berufsgenossenschaft und
Beitragszahlung des Bewerbers;

4) Erklärung zur Beitragszahlung des Bewerbers zur Sozialversicherung;

5) Bestätigung (z. B. durch Eigenerklärung), dass kein
Insolvenzverfahren (InsO, §§ 14 und 15) beziehungsweise ein
vergleichbares gesetzliches Verfahren beantragt ist, ein solches
Verfahren eröffnet wurde oder dessen Eröffnung mangels Masse abgelehnt
wurde;

6) Bestätigung (z. B. durch Eigenerklärung) der Verwendung der
deutschen Sprache in Verhandlungen, Vertrag und während der Abwicklung
in Wort und Schrift.

Der AG behält sich eine Prüfung der Angaben auch mittels
Wirtschaftsauskunft vor. Bieter aus anderen EU-Staaten haben
gleichwertige Bescheinigungen ihres Herkunftslandes vorzulegen.

Für die Eigenerklärung stellt der AG das Formblatt III.1.1 zur
Verfügung.

Die Vergabestelle behält sich vor, fehlende Nachweise, Zertifikate und
Erklärungen nachzufordern.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Nachweis folgender Versicherungen mit folgenden Deckungssummen:

Haftpflichtversicherung mind. 3 000 000 EUR

Sachschäden mind. 3 000 000 EUR

Personenschäden mind. 3 000 000 EUR, jeweils je Ereignis

2) Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren,

Soweit er Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung
vergleichbar sind

3) Nachweis über die Ausführung von Leistungen im eigenen Betrieb in
den letzten 3 Geschäftsjahren, die mit den zu vergebenden Leistungen
vergleichbar sind mindestens 2 Referenzen im Zeitraum 2015 2017.

Der AG behält sich eine Prüfung der Angaben auch mittels
Wirtschaftsauskunft vor. Bieter aus anderen EU-Staaten haben
gleichwertige Bescheinigungen ihres Herkunftslandes vorzulegen.

Für die Eigenerklärung stellt der AG das Formblatt III.1.2 zur
Verfügung.

Die Vergabestelle behält sich vor, fehlende Nachweise, Zertifikate und
Erklärungen nachzufordern.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der AG gibt zu den Baulängen der Wasserzähler (WZ) bis zum
Dauerdurchfluss Q3 nach MID Folgendes vor:

WZ Q3/4 Einbaulänge 190 mm und 105 mm / Gewindeausführung nach DIN EN
10226: 1"

WZ Q3/10 Einbaulänge 260 mm und 150 mm / Gewindeausführung nach DIN
EN 10226: 1 1/4"

WZ Q3/16 Einbaulänge 300 mm / Gewindeausführung nach DIN EN 10226: 2"

Für die ausgeschriebenen Wasserzähler sind zwingend folgende
Zertifikate vorzulegen:

1) EG-Baumusterprüfzertifikat bzw. Bauartzulassungen der
Zertifizierungsstellen nach MID (2014/32/EU) für die ausgeschriebenen
Wasserzähler;

2) Konformitätszertifikat nach MID (2014/32/EU) des Europäischen
Parlaments und des Rates (Modul D) über Messgeräte (MID) für die
angebotenen Wasserzähler;

3) Nachweis (Zertifikat) einer vertraglichen Kooperation mit einer
staatlich anerkannten Prüfstelle für Messgeräte für Wasser für die
Wareneingangsprüfung nach DVGW Arbeitsblatt W 421 (Anhang B);

4) Nachweis durch Produktdatenblätter, dass die vom AG geforderten
Größen und Baulängen mit der Produktpalette abgedeckt werden;

5) Benennung der Produktionsstätte mit Angaben zu Kapazitäten
(Jahr/Monat);

6) Angaben zum Fuhrpark (Eigen- bzw. Fremdabsicherung) für die
ausgeschriebenen Wasserzähler;

7) Unbedenklichkeitsbescheinigung, dass regelmäßige Überprüfungen des
Prüfwassers auf Pseudomonas aerrigonosa durchgeführt werden;

8) Bestätigung (z. B. durch Eigenerklärung), dass nach einem
anerkannten Umweltmanagementsystem gearbeitet wird (z. B. nach ISO
14001 oder gleichwertig);

9) Bestätigung (z. B. durch Eigenerklärung), dass nach einem
anerkannten Umweltmanagementsystem / Ökobilanz gearbeitet wird (z. B.
nach ISO 14040 / ISO 14044 oder gleichwertig);

10) Bestätigung (z. B. durch Eigenerklärung), dass nach einem
anerkannten Qualitätsmanagementsystem gearbeitet wird (z. B. nach ISO
9001 oder gleichwertig).

Der AG behält sich eine Prüfung der Angaben auch mittels
Wirtschaftsauskunft vor. Bieter aus anderen "EU-Staaten" haben
gleichwertige Bescheinigungen ihres Herkunftslandes vorzulegen.

Die Vergabestelle behält sich vor, fehlende Nachweise, Zertifikate und
Erklärungen nachzufordern.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Gemäß Anlage Geforderte Eignungsnachweise
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 % der Bruttovertragssumme
für 1 Kalenderjahr
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Siehe Vergabeunterlagen
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:

Gesamtschuldnerisch haftend
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern
Geplante Höchstanzahl an Beteiligten an der Rahmenvereinbarung: 2
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 25/10/2018
Ortszeit: 16:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 01/11/2018
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

A) Der Auftraggeber ist Sektorenauftraggeber nach § 100 GWB. Es wird
ein Verhandlungsverfahren mit vorausgehendem Teilnahmewettbewerb gemäß
Sektorenverordnung (SektVO) durchgeführt,

b) Die Teilnahmeanträge sind in allen Bestandteilen in deutscher
Sprache einzureichen, bei fremdsprachigen Dokumenten in deutscher
Übersetzung unter Beachtung der 18-005-003 Anforderung
Eignungsnachweise,

c) Die Teilnahmeanträge müssen elektronisch mit fortgeschriebener
elektronischer Signatur oder elektronisch mit qualifizierter
elektronischer Signatur oder schriftlich.

Bis zum Schlusstermin für deren Eingang gemäß Ziffer IV.2.2) im
verschlossenen Umschlag unter Angabe der Kontaktstelle gemäß Ziffer
I.1) wie folgt eingereicht werden:

bei Postversendung:

Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH;

Postfach 10 03 53;

04003 Leipzig.

bei Postversendung durch privaten Zustelldienst:

Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH;

Johannisgasse 7/9;

04103 Leipzig.

bei Kuriersendung oder persönlicher Abgabe:

Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH;

Bereich Beschaffung, Dispositionszentrum, Zimmer 24;

Berliner Straße 25;

04105 Leipzig.

d) Erläuterungen zum Ablauf des Teilnahmewettbewerbs:

Der Auftraggeber wird die fristgerecht eingehenden Teilnahmeanträge
anhand der geforderten Nachweise und Erklärungen formell und inhaltlich
prüfen und bewerten. Das Fehlen von sonstigen Nachweisen und
Erklärungen sowie inhaltliche Defizite der vorgelegten Nachweise und
Erklärungen führen nicht zwingend zum Ausschluss des Teilnahmeantrags,
sondern können nachgefordert werden.

e) Erläuterung zum Ablauf des Verhandlungsverfahrens:

Der Auftraggeber wird die ausgewählten Bewerber zeitgleich zur Abgabe
eines Angebots auffordern.

Der Auftraggeber wird die Angebote zunächst in formeller Hinsicht
prüfen. Der Auftraggeber wird die Angebote zwingend ausschließen,
welche die in der Aufforderung zur Angebotsabgabe ausdrücklich
aufgeführten Mindestbedingungen nicht erfüllen. In allen anderen
Fällen, in denen geforderte Erklärungen, Angaben oder Unterlagen, nicht
oder nicht ordnungsgemäß dem Angebot beigefügt sind, behält sich der
Auftraggeber einen Ausschluss nach pflichtgemäßem Ermessen vor. Darüber
hinaus behält sich der Auftraggeber vor, anstelle eines möglichen
Ausschlusses unter Beachtung des vergaberechtlichen Grundsatzes der
Gleichbehandlung fehlende Unterlagen nachzufordern oder eine Aufklärung
über aufklärungsbedürftige Inhalte der Angebote, ggf. auch mehrfach, zu
betreiben. Der Auftraggeber wird mit denjenigen Bietern Verhandlungen
aufnehmen, deren Angebote für einen Vertragsabschluss hinreichend
aussichtsreich erscheinen. Dies bedeutet, dass nicht zwingend mit
sämtlichen Bietern, die ein wertungsfähiges Angebot abgegeben haben,
auch Vertragsverhandlungen geführt werden. Der Auftraggeber behält sich
vor, während des Vergabeverfahrens die Anzahl der in der Wertung
verbleibenden Bieter phasenweise zuverringern.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
1) Vergabekammer des Freistaates Sachsen, bei der Landesdirektion
Sachsen
Braustraße 2
Leipzig
04107
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 10 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein
Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/10/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:barbara.reichel@L.de?subject=TED
2. http://www.L.de/
3. http://www.evergabe.de/unterlagen
4. http://www.evergabe.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau