Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Wiesbaden - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018100909265707559 / 439263-2018
Veröffentlicht :
09.10.2018
Angebotsabgabe bis :
05.11.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
72000000 - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
72200000 - Softwareprogrammierung und -beratung
DE-Wiesbaden: IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung

2018/S 194/2018 439263

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Land Hessen, vertreten durch die Hessische Zentrale für
Datenverarbeitung
Mainzer Straße 29
Wiesbaden
65185
Deutschland
Telefon: +49 611 / 340-0
E-Mail: [1]vergabestelle@hzd.hessen.de
Fax: +49 611 / 340-1150
NUTS-Code: DE7

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://vergabe.hessen.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://vergabe.hessen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?functi
on=_Details&TenderOID=54321-Tender-16198b45f9a-8be8bd9a5413c45
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://vergabe.hessen.de/NetServer/
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Citrix-Support
Referenznummer der Bekanntmachung: VG-3000-2018-0008
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Citrix Software und Herstellersupport Land Hessen (Rahmenvertrag)
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72200000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE7
Hauptort der Ausführung:

Hessische Zentrale für Datenverarbeitung

Mainzer Straße 29

65185 Wiesbaden
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Ausschreibungsgegenstand ist die Beschaffung von Software des
Herstellers Citrix inkl. Herstellersupport für diese Software über
einen Reseller für das Land Hessen, vertreten durch die HZD, mittels
eines Rahmenvertrages. Über den Rahmenvertrag soll im Wesentlichen
jeweils das gesamte Softwareproduktportfolio des Herstellers Citrix
inklusive Herstellersupport abrufbar sein.

Die HZD hat direkt mit Citrix einen Government Entity License-Vertrag
(GELA") abgeschlossen. Nach diesem Vertrag erhält die HZD bereits
unabhängig von der Preisgestaltung der Bieter besondere Preise und
Rabattkonditionen (GELA 3) für Behörden von dem Herstellerunternehmen
Citrix eingeräumt. Im Rahmen des Preiswettbewerbs der Ausschreibung
können die Bieter der HZD weitere Preisnachlässe gewähren.

Kein Gegenstand dieses Rahmenvertrages ist dagegen Software anderer
Hersteller sowie zusätzliche Leistungen wie Installation, Integration,
Parametrisierung und Anpassung der Citrix-Software an Bedürfnisse des
Auftraggebers. Ebenso ist Hardware kein Gegenstand der Ausschreibung.
Das gilt auch für sog. physische Appliances. Appliances sind
Hardware-Geräte mit darin enthaltener Software, die nur zusammen
erhältlich sind. Virtualisierte Appliances, sind dagegen Appliances,
bei denen die Hardwarekomponente der Appliance virtualisiert, d. h.
durch Software abgebildet ist. Da diese im Ergebnis reine
Softwareprodukte sind, fallen virtualisierte Appliances unter diese
Ausschreibung.

Die Mindestlaufzeit des Rahmenvertrages beträgt 24 Monate, kann
allerdings zweimalig um 12 Monate verlängert werden. Der Rahmenvertrag
endet somit spätestens nach Ablauf von 48 Monaten.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 12/12/2018
Ende: 11/12/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Mindestlaufzeit des Rahmenvertrages beträgt 24 Monate, kann
allerdings zweimalig um 12 Monate verlängert werden. Der Rahmenvertrag
endet somit spätestens nach Ablauf von 48 Monaten.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Unternehmensdarstellung des Bieters oder der Bietergemeinschaft;
Unternehmensdarstellung auf vorgegebenem Formblatt;

2) Angabe der wesentlichen Unternehmensdaten; Vorlage eines
vorgegebenen Datenblatts zum Unternehmen;

3) Handelsregistereintragung; Vorlage einer Kopie des
Handelsregisterauszugs, die nicht älter als 6 Monate ist;

4) Kein Ausschluss vom Vergabeverfahren wegen einer schweren
Verfehlung; Vorlage einer Eigenerklärung zum Ausschluss wegen einer
schweren Verfehlung auf vorgegebenem Formblatt.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zum Nachweis der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit
hat der Bieter folgende Voraussetzung im Rahmen der Angebotsabgabe zu
erfüllen:

1) Der durchschnittliche Jahresumsatz mit dem Vertrieb von
Citrix-Software in den letzten drei Jahren (2015, 2016, 2017) beträgt
mehr als 2,5 Mio. EUR; Vorlage einer Eigenerklärung zu den Umsätzen mit
Citrix-Software auf einem vorgegebenen Formblatt.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zum Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit hat der
Bieter folgende Voraussetzungen im Rahmen der Angebotsabgabe zu
erfüllen:

1. Status als autorisierter Certified Citrix Solution Advisor";
Vorlage einer Eigenerklärung auf einem vorgegebenen Formblatt.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Der Auftraggeber ist zur Einhaltung der Vorschriften des Hessischen
Vergabe- und Tariftreuegesetzes (HVTG)vom 19.12.2014 (GVBl. S. 354)
verpflichtet.

Der Bieter hat die erforderlichen Verpflichtungserklärungen nach § 4
Abs. 1 bis 5 HVTG (Tariftreueerklärung)und § 6 HVTG
(Mindestentgelterklärung) mit Datum versehen mit seinem Angebot
abzugeben (Datei Verpflichtungserklaerung_oeff_AG" auf der
Vergabeplattform).

Bei der vorgeschriebenen digitalen Einreichung des Angebots ist die
Verpflichtungserklärung auch ohne Unterschrift rechtsgültig. Allerdings
ist abschließend der Name der erklärenden Person zu nennen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 05/11/2018
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 11/12/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 05/11/2018
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Eine Beschreibung der zu vergebenden Leistung steht auf der
Vergabeplattform des Landes Hessen ([5]https://vergabe.hessen.de) zur
Verfügung und muss dort heruntergeladen werden.

Digitale Angebote sind in Textform nach § 126 b BGB einzureichen (vgl.
§ 53 Abs. 1 VgV). Sie müssen nicht mit einer elektronischen Signatur
nach dem Vertrauensdienstegesetz (VDG) versehen sein.

Die Abgabe von Angeboten in Papierform ist ausgeschlossen. Ebenso ist
die Abgabe von Angeboten ausschließlich auf einem Datenträger (z. B.
USB-Sticks, CD-ROM) oder per E-Mail unzulässig.

Voraussetzung für die Abgabe eines digitalen Angebots ist die
Registrierung auf der Vergabeplattform des Landes Hessen. Das Angebot
ist elektronisch über die Vergabeplattform des Landes Hessen mittels
der dort bereitgestellten Softwarekomponente AI Bietercockpit" zu
übermitteln.

Der Bieter hat die Eigenerklärung gemäß dem Gemeinsamen Runderlass über
den Ausschluss von Bewerbern und Bieter wegen schwerer Verfehlungen,
die ihre Zuverlässigkeit in Frage stellen" in der Fassung vom
12.12.2017 (Stanz. 2018, S. 15) ausgefüllt mit seinem Angeboten
einzureichen (Datei Erklärung_Ausschluss"auf der Vergabeplattform).
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Wilhelminenstraße 1 - 3
Darmstadt
64283
Deutschland
Telefon: +49 6151/126603
Fax: +49 6151/125816
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zuwollen, kann ein
Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§160 III Nr.
4 GWB)
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/10/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabestelle@hzd.hessen.de?subject=TED
2. https://vergabe.hessen.de/
3. https://vergabe.hessen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16198b45f9a-8be8bd9a541
3c45
4. https://vergabe.hessen.de/NetServer/
5. https://vergabe.hessen.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau