Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bremen - Rasterelektronenmikroskope
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018071009041938737 / 295882-2018
Veröffentlicht :
10.07.2018
Angebotsabgabe bis :
n.ow.Unkn
Dokumententyp : Vorinformation
Vertragstyp : Lieferauftrag
Produkt-Codes :
38511100 - Rasterelektronenmikroskope
DE-Bremen: Rasterelektronenmikroskope

2018/S 130/2018 295882

Vorinformation

Diese Bekanntmachung dient nur der Vorinformation

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Faserinstitut Bremen e.V.
DE114440185
Am Biologischen Garten 2
Bremen
28359
Deutschland
Kontaktstelle(n): Administration
Telefon: +49 421218-58705
E-Mail: [1]bothe@faserinstitut.de
Fax: +49 421218-58710
NUTS-Code: DE501

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.faserinstitut.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [3]https://www.vergabe.bremen.de/NetServer/
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Eingetragener Verein Zuwendungsempfänger
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Forschung und Entwicklung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung eines Rasterelektronen-Mikroskops
Referenznummer der Bekanntmachung: VI3313200-2018-01
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
38511100
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Beschaffung eines Hochauflösenden Rasterelektronen-Mikroskops (REM) für
die Charakterisierung und Analyse von Fasermorphologien, Beschichtungen
und Schädigungen, zur Bewertung der Wirkung und Verteilung von
Additiven in Kunststoffen sowie zur Ermittlung von
Bruchflächenmerkmalen und zur Schadensanalyse von
Faserverbundwerkstoffen. Es sollen Oberflächenstrukturen mit hoher
Auflösung und Tiefenschärfe dargestellt werden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE501
Hauptort der Ausführung:

Bremen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Ein REM wird u.a. für die Entwicklung neuer technischer Fasern und
Faserverbundwerkstoffe (FVW) benötigt. Betrachtet werden für die
Entwicklung und Herstellung von FVW die Faser- und die
Matrixmaterialien, aus den Fasern hergestellte Verstärkungstextilien
sowie die schlussendlichen Verbundstrukturen. Das REM soll dabei die
Erstellung von Detailansichten sowie von Übersichtbildern erlauben. Im
Einzelnen ist der Einsatz des REM nach den Bereichen Fasern, Textilien,
Kunststoffe und Verbundwerkstoffe dargestellt:

Fasern:

Analyse schmelzgesponnener Fasern (z.B. Querschnittsmodifikationen,
Topologie, innere Struktur, Porositäten, Mantel-Kern-Anbindung),

Bewertung des Aufschmelzverhaltens von Thermoplast-Fasern,

Analyse und Bewertung der Faseroberfläche (Schädigungen/Abbau,
Pilzbefall bei Naturfasern, Pyrolyserückstände bei Carbonfasern),

Bewertung der Partikelanbindung und -verteilung.

Textilien:

Bewertung von Beschichtungen, Ausrüstung (wie Haftvermittler,
Spinnavivage, etc.),

Analyse der Faseranordnung in textilen Flächen,

Analyse des Drapierverhaltens (Gapentstehung, Faserschädigung,
Schlichteabrieb).

Kunststoffe:

Analyse der Kristallstruktur von Kunststoffen,

Analyse der Faserverteilung in kurz faserverstärkten Bauteilen,

Analyse und Bewertung einer Modifizierung und Funktionalisierung
(Partikelverteilung, -anbindung, und -wirkung),

Bewertung der Kunststoffanbindung beim Spritzguss/Overmoulding.

Verbundwerkstoffe:

Analyse der Einzelfaser-Matrix-Haftung,

Bewertung der Prozessqualität (z.B. Poren und/oder Fehlstellen),

Analyse von Bruchflächen, Versagensarten,

Bewertung der Qualität des Verbundes bei Sensoreinbettung.

Technische Eckwerte:

Probekammer mit 5-Achsen motorisiertem kartesischem Probentisch
inklusive Bedienungssystem zur Probentischbewegung; Beweglichkeit x, y,
z: mindestens 80 mm x 100 mm x 35 mm, Rotation: 360^o, Kippbereich:
mind. 0^o bis 90^o in drei Raumrichtungen

Flansche an Probenkammer und Tür für EDX- und WDX-Detektoren

Betrieb: Hochvakuum und mit Schutzgas (z.B. N2) mit variablem Druck

Automatisches Turbomolekularpumpensytem

Lanthanhexaborid (LaB6)-Kathode

Sekundärelektronendetektor (SE-Detektor) für Hochvakuumbetrieb
(Auflösung: ca. 3 nm bei 30 kV)

Rückstreuelektronendetektor

EDX-System mit Siliziumdriftdetektor (SDD), Auflösung: besser als 130
eV bei Mn K; Scan von Oberfläche im mm-Bereich mit hoher Auflösung.

Bildaufnahmesystem mit hoher Auflösung und Bildeinzugs- und
-verarbeitungssystem (u.a. für Zusammenführung von Bilddaten
verschiedener Quellen, Messoption)

Das Gerät soll mit einer flexiblen und erweiterungsfähigen Architektur
dem Stand der Technik entsprechen. Die Anlage soll mit Systemen zur
Charakterisierung von Werkstoffen und Werkstoffverbunden unter
Belastung erweiterbar sein. Neben der reinen bildgebenden Untersuchung
ist die Analyse von Materialien und Werkstoffen unter Belastung wie
Zug, Torsion oder Temperatur angestrebt.
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Transport inkl. Transportversicherung zum Aufstellungsort

Aufstellung der Anlage inkl. Kranen

Montage und Inbetriebnahme

Einweisung/Anwenderschulung und Installation vor Ort

Betriebsanleitung in Deutsch

Gewährleistung eines Service vor Ort werktags innerhalb von 24 Stunden
ggf. Wartungsvertrag

Angebotssprache: Deutsch; Währung: EUR

Der Auftrag soll in 2018 abgeschlossen werden.
II.3)Voraussichtlicher Tag der Veröffentlichung der
Auftragsbekanntmachung:
13/08/2018

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Eignungsunterlagen:

Referenzliste (min. 5) der Verkäufe vergleichbarer Maschinen aus den
letzten 3 Jahre mit Angabe des Maschinentyps und Umsatzes sowie
Ansprechpartner des Kunden mit Tel,

Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001,

Handelsregisterauszug nicht älter als sechs Monate,

Angaben zu Bilanz- und Umsatzwerten aus den letzten drei
Jahresabschlüssen: Bilanz. Bilanzsumme und Eigenkapital; Umsatz: Gesamt
und Anteil vergleichbarer Produkte des Angebots,

Auskunft der Hausbank,

Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit des Bieters,

Eigenerklärung zur Zahlung von Steuern und Abgaben und zum Vorliegen
von Insolvenztatbeständen,

Eigenerklärung zur Einhaltung des Mindestlohns,

Eigenerklärung zur Einhaltung von Kernarbeitsnormen der
Internationalen Arbeitsorganisation.

Vertragsgrundlagen werden die VOL/B und die ergänzenden Bedingungen
(siehe Ausschreibungsunterlagen).

Vorauszahlungen erfolgen nur gegen Bürgschaften.

Der Auftragsvergabe liegt eine Förderung aus dem Programm INNO-KOM des
Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, Berlin aufgrund eines
Beschlusses des Deutschen Bundestages zugrunde.

Geplante Angebotsfrist: 27.8.2018

Die Auftragsvergabe soll bis zum 2.10.2018 (Bindefrist des Angebots)
erfolgen
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/07/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:bothe@faserinstitut.de?subject=TED
2. http://www.faserinstitut.de/
3. https://www.vergabe.bremen.de/NetServer/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau