Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Jülich - Bauleistungen im Hochbau
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018061309014285140 / 252155-2018
Veröffentlicht :
13.06.2018
Angebotsabgabe bis :
07.08.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45210000 - Bauleistungen im Hochbau
45223000 - Bau von Konstruktionen und baulichen Anlagen
45213150 - Bau von Bürogebäuden
45223800 - Montage und Errichtung von Fertigkonstruktionen
44211000 - Vorgefertigte Gebäude
DE-Jülich: Bauleistungen im Hochbau

2018/S 111/2018 252155

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Forschungszentrum Jülich GmbH -Team Bau-
Wilhelm-Johnen-Str.
Jülich
52425
Deutschland
Kontaktstelle(n): Christoph Heßing
Telefon: +49 2461/61-6446
E-Mail: [1]vergabe-bau@fz-juelich.de
Fax: +49 2461/61-2212
NUTS-Code: DEA26

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.fz-juelich.de

Adresse des Beschafferprofils:
[3]www.fz-juelich.de/gm/DE/ausschreibungen
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]https://www.subreport.de/E68521236
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[5]https://www.subreport.de/E68521236
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Forschungszentrum Jülich GmbH, Einkauf und Materialwirtschaft, Gebäude
15.3, Raum 2047
Jülich
52425
Deutschland
Kontaktstelle(n): Christoph Heßing
Telefon: +49 2461/61-6446
E-Mail: [6]vergabe-bau@fz-juelich.de
Fax: +49 2461/61-2212
NUTS-Code: DEA26

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]http://www.fz-juelich.de

Adresse des Beschafferprofils:
[8]www.fz-juelich.de/gm/DE/ausschreibungen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Forschung und Entwicklung
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Forschung und Entwicklung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Schlüsselfertige Erstellung von 2 Bürogebäuden in Modulgebäuden
03.21/14.6x (GU-Leistungen)
Referenznummer der Bekanntmachung: B80/42188079
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45210000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

2 Bürogebäude in Modulbauweise auf bauseitig erstellten
Stahlbeton-Bodenplatten,

Jeweils 4 Geschosse.

Bruttogrundflächen:

Gebäude 03.21u 4 136 m^2 BGF,

Gebäude 14.6 x 2 855 m^2 BGF.

Hochbau:

Flachdach mit extensiver Begrünung bzw. mit Bekiesung,

hinterlüftete Fassade mit außenliegendem mobilem Sonnenschutz
(Raffstore),

Büroräume und Flure mit Teppichboden,

Nebenräume mit Linoleumboden,

Betonwerkstein in Treppenhäusern und Eingangsbereichen,

Rasterdecken und Gipskartondecken als Abhangdecken,

Ganzglastüren in Stahlzargen, Holztüren in Stahlzargen,
Alu-Glas-Türen,

teilweise automatische Türantriebe,

Sanitärbereiche mit Fliesen und Sanitärtrennwänden,

Teeküchen als feste Einbauten,

Rollregalanlage in Archivfläche im Erdgeschoss Gebäude 03.21u.

Technische Gebäudeausstattung:

Medienanschlüsse bauseits im Anschlussschacht innerhalb der
Bodenplatte vorhanden,

Fußbodenheizung im Anschluss an Fernwärmeversorgung,

Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung für innenliegend.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 9 590 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45223000
45213150
45223800
44211000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA26
Hauptort der Ausführung:

Forschungszentrum Jülich GmbH Wilhelm-Johnen-Straße 52428 Jülich
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

2 Bürogebäude in Modulbauweise auf bauseitig erstellten
Stahlbeton-Bodenplatten,

Jeweils 4 Geschosse.

Bruttogrundflächen:

Gebäude 03.21u 4 136 m^2 BGF,

Gebäude 14.6 x 2 855 m^2 BGF.

Hochbau:

Flachdach mit extensiver Begrünung bzw. mit Bekiesung,

hinterlüftete Fassade mit außenliegendem mobilem Sonnenschutz
(Raffstore),

Büroräume und Flure mit Teppichboden,

Nebenräume mit Linoleumboden,

Betonwerkstein in Treppenhäusern und Eingangsbereichen,

Rasterdecken und Gipskartondecken als Abhangdecken,

Ganzglastüren in Stahlzargen, Holztüren in Stahlzargen,
Alu-Glas-Türen,

teilweise automatische Türantriebe,

Sanitärbereiche mit Fliesen und Sanitärtrennwänden,

Teeküchen als feste Einbauten,

Rollregalanlage in Archivfläche im Erdgeschoss Gebäude 03.21u.

Technische Gebäudeausstattung:

Medienanschlüsse bauseits im Anschlussschacht innerhalb der
Bodenplatte vorhanden,

Fußbodenheizung im Anschluss an Fernwärmeversorgung,

Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung für innenliegende Räume,

LED-Beleuchtung,

MSR-Technik mit Erweiterung der Gebäudeleittechnik,

Photovoltaikanlage auf den Dachflächen.

Die Erstellung der Außenanlagen erfolgt separat durch den Auftraggeber.
Die Arbeiten werden zeitgleich mit den Modulbauten fertiggestellt. Eine
Terminabstimmung zwischen Auftragnehmer Modulbau und dem Auftraggeber
ist für einen reibungslosen Ablauf aller Arbeiten erforderlich.

Ebenfalls erfolgt die Möblierung der Büroräume durch den Auftraggeber
selbst. Hier ist ebenfalls die Terminabstimmung und enge Kommunikation
zwischen den Vertragspartnern gefordert.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 9 590 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Tagen: 386
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Kriterien gemäß Vergabeunterlagen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 07/08/2018
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 08/10/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 07/08/2018
Ortszeit: 11:00
Ort:

Forschungszentrum Jülich GmbHEinkauf- und Materialwirtschaft (M),
Fachbereich Einkauf (M-E), 52425 Jülich.
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Personen sind bei der Eröffnung nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Villemombler Str. 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 228 / 9499-0
E-Mail: [9]vk@bundeskartellamt.bund.de
Fax: +49 228/9499-163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Wir verweisen diesbezüglich auf § 160 Gesetz gegen
Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) (1) Die Vergabekammer leitet ein
Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Abs. 6 durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt;

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden;

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Abs. 1 Nr. 2. § 134 Abs. 1 Satz 2 bleibt
unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer des Bundes
Villemombler Str. 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 228 / 9499-0
E-Mail: [10]vk@bundeskartellamt.bund.de
Fax: +49 228/9499-163
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/06/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabe-bau@fz-juelich.de?subject=TED
2. http://www.fz-juelich.de/
3. http://www.fz-juelich.de/gm/DE/ausschreibungen
4. https://www.subreport.de/E68521236
5. https://www.subreport.de/E68521236
6. mailto:vergabe-bau@fz-juelich.de?subject=TED
7. http://www.fz-juelich.de/
8. http://www.fz-juelich.de/gm/DE/ausschreibungen
9. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
10. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau