Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Oldenburg - Einbau von Reinräumen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018051609225138968 / 209829-2018
Veröffentlicht :
16.05.2018
Angebotsabgabe bis :
15.06.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Unbestimmt
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
45214631 - Einbau von Reinräumen
51430000 - Installation von labortechnischen Anlagen
DE-Oldenburg: Einbau von Reinräumen

2018/S 92/2018 209829

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Klinikum Oldenburg AöR
Rahel-Straus-Straße 10
Kontaktstelle(n): Klinikum Oldenburg AöR, Schlachthofstraße 35, 26135
Oldenburg
Zu Händen von: Herr Liebig
26133 Oldenburg
Deutschland
Telefon: +49 4414038215
E-Mail: [1]liebig.frank@klinikum-oldenburg.de
Fax: +49 4414038251

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers:
[2]www.klinikum-oldenburg.de

Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen
für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
verschicken: die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
Kontaktstellen
I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Sterilherstellung und Blisterung nach GMP
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung
Bauauftrag
Planung und Ausführung
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung:
Gerhard-Stalling-Straße 29
26135 Oldenburg

NUTS-Code DE943
II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder
zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Planung, Errichtung und Qualifizierung einer Sterilherstellung und
Verblisterung/Unitdose nach GMP

Es ist auf einer ca. 590 m^2 großen Bereitstellungsfläche im
Erdgeschoss einer 1-geschossigen, bis zu 10 m hohen Stahlhalle,
zuzüglich eines ca. 96 m^2 großen Technikraumes im 1.Obergeschoss des
2-geschossigen Massivanbaus, die schlüssel- und betriebsfertige
Komplettleistung Räume und Ausrüstung inklusive Technische
Gebäudeausrüstung auf Basis des Reinraumkonzeptes zu planen, zu
erstellen und zu qualifizieren.
In dem Technikraum im 1.OG soll die Lüftungsanlage zur Versorgung der
Reinräume aufgestellt werden.

Auf der ca. 590 m^2 großen Bereitstellungsfläche im Erdgeschoss sollen
zwei getrennte Reinraumbereiche, jeweils als Raum-im-Raum-System,
installiert werden und es sollen zusätzlich die erforderlichen
Nebenbereiche entstehen:

1.) Reinraumbereich Sterilherstellung mit einer Fläche von ca. 170 m^2:

a.) Herstellungsraum (ca. 20 m^2) für Zytostatikazubereitungen mit 2
Stück ca. 190 cm breiten Sicherheitswerkbänken DIN 12980 und 2
Edelstahl-Materialschleusen;

b.) Herstellungsraum (ca. 20 m^2) für Nicht-Zytostatikazubereitungen
mit 2 Stück ca. 190 cm breiten Sicherheitswerkbänken DIN 12980 und 2
Edelstahl-Materialschleusen;

c.) Herstellungsraum (ca. 20 m^2) für Parenterale Ernährung mit 3 Stück
ca. 2,2 m breiten Laminar-Airflow-Feldern (DIN 12469) und 2
Edelstahl-Materialschleusen;

d.) Ansatzraum (ca. 15 m^2) für die Herstellung steriler Rezepturen im
Endbehältnis mit 2 Edelstahl-Materialschleusen;

e.) Abfüllungsraum (ca. 15 m^2) für die Herstellung steriler Rezepturen
im Endbehältnis mit einseitig raumdruckdichtem Dampfsterilisator;
f.) Personalschleusen in erforderlicher Zahl und Größe;
g.) Reinraum Klasse D als Transferraum für Personal und Material;

2.) Reinraumbereich Verblisterung/Unitdose mit einer Fläche von ca. 77
m^2:

a.) Herstellungsraum (ca. 45 m^2) für die automatische Verblisterung
von Medikamenten als Einzeldosis mit einem Blisterautomaten für 400-500
Kanister und einer vorbereiteten/vorinstallierten Bereitstellungsfläche
für 2 weitere Automaten;
b.) Materialschleusen in erforderlicher Ausführung und Größe;
c.) Entblisterungsraum mit 2 Absaugstationen;
d.) Personalschleusen in erforderlicher Zahl und Größe;
3.) Nebenbereiche:

a.) Wareneingang mit Tresen (ca. 65 m^2);

b.) 5 Stück durch Regale getrennte Lagerbereiche (ca. 90 m^2);

c.) Vorbereitung Zyto / Nicht-Zyto (ca. 17 m^2);

d.) Vorbereitung TPN (ca. 12 m^2);

e.) Vorbereitung Sterilabfüllung im Endbehältnis (ca. 15 m^2);

f.) Endkontrolle (ca. 20 m^2);

g.) Kühlzelle ca. 2-8^oC (ca. 13 m²);

h.) Versand (ca. 20 m^2);
i.) Verkehrsflächen.
Das Reinraumsystem wird als Raum-im-Raum-System errichtet und soll
folgende wesentliche Elemente umfassen:
Pharma-Reinraumdecken mit integrierten Beleuchtungs- und
Lüftungsbauteilen (Ein- und Auslässe), alle Bauteilfugen
reinraumgerecht und partikeldicht versiegelt,
Pharma-Reinraumwände, alle Bauteilfugen (Wände, Decken, Einbaugeräte)
reinraumgerecht und partikeldicht versiegelt. Einbau der Luftauslässe
Zuluft mit separater Abdichtung der Auslasskästen zum Deckensystem,
die zugehörigen Systemtüren, -fenster, -schleusen, -rückluftschächte
und Medienpaneele,
reinraumtauglicher Bodenbelag als Wannenausführung mit Hohlkehlen an
allen aufgehenden Bauteilen,
Reinraumausstattung: Schleusenmöblierung, Arbeitsschränke,
Arbeitstische, Regale, Reinraumstühle usw,
Medienanschlüsse (hier speziell Ansatz- und Abfüllung- WFI,
Reinstdampf, VE Wasser, Druckluft),
Materialschleusen,
Werkbänke und LAF Felder,
alle erforderlichen Qualifizierungen (Installationsqualifizierung
IQ/OQ) mit den erforderlichen Messungen und Protokollen in der
Errichtungsphase.
Wegen fehlender Abhängemöglichkeiten an der Stahlkonstruktion der Halle
soll ein in den Reinraumwänden integriertes Stahlrohrgerüst so geplant
und ausgeführt werden, dass die Decke oberhalb der Reinraumbereiche
begehbar ausgeführt werden kann und zur Abhängung einer
Installationsebene mit abgehängter Decke als Reinraumabschluss
herangezogen werden kann. Die Installationen oberhalb der begehbaren
Ebene sollen so gekaspelt werden, dass alle Oberflächen leicht
gereinigt werden können. Dieses stellt eine besondere Forderung des
Auftraggebers (hier der Hygieneinspektion) dar.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

45214631, 51430000
II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:

ca. 250 m^2 Reinräume und Ausrüstung inkl. Technischer
Gebäudeausrüstung auf ca. 590 m^2 Bereitstellungsfläche inkl. aller
erforderlichen Nebenräume
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.10.2018. Abschluss 30.6.2019

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Zahlungsbedingungen gem. §16 VOB/B
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja
Darlegung der besonderen Bedingungen: GMP-Konformität für Räume und
Ausrüstung (Good Manufacturing Practice) einschließlich sämtlicher
Abnahmen mit betriebsfertiger Übergabe
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Es ist zu erklären, dass:
Ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes
Verfahren weder beantragt noch eröffnet wurde und ein Antrag auf
Eröffnung nicht mangels Masse abgelehnt wurde,
sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet,
die Verpflichtung zur Zahlung der Beiträge an die
Berufsgenossenschaft ordnungsgemäß erfüllt wurde,
die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der
Sozialversicherungsbeiträge für die Arbeitnehmer/-innen ordnungsgemäß
erfüllt wurde.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Nachweis über das Bestehen einer
Berufshaftpflicht-Versicherung mit Deckungssummen in Höhe von 5 000 000
EUR je Schadensfall für Personen- und/oder Sachschäden. Die
Berufshaftpflicht-Versicherung muss das Risiko der schlüsselfertigen,
GMP-konformen Gesamtherstellung von Bauvorhaben einschließlich der
Planung und der eigenen Ausführung der Bauleistungen abdecken.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen:
1.) Liste der erbrachten vergleichbaren GÜ-Leistungen, bestehend aus
der kompletten Ausführungs- und Werkplanung und der betriebsfertigen
Errichtung und inkl. GMP-Qualifizierung, die in den letzten 10 Jahren
(2007 2017) ausgeführt und an den Nutzer übergeben wurden, mit
Angabe:
Name und Sitz des Leistungsempfängers, der zugehörigen Kontaktdaten
und einer Auskunftsperson,
Rechnungswert (Wert der Leistung),
Lieferort,
Ausführungszeitraum.
(Aufgrund der langen Laufzeiten gleichartiger Projekte/Aufträge werden
Referenzen aus den letzten 10 Jahren abgefragt);
2.) Liste der noch in regelmäßiger Wartung befindlichen
Referenzprojekte;
3.) Angaben/Nachweise zur fachlichen Kompetenz des Projektleiters;
4.) Erläuterungen zur Herangehensweise;
5.) Maßnahmen zur Sicherstellung der Termineinhaltung.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem
bestimmten Verhandlungsverfahren) nein
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl 3: und Höchstzahl 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
Qualität und Umfang der Referenzen,
Anzahl von GMP-Qualifizierungen,
Erfahrung als Generalübernehmer für vergleichbare Projekte,
Anzahl der noch in regelmäßiger Wartung befindlichen vorbenannten
Referenzprojekte mit Angabe derselben,
fachliche Kompetenz und Erfahrung des Projektleiters im Bezug auf die
gestellte Aufgabe,
zu erwartende Leistung und Herangehensweise,
Sicherstellung der Termineinhaltung.
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote nein
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die
in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe
oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen
Dialog aufgeführt sind
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden
Unterlagen bzw. der Beschreibung
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
15.6.2018 - 12:00
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das
aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Niedersachsen beim Niedersächsischen Ministerium für
Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Regierungsvertretung Lüneburg
Auf der Hude 2
21339 Lüneburg
Deutschland
E-Mail: [3]vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Telefon: +49 4131151334
Internet-Adresse: [4]http://www.mw.niedersachsen.de
Fax: +49 4131152943
VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14.5.2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:liebig.frank@klinikum-oldenburg.de?subject=TED
2. http://www.klinikum-oldenburg.de/
3. mailto:vergabekammer@mw.niedersachsen.de?subject=TED
4. http://www.mw.niedersachsen.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau