Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bautzen - Ausbildung in der Persönlichkeitsentwicklung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018011209312431873 / 13847-2018
Veröffentlicht :
12.01.2018
Angebotsabgabe bis :
14.02.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
80570000 - Ausbildung in der Persönlichkeitsentwicklung
DE-Bautzen: Ausbildung in der Persönlichkeitsentwicklung

2018/S 8/2018 13847

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Landratsamt Bautzen
Bahnhofstr. 9
Bautzen
02625
Deutschland
Telefon: +49 3591525123313
E-Mail: [1]katharina.von-wiltberg@lra-bautzen.de
Fax: +49 3591525023313
NUTS-Code: DED2C

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.landkreis-bautzen.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe.de/unterlagen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Offene Jugendwerkstatt (neu) gemäß § 16 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 i. V. m. §
16 h SGB II i. V. m. § 45 Abs. 1 Nr. 1 und 2 SGB III i. V. m. § 13 SGB
VIII
Referenznummer der Bekanntmachung: 18 009 5
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
80570000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die offene Jugendwerkstatt soll junge Menschen, die zum Ausgleich
sozialer Benachteiligungen oder zur Überwindung individueller
Beeinträchtigungen in erhöhtem Maße auf Unterstützung angewiesen sind
langfristig an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt heranführen.
Ressourcen sollen erkannt und gestärkt, vorhandene Hemmnisse verringert
bzw. beseitigt und Kompetenzen erworben werden, um die Teilnehmer auf
berufliche Folgemaßnahmen oder die Vermittlung in Ausbildung/Arbeit
vorzubereiten. Die berufliche Integration ist ein Fernziel, auf das
zielgerichtet und konsequent zugearbeitet werden soll.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Offene Jugendwerkstatt, Bautzen
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
80570000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED2C
Hauptort der Ausführung:

Bautzen

DE
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Offene Jugendwerkstatt gemäß § 16 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 i. V. m. § 16 h
SGB II i.V.m. § 45 Abs. 1 Nr. 1 und 2 SGB III, i.V.m. § 13 SGB VIII.
Die offene Jugendwerkstatt soll junge Menschen, die zum Ausgleich
sozialer Benachteiligungen oder zur Überwindung individueller
Beeinträchtigungen in erhöhtem Maße auf Unterstützung angewiesen sind,
langfristig an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt heranführen.
Ressourcen sollen erkannt und gestärkt, vorhandene Hemmnisse verringert
bzw. beseitigt und Kompetenzen erworben werden, um die Teilnehmer auf
berufliche Folgemaßnahmen oder die Vermittlung in Ausbildung/Arbeit
vorzubereiten. Die berufliche Integration ist ein Fernziel, auf das
zielgerichtet und konsequent zugearbeitet werden soll. Eine auf Dauer
angelegte Förderung setzt in der Regel die Anerkennung als Träger der
freien Jugendhilfe nach § 75 SGB VIII voraus. Der Anteil der
Maßnahmeinhalte soll sich zusammensetzen aus: 85 %
Eingliederungsleistungen nach § 16 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 SGB II i. V. m.
§ 45 Abs. 1 Nr. 1 und 2 SGB III und 15 % Leistungen der
Jugendberufshilfe nach § 13 SGB VIII. Die Offene Jugendwerkstatt
richtet sich an benachteiligte Jugendliche und junge Erwachsene ab 15
Jahren bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres, im Einzelfall bis zum
27. Lebensjahr, mit komplexen Problemlagen und einer häufig instabilen
persönlichen Situation. Sie ist somit im Landkreis Bautzen das
niedrigschwelligste, auf Aktivierung und Eingliederung zielendes
Angebot. Die Maßnahme ist für 12 Teilnehmer zu konzipieren und
durchzuführen. Die Maßnahme hat eine Laufzeit von 9 Monaten. Gegenstand
der Ausschreibung ist die Durchführung der Maßnahme im Jahr 2018. Für
das Jahr 2019 behält sich der Auftraggeber die Verlängerung des
Vertrages bis spätestens 31.10.2018 durch schriftliche Erklärung
gegenüber dem Auftragnehmer vor. Andernfalls endet die Maßnahme ohne
Verlängerungserklärung am 31.12.2018. Für das Jahr 2020 behält sich der
Auftraggeber die Verlängerung des Vertrages bis spätestens 31.10.2019
durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Auftraggeber vor.
Andernfalls endet die Maßnahme am 31.12.2019. Zuschlagskriterien sind
zu 70 % die Qualität (Q) und zu 30 % der Preis (P). Die Einzelheiten
der Gewichtung der Kriterien ergeben sich aus der den Vergabeunterlagen
beigefügten Matrix.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2018
Ende: 31/12/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Optional behält sich der Auftraggeber die Verlängerung im Zeitraum vom
1.1.2019 bis 31.12.2019 und 1.1.2020 bis 31.12.2020 vor.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Optional behält sich der Auftraggeber die Verlängerung im Zeitraum vom
1.1.2019 bis 31.12.2019 und 1.1.2020 bis 31.12.2020 vor.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Offene Jugendwerkstatt, Hoyerswerda
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
80570000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED2C
Hauptort der Ausführung:

Hoyerswerda

DE
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Offene Jugendwerkstatt gemäß § 16 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 i. V. m. § 16 h
SGB II i.V.m. § 45 Abs. 1 Nr. 1 und 2 SGB III, i.V.m. § 13 SGB VIII.
Die offene Jugendwerkstatt soll junge Menschen, die zum Ausgleich
sozialer Benachteiligungen oder zur Überwindung individueller
Beeinträchtigungen in erhöhtem Maße auf Unterstützung angewiesen sind,
langfristig an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt heranführen.
Ressourcen sollen erkannt und gestärkt, vorhandene Hemmnisse verringert
bzw. beseitigt und Kompetenzen erworben werden, um die Teilnehmer auf
berufliche Folgemaßnahmen oder die Vermittlung in Ausbildung/Arbeit
vorzubereiten. Die berufliche Integration ist ein Fernziel, auf das
zielgerichtet und konsequent zugearbeitet werden soll. Eine auf Dauer
angelegte Förderung setzt in der Regel die Anerkennung als Träger der
freien Jugendhilfe nach § 75 SGB VIII voraus. Der Anteil der
Maßnahmeinhalte soll sich zusammensetzen aus: 85 %
Eingliederungsleistungen nach § 16 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 SGB II i. V. m.
§ 45 Abs. 1 Nr. 1 und 2 SGB III und 15 % Leistungen der
Jugendberufshilfe nach § 13 SGB VIII. Die Offene Jugendwerkstatt
richtet sich an benachteiligte Jugendliche und junge Erwachsene ab 15
Jahren bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres, im Einzelfall bis zum
27. Lebensjahr, mit komplexen Problemlagen und einer häufig instabilen
persönlichen Situation. Sie ist somit im Landkreis Bautzen das
niedrigschwelligste, auf Aktivierung und Eingliederung zielendes
Angebot. Die Maßnahme ist für 12 Teilnehmer zu konzipieren und
durchzuführen. Die Maßnahme hat eine Laufzeit von 9 Monaten. Gegenstand
der Ausschreibung ist die Durchführung der Maßnahme im Jahr 2018. Für
das Jahr 2019 behält sich der Auftraggeber die Verlängerung des
Vertrages bis spätestens 31.10.2018 durch schriftliche Erklärung
gegenüber dem Auftragnehmer vor. Andernfalls endet die Maßnahme ohne
Verlängerungserklärung am 31.12.2018. Für das Jahr 2020 behält sich der
Auftraggeber die Verlängerung des Vertrages bis spätestens 31.10.2019
durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Auftraggeber vor.
Andernfalls endet die Maßnahme am 31.12.2019. Zuschlagskriterien sind
zu 70 % die Qualität (Q) und zu 30 % der Preis (P). Die Einzelheiten
der Gewichtung der Kriterien ergeben sich aus der den Vergabeunterlagen
beigefügten Matrix.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2018
Ende: 31/12/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Optional behält sich der Auftraggeber die Verlängerung im Zeitraum vom
1.1.2019 bis 31.12.2019 und 1.1.2020 bis 31.12.2020 vor.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Optional behält sich der Auftraggeber die Verlängerung im Zeitraum vom
1.1.2019 bis 31.12.2019 und 1.1.2020 bis 31.12.2020 vor.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Als Mindeststandard beim Sozialpädagogen wird ein abgeschlossenes
Studium der Sozialpädagogik/-Soziale Arbeit (Diplom, Bachelor oder
Master) erwartet. Pädagogen (Diplom, Magister Artrium, Bachelor,
Master) mit den Ergänzungsfächern bzw. Studienschwerpunkten
Sozialpädagogik oder Jugendhilfe werden ebenfalls zugelassen. Pädagogen
ohne die genannten Ergänzungsfächer müssen innerhalb der letzten 5
Jahre mindestens eine einjährige Berufserfahrung mit der Zielgruppe
nachweisen.

Als Anleiter sollen Fachkräfte mit pädagogischer Eignung (mindestens
AdA-Berechtigung) und einem handwerklich-technischen
Facharbeiterabschluss zum Einsatz kommen, die möglichst bereits
Erfahrungen mit der Zielgruppe haben.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 14/02/2018
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 20/03/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 14/02/2018
Ortszeit: 10:00
Ort:

Landratsamt Bautzen, Gebäude- und Liegenschaftsamt, Zentrale
Vergabestelle, Bahnhofstraße 8.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
1. Vergabekammer des Freistaates Sachen
Braustraße 2
Leipzig
Deutschland
E-Mail: [4]wiltrud-kadenbach@lds-sachsen.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/01/2018

[BUTTON] ×

Direct links

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Close

References

1. mailto:katharina.von-wiltberg@lra-bautzen.de?subject=TED
2. http://www.landkreis-bautzen.de/
3. https://www.evergabe.de/unterlagen
4. mailto:wiltrud-kadenbach@lds-sachsen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau