Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Frankfurt am Main - Metallbauarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018011109054628740 / 10731-2018
Veröffentlicht :
11.01.2018
Angebotsabgabe bis :
16.02.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45262670 - Metallbauarbeiten
44221200 - Türen
45421140 - Bautischlerei-Einbauarbeiten mit Metall, außer Türen und Fenstern
DE-Frankfurt am Main: Metallbauarbeiten

2018/S 7/2018 10731

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Deutsche Bundesbank, Beschaffungszentrum
Taunusanlage 5
Frankfurt am Main
60329
Deutschland
Telefon: +49 699566-5282
E-Mail: [1]karin.hansen@bundesbank.de
NUTS-Code: DE712

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.bundesbank.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.dtvp.de/Center/notice/CXP4Y63YL8X
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.dtvp.de/Center/notice/CXP4Y63YL8X
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wirtschaft und Finanzen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Deutsche Bundesbank, Filialumbau Hamburg, Metallbauarbeiten
Sicherheitstechnik
Referenznummer der Bekanntmachung: 17/0005798
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45262670
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Gebäude der Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbank in Hamburg
wurde in den 70er Jahren errichtet und steht unter Denkmalschutz. In
dem Gebäude befinden sich die Hauptverwaltung, sowie die Hamburger
Filiale der Deutschen Bundesbank. Die Filiale soll umgebaut und an
aktuelle technische und räumliche Anforderungen angepasst werden.

Der Umbau umfasst eine komplette Grundriss-Neugestaltung, die
Erweiterung des Maschinenparks und eine weitgehende Erneuerung der
technischen Anlagen in der Filiale.

Alle Leistungen sind im laufenden Betrieb des Gebäudes zu erbringen. Um
dies zu gewährleisten, wird der Umbau in mehrere, sinnvolle
Bauabschnitte aufgeteilt, während derer jeweils der uneingeschränkte
Betrieb des übrigen Gebäudes aufrechterhalten werden muss. Diese
Vorgabe bedingt auch die Schaffung Interimslösungen für die Technik,
den Hochbau und den Brandschutz.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
44221200
45421140
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE600
Hauptort der Ausführung:

Deutsche Bundesbank, Hauptverwaltung in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern
und Schleswig-Holstein; Willy-Brandt-Straße 73; 20459; Hamburg.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gewerk: Metallbauarbeiten Sicherheitstechnik.

Phase 1:

Ca. 17 m Pultanlage, Edelstahlfronten und Edelstahlarbeitsfläche, in
verschiedenen Einzellängen.

Ca. 18 m Tresenanlage mit Unterschrank, Edelstahlarbeitsfläche,
Unterschränke furniert, Fronten mit akustisch wirksam, in verschiedenen
Einzellängen.

Ca. 2 Stk. Einbauteil, Belegdurchreiche, FB 6.

Ca. 4 Stk. Einbauteil, Schiebemulde, Edelstahl.

Ca. 3 Stk. Einbauteil, Fassadenschalter, FB 6, F30, Edelstahl, inkl.
Kundenseitiger Front-blende.

Ca. 1 Stk. Einbauteil, Durchgabemulde, Stahlblech.

Ca. 2 Stk. Einbauteil, Fassadenschalter, FB 6, F90, Edelstahl, inkl.
Frontblende.

Ca. 35 m Hochsicherheitswände Höhe bis 4,0mm 1x15mm GKF beidseitig,
RC4/RC2, FB 6, F30, in verschiedenen Einzellängen.

Ca. 20 m Hochsicherheitswände Höhe bis 4,0mm 1x15mm GKB beidseitig,
RC4/RC2, FB 6, in verschiedenen Einzellängen.

Ca. 2 m Hochsicherheitswände Höhe bis 4,0mm 1x15mm GKB beidseitig,
RC4/RC2, FB 6, mit Hubsystem als Sonderanfertigung.

Ca. 4 Stk. Glastrennwand, ESG, satiniert, B 50 cm H 200 cm D 1cm.

Ca. 2 Stk. Scheibenelement in Brandschutzwand, H 1405 x B 610 mm, F90
Brandschutzverglasung.

Ca. 7 Stk. Hochsicherheitstüren, EPDM Rahmentür Stahl, RC4, FB 6, F30.

Ca. 2 Stk. Hochsicherheitstüren, EPDM Rahmentür Stahl, RC4, FB 6.

Ca. 1 Stk. Nachrüsten von Innentürelement, EPDM Rahmentür von T30 zu
T30-RS.

Phase 2:

Ca. 1 Stk. Austausch von Innentürelement, EPDM Rahmentür von T0 zu
T30-RS.

Phase 3:

Ca. 10 m Pultanlage, Edelstahlfronten und Edelstahlarbeitsfläche, in
verschiedenen Einzellängen.

Ca. 11 m Tresenanlage mit Unterschrank, Edelstahlarbeitsfläche,
Unterschränke furniert, Fronten mit akustisch wirksam, in verschiedenen
Einzellängen.

Ca. 45 m Hochsicherheitswände Höhe bis 4,0mm 1x15mm GKB beidseitig,
RC4/RC2, FB 6, in verschiedenen Einzellängen.

Ca. 6 Stk. Hochsicherheitstüren, EPDM Rahmentür Stahl, RC4, FB 6.

Ca. 6 Stk. Einbauteil, Belegdurchreiche, FB 6.

Ca. 1 Stk. Einbauteil, Fassadenschalter, FB 6, F30, Edelstahl, inkl
Kundenseitiger Front-blende.

Phase 4:

Ca. 28 m Hochsicherheitswände Höhe bis 4,0mm 1x15mm GKB beidseitig,
RC4/RC2, FB 6, in verschiedenen Einzellängen.

Ca. 3 Stk. Hochsicherheitstüren, EPDM Rahmentür Stahl, RC4, FB 6.

Ausführung vor Ort in mehreren, zeitlich unterbrochenen Phasen:

Phase 1: 11/2018 - 02/2019.

Phase 2: 11/2019 - 01/2020.

Phase 3: 07/2020 - 11/2020.

Phase 4: 05/2021 - 09/2021.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 30/07/2018
Ende: 30/09/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Stundenlohnarbeiten nach Vorgabe der Bauleitung.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von
Bauunternehmen e. V.(Präqualifikationsverzeichnis) oder
Eigenerklärungen gem. Vordr. 11078 (Eigenerklärungen für nicht
präqualifizierte Unternehmen zur Eignung) in den Vergabeunterlagen
enthalten. Sofern das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in
die engere Auswahl kommt, sind die Nachweise innerhalb von 6
Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen (bei ausländischen Bietern
Unterlagen gem. Anhang XII der Richtlinie 2014/24/EU). Der volle
Wortlaut der Erklärung gem. Vordr. 11078 kann frei verfügbar über das
genutzte Vergabeportaleingesehen werden.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von
Bauunternehmen e. V.(Präqualifikationsverzeichnis) oder
Eigenerklärungen gem. Vordr. 11078 (Eigenerklärungen für nicht

Präqualifizierte Unternehmen zur Eignung) in den Vergabeunterlagen
enthalten. Sofern das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in
die engere Auswahl kommt, sind die Nachweise innerhalb von 6
Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen (bei ausländischen Bietern
Unterlagen gem. Anhang XII der Richtlinie 2014/24/EU). Der volle
Wortlaut der Erklärung gem. Vordr. 11078 kann frei verfügbar über das
genutzte Vergabeportaleingesehen werden.

2) Aktueller Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung mit einem
Versicherungsschutz von mind. 1 000 000 EUR für Personenschäden, 1 000
000 EUR für Sachschäden und 500 000 EUR für Vermögensschäden durch
gültige Bescheinigung des Versicherungsgebers (soll nicht älter sein
als 6 Monate, Kopie ausreichend).

Die Maximierung der Ersatzleistungen muss mindestens das 2-fache der
vorgenannten Deckungssummen je Versicherungsjahr betragen. (Hinweis:
die geforderten Schadensarten und Schadensummen müssen explizit
nachgewiesen sein.) Dem gleichgesetzt ist eine Bestätigung des
Versicherers, dass im Auftragsfall die Deckungssummen ohne Bedingungen
auf die geforderten Summen erhöht werden (Kopie ausreichend).

3) Erklärung über den Gesamtumsatz in Euro (netto) des Unternehmens in
den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, d. h. für die
Geschäftsjahre, welche in den Jahren 2014, 2015, 2016 abgeschlossen
wurden. Die vorstehend genannten Nachweise sind sowohl von den Bietern
als auch von allen Mitgliedern einer Bietergemeinschaft zu führen. Bei
Bietergemeinschaften hat jedes Mitglied der Bietergemeinschaft die
Eigenerklärung zum Umsatz einzureichen. Die Umsätze aller Mitglieder
einer Bietergemeinschaft werden von der Vergabestelle addiert.

Die Vergabestelle behält sich vor, von den Bietern, deren Angebot in
die engere Wahl kommt, die Vorlage einer Bestätigung der Umsatzzahlen
zu verlangen. Für die Umsatzangaben stellt die Vergabestelle auf dem
Vergabeportal (siehe hierzu Ziff. VI.3) eine entsprechende ergänzende
Eigenerklärung zur Verfügung.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu 3. Als Mindestanforderung gilt ein durchschnittlicher Jahresumsatz
(netto) des Bieters/ der Bietergemeinschaft im vorgenannten Zeitraum in
Höhe von 1 000 000 EUR.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von
Bauunternehmen e. V.(Präqualifikationsverzeichnis) oder
Eigenerklärungen gem. Vordr. 11078 (Eigenerklärungen für nicht
präqualifizierte Unternehmen zur Eignung) in den Vergabeunterlagen
enthalten. Sofern das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in
die engere Auswahl kommt, sind die Nachweise innerhalb von 6
Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen (bei ausländischen Bietern
Unterlagen gem. Anhang XII der Richtlinie 2014/24/EU). Der volle
Wortlaut der Erklärung gem. Vordr. 11078 kann frei verfügbar über das
genutzte Vergabeportaleingesehen werden.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Sicherheitsleistung gemäß § 17 VOB/B: Sicherheit für die
Vertragserfüllung in Höhe von 5 v. H. der Auftragssumme sowie
Sicherheit für die Erfüllung der Mängelansprüche in Höhe von 3 v. H.
der Auftragssumme einschließlich erteilter Nachträge über den Zeitraum
der Gewährleistung,

Bestehen einer Betriebshaftpflichtversicherung gem. Ziff. III 1.2,

Gesamtschuldnerische Haftung der an der Bietergemeinschaft
Beteiligten. Ein Mitglied der Bietergemeinschaft ist als
bevollmächtigter Vertreter für den Abschluss und die Durchführung des
Vertrags zu benennen,

Vertragssprache ist deutsch,

Der Auftragnehmer verpflichtet sich, keine Mitarbeiter einzusetzen,
bei denen Zweifel an der Zuverlässigkeit bestehen. Der Auftragnehmer
stimmt einer Zuverlässigkeitsüberprüfung durch den Auftraggeber für
sich, seine Arbeitnehmer bzw. Nachunternehmer zu (s.a. Vordruck 11014,
Anlage zu den Vergabeunterlagen).
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16/02/2018
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 16/04/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 16/02/2018
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Die Vergabeunterlagen stehen auf der Vergabeplattform
[5]https://www.dtvp.de/ zum Download zur Verfügung.

2) Die Beantwortung von Fragen zum Verfahren sowie sämtliche
Kommunikation zwischen den Beteiligten und der Vergabestelle erfolgt
ausschließlich über das Deutsche Vergabeportal unter
[6]http://www.dtvp.de. Die Interessenten sind daher verpflichtet,
regelmäßig im Postfach auf der Vergabeplattform nachzusehen, ob
Nachrichten eingegangen sind.

3) Etwaige Fragen von interessierten Unternehmen müssen bis spätestens
6.2.2018, 24:00 Uhr über das o. g. Vergabeportal übersendet werden.
Danach eingehende Anfragen können aus Gründen der Gleichbehandlung
grundsätzlich nicht mehr beantwortet werden.

4) Für das Angebot sind die Vordrucke aus den Vergabeunterlagen zu
verwenden, die über das Vergabeportal abgerufen werden können.

5) Angebote sind über die Vergabeplattform [7]https://www.dtvp.de im
entsprechenden Projektraum über das Bietertool im Reiter "Angebote"
einzureichen.

6) Fehlende Erklärungen und Nachweise, die auch nach Anforderung durch
die Vergabestelle nicht fristgerecht nachgereicht werden, führen zum
Ausschluss des Angebots.

7) Die Verfahrenssprache ist deutsch. Es werden daher nur Angaben und
Nachweise in deutscher Sprache akzeptiert (ggf. in deutscher
Übersetzung).

8) Maßgeblich ist allein der Text der europaweiten Bekanntmachung im
Amtsblatt der EU.

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y63YL8X.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 160 Abs. 3 GWB.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Deutsche Bundesbank, Leitung des Beschaffungszentrums
Wilhelm-Epstein-Str. 14
Frankfurt am Main
60431
Deutschland
Fax: +49 699566-502197
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/01/2018

[BUTTON] ×

Direct links

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Close

References

1. mailto:karin.hansen@bundesbank.de?subject=TED
2. http://www.bundesbank.de/
3. https://www.dtvp.de/Center/notice/CXP4Y63YL8X
4. https://www.dtvp.de/Center/notice/CXP4Y63YL8X
5. https://www.dtvp.de/
6. http://www.dtvp.de/
7. https://www.dtvp.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau