Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-München - Forschungs- und Entwicklungsdienste und zugehörige Beratung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017120709134273245 / 488105-2017
Veröffentlicht :
07.12.2017
Angebotsabgabe bis :
23.01.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
73000000 - Forschungs- und Entwicklungsdienste und zugehörige Beratung
DE-München: Forschungs- und Entwicklungsdienste und zugehörige Beratung

2017/S 235/2017 488105

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Bundesrepublik Deutschland und Freistaat Bayern, vertreten durch die
Rhein-Main-Donau AG, diese vertreten durch die RMD Wasserstraßen GmbH
Blutenburgstraße 20
München
80636
Deutschland
Kontaktstelle(n): Abteilung Vergabe
Telefon: +49 89-99222281
E-Mail: [1]evergabe@rmd-wasserstrassen.de
Fax: +49 89-99222299
NUTS-Code: DE212

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.rmd-wasserstrassen.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=180083
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Vergabeplattform des Freistaates Bayern
www.vergabe.bayern.de
Es sind nur elektronische Angebote zugelassen und an die o.g.
Vergabeplattform zu richten
München
Deutschland
Kontaktstelle(n): Die u.g. email Adresse darf für die Angebotsabgabe
nicht verwendet werden!
E-Mail: [4]evergabe@rmd-wasserstrassen.de
NUTS-Code: DE224

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]https://www.vergabe.bayern.de
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [6]https://www.vergabe.bayern.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Bau von Wasserstraßen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Donauausbau Straubing - Vilshofen, Ausbau der Wasserstraße und
Verbesserung des Hochwasserschutzes Straubing - Vilshofen,
Physikalische Modellversuche zu erodierbaren Überlaufstrecken.
Referenznummer der Bekanntmachung: M-101-17
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
73000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Hochwasserschutzkonzept für den Donauausbau zwischen Straubing und
Vilshofen sieht vor, vorhandene Überschwemmungsgebiete soweit wie
möglich zu erhalten und dort den Schutzgrad nicht zu erhöhen. Diese
verbleibenden Hochwasserrückhalteräume werden mit dem Bau neuer zweiter
Deichlinien von den bebauten Gebieten abgegrenzt und sollen über ein
selbstregulierendes System im Hochwasserfall aktiviert werden können.
Aktivierungszeitpunkt und Zuflussmenge in den Rückhalteraum resultieren
aus umfangreichen instationären hydraulischen Berechnungen und wurden
planfestgestellt. Das selbsttätige Zulaufsystem soll über abgesenkte,
befestigte Überlaufstrecken mit aufgesetzten erodierbaren Deichen im
Bereich der ersten Deichlinien erreicht werden. Im Rahmen der
Ausführungsplanung dieser Zulaufsysteme soll ein wasserbauliches
Versuchslabor für die Durchführung physikalischer Modellversuche
beauftragt werden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212
Hauptort der Ausführung:

Hauptort d. Ausführung:

Deutschland, Donauraum zwischen Straubing und Vilshofen.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Zur Erhöhung der Planungssicherheit soll mit Hilfe von physikalischen
Modellversuchen untersucht werden, ob durch einen geeigneten
konstruktiven Aufbau und geeignete Materialien im Falle einer
Überströmung ein rasches Versagen des erodierbaren Deiches provoziert
und somit eine schnelle Freigabe des gesamten Abflussquerschnittes
erreicht werden kann. Zusätzlich sind Aussagen über die Dauerhaftigkeit
des Deichaufbaues und zum Langzeitverhalten (Verhalten des
kohäsionslosen Materials, Einfluss einer Vegetation, Auswirkungen von
gewelltem Abfluss/Windstau auf den Erosionsbeginn) notwendig.

Von besonderen Interesse sind dabei:

Aufbau und Zusammensetzung des erodierbaren Deiches.

Versagensprozess des erodierbaren Deiches.

Zeitlicher Verlauf der Erosion.

Funktion und Wirkung von zusätzlichen Böschungssicherungen.

Optimierung des Versagensprozesses durch unterstützende, konstruktive
Vorkehrungen.

3-dimensionale Ausbreitung der Breschenbildung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/05/2018
Ende: 31/12/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 4
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die objektiven Kriterien sowie deren Wichtung ist dem Abschnitt III zu
entnehmen.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der Auftraggeber behält sich vor den Auftrag auf der Grundlage der
Erstangebote zu vergeben ohne in Verhandlungen einzutreten.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bewerber verfügt über eine wasserbauliche Versuchsanlage in der ein
wasserbaulicher Versuchsstand für ein 1:1 Modell eines Deichabschnittes
mit den unten beschriebenen Mindestabmessungen aufgebaut werden kann.
Zur Beobachtung der Erosionsvorgänge muss eine Seitenwand auf
mindestens 5 m Länge durchsichtig aus einer Plexiglas- oder Glaswand
bestehen. Der modellierte Deichabschnitt muss mit einer Wassermenge
beaufschlagt werden können, die eine Überströmung von 0,70 m
ermöglicht. Weiter muss der Aufbau eines Modells einer kompletten
Überlaufstrecke von mindestens 25 m Länge in der Natur, im Maßstab 1:5
möglich sein. Es wird eine wissenschaftliche Begleitung durch mind.
eine(n) Dr.-Ing. mit entsprechender Erfahrung und fundierten
Kenntnissen im wasserbaulichen Versuchswesen verlangt.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Nachweis eines Versuchstands für einen Deich mit folgenden Abmessungen:
Deichhöhe: mind. 1,75 m; Deichlänge: mind. 2,0 m; Kronenbreite: mind.
2,0 m; Böschungsneigungen: 1:2 oder flacher; Aufstandsbreite am
Deichfuß: mind. 9,0 m; Seitenwand durchsichtig auf mind. 5,0 m Länge;
freier Auslauf zum unbeeinträchtigten Austrag des Erosionsguts.

Nachweis der zur Verfügung stehenden Wassermenge für einen konstanten
Durchfluss von bis zu 1,5 m³/s je m Deichlänge. D.h. bei der
Mindestabmessung der Deichlänge von 2,0 m müssen mind. 3,0 m³/s für
mindestens 5 h durch den Versuchsstand nachgewiesen werden.

Nachweis einer Modellierungsmöglichkeit eines 25 m langen
Deichabschnitts im Maßstab 1:5 (Modell-Länge 10 m).

Nachweis der wissenschaftlichen Begleitung durch beruflichen Lebenslauf
und Zeugnis bzw. Urkunde.

Nachweis über Berufserfahrung mit physikalischen Modellen zu
Erosionsvorgängen: Mindestens 1 Modellversuch.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 23/01/2018
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 21/02/2018
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15/05/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

a) Die unter Ziffer III.1.3 der vorliegenden Bekanntmachung benannten
Nachweise und Erklärungen zur Beurteilung der Fachkunde,
Leistungsfähigkeit und

Zuverlässigkeit (Eignungsvoraussetzungen) sind bei Vorliegen einer
Bewerbergemeinschaft für jedes Mitglied der Bewerbergemeinschaft
vorzulegen. Für Bewerbergemeinschaften wird auf die Notwendigkeit der
Vorlage einer Bewerbergemeinschaftserklärung gemäß Formblatt L1314
ausdrücklich nochmals hingewiesen. Die Mindeststandards muss jedoch die
Bietergemeinschaft lediglich als Gesamtheit erfüllen.

b) Die Teilnahmeanträge sind in allen Bestandteilen in deutscher
Sprache einzureichen; bei fremdsprachigen Dokumenten in deutscher
Übersetzung. Die

Elektronischen Angebote sind über die Vergabeplattform
[7]www.vergabe.bayern.de einzureichen. Weitere, in dieser
Bekanntmachung nicht genannte Unterlagen, sind

für den Teilnahmeantrag nicht erwünscht. Eine Verweisung auf etwaige
frühere Bewerbungen des Bewerbers beim Auftraggeber ist unzulässig.
Nicht fristgerecht

eingereichte Teilnahmeanträge werden im weiteren Verfahren nicht
berücksichtigt.

c) Der Auftraggeber wird die fristgerecht eingehenden Teilnahmeanträge
anhand der geforderten Nachweise und Erklärungen formell und inhaltlich
prüfen und

bewerten. Der Auftraggeber wird bei einer größeren Anzahl
gleichwertiger Bewerber den Kreis der zur Angebotsabgabe einzuladenden
Bewerber auf höchstens vier beschränken. Sollte die Durchführung des
Teilnahmewettbewerbs ergeben, dass mehr als vier Bewerber grundsätzlich
die vorliegend geforderten Eignungsvoraussetzungen erfüllen, so wird
der Auftraggeber die zur Abgabe eines Angebots einzuladenden Bewerber
auswählen, welche die Eignungsvoraussetzungen am besten erfüllen. Um
dies zu ermitteln, wird der Auftraggeber die in dieser Bekanntmachung
benannten Eignungsvoraussetzungen bewerten und gewichten. Die Bewertung
und Gewichtung erfolgt nach folgender Maßgabe:

Berufsqualifikation: Je zusätzlichem Modellversuch über den
Mindeststandard von einem Modellversuch über Erosionsvorgänge hinaus
erhält der Bewerber einen zusätzlichen Punkt. Die Höchstpunktzahl sind
5 Punkte.

Wassermenge: Die Dauer der zur Verfügung stehenden maximalen
Wassermenge von 1,5 m³/s je m Deichlänge (bei 2,0 m = 3,0 m³/s). Die
längste zur Verfügung stehende Zeitdauer erhält 5 Punkte, die kürzeste
1 Punkt, dazwischen liegende Werte werden interpoliert.

d) Der Auftraggeber wird die ausgewählten Bewerber zeitgleich zur
Abgabe eines Angebots auffordern.

Wassermenge: Die größte Wassermenge die ohne zeitliche Beschränkung
abgegeben werden kann. Die größte Wassermenge erhält 5 Punkte; die
Kleinste 1 Punkt. Dazwischenliegende Werte erhalten geradlinig
interpolierte Punktzahlen.

e) Der Auftraggeber weist darauf hin, dass allein der Inhalt der
vorliegenden EUweiten Veröffentlichung maßgeblich ist, wenn die
Bekanntmachung zusätzlich in

Weiteren Bekanntmachungsmedien veröffentlicht wird und der
Bekanntmachungstext in diesen zusätzlichen Bekanntmachungen nicht
vollständig,

Unrichtig, verändert oder mit weiteren Angaben wiedergegeben wird.

f) Es erfolgt keine losweise Vergabe. Bewerbungen nur für Teilbereiche
der ausgeschriebenen Leistungen können nicht berücksichtigt werden.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
Maximilianstraße 39
München
80534
Deutschland
Telefon: +49 89-21762411
E-Mail: [8]poststelle@reg-ob.bayern.de
Fax: +49 89-21762847
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Vergabenachprüfungsantrag wegen einer Mitteilung des Auftraggebers
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB
nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung beim
Bieter /Bewerber zulässig.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
RMD Wasserstraßen GmbH
Blutenburgstraße 20
München
80636
Deutschland
Telefon: +49 89-99222281
E-Mail: [9]evergabe@rmd-wasserstrassen.de
Fax: +49 89-99222299

Internet-Adresse:[10]http://www.rmd-wasserstrassen.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/12/2017

References

1. mailto:evergabe@rmd-wasserstrassen.de?subject=TED
2. http://www.rmd-wasserstrassen.de/
3. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=180083
4. mailto:evergabe@rmd-wasserstrassen.de?subject=TED
5. https://www.vergabe.bayern.de/
6. https://www.vergabe.bayern.de/
7. http://www.vergabe.bayern.de/
8. mailto:poststelle@reg-ob.bayern.de?subject=TED
9. mailto:evergabe@rmd-wasserstrassen.de?subject=TED
10. http://www.rmd-wasserstrassen.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau