Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Saarbrücken - Gebäudereinigung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017120609193272105 / 487166-2017
Veröffentlicht :
06.12.2017
Anforderung der Unterlagen bis :
09.02.2018
Angebotsabgabe bis :
28.02.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamt- oder Teilangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
90911200 - Gebäudereinigung
90911300 - Fensterreinigung
DE-Saarbrücken: Gebäudereinigung

2017/S 234/2017 487166

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Amtsgericht Saarbrücken
Franz-Josef-Röder-Straße 13
Kontaktstelle(n): Abteilung 1
Zu Händen von: Herrn Justizoberinspektor Theobald
66119 Saarbrücken
Deutschland
Telefon: +49 681501-5092
E-Mail: [1]poststelle@agsb.justiz.saarland.de
Fax: +49 681501-5179

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers:
[2]www.saarland.de/amtsgericht_saarbruecken.htm

Elektronischer Zugang zu Informationen: [3]www.saarland.de/229997.htm

Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen
für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
verschicken: die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
Kontaktstellen
I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3)Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Justiz
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Unterhalts-, Glas- und Rahmenreinigung in den Dienstgebäuden des
Amtsgerichts Saarbrücken.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr 14: Gebäudereinigung und Hausverwaltung
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung:
Saarland

NUTS-Code DEC01
II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder
zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Durchführung der Unterhalts-, Glas- und Rahmenreinigung in den
Dienstgebäuden des Amtsgerichts Saarbrücken (Franz-Josef-Röder-Straße
13, 66119 Saarbrücken; Bertha-von-Suttner-Straße 2, 66123 Saarbrücken;
Mainzer Straße 176, 66121 Saarbrücken; Mainzer Straße 178, 66121
Saarbrücken sowie Zweig- und Außenstelle Vopeliusstraße 2, 66280
Sulzbach)
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90911200, 90911300
II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
Los1: Unterhaltsreinigung (Reinigungsfläche ca. 15 545 m²).
Los2: Glas- und Rahmenreinigung (Reinigungsfläche ca. 3.911 m²).
Vertragsdauer 3 Jahre mit der Option auf eine einmaligen
Vertragsverlängerung um 1 Jahr
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Zahl der möglichen Verlängerungen: 1
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.6.2018. Abschluss 31.5.2021

Angaben zu den Losen
Los-Nr: 1 Bezeichnung: Unterhaltsreinigung in den Dienstgebäuden des
Amtsgerichts Saarbrücken
1)Kurze Beschreibung
Unterhalts- und Sonderreinigungen in den nachgenannten Dienstgebäuden
des Amtsgerichts Saarbrücken:
Franz-Josef-Röder Straße 13, 66119 Saarbrücken.
Bertha-von-Suttner-Straße 2, 66123 Saarbrücken.
Mainzer Straße 176, 66121 Saarbrücken.
Mainzer Straße 178, 66121 Saarbrücken.
Vopeliusstraße 2, 66280 Sulzbach.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90911200
3)Menge oder Umfang
Unterhaltsreinigungsfläche ca. 15 545 m²
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 2 Bezeichnung: Glas- und Rahmenreinigung
1)Kurze Beschreibung
Glas- und Rahmenreinigung in den nachgenannten Dienstgebäuden des
Amtsgerichts Saarbrücken:
Franz-Josef-Röder Straße 13, 66119 Saarbrücken.
Bertha-von-Suttner-Straße 2, 66123 Saarbrücken.
Mainzer Straße 176, 66121 Saarbrücken.
Mainzer Straße 178, 66121 Saarbrücken.
Vopeliusstraße 2, 66280 Sulzbach.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90911300
3)Menge oder Umfang
Reinigungsfläche: ca. 3 911 m²
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Verpflichtung zum Abschluss einer Haftpflichtversicherung mit einer
Deckungssumme von mindestens 5 000 000 EUR je Schadensfall für
Personen-, Sach- und /oder Vermögensschäden und 500 000 EUR für
Obhuts-und Bearbeitungsschäden sowie 2 000 000 EUR für das
Schlüsselrisiko (Nach erfolgter Zuschlagserteilung ist dem Auftraggeber
unverzüglich ein entsprechender Versicherungsnachweis vorzulegen).
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
monatliche Zahlung
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird:
Bietergemeinschaften müssen mit dem Angebot eine von allen Mitgliedern
unterzeichnete Erklärung vorlegen, in der die Bildung einer
Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall erklärt wird, alle Mitglieder
aufgeführt sind, der für die Durchführung des Vertrages bevollmächtigte
Vertreter bezeichnet ist, festgelegt ist, dass der bevollmächtigte
Vertreter die Mitglieder gegenüber dem Auftraggeber rechtsverbindlich
vertritt und, dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften.
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja
Darlegung der besonderen Bedingungen: Beabsichtigt der Bieter, Teile
der ausgeschriebenen Leistung an Unterauftragnehmer oder freie
MItarbeiter zu vergeben, so hat er dies bereits bei Angebotsabgabe
anzugeben und auf Verlangen des Auftraggebers weitere Angaben zu
Personen des Nachunternehmers zu machen.
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Eigendarstellung des Unternehmens mit Angabe
des Sitzes, Gründungsdatum, Zahl der Niederlassungen mit den jeweiligen
Anschriften einschließlich der Angabe des Ansprechpartners, Zahl der
Mitarbeiter,
Abgabe der Eigenerklärung zur Eignung (Vordruck wird zusammen mit
den Vergabeunterlagen zum Download bereitgestellt),
Verpflichtung zur Einhaltung des Gesetzes über die Sicherung von
Sozialstandards, Tariftreue und Mindestlöhnen bei der Vergabe
öffentlicher Aufträge im Saarland (Saarländisches Tariftreuegesetz
STTG) vom 6. Februar 2013 (Amtsbl. I S. 84) und der Verordnung zur
Anpassung des Mindestlohns gemäß § 3 Absatz 5 Satz 3 STTG vom 27.
Oktober 2016 (Amtsbl. I S. 1016),
Der Bieter muss erklären, dass er nicht gegen unzulässige
Wettbewerbsbeschränkungen verstoßen hat.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Eigenerklärung zur finanziellen Situation sowie
zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Sozialbeiträgen (auf Aufforderung
ist eine aktuelle, gültige Bescheinigung des zuständigen Finanzamtes
vorzulegen)
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen:
Ablaufplanung für die Einzelobjekte,
Detaillierte Angaben zu Betriebsstruktur und Unternehmenskapazität,
Angaben zum Reinigungspersonal (tätigkeitsspezifische Aus- und
Fortbildungen),
Unternehmensinterne Verfahren zur Qualitätssicherung,
Darstellung der Berechnung der Jahresstundenleistung für Los1.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten: nein
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen
Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der
Dienstleistung verantwortlich sind: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die
in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe
oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen
Dialog aufgeführt sind
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
AGSB 537-2017-0001-S#009
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden
Unterlagen bzw. der Beschreibung
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die
Einsichtnahme: 9.2.2018 - 12:00
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
28.2.2018 - 12:00
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
bis: 31.5.2018
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das
aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammern des Saarlandes beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit,
Energie und Verkehr des Saarlandes
Franz-Josef-Röder-Straße 17
66119 Saarbrücken
Deutschland
E-Mail: [4]vergabekammern@wirtschaft.saarland.de
Telefon: +49 681501-4994
Internet-Adresse: [5]www.saarland.de/3339.htm
Fax: +49 681501-3506
VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Die
Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.
Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 GWB durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.
(Der Antrag ist unzulässig, soweit.
1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB
bleibt unberührt,
2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,
4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2 GWB. § 134 Absatz 1 Satz 2
GWB bleibt unberührt.
Der Antrag ist schriftlich bei der Vergabekammer einzureichen und
unverzüglich zu begründen. Er soll ein bestimmtes Begehren enthalten.
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt

Amtsgericht Saarbrücken
Franz-Josef-Röder-Straße 13
66119 Saarbrücken
Deutschland
Telefon: +49 681501-5092
Fax: +49 681501-5179
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
1.12.2017

References

1. mailto:poststelle@agsb.justiz.saarland.de?subject=TED
2. http://www.saarland.de/amtsgericht_saarbruecken.htm
3. http://www.saarland.de/229997.htm
4. mailto:vergabekammern@wirtschaft.saarland.de?subject=TED
5. http://www.saarland.de/3339.htm

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau