Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Güstrow - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017120609091971151 / 486206-2017
Veröffentlicht :
06.12.2017
Angebotsabgabe bis :
03.01.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
DE-Güstrow: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2017/S 234/2017 486206

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Barlachstadt Güstrow
Markt 1
Güstrow
18273
Deutschland
Kontaktstelle(n): Stadtamt, Zentrales Gebäudemanagement, Markt 1, 18271
Güstrow
Telefon: +49 3843-769108
E-Mail: [1]maik.titze@guestrow.de
Fax: +49 3843-769510
NUTS-Code: DE80K

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.guestrow.de/
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://files.redeker.de/Planungsleistungen_Regionale_Schule_Thomas_
Muentzer/
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Redeker Sellner Dahs Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB, Büro
Leipzig, Rechtsanwalt Dr. Stickler
Mozartstraße 10
Leipzig
04107
Deutschland
Telefon: +49 341-213780
E-Mail: [4]leipzig@redeker.de
NUTS-Code: DED51

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]www.redeker.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Barlachstadt Güstrow, Zentrales Gebäudemanagement
Markt 1
Güstrow
18273
Deutschland
E-Mail: [6]maik.titze@guestrow.de
NUTS-Code: DE80K

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]http://www.guestrow.de/
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Erweiterung und Sanierung der Thomas-Müntzer-Schule einschließlich
Schulumfeld in Güstrow Objektplanung Gebäude/Innenräume,
Objektplanung Freianlagen, Fachplanung TGA, Fachplanung Tragwerk.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Stadt Güstrow beabsichtigt die Sanierung und Erweiterung der
regionalen Schule Thomas Müntzer. Bei dem Objekt handelt es sich um
einen Schulbau aus dem Jahr 1980. Aufgrund der hohen Schülerzahlen
wurde das Gebäude Mitte der 90er Jahre um einen auf dem Schulgelände
befindlichen Container ergänzt. Das Schulgebäude nebst Container
entsprechen nicht mehr den Anforderungen an ein modernes Schulgebäude,
weshalb eine umfassende Sanierung erfolgen soll. Die Besonderheit
besteht vorliegend darin, dass der Schulbetrieb während der Sanierung
weiter aufrecht erhalten wird. Zunächst soll während des Betriebs der
alten Schule ein Anbau (Neubau) geplant und errichtet werden. Danach
erfolgt der Umzug in den Anbau. Im Anschluss wird das bisherige Gebäude
saniert. Für die Sanierungsmaßnahmen sind Mittel aus dem Europäischen
Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE-Mittel) beantragt.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 1: Sanierung und Erweiterung der regionalen Schule Thomas Müntzer
/ Objektplanung Gebäude u. Innenräume gem. §§ 33 ff. HOAI
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE80K
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 1: Objektplanung Gebäude u. Innenräume

Leistungsphase 3 (Entwurfsplanung bzgl. KG 431 Belüftung, KG 442
Photovoltaikanlage, KG 461 Aufzugsanlagen),

Leistungsphase 4 (Genehmigungsplanung),

Leistungsphase 5 (Ausführungsplanung),

Leistungsphase 6 (Vorbereitung der Vergabe),

Leistungsphase 7 (Mitwirkung bei der Vergabe),

Leistungsphase 8 (Objektüberwachung Bauüberwachung und
Dokumentation),

Leistungsphase 9 (Objektbetreuung).

Die Gesamtbaumaßnahme gliedert sich in 3 Abschnitte:

1. Bauabschnitt: Abriss Kohlelager und Erweiterung der Räumlichkeiten
durch einen Anbau;

2. Bauabschnitt: Sanierung des Bestandsgebäudes;

3. Bauabschnitt: Abriss Schulsozialgebäude und Container sowie
Herstellung der Außenanlagen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/03/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Auswahl der Bewerber erfolgt anhand von Referenzen.

Bewertet werden die eingereichten Referenzen aus den letzten fünf
Jahren (seit 01/2013) über vergleichbare Objektplanungsleistungen
Gebäude/Innenräume. Es werden die drei besten eingereichten
Referenzen (jeweils 30 Punkte) bewertet. Insgesamt können maximal 90
Punkte erzielt werden.

Jede Referenz wird nach den folgenden Maßstäben bewertet:

1) Referenz betraf eine Schule 5 Punkte;

2) Referenz betraf einen Umbau und/oder eine Sanierung 5 Punkte;

3) Leistung für einen öffentlichen Auftraggeber 5 Punkte;

4) Mindestens Honorarzone III 5 Punkte;

5) Baukosten nach DIN 276 mind. 3 000 000 EUR netto 5 Punkte;

6) Größe der Schule mindestens 700 Schüler 5 Punkte.

Im Falle von Punktgleichheit erfolgt die Auswahl mittels Los, 75 Abs. 6
VgV.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: EFRE-Nr.: STES-16-0014
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 2 Sanierung und Erweiterung der regionalen Schule Thomas
Müntzer / Objektplanung Freianlagen/Außenanlagen gem. §§ 38 ff. HOAI
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE80K
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 2: Objektplanung Freianlagen/Außenanlagen

Leistungsphase 4 (Genehmigungsplanung),

Leistungsphase 5 (Ausführungsplanung),

Leistungsphase 6 (Vorbereitung der Vergabe),

Leistungsphase 7 (Mitwirkung bei der Vergabe),

Leistungsphase 8 (Objektüberwachung Bauüberwachung und
Dokumentation),

Leistungsphase 9 (Objektbetreuung).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/03/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Auswahl der Bewerber erfolgt anhand von Referenzen.

Bewertet werden die eingereichten Referenzen aus den letzten fünf
Jahren (seit 1/2013) über vergleichbare Objektplanungsleistungen
Freianlagen/Außenanlagen. Es werden die drei besten eingereichten
Referenzen (jeweils 30 Punkte) bewertet. Insgesamt können maximal 90
Punkte erzielt werden.

Jede Referenz wird nach den folgenden Maßstäben bewertet:

1) Referenz betraf Freianlagen einer Schule 5 Punkte;

2) Die Freianlagen wurde multifunktional, d. h. mit mindestens zwei
Teilfunktionen (z. B. Sitz- und Spielmöglichkeiten, Schulgarten etc.)
geplant 5 Punkte;

3) Leistung für einen öffentlichen Auftraggeber 5 Punkte;

4) Mindestens Honorarzone III 5 Punkte;

5) Baukosten nach DIN 276 mind. 100 000 EUR netto 5 Punkte;

6) Größe der Schule mindestens 700 Schüler 5 Punkte.

Im Falle von Punktgleichheit erfolgt die Auswahl mittels Los, 75 Abs. 6
VgV.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: EFRE-Nr.: STES-16-0014
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 3 Sanierung und Erweiterung der regionalen Schule Thomas
Müntzer / Tragwerksplanung gem. §§ 49 ff. HOAI
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE80K
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 3: Tragwerksplanung

Leistungsphase 4 (Genehmigungsplanung),

Leistungsphase 5 (Ausführungsplanung),

Leistungsphase 6 (Vorbereitung der Vergabe).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/03/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Auswahl der Bewerber erfolgt anhand von Referenzen.

Bewertet werden die eingereichten Referenzen aus den letzten fünf
Jahren (seit 1/2013) über vergleichbare Fachplanungsleistung
Tragwerk. Es werden die drei besten eingereichten Referenzen (jeweils
30 Punkte) bewertet. Insgesamt können maximal 90 Punkte erzielt werden.

Jede Referenz wird nach den folgenden Maßstäben bewertet:

1) Referenz betraf eine Schule 5 Punkte;

2) Referenz betraf einen Umbau und/oder eine Sanierung 5 Punkte;

3) Leistung für einen öffentlichen Auftraggeber 5 Punkte;

4) Mindestens Honorarzone III 5 Punkte;

5) Baukosten nach DIN 276 mind. 3 000 000 EUR netto 5 Punkte;

6) Größe der Schule mindestens 700 Schüler 5 Punkte.

Im Falle von Punktgleichheit erfolgt die Auswahl mittels Los, 75 Abs. 6
VgV.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: EFRE-Nr.: STES-16-0014
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 4: Sanierung und Erweiterung der regionalen Schule Thomas Müntzer
/ Fachplanung Technische Ausrüstung (TGA) gem. §§ 53 ff. HOAI
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE80K
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 4: TGA

Leistungsphase 3 (Entwurfsplanung bzgl. KG 431 Belüftung, KG 442
Photovoltaikanlage, KG 461 Aufzugsanlagen),

Leistungsphase 4 (Genehmigungsplanung),

Leistungsphase 5 (Ausführungsplanung),

Leistungsphase 6 (Vorbereitung der Vergabe),

Leistungsphase 7 (Mitwirkung bei der Vergabe),

Leistungsphase 8 (Objektüberwachung Bauüberwachung),

Leistungsphase 9 (Objektbetreuung).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/03/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Auswahl der Bewerber erfolgt anhand von Referenzen.

Bewertet werden die eingereichten Referenzen aus den letzten fünf
Jahren (seit 1/2013) über vergleichbare Fachplanungsleistungen TGA.
Es werden die drei besten eingereichten Referenzen (jeweils 30 Punkte)
bewertet. Insgesamt können maximal 90 Punkte erzielt werden.

Jede Referenz wird nach den folgenden Maßstäben bewertet:

1) Referenz betraf eine Schule 5 Punkte;

2) Referenz betraf einen Umbau und/oder eine Sanierung 5 Punkte;

3) Leistung für einen öffentlichen Auftraggeber 5 Punkte;

4) Mindestens Honorarzone III 5 Punkte;

5) Baukosten nach DIN 276 mind. 3 000 000 EUR netto 5 Punkte;

6) Größe der Schule mindestens 700 Schüler 5 Punkte.

Im Falle von Punktgleichheit erfolgt die Auswahl mittels Los, 75 Abs. 6
VgV.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: EFRE-Nr.: STES-16-0014
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die folgenden Angaben und Erklärungen sind mit Einreichung des
Teilnahmeantrages vorzulegen:

1. Auszug aus dem Berufs- bzw. Handelsregister oder Kopie desselben.
(Bei ausländischen Bewerbern entsprechende Erklärung/Nachweis, die/der
der geforderten Angaben vergleichbar ist.) Der Auszug darf zum
Zeitpunkt des Schlusstermins für den Eingang der Teilnahmeanträge (vgl.
IV 2.2) nicht älter als 3 Monate sein;

2. Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit des Bewerbers bzw. der Mitglieder
der Bewerbergemeinschaft (Formblatt 2 zu den Ausschlussgründe gemäß GWB
§ 123 und § 124);

3. Ggf. Bewerbergemeinschaftserklärungen, aus der sich die Firmen der
Bewerbergemeinschaft, die Absicht ihres Zusammenschlusses zu einer
Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfalle und der bevollmächtigte Vertreter
ergeben (Formblatt 6).

Anmerkung: Bei Bewerbergemeinschaften sind die Angaben und Erklärungen
für sämtliche Mitglieder der Bewerbergemeinschaft vorzulegen. Der AG
akzeptiert als vorläufigen Nachweis auch eine Einheitliche Europäische
Eigenerklärung (VgV § 50).

Soweit der Bewerber bzw. die Bewerbergemeinschaft entsprechend VgV § 47
(Eignungsleihe) auf Ressourcen von Nachunternehmen zurück greifen will,
so sind die vorstehenden Angaben und Erklärungen auch vom
Nachunternehmer/Dritten vorzulegen. Zudem ist Formblatt 5 auszufüllen.

Darüber hinaus ist eine unterschriebene Verfügbarkeitserklärung des
Dritten / Nachunternehmer vorzulegen (Formblatt 7).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die folgenden Angaben und Erklärungen sind mit Einreichung des
Teilnahmeantrages vorzulegen.

1. Nachweise zur Berufshaftpflichtversicherung gemäß VgV § 45 Abs. 4
Nr. 2. Zum Zeitpunkt des Schlusstermins (vgl. IV 2.2) darf der Nachweis
max. 3 Monate alt sein. Berufshaftpflichtversicherung mit einer
jährlichen Deckung von mindestens 2 000 000 EUR bei Personenschäden und
1 000 000 EUR bei Sach- und Vermögensschäden oder eine schriftliche
Bestätigung des Versicherers über die Bereitschaft zur Erhöhung der
Versicherungssumme im Auftragsfall oder zum Abschluss einer
projektbezogenen Berufshaftpflichtversicherung in entsprechender Höhe.

Bei Bewerbergemeinschaften ist der vorgenannte Nachweis der
Berufshaftpflicht eines Mitgliedes ausreichend;

2. Nachweise zum Gesamtumsatz und Umsatz des entsprechenden
Tätigkeitsbereiches in den letzten 3 Geschäftsjahren gemäß VgV § 45
Abs. 4 Nr. 4 (Formblatt 3).

Anmerkung: Bei Bewerbergemeinschaften sind die Angaben und Erklärungen
für sämtliche Mitglieder der Bewerbergemeinschaft vorzulegen.
Zusätzlich müssen Bewerbergemeinschaften Formblatt 6
Bewerbergemeinschaftserklärung mit dem Teilnahmeantrag einreichen.

Der AG akzeptiert als vorläufigen Nachweis auch eine Einheitliche
Europäische Eigenerklärung (VgV § 50).

Soweit der Bewerber bzw. die Bewerbergemeinschaft entsprechend VgV § 47
(Eignungsleihe) auf Ressourcen von Nachunternehmen zurück greifen will,
so sind die vorstehenden Angaben und Erklärungen auch vom
Nachunternehmer/Dritten vorzulegen. Zudem ist Formblatt 5 auszufüllen.

Darüber hinaus ist eine unterschriebene Verfügbarkeitserklärung des
Dritten / Nachunternehmer vorzulegen (Formblatt 7).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die folgenden Angaben und Erklärungen sind mit Einreichung des
Teilnahmeantrages vorzulegen:

1. Nachweis der fachlichen Eignung nach VgV § 46 Abs. 3 Nr. 2. (Angabe
der Fachkräfte, die im Zusammenhang mit der Leistungserbringung
eingesetzt werden sollen (mind. Projektleiter und stellvertretenden
Projektleiter));

2. Nachweis der fachlichen Eignung nach VgV § 46 Abs. 3 Nr. 8.
(jährliches Mittel der Anzahl der Beschäftigten und der Anzahl der
Führungskräfte in den letzten 3 Jahren Formblatt 1);

3. Nachweis der beruflichen Eignung nach VgV § 46 Abs. 3 Nr. 1.
Referenzen über die wesentlichen in den letzten 5 Jahren (ab 1/2013)
erbrachten vergleichbaren Leistungen. Es sind Referenzen jeweils für
das entsprechende Los Gebäude bzw. Freianlagen bzw. Tragwerksplanung
bzw. TGA beizufügen, für welches sich der Bewerber/die
Bewerbergemeinschaft konkret bewirbt. Bewirbt sich ein Bewerber/eine
Bewerbergemeinschaft um mehrere Lose, so müssen geeignete Referenzen
für jedes einzelne Los beigebracht werden.

Die Darstellung dieser Referenzen hat in der vorgegebenen Tabellenform
zu erfolgen (Formblatt 4). Diese ist unter der in I.3 benannten
Kontaktadresse abrufbar.

Anmerkung: Bei Bewerbergemeinschaften sind die Angaben und Erklärungen
für sämtliche Mitglieder der Bewerbergemeinschaft vorzulegen. Der AG
akzeptiert als vorläufigen Nachweis auch eine Einheitliche Europäische
Eigenerklärung (VgV § 50).

Soweit der Bewerber bzw. die Bewerbergemeinschaft entsprechend VgV § 47
(Eignungsleihe) auf Ressourcen von Nachunternehmen zurückgreifen will,
so sind die vorstehenden Angaben und Erklärungen auch vom
Nachunternehmer/Dritten vorzulegen. Zudem ist Formblatt 5 auszufüllen.

Darüber hinaus ist eine unterschriebene Verfügbarkeitserklärung des
Dritten / Nachunternehmer vorzulegen (Formblatt 7).
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

1. Eigenerklärung Nachweis über die Einhaltung der Kernarbeitsnormen
im Sinne der ILO-Konvention gem. § 11 VgG M-V (Formblatt 8);

2. Verpflichtungserklärung zum Datengeheimnis im Sinne des § 6 DSG M-V
(Formblatt 9).

Die Formblätter 8 und 9 sind bereits mit dem Teilnahmeantrag
einzureichen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 03/01/2018
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 15/01/2018
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 3 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der
Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Der Teilnahmeantrag ist vom Bewerber bzw. allen Mitgliedern der
Gemeinschaft oder vom bevollmächtigten Vertreter zu unterschreiben. Die
geforderten Angaben und Erklärungen sind geordnet nach der Nummerierung
und Reihenfolge einzureichen. Ein Hinweis auf frühere Bewerbungen ist
nicht ausreichend;

2. Der Teilnahmeantrag ist in einem verschlossenen Umschlag zu
übermitteln. Es ist der bereitgestellte Kennzettel zu verwenden.

Die Übermittlung hat schriftlich zu erfolgen. Die Übersendung per
Telefax oder in elektronischer Form (E-Mail) ist nicht ausreichend;

3. Kosten für die Erstellung der Bewerbung und gegebenenfalls des
Angebotes werden nicht übernommen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit
Mecklenburg-Vorpommern
Johannes-Stelling-Straße 14
Schwerin
19053
Deutschland
Telefon: +49 385-5885164
E-Mail: [8]vergabekammer@wm.mv-regierung.de
Fax: +49 385-5884855817
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Rechtsbehelfsbelehrung gem. GWB § 160 Abs. 3 Nr. 4

Der Vergabenachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15
Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge
nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
01/12/2017

References

1. mailto:maik.titze@guestrow.de?subject=TED
2. http://www.guestrow.de/
3. https://files.redeker.de/Planungsleistungen_Regionale_Schule_Thomas_Muentzer/
4. mailto:leipzig@redeker.de?subject=TED
5. http://www.redeker.de/
6. mailto:maik.titze@guestrow.de?subject=TED
7. http://www.guestrow.de/
8. mailto:vergabekammer@wm.mv-regierung.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau