Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-München - Datenerhebung und -zusammentragung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017120609090171109 / 486130-2017
Veröffentlicht :
06.12.2017
Angebotsabgabe bis :
n.ow.Unkn
Dokumententyp : Vorinformation
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Produkt-Codes :
72314000 - Datenerhebung und -zusammentragung
DE-München: Datenerhebung und -zusammentragung

2017/S 234/2017 486130

Vorinformation

Diese Bekanntmachung dient nur der Vorinformation

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Daten- und Wissensmanagement-Infrastruktur
München
Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf Max-Planck-Institut für Psychiatrie
E-Mail: [1]ausschreibung@psych.mpg.de
NUTS-Code: DE212

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.psych.mpg.de/

Adresse des Beschafferprofils:
[3]http://www.psych.mpg.de/2286860/beschafferprofil
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Einrichtung des privaten Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Grundlagenforschung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Daten- und Wissensmanagement-Infrastruktur.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72314000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Für die Erfassung, Verwaltung, Integration, Abfrage, Darstellung,
Archivierung sowie den Export von Daten und Wissen benötigt das
Max-Planck-Institut für Psychiatrie eine interne und umfassende Daten-
und Wissensmanagementinfrastruktur.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Einleitung.

Am Max-Planck-Institut für Psychiatrie erforschen klinische und
Grundlagenwissenschaftler in enger Zusammenarbeit die Ursachen
komplexer Erkrankungen des Gehirns und suchen neue Wege für ihre
Behandlung. Hierzu stehen neben einer modern Klinik, die über alle für
die Krankenversorgung und Forschung notwendigen apparativen
Einrichtungen verfügt, umfangreiche Labors zur Verfügung, in denen
neurobiologische Untersuchungsmethoden von der Verhaltensforschung bis
hin zur Molekulargenetik angewandt werden. Ziel ist es, den Nutzen der
Forschung für den Patienten durch eine enge und innovative Vernetzung
von grundlagenorientierter und klinischer Neurowissenschaft zu
optimieren. Ein Schwerpunkt des Instituts liegt auf der translationale
Umsetzung von Erkenntnissen aus der Grundlagenforschung in die
Patientenversorgung.

Bedarfsbeschreibung.

Für die Erfassung, Verwaltung, Integration, Abfrage, Darstellung,
Archivierung sowie den Export von Daten und Wissen benötigt das
Max-Planck-Institut für Psychiatrie eine interne und umfassende Daten-
und Wissensmanagementinfrastruktur.

Das System soll ein hohes Maß an Flexibilität und Modularität
aufweisen, um den spezifischen und sich schnell ändernden Anforderungen
des Instituts hinsichtlich seiner Verpflichtung zur innovativen
Forschung und moderne Patientenversorgung gerecht zu werden. Es sollte
z.B. leicht und schnell erweiterbar sein, damit z.B. neue Studien,
Messparameter und technologische Innovationen schnell integrierbar
sind. Diese Anpassungen und Erweiterungen sollten im Wesentlichen ohne
Neuprogrammierung, weitere Softwareentwicklung oder direkte
Konfiguration eines Datenspeichersystems möglich sein. Außerdem sollten
Veränderungen und Anpassungen durchführbar sein, ohne dass dabei die
Produktivität des Systems gestört wird.

Am Max-Planck-Institut für Psychiatrie arbeiten verschiedene
Berufsgruppen zusammen. Besonderer Wert wird deswegen auf die leichte
Bedienbarkeit, Zugänglichkeit und eine hohe Benutzerfreundlichkeit
gelegt, um eine institutsweite Nutzung der Plattform sicherzustellen.
Die Nutzung und Anpassung des Systems an neue Fragestellungen sollte
für die meisten Anwender keine speziellen Programmier- und
Informatikkenntnisse erfordern. Des Weiteren sollte die Anbindung der
Plattform an die hausinterne Biobank (SQL-Basis) und andere
Schnittstellen leicht möglich sein.

Die Daten- und Wissensmanagementinfrastruktur muss zudem die Einhaltung
und Erfüllung der hohen Datenschutzanforderungen, denen das
Max-Planck-Institut für Psychiatrie entsprechend der geltenden
Vorschriften aus EU- bzw. nationalem Recht unterliegt, sicherstellen.
Das System muss gesamt auf institutseigenen Servern laufen. Eine in die
IT- Struktur integrierte Trennung von Klinik- und Forschungsdaten ist
zwingend erforderlich. Patientendaten müssen z.B. automatisch und
pseudonymisiert in das Forschungssystem übertragen werden können.
Benötigt werden auch unterschiedliche Nutzerprofile, die mit
unterschiedlichen Rechten ausgestattet sind (z.B. Klinikmodul,
Studienmodul, Forschungsmodul etc.). Hierfür sind ein
Berechtigungskonzept sowie ein flexibles Rollenmanagement mit frei
konfigurierbarer Zugriffskontrolle notwendig.

Die oben skizzierten Hauptanforderungen und folgende
Einzelanforderungen sollen in einem Gesamtsystem abgedeckt werden.

Die Softwarelösung muss standardisierte, hypothesen-orientierte wie
auch explorative Analysen von experimentellen, proprietären und
öffentlichen Datenquellen erlauben. Das Anlegen von standardisierten
Analyseworkflows, in die auch externe statistische und bioinformatische
Programme eingebunden werden können, muss von der Lösung unterstützt
werden.

Die spezifischen Anforderungen/der Leistungskatalog sowie das Ergebnis
eines bereits erfolgten Proof of Concepts sind über Anhang (im
Beschafferprofil) abrufbar, da sie hier aufgrund der
Zeichenbeschränkung keinen Platz fanden.
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.3)Voraussichtlicher Tag der Veröffentlichung der
Auftragsbekanntmachung:
01/02/2018

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
01/12/2017

References

1. mailto:ausschreibung@psych.mpg.de?subject=TED
2. http://www.psych.mpg.de/
3. http://www.psych.mpg.de/2286860/beschafferprofil

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau