Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Essen - Datenverarbeitungsgeräte (Hardware)
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017120609033970638 / 485660-2017
Veröffentlicht :
06.12.2017
Angebotsabgabe bis :
16.01.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
30210000 - Datenverarbeitungsgeräte (Hardware)
30213100 - Tragbare Computer
30213000 - Personalcomputer
30231000 - Computerbildschirme und Konsolen
DE-Essen: Datenverarbeitungsgeräte (Hardware)

2017/S 234/2017 485660

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
BITMARCK Holding GmbH
Kruppstr. 64
Essen
45145
Deutschland
Kontaktstelle(n): BITMARCK Holding GmbH, Abteilung Ausschreibung,
Kruppstr. 64, 45145 Essen
E-Mail: [1]zam@bitmarck.de
Fax: +49 20189069157
NUTS-Code: DE

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.bitmarck.de
I.1)Name und Adressen
BITMARCK Service GmbH
Kruppstr. 64
Essen
45145
Deutschland
Kontaktstelle(n): BITMARCK Holding GmbH, Abteilung Ausschreibung,
Kruppstr. 64, 45145 Essen
E-Mail: [3]zam@bitmarck.de
Fax: +49 20189069157
NUTS-Code: DE

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [4]http://www.bitmarck.de
I.1)Name und Adressen
BITMARCK Software GmbH
Paul-Klinger-Str. 15
Essen
45145
Deutschland
Kontaktstelle(n): BITMARCK Holding GmbH, Abteilung Ausschreibung,
Kruppstr. 64, 45145 Essen
E-Mail: [5]zam@bitmarck.de
Fax: +49 20189069157
NUTS-Code: DE

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [6]http://www.bitmarck.de
I.1)Name und Adressen
BITMARCK Beratung GmbH
Putzbrunner Str. 93
München
81729
Deutschland
Kontaktstelle(n): BITMARCK Holding GmbH, Abteilung Ausschreibung,
Kruppstr. 64, 45145 Essen
E-Mail: [7]zam@bitmarck.de
Fax: +49 20189069157
NUTS-Code: DE

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [8]http://www.bitmarck.de
I.1)Name und Adressen
BITMARCK Technik GmbH
Hammerbrookstr. 38
Hamburg
20097
Deutschland
Kontaktstelle(n): BITMARCK Holding GmbH, Abteilung Ausschreibung,
Kruppstr. 64, 45145 Essen
E-Mail: [9]zam@bitmarck.de
Fax: +49 20189069157
NUTS-Code: DE

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [10]http://www.bitmarck.de
I.1)Name und Adressen
BITMARCK Vertriebs- und Projekt GmbH
Kruppstr. 64
Essen
45145
Deutschland
Kontaktstelle(n): BITMARCK Holding GmbH, Abteilung Ausschreibung,
Kruppstr. 64, 45145 Essen
E-Mail: [11]zam@bitmarck.de
Fax: +49 20189069157
NUTS-Code: DE

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [12]http://www.bitmarck.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[13]https://www.bitmarck.de/unternehmen/ausschreibungen/eu-weite-aussch
reibungen/
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
BITMARCK Holding GmbH
Kruppstr. 64
Essen
45145
Deutschland
Kontaktstelle(n): Abteilung Ausschreibung
E-Mail: [14]zam@bitmarck.de
Fax: +49 20189069157
NUTS-Code: DE

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [15]http://www.bitmarck.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Arbeitsgemeinschaften nach SGB als Gesellschaften mit
beschränkter Haftung, deren Gesellschafter Krankenkassen und deren
Verbände sind
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Erbringung von IT-Dienstleistungen (u.a.
Softwareentwicklung und Rechenzentrumsbetrieb) im Umfeld der
gesetzlichen Krankenversicherung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvereinbarung zur IT-Arbeitsplatzausstattung für die BITMARCK
Unternehmensgruppe
Referenznummer der Bekanntmachung: BM2017024ITAPBM
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
30210000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die BITMARCK Unternehmensgruppe ist der größte
Full-Service-Dienstleister im IT-Markt der gesetzlichen
Krankenversicherung. Sie entwickeln Softwareprodukte, betreiben
Rechenzentren und bieten den Krankenkassen individuelle Beratungs- und
Serviceleistungen im IT-Umfeld an. Die Auftraggeber haben sich
entschlossen, die IT-Arbeitsplatzausstattung der Mitarbeiter der
BITMARCK Unternehmensgruppe zu vereineinheitlichen und aus dem Grund
ein europaweites Vergabeverfahren zum Abschluss einer
Rahmenvereinbarung zum Kauf von Hardware nach den Vorgaben der
Vergabeverordnung (VgV) durchzuführen. Die Ausschreibung besteht aus
insgesamt 3 Losen: Los 1 Notebooks, Los 2 Fat-Clients, Los 3
Monitore Ziel dieser Ausschreibung ist die Vergabe von
Rahmenverträgen mit einem Bieter pro Los. Die Bieter müssen für den
Rahmenvertrag konkrete Produkte auf alle abgefragten Produktkategorien
anbieten. Diese / die entsprechende Nachfolgemodelle werden über einen
Zeitraum von mind. 4 Jahren angeboten.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Notebooks.
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30213100
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Mit Los 1 Notebooks möchte der Auftraggeber folgende Produkte
beschaffen:

Notebooks 13-14 Zoll einschl. Dockingstation und optionaler Service
über 4 Jahre,

Notebooks 15,5 Zoll einschl. Dockingstation und optionaler Service
über 4 Jahre.

Die Bieter müssen für den Rahmenvertrag konkrete Produkte (siehe
Preisblatt je Los) auf alle abgefragten Produktkategorien gem.
Leistungsbeschreibung anbieten. Diese bzw. etwaige Nachfolgemodelle
sind über einen Zeitraum von mind. 4 Jahren anzubieten. Der
Auftraggeber garantiert eine Mindestabnahme von einer bestimmten Anzahl
an Geräten. Die geschätzte Gesamtabnahme für das jeweilige Los dient
als Richtwert für das voraussichtliche Gesamtvolumen des Loses.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Rahmenvereinbarung verlängert sich automatisch maximal zweimal um
jeweils 12 Monate, wenn sich nicht zuvor gekündigt wird.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fat-Clients.
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30213000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Mit Los 2 Fat-Clients möchte der Auftraggeber folgende Produkte
beschaffen:

Fat-Clients Miditower einschl. optionaler Service über 3 Jahre,

Fat-Clients Mintower einschl. optionaler Service über 3 Jahre.

Die Bieter müssen für den Rahmenvertrag konkrete Produkte (siehe
Preisblatt je Los) auf alle abgefragten Produktkategorien gem.
Leistungsbeschreibung anbieten. Diese bzw. etwaige Nachfolgemodelle
sind über einen Zeitraum von mind. 4 Jahren anzubieten. Der
Auftraggeber garantiert eine Mindestabnahme von einer bestimmten Anzahl
an Geräten. Die geschätzte Gesamtabnahme für das jeweilige Los dient
als Richtwert für das voraussichtliche Gesamtvolumen des Loses.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Rahmenvereinbarung verlängert sich automatisch maximal zweimal um
jeweils 12 Monate, wenn sie nicht mit einer Frist von einem Monat zum
Laufzeitende gekündigt wird.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Monitore.
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30231000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Mit Los 3 ,,Monitore möchte der Auftraggeber folgende Produkte
beschaffen:

24-Zoll Monitore einschl. optionaler Service über 4 Jahre.

Die Bieter müssen für den Rahmenvertrag konkrete Produkte (siehe
Preisblatt je Los) auf alle abgefragten Produktkategorien gem.
Leistungsbeschreibung anbieten. Diese bzw. etwaige Nachfolgemodelle
sind über einen Zeitraum von mind. 4 Jahren anzubieten. Der
Auftraggeber garantiert eine Mindestabnahme von einer bestimmten Anzahl
an Geräten. Die geschätzte Gesamtabnahme für das jeweilige Los dient
als Richtwert für das voraussichtliche Gesamtvolumen des Loses.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Rahmenvereinbarung verlängert sich automatisch maximal zweimal um
jeweils 12 Monate, wenn sie nicht mit einer Frist von einem Monat zum
Laufzeitende gekündigt wird.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die unter III.1.1) genannten Erklärungen und Nachweise sind vom Bieter
bzw. von den Mitgliedern einer Bietergemeinschaft gesondert durch
Ausfüllen des I. Teils des Formulars 08_Eigenerklärung zur Eignung, das
in den Vergabeunterlagen enthalten ist, nebst Vorlage der darin
genannten Unterlagen und Nachweise zu erbringen. Das Formular 08 ist am
Ende zu unterschreiben. Die Unterschrift gilt für sämtliche Angaben und
Erklärungen in diesem Formular. Ausländische Bieter haben gleichwertige
Nachweise der für sie zuständigen Behörde/Institution ihres
Heimatlandes beizubringen. Diese sind zusätzlich ins Deutsche zu
übersetzen. Die Vergabestelle behält sich vor, fehlende Erklärungen und
Nachweise gem. §56 Abs 2 VgV bis zum Ablauf einer noch näher zu
bestimmenden Nachfrist nachzufordern. Ein Anspruch der Bieter auf
Nachforderung besteht nicht.

1. Erklärung zu möglichen Ausschlussgründen gem. §§ 123, 124 GWB, die
Angaben zum Nichtvorliegen der Ausschlussgründe gem. §§ 123, 124 GWB
enthält, inklusive der Bestätigung des Bieters des Mitglieds der
Bietergemeinschaft, die Erklärung auch von anderen Unternehmen zu
fordern und vor Vertragsschluss vorzulegen. Von anderen Unternehmen,
auf deren wirtschaftliche und finanzielle sowie technische und
berufliche Leistungsfähigkeit" sich der Bieter/das Mitglied der
Bietergemeinschaft in seinem Angebot zum Nachweis der Eignung beruft,
ist die vorstehende Eigenerklärung gem. Formular 08_Eigenerklärung
Grundeignung (Teil I) bereits mit dem Angebot einzureichen.

2. Nachweis der Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister nach
Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes, in dem das Unternehmen
ansässig ist (Kopie genügt) bzw. Erklärung, dass das Unternehmen nicht
eintragungspflichtig ist. Der Nachweis darf zum Zeitpunkt des Ablaufs
der Frist zur Einreichung des Angebotes nicht älter sein als 6 Monate.

3. Allgemeine Darstellung des Bieters bzw. des Mitglieds der
Bietergemeinschaft mit den jeweiligen Geschäftsbereichen und ggf. der
vorgesehenen Nachunternehmen, auf deren Leistungsfähigkeit im Sinne
einer Eignungsleihe sich das Mitglied der Bietergemeinschaft beruft.
Die Unternehmensdarstellung muss mindestens die folgenden Aspekte
beinhalten:

Allgemeine Daten und Fakten zum Unternehmen (bspw. Hauptsitz,
Standort, Servicecenter und strukturen, sofern vorhanden etc.),

Geschäftsfelder und Darstellung der Unternehmenstätigkeiten,

Erklärung, aus der die durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl
des Unternehmens der letzten drei Jahren ersichtlich ist.

Die Beschreibung sollte max. 3 DIN A4 Seiten umfassen. Broschüren,
Flyer oder andere Werbematerialien werden nicht berücksichtigt.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die unter III.1.2) genannten Erklärungen und Nachweise sind vom Bieter
bzw. der Bietergemeinschaft als solcher wie auch zum Teil durch das
jeweilige Mitglied der Bietergemeinschaft gesondert durch Ausfüllen des
II. Teils des Formulars 08_Eigenerklärung zur Eignung, das in den
Vergabeunterlagen enthalten ist, nebst Beifügung der darin genannten
Nachweise zu erbringen. Das Formular 08 ist am Ende zu unterschreiben.
Die Unterschrift gilt für sämtliche Angaben und Erklärungen in diesem
Formular. Ausländische Bieter haben gleichwertige Nachweise der für sie
zuständigen Behörde/Institution ihres Heimatlandes beizubringen. Diese
sind zusätzlich ins Deutsche zu übersetzen. Die Vergabestelle behält
sich vor, fehlende Erklärungen und Nachweise gem. §56 Abs 2 VgV bis zum
Ablauf einer noch näher zu bestimmenden Nachfrist nachzufordern. Ein
Anspruch der Bieter auf Nachforderung besteht nicht.

Geforderte Erklärungen/Nachweise sind:

1. Nachweis einer aktuellen, branchenüblichen
Betriebshaftpflichtversicherung, die eine Deckungssumme von mind. 1 000
000,- EUR pro Jahr und Schadensfall sowohl für Personen- als auch
Sachschäden und mit einer angemessenen Deckung von Vermögensschäden
beinhaltet (Kopie der Versicherungsbestätigung genügt) oder alternativ
Eigenerklärung des Bieters, dass er im Auftragsfall bereit ist, eine
Haftpflichtversicherung mit den vorgenannten Inhalten unverzüglich
abzuschließen. Bei Bietergemeinschaften genügt es, wenn der Nachweis
oder die Erklärung von dieser als solcher erbracht wird.

2. Angabe des Gesamtumsatzes in Euro und Umsätze in dem
Tätigkeitsbereich des Auftrags jeweils bezogen auf die letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahre (2014, 2015, 2016). Sofern das
Geschäftsjahr 2016 noch nicht abgeschlossen wurde, sind die Angaben für
die Geschäftsjahre 2013, 2014 und 2015 zu erbringen. Bei
Bietergemeinschaften ist der Umsatz je Mitglied der Bietergemeinschaft
anzugeben.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die unter III.1.3) genannten Erklärungen und Nachweise sind vom Bieter
bzw. der Bietergemeinschaft als solcher durch Ausfüllen des III. Teils
und des IV., V., VI. und/oder VII. Teils des Formulars
08_Eigenerklärung zur Eignung, das in den Vergabeunterlagen enthalten
ist, nebst Beifügung der darin genannten Nachweise und Unterlagen zu
erbringen. Das Formular 08 ist am Ende zu unterschreiben. Die
Unterschrift gilt für sämtliche Angaben und Erklärungen in diesem
Formular. Ausländische Bieter haben gleichwertige Nachweise der für sie
zuständigen Behörde/Institution ihres Heimatlandes beizubringen. Diese
sind zusätzlich ins Deutsche zu übersetzen. Die Vergabestelle behält
sich vor, fehlende Erklärungen und Nachweise gem. §56 Abs 2 VgV bis zum
Ablauf einer noch näher zu bestimmenden Nachfrist nachzufordern. Ein
Anspruch der Bieter auf Nachforderung besteht nicht.

1. Nennung von mindestens 3 mit dem Auftragsgegenstand zum jeweiligen
Los oder alle Lose, auf das/die sich der Bieter bewirbt, in Art und
Umfang vergleichbaren Referenzprojekten. Zum Zwecke der
Vergleichbarkeit sind mind. folgende Angaben zu erbringen:

Bezeichnung des Referenzobjektes,

Auftraggeber (mit Angabe des Namens, der Anschrift und des
Ansprechpartners mit den entsprechenden Kontaktdaten, Anschrift,
Telefonnummer sowie E-Mail-Adresse),

Branche des Referenzgebers (Bereich des deutschen Gesundheitswesens
wünschenswert, sofern vorhanden),

Inhaltlicher Umfang des Referenzauftrages (Art und Umfang,
vergleichbar mit ausgeschriebenem Leistungsgegenstand für das jeweilige
Los oder alle Lose, auf das/die sich der Bieter bewirbt),

Leistungszeitraum (um einen ausreichenden Wettbewerb sicherzustellen,
berücksichtigt der Auftraggeber gem. § 46 Abs. 3 Nr. 1 VgV Leistungen,
die nicht älter als 5 Jahre sind. Das Projekt muss nicht zwingend
abgeschlossen sein. Das Projekt darf nicht jünger als 12 Monate sein),

Auftragswert über die Laufzeit des Vertrages,

Angabe, ob und in welchem Umfang (%) Subunternehmer eingesetzt
wurden.

2. Angaben zum eigenen Qualitätsmanagement mit Angaben zum Vorliegen
sowie zum Nachweis unternehmensbezogener Zertifizierungen (z.B. ISO
9001, ISO 27001, ITIL oder vergleichbar). Sofern ein Zertifikat
vorhanden ist, genügt die Beifügung einer Kopie des Zertifikates. Falls
kein Zertifikat vorhanden ist oder Sie ein vergleichbares Zertifikat
angeben möchten, muss aus der Beschreibung das Qualitätsmanagement
sowie die Vergleichbarkeit des vorhandenen Qualitätsmanagements zu
einem mittels Zertifikat nach den o.g. Normen nachgewiesenen
Qualitätsmanagements deutlich werden.

3. Erklärung, dass ein deutschsprachiger Support vorhanden ist.

4. Soweit sich ein Bieter bzw. eine Bietergemeinschaft für den Nachweis
der technischen und/oderberuflichen Leistungsfähigkeit auf im Sinne
einer Eignungsleihe auf Nachweise von anderen Unternehmen beruft, sind
die entsprechenden Teilleistungen und Name und Anschrift von anderen
Unternehmen zu benennen (Formular 11_Erklärung zu Teilleistungen
anderer Unternehmen); außerdem ist das Formular von diesen anderen
Unternehmen ausgefüllt und unterzeichnet mit dem Angebot einzureichen.
Zugleich ist für das jeweilige andere Unternehmen in diesem Fall
gesondert das Formular 08_Eigenerklärung zur Eignung sowie das Formular
09_Verpflichtungserklärung zum Mindestlohngesetz beizufügen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
Bei Rahmenvereinbarungen Begründung, falls die Laufzeit der
Rahmenvereinbarung vier Jahre übersteigt: Der Austauschzyklus
bestimmter Produkte dieser Rahmenvereinbarung ist länger als 4 Jahre.
Um eine einheitliche Infrastruktur herstellen zu können, ist es daher
ggf. notwendig, die gleichen ausgeschriebenen Produkte auch nach einem
Zeitraum von 4 Jahren noch einzukaufen.
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16/01/2018
Ortszeit: 13:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/03/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 16/01/2018
Ortszeit: 13:15

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Der Auftraggeber vergibt den Auftrag im Wege eines Offenen
Verfahrens nach VgV.

2. An einer Angebotsabgabe interessierte Unternehmen müssen die
Vergabeunterlagen herunterladen. Diese stehen auf der Seite
([16]https://www.bitmarck.de/unternehmen/ausschreibungen/eu-weite-aussc
hreibungen/) allen Bietern zur Verfügung.

3. Erst auf Grundlage der zur Verfügung gestellten Vergabeunterlagen
haben die Bieter ihre Angebote zu erstellen und gemeinsam mit den in
dieser Bekanntmachung geforderten Unterlagen, Nachweisen und
Erklärungen fristgerecht einzureichen.

4. Der Auftraggeber weist bereits jetzt darauf hin, dass Verhandlungen
über den Preis und/oder die Angebotsbedingungen verfahrensbedingt nicht
geführt werden dürfen. Nachträgliche Änderungen der Angebote sind
ebenfalls nicht zulässig.

5. Nähere Hinweise zum Verfahren werden in den Vergabeunterlagen
bekannt gegeben.

6. Fragen der Bieter sind ausschließlich schriftlich (per Mail oder
Fax genügt) an die unter I.1. genannte Kontaktstelle (per Mail:
[17]zam@bitmarck.de) zu richten.

7. Während der Angebotsfrist sind zwei Fragerunden vorgesehen. Die
Einreichungsfrist der Fragerunden endet wie folgt:

Ende der Einreichungsfrist der Fragerunde Nr. 1: 19.12.2017, 13 Uhr.

Ende der Einreichungsfrist der Fragerunde Nr. 2: 08.01.2018, 13 Uhr.

Der Auftraggeber behält sich vor, Fragen, die erst nach dem Ablauf der
2. Einreichungsfrist eingehen, nicht mehr vor der Abgabefrist der
Angebote zu beantworten, wenn eine rechtzeitige Klärung und
Beantwortung der Bieterfragen gegenüber den Bietern im Sinne der
vergaberechtlichen Vorschriften nicht mehr sichergestellt werden kann.

8. Auskünfte, Antworten zu Bieterfragen, Änderungen sowie jegliche
Mitteilungen im laufenden Vergabeverfahren werden anonymisiert und
neutralisiert gemäß § 20 Abs. 3 Nr. 1 VgV bis spätestens sechs Tage vor
Ablauf der Angebotsfrist allen Bietern zur Verfügung gestellt.
Sämtliche Angaben werden entsprechend den Erfordernissen der e-Vergabe
mittels elektronischer Informations- und
Kommunikationsmitteltransparent den Bietern mitgeteilt und auf der
Webseite
([18]https://www.bitmarck.de/unternehmen/ausschreibungen/eu-weite-aussc
hreibungen/), über die die Vergabeunterlagen heruntergeladen wurden, zu
dem entsprechenden Verfahren eingestellt. Bieter sind dazu
verpflichtet, sich regelmäßig über diese Plattform
([19]www.bitmarck.de), letztmalig mindestens sechs Tage vor Ablauf der
Angebotsfrist, zu informieren, ob Mitteilungen eingestellt worden sind.

9. Der Auftraggeber bietet allen Interessenten an, sie über neu
eingestellte Informationen auf der Website per E-Mail zu informieren.
Sofern der Interessent von dieser Möglichkeit Gebrauch machen möchte,
muss er eine E-Mail an [20]zam@bitmarck.de unter Angabe der
Verfahrensnummer und des Verfahrensnamen mit dem Wunsch senden, darüber
informiert zu werden, wenn neue Informationen zu dem genannten
Verfahren auf der o.g. Internetseite eingestellt wurden. Der
Auftraggeber weist jedoch darauf hin, dass es sich hierbei lediglich um
diejenige Information handelt, dass Inhalte eingestellt wurden. Die
Inhalte selbst (Informationen und Dokumente) werden nicht per E-Mail
versandt. Der Bieter muss sich die neuen Informationen weiterhin selber
über die Internetseite abholen und ist verpflichtet, sich regelmäßig,
letztmalig sechs Tage vor Angebotsfristende, zu informieren, ob
Mitteilungen eingestellt worden sind.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemomblerstr. 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 2289499-0
E-Mail: [21]vk@bundeskartellamt.bund.de
Fax: +49 2289499-163

Internet-Adresse:[22]http://www.bundeskartellamt.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Bieter haben etwaige Verstöße gegen Vergabevorschriften unter
Beachtung der Regelungen in § 160 Abs.3 GWB zu rügen. Ein
Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Aufraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 bleibt
unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammern des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemomblerstr. 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 2289499-0
E-Mail: [23]vk@bundeskartellamt.bund.de
Fax: +49 2289499-163

Internet-Adresse:[24]http://www.bundeskartellamt.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
01/12/2017

References

1. mailto:zam@bitmarck.de?subject=TED
2. http://www.bitmarck.de/
3. mailto:zam@bitmarck.de?subject=TED
4. http://www.bitmarck.de/
5. mailto:zam@bitmarck.de?subject=TED
6. http://www.bitmarck.de/
7. mailto:zam@bitmarck.de?subject=TED
8. http://www.bitmarck.de/
9. mailto:zam@bitmarck.de?subject=TED
10. http://www.bitmarck.de/
11. mailto:zam@bitmarck.de?subject=TED
12. http://www.bitmarck.de/
13. https://www.bitmarck.de/unternehmen/ausschreibungen/eu-weite-ausschreibungen/
14. mailto:zam@bitmarck.de?subject=TED
15. http://www.bitmarck.de/
16. https://www.bitmarck.de/unternehmen/ausschreibungen/eu-weite-ausschreibungen/
17. mailto:zam@bitmarck.de?subject=TED
18. https://www.bitmarck.de/unternehmen/ausschreibungen/eu-weite-ausschreibungen/
19. http://www.bitmarck.de/
20. mailto:zam@bitmarck.de?subject=TED
21. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
22. http://www.bundeskartellamt.de/
23. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
24. http://www.bundeskartellamt.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau