Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Essen - Gebäudereinigung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017120509105270033 / 485091-2017
Veröffentlicht :
05.12.2017
Angebotsabgabe bis :
25.01.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
90911200 - Gebäudereinigung
DE-Essen: Gebäudereinigung

2017/S 233/2017 485091

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stiftung Zollverein
Bullmannaue 11
Essen
45327
Deutschland
Kontaktstelle(n): Rafael Woznica
Telefon: +49 201/24681-302
E-Mail: [1]rafael.woznica@zollverein.de
Fax: +49 201/24681-311
NUTS-Code: DEA13

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.zollverein.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.subreport.de/E43954297
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Freizeit, Kultur und Religion

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ergebnisorientierte Unterhaltsreinigung für das Unseco-Welterbe
Zollverein.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90911200
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Bestandteil der Ausschreibung ist sowohl die ergebnisorientierte
Unterhalts- und Veranstaltungsreinigung, als auch die vereinzelte Glas-
und Rahmenreinigung in den verschiedenen durch die Stiftung Zollverein
bewirtschafteten Objekten. Die Vergabe erfolgt in 2 Losen:

Los 1 beinhaltet die Unterhalts- sowie Glas- und Rahmenreinigung
einzelner Glasflächen und Vitrinen der Hallen 14, 16 und 62.

Los 2 enthält die Unterhaltsreinigung aller weiteren Hallen und die
Veranstaltungsreinigung am Zollverein.

Der Bieter kann auf ein Los oder alle Lose bieten.

Das Los 1 umfasst eine Gesamtfläche von ca. 18 800 m^2 BGF und das Los
2 eine Gesamtfläche von 22 700 m^2 BGF.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Unterhalts- sowie Glas- und Rahmenreinigung einzelner Glasflächen und
Vitrinen der Hallen 14, 16 und 62
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90911200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA13
Hauptort der Ausführung:

Essen (Stadtteil Katternberg), Welterbe Zollverein.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Beinhaltet die Unterhalts- sowie Glas- und Rahmenreinigung einzelner
Glasflächen und Vitrinen der Hallen 14, 16 und 62.

Gebäude Gesamtfläche in m^2 Halle 14 21.732,09 Halle 16 406,78 Halle 62
1.589,18 GESAMT LOS 1 23.728,05.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Optionale, zweimalige Verlängerung um jeweils 1 Jahr seitens des
Auftraggebers möglich.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Unterhaltsreinigung aller weiteren Hallen und die
Veranstaltungsreinigung am Zollverein
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90911200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA13
Hauptort der Ausführung:

Essen (Stadtteil Katternberg), Welterbe Zollverein.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Enthält die Unterhaltsreinigung aller weiteren Hallen und die
Veranstaltungsreinigung am Zollverein Gebäude Gesamtfläche in m^2 Halle
5 1.026,97 Halle 6 1.162,56 Halle 10 1.189,62 Halle 15 326,00 Direktion
2.745,19 Halle 60 17,80 Halle 70 3.329,30 Halle 86 230,76 Halle 88
1.533,95 Denkmalpfad 7.407,78 Diverses 75,40 GESAMT LOS 2 19.045,32.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Optionale, zweimalige Verlängerung um jeweils 1 Jahr seitens des
Auftraggebers möglich.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Bei der Auswahl der Angebote, die für den Zuschlag in Betracht kommen,
werden gem. § 122 Abs. 1 GWB i.V.m. § 42 VgV nur Bieter berücksichtigt,
die für die Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen die
erforderliche Eignung (Fachkunde und Leistungsfähigkeit) nachweisen
können.

Der AG überprüft die Eignung der Bieter gemäß §§ 123 und 124 GWB und §§
43, 44, 45 und 46 VgV, d.h. deren Befähigung und Erlaubnis zur
Berufsausübung, wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
sowie technische und berufliche Leistungsfähigkeit.

Zum Nachweis seiner Eignung muss der Bieter dem Angebot die
nachfolgenden Nachweise, Erläuterungen und Eigenerklärungen beifügen.

Sollten sich während des Verfahrens Änderungen an den vom Bieter
erbrachten Eigenerklärungen und Nachweisen ergeben, so dass die
abgegebene Erklärung oder der betreffende eingereichte Nachweis seine
Gültigkeit verliert, ist der Bieter verpflichtet, den AG unverzüglich
über die Änderungen zu informieren. Der AG ist verpflichtet, diese
Änderungen bei der Prüfung der Eignung des Bieters zu berücksichtigen,
wenn die Eignung des Bieters durch die eingetretene Änderung in Frage
gestellt wird.

Die abzugebenden Eigenerklärungen sind durch Unterschrift auf dem
beigefügten Angebotsformular abzugeben.

Die Vergabestelle behält sich vor, von dem Bieter, der nach Abschluss
der Angebotsprüfung den Zuschlag erhalten soll, Nachweise zur
Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung, wirtschaftlichen und
finanziellen Leistungsfähigkeit sowie technischen und beruflichen
Leistungsfähigkeit unter Fristsetzung zu verlangen, die belegen, dass
die mit Angebotseinreichung abgegebenen Eigenerklärungen wahrheitsgemäß
erfolgten. Werden die angeforderten Nachweise innerhalb der gesetzten
Frist nicht erbracht, erfolgt der Ausschluss des Bieters (vgl. § 57
Abs. 1 Nr. 1 VgV).

Bei Bietergemeinschaften / Unterauftragnehmern sind von jedem Mitglied
der Gemeinschaft die geforderten Eigenerklärungen zur Befähigung und
Erlaubnis zur Berufsausübung, wirtschaftlichen und finanziellen
Leistungsfähigkeit sowie technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit
mit dem Angebot abzugeben, indem jedes Mitglied der Bietergemeinschaft
die jeweils beizufügenden Eigenerklärungen als Anlage zum
Angebotsformular beifügt. Eigenerklärungen zur geforderten technischen
Leistungsfähigkeit sind von den Mitgliedern der Bietergemeinschaft
nur jeweils zu den von ihnen erbrachten Teilleistungen beizufügen.

Der AN kann in sich geschlossene, abgegrenzte Teile der Gesamtleistung
(Unterauftrag) an Nachun-ternehmer übertragen.

Soweit sich ein Bieter bzw. eine Bietergemeinschaft für den Nachweis
seiner/ihrer technischen Leistungsfähigkeit auf Nachweise von
Nachunternehmen beruft, sind die entsprechenden Teilleistungen und die
Nachunternehmen bereits mit dem Angebot zu benennen. Hierfür ist das
beigefügte Formblatt Nachunternehmererklärung zu verwenden. Zugleich
sind für den jeweiligen Nachunternehmer in diesem Fall gesondert die in
der Bekanntmachung genannten Nachweise und Erklärungen beizufügen.
Hierauf wird verwiesen.

Der Bieter hat gemäß § 47 Abs. 1 VgV die Möglichkeit der Eignungsleihe.
Dabei kann der Bieter im Hinblick auf die wirtschaftliche und
finanzielle Leistungsfähigkeit sowie technische und berufliche
Leistungsfähigkeit die Kapazitäten anderer Unternehmen in Anspruch
nehmen. In dem Fall hat der Bieter schriftlich mittels einer eigens
erstellten Verpflichtungserklärung auf einem gesonderten Beiblatt
nachzuweisen, dass ihm die für den Auftrag erforderlichen Mittel
tatsächlich zur Verfügung stehen werden.

Im Falle der Eignungsleihe verlangt der AG gemäß § 47 Abs. 3 VgV die
gemeinsame Haftung des Bieters und des anderen Unternehmens für die
Auftragsausführung entsprechend des Umfangs der Eignungsleihe.

siehe auch weitere Auftragsunterlagen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Der Bieter muss mit Angebotsabgabe die folgenden Angaben im
Angebotsformular angeben:

Eigenerklärung des Bieters über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie
dem Umsatz bezüglich vergleichbarer Leistungen jeweils bezogen auf die
letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre d.h. 2016, 2015, 2014,
wenn 2016 noch nicht abgeschlossen: 2015, 2014, 2013 (§ 45 Abs. 1 Nr. 1
VgV).

Zur Sicherstellung der Dienstleistungserbringung muss der Gesamtumsatz
des Unternehmens des letzten Geschäftsjahres mindestens doppelt so hoch
sein wie der angebotene Jahrespreis sowie der Umsatz bezüglich
vergleichbarer Leistungen mindestens so hoch sein wie die Angebotssumme
des Bieters.

Jahresabschlüsse (nach separater Aufforderung).
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 25/01/2018
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/04/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 25/01/2018
Ortszeit: 14:00
Ort:

Bullmannaue 11, 45327 Essen.
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

§ 55 Abs. 2 VgV läßt die Teilnahme von Bietern an der Eröffnung der
Angebote nicht zu. Die Öffnung derAngebote zu Liefer- und
Dienstleistungen wird von mindestens zwei Vertretern des Auftraggebers
unverzüglichnach Ablauf der Angebotsfrist durchgeführt.

Eine Mitteilung an die Bieter über das Ergebnis des Eröffnungstermins
ist bei der Vergabe von Liefer- undDienstleistungen nicht vorgesehen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:

Nach Ablauf von 2 bzw. max. 4 Jahren.
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer bei der Bezirksregierung Düsseldorf
Düsseldorf
40474
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
30/11/2017

References

1. mailto:rafael.woznica@zollverein.de?subject=TED
2. http://www.zollverein.de/
3. https://www.subreport.de/E43954297

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau