Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Freiburg im Breisgau - Schienenfahrzeuge
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017111409252036627 / 454508-2017
Veröffentlicht :
14.11.2017
Angebotsabgabe bis :
12.12.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
34620000 - Schienenfahrzeuge
DE-Freiburg im Breisgau: Schienenfahrzeuge

2017/S 218/2017 454508

Auftragsbekanntmachung Versorgungssektoren

Lieferauftrag
Richtlinie 2004/17/EG

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Freiburger Verkehrs AG
Besanconallee 99
Zu Händen von: Melissa Enderle
79111 Freiburg
Deutschland
Telefon: +49 761-4511115
E-Mail: [1]Einkauf-Ausschreibung@vagfr.de
Fax: +49 761-4511144

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des Auftraggebers: [2]http://www.vag-freiburg.de

Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen
für ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten
Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
Kontaktstellen
I.2)Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste
I.3)Auftragsvergabe im Auftrag anderer Auftraggeber
Der Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Beschaffung neuer Straßenbahnfahrzeuge.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung
Lieferauftrag

NUTS-Code DE131
II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder
zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Herstellung und Lieferung von 5 Stück Niederflur-Straßenbahnfahrzeugen
in 2020 und Option für weitere 7 Stück Fahrzeuge zur Lieferung in
2023-2024.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

34620000
II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
Herstellung und Lieferung (einschließlich Projektierung, Transport,
Inbetriebnahme, Schulung und Dokumentation) von 5 Stück
BOStrab-Inbetriebnahmefähigen und für den Fahrgastbetrieb im Netz des
Auftraggebers einsatzbereiten Straßenbahnneufahrzeugen in
Niederflurtechnik einschließlich der für den Betrieb im Liniennetz des
AGs notwendigen nachrichten- und informationstechnischen Ausstattung
(Hard- und Software) sowie Ersatzteilepaket und notwendigen
Sonderwerkzeugen.
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen: 7 weitere Straßenbahnneufahrzeuge gleicher
Bauart als Option mit Inbetriebnahme in 2023 / 2024 (4 Fzg. / 3 Fzg.).
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Sind in der Aufforderung zur Angebotsabgabe genannt.
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Sind in der Aufforderung zur Angebotsabgabe genannt.
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird:
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen:
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja
Darlegung der besonderen Bedingungen: Sind in der Aufforderung zur
Angebotsabgabe genannt.
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: 1. Eigenerklärung, dass Ausschlussgründe nach
§§ 123, 124 GWB und § 19 Abs. 1 Mindestlohngesetz (MiLoG) nicht
vorliegen;
2. aktueller (nicht älter als 3 Monate vor Veröffentlichung dieses
Verfahrens im EU Amtsblatt) Handels- oder Berufsregisterauszug des
Mitgliedsstaates in dem das Unternehmen seinen Sitz hat im Original
oder öffentlich beglaubigter Kopie (einschließlich öffentlich
beglaubigter Übersetzung nicht deutschsprachiger Dokumente), soweit die
Eintragung nach Maßgabe der jeweiligen Rechtsvorschriften erforderlich
ist;
3. aktueller (nicht älter als 3 Monate vor Veröffentlichung dieses
Verfahrens im EU Amtsblatt) Gewerbezentralregisterauszug des
Mitgliedsstaates in dem das Unternehmen seinen Sitz hat im Original
oder als öffentlich beglaubigte Kopie (einschließlich öffentlich
beglaubigter Übersetzung nicht deutschsprachiger Dokumente). Da die
Ausschreibung europaweit erfolgt, wird Bewerbern, in deren
Mitgliedstaat kein Gewerbezentralregister existiert, gestattet, einen
vergleichbaren Auszug mit der Verpflichtung des Nachweises der
Vergleichbarkeit des abgegebenen Auszuges vorzulegen.
4. Unternehmensdarstellung mit folgenden Informationen: Organigramm,
Angaben zur Unternehmenshistorie und Gesellschaftsstruktur und (wenn
zutreffend) Konzernzugehörigkeit, gesellschaftsrechtlichen
Verflechtungen und Beteiligungen (nur bei Gesellschaften), Angaben über
den Verwaltungssitz, Servicestationen und Produktionsstätten innerhalb
Deutschlands, sowie deren jeweilige geographische Lage.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: 1. Erklärung zum Gesamtumsatz (Netto, ohne
gesetzliche Umsatzsteuer) aus der Herstellung und Lieferung von
Straßenbahn- und Stadtbahnfahrzeugen (Light Rail) in den letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahren innerhalb der EU; Mindestanforderung:
zur Bejahung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit des Bewerbers/ der
Bewerbergemeinschaft muss im vorgenannten Zeitraum der vorgenannte
Umsatz mindestens 100 Mio. EUR (netto) betragen haben; bei
Bewerbergemeinschaften ist es ausreichend, wenn die Erklärung von
mindestens einem Mitglied abgegeben wird und sich hieraus ergibt, dass
der vorgegebene Mindestumsatz erreicht wird;
2. Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung der letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahre
bzw. bei Neugründung entsprechende Bilanzen sowie Gewinn- und
Verlustrechnungen der Gesellschaftsgründer, falls deren
Veröffentlichung nach dem Gesellschaftsrecht des Staates, in dem der
Bieter ansässig ist, vorgeschrieben ist (einschließlich öffentlich
beglaubigter Übersetzung nicht deutschsprachiger Dokumente, wobei
ausschließlich in diesem Fall auch englischsprachige Dokumente
akzeptiert werden);
3. Bankauskunft (einschließlich öffentlich beglaubigter Übersetzung
nicht deutschsprachiger Dokumente)eines in der EU zugelassenen und sich
in einer regelmäßigen Geschäftsbeziehung zum Bieter befindenden
Kreditinstituts, die Auskunft über die wirtschaftlichen Verhältnisse
und das Zahlungsverhalten des Bieters als Kunden im Rahmen der
banküblichen Geschäftsbeziehung gibt;
4. Eigenerklärung, dass der Bewerber im Auftragsfall bei einem in
Deutschland oder der EU zugelassenen Versicherungsunternehmen eine
Betriebs- und Produkthaftpflichtversicherung nach deutschem Recht für
Sach- , Personen- und Vermögensschäden (Betriebs- und
Produkthaftpflicht) über jeweils mindestens 10 000 000 EUR zweifach
maximiert, eine Umwelthaftpflichtversicherung für Umweltschäden mit
mindestens 10 000 000 EUR einfach maximiert, eine ausreichende
Inbetriebnahme- und Montageversicherung (mindestens nach AMoB/GDV) und
eine ausreichende Feuerversicherung für das Feuerrisiko der Fahrzeuge
bis zur Abnahme der geschuldeten Leistung (im Depot und auf der
Strecke), es sei denn letztere ist bereits durch die Inbetriebnahme und
Montageversicherung vollständig mit abgedeckt, abschließen wird; vor
Zuschlagserteilung ist eine Bestätigung des Versicherers über das
Bestehen der Versicherung mit den vorgenannten Deckungssummen zu
erbringen. Wird die vorgenannte Eigenerklärung durch eine
Bewerbergemeinschaft abgegeben, muss sich der Versicherungsschutz im
Auftragsfall auch auf die
Bewerber-Bietergemeinschaft bzw. die im Auftragsfall gebildet
Arbeitsgemeinschaft beziehen.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: 1. Erklärung über die Anzahl des
Gesamtpersonals der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre und die
Anzahl der Mitarbeiter, die in den letzten drei abgeschlossenen
Geschäftsjahren für Herstellung und Lieferung von Straßenbahn und
Straßenbahnfahrzeugen (nur Light Rail) eingesetzt worden sind;
2. Nachweise der Zertifizierung des Unternehmens gemäß DIN EN ISO
9001ff;
3. Angaben und Nachweise zur Kompetenz des Projektleitungspersonals,
Nachweise und Zertifikate und Europäische Referenzen für den Zeitraum
Juli 2014 bis August 2017.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem
bestimmten Verhandlungsverfahren): nein
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die
in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe
oder zur Verhandlung aufgeführt sind
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim Auftraggeber:
2017-20
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden
Unterlagen (außer DBS)
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
12.12.2017 - 14:00
IV.3.5)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.6)Bindefrist des Angebots
IV.3.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das
aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:
Stellen mehr als drei geeignete Bewerber / Bewerbergemeinschaften
vollständige Teilnahmeanträge, behält sich der Auftraggeber vor, aus
den geeigneten Bewerbern / Bewerbergemeinschaften, die Zahl der
Bewerber / Bewerbergemeinschaften, die für das weitere
Verhandlungsverfahren zur Angebotsabgabe aufgefordert werden auf
insgesamt 3 (in Worten: drei) zu begrenzen, so dass ein angemessenes
Verhältnis zwischen den Besonderheiten des Vergabeverfahrens und dem zu
seiner Durchführung erforderlichen Aufwand sichergestellt ist. Dabei
werden die drei Bewerber / Bewerbergemeinschaften ausgewählt, die
anhand der erbrachten Angaben und Nachweise die drei höchsten
Gesamtpunktzahlen erreicht haben.

Weitere ergänzende Informationen zu den Kriterien des
Teilnahmewettbewerbs finden Sie unter [3]www.deutsche-evergabe.de in
dem Dokument 171019 Erläuterungen zum Teilnahmewettbewerb.
Der Auftraggeber behält sich ausdrücklich vor, den Auftrag auf der
Grundlage der Erstangebote zu vergeben, ohne in Verhandlungen
einzutreten.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Baden-Württemberg, Reg.-Präs. Karlsruhe
Karl-Friedrich-Str. 17
76133 Karlsruhe
Deutschland
VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
9.11.2017

References

1. mailto:Einkauf-Ausschreibung@vagfr.de?subject=TED
2. http://www.vag-freiburg.de/
3. http://www.deutsche-evergabe.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau