Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017111409192736116 / 453939-2017
Veröffentlicht :
14.11.2017
Angebotsabgabe bis :
n.ow.Unkn
Dokumententyp : Freiwillige ex ante-transparenzbekanntmachung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum Wettbewerb
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
71322500 - Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen
DE-Berlin: Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen

2017/S 218/2017 453939

Freiwillige Ex-ante-Transparenzbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Land Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr
und Klimaschutz, vertreten durch die Berliner Verkehrsbetriebe AöR
(BVG)
Am Köllnischen Park 3
Berlin
10179
Deutschland
Kontaktstelle(n): Berliner Verkehrsbetriebe AöR (BVG), Bereich
Einkauf/Materialwirtschaft, FEM-SE3, Holzmarktstr. 15-17, 10179 Berlin
(Frau Tempelhoff)
Telefon: +49 3025620357
E-Mail: [1]einkauf.3@bvg.de
Fax: +49 3025620299
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.bvg.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Umbau und Kapazitätserweiterung ZOB Objektplanung/Technische
Ausrüstung 8. Nachtrag.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71322500
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Auftragsgegenstand ist der 8. Nachtrag vom 1.9.2017 zum Hauptauftrag
vom 15.7.2013 mit folgendem Inhalt:

Vor- und Entwurfsplanung (LPH 2+3) sowie optional Genehmigungs- und
Ausführungsplanung (LP4-5) zu den HOAI-Leistungsbildern

Objektplanung Gebäude und Innenräume (§ 34 HOAI)

Fachplanung Technische Ausrüstung (§ 55 HOAI)

Objektplanung Freianlagen (§40 HOAI)

jeweils inkl. Besonderer Leistungen

Gegenstand der Planungsleistungen LP2+3 sind die Umplanungen

Neubau der Gebäude A + C eingeschossig

Neubau des Daches

Gegenstand der optionalen Planungsleistungen sind die LP4+5

Neubau der Gebäude A + C eingeschossig

Neubau des Daches

Freianlagen.
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
Hauptort der Ausführung:

Berlin.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

S. Ziff. II.1.4).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

S. Ziff. II.1.4).
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren ohne vorherige Bekanntmachung
* Die Bauleistungen/Lieferungen/Dienstleistungen können aus folgenden
Gründen nur von einem bestimmten Wirtschaftsteilnehmer ausgeführt
werden:
+ nicht vorhandener Wettbewerb aus technischen Gründen

Erläuterung:

Die Beauftragung des 8. Nachtrags an den AN ohne vorherige
Auftragsbekanntmachung ist zur Erweiterung und Modifikation der
Bestandsplanung mangels Wettbewerbs aus (planungs-)technischen Gründen
zwingend geboten:

Das Planungsbüro Die Brücke hat sich zwischenzeitlich
leistungsbildübergreifend eine tiefe bauliche, technische und
planerische Projektkenntnis erarbeitet. Dies betrifft die Altsubstanz
der Gebäude, die fachtechnischen Bestands- und Neuanbindungen sowie die
vollständige Herleitung der Planvorgaben. Damit bildet das Planungsbüro
Die Brücke in seiner Funktion als zentraler Planer (Verkehrsanlage,
Gebäude und technische Ausstattung) eine maßgebliche Schnittstelle für
alle Beteiligten im Projekt.

Zudem hat das Planungsbüro Die Brücke den Auftraggeber in Erfüllung
der förderrechtlichen Vorgaben für das Gesamtprojekt bereits maßgeblich
gegenüber dem Zuwendungsgeber unterstützt, d.h. maßgeblich an den
notwendigen Kostenberechnungen mitgewirkt, um dem Auftraggeber die
angestrebte Fördermittelgewährung zu ermöglichen und bereits sämtliche
seiner Planungsleistungen im Kontext der GRW-Projektförderung
abgestimmt.

Die avisierte Weiterbeauftragung des Planungsbüros Die Brücke ist
damit den förderrechtlichen Rahmenbedingungen und der Dynamik des
Gesamtprojekts geschuldet, wonach es für das Planungsbüro keine
vernünftige Alternative oder Ersatzlösung gibt.

Der AG sieht sich vor diesem Hintergrund sowie unter Berücksichtigung
der terminlichen Projektzwänge gezwungen, den AN mangels
Marktalternativen ohne Wettbewerb unmittelbar mit den Leistungen des 8.
Nachtrags zu beauftragen, um die bestehen Planungsqualitäten auch in
Zukunft in Abstimmung mit dem

Zuwendungsgeber zu erhalten. Damit einhergehend dürfte auf diese Weise
das anderenfalls realistisch bestehende Risiko von Verzögerungen,
Mehrkosten (eine Reduzierung der Leistungsbilder wäre dann nicht
möglich) sowie eines späteren (Teil-) Widerrufs von Fördermitteln im
Projekt auf ein Minimum reduziert werden.
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 8. Nachtrag
Bezeichnung des Auftrags:

Umbau und Kapazitätserweiterung ZOB Objektplanung/Technische
Ausrüstung 8. Nachtrag
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
10/11/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern
vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Die Brücke, Architekten & Ingenieure
Heynstraße 20
Berlin
13187
Deutschland
NUTS-Code: DE300
Der Auftragnehmer/Konzessionär wird ein KMU sein: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 1.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Anders als in Ziff. V.2.1) angegeben, wird die Beauftragung des 8.
Nachtrages erst nach Ablauf der 10-tägigen Wartefrist nach § 135 Abs. 3
Satz 1 Nr. 3 GWB erfolgen. Die Angabe eines späteren Datums in Ziff.
V.2.1) ist technisch nicht möglich.

Konkrete Angaben zum Gesamtwert der Beschaffung unter Ziffer II.1.7)
und zum Wert des Auftrags unter Ziffer V.2.4) können nicht erfolgen, da
die Veröffentlichung dieser Angaben den berechtigten geschäftlichen
Interessen des Unternehmens schaden würde (vgl. § 39 Abs. 6 Nr. 3 VgV).
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Str. 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 3090138316
Fax: +49 3090137613
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gem. § 135 Abs. 3 S. 1 Nr. 3 GWB innerhalb von zehn Kalendertagen,
gerechnet ab dem Tag nach Veröffentlichung dieser Bekanntmachung.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/11/2017

References

1. mailto:einkauf.3@bvg.de?subject=TED
2. http://www.bvg.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau