Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Albstadt - Beihilfen, Unterstützungsleistungen und Zuwendungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017111409130035643 / 453518-2017
Veröffentlicht :
14.11.2017
Angebotsabgabe bis :
21.12.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
75310000 - Beihilfen, Unterstützungsleistungen und Zuwendungen
64215000 - Internet-Telefondienste
64220000 - Fernmeldedienste, außer Fernsprech- und Datenübertragungsdiensten
75000000 - Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung, Verteidigung und Sozialversicherung
32571000 - Kommunikationsinfrastruktur
64210000 - Fernsprech- und Datenübertragungsdienste
32412000 - Kommunikationsnetz
32412110 - Internet
72410000 - Diensteanbieter
64200000 - Fernmeldedienste
DE-Albstadt: Beihilfen, Unterstützungsleistungen und Zuwendungen

2017/S 218/2017 453518

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Albstadt Amt für Bauen und Service
Am Markt 2
Albstadt
72461
Deutschland
Kontaktstelle(n): Amt für Bauen und Service, Abteilung Recht und
Verwaltung
Telefon: +49 74321603601
E-Mail: [1]amt_fuer_bauen_und_service@albstadt.de
Fax: +49 74321603699
NUTS-Code: DE143

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.albstadt.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]http://a.lbstadt.de/seqb
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Stadt Albstadt Amt für Bauen und Service
Am Markt 2
Albstadt
72461
Deutschland
Kontaktstelle(n): Susanne Czernoch
Telefon: +49 74321603605
E-Mail: [4]susanne.czernoch@albstadt.de
Fax: +49 74321603699
NUTS-Code: DE143

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]http://www.albstadt.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gewährung einer Zuwendung zur Schließung einer Wirtschaftlichkeitslücke
zum Bau und Betrieb eines NGA-Neztes in den Außenbezirken der
Stadtteile Albstadt-Onstmettingen und Albstadt-Tailfingen.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
75310000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Ausschreibung einer Dienstleistungskonzession für den Bau und Betrieb
eines NGA-Netzes in den Außenbezirken der Stadtteile
Albstadt-Onstmettingen und Albstadt-Tailfingen. Gewährung einer
Zuwendung zur Schließung der Wirtschaftlichkeitslücken je Los.

Los I Allenberghöfe, Dagersbrunnen und Zollersteighof in
Albstadt-Onstmettingen.

Los II Neuweiler in Albstadt-Tailfingen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 2
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Allenberghöfe, Dagersbrunnen und Zollersteighof in
Albstadt-Onstmettingen
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
64215000
64220000
75000000
32571000
64210000
32412000
32412110
72410000
64200000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE143
Hauptort der Ausführung:

Außenbereich von Albstadt-Onstmettingen: Zollernsteighof, Dagersbrunnen
und Allenberghöfe.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadt Albstadt führt eine Ausschreibung im Offenen Verfahren zum
Abschluss eines Kooperationsvertrages mit einem
Telekommunikationsunternehmen zur Verbesserung der
Breitbandinfrastruktur in den Außenbezirken der Stadtteile
Albstadt-Onstmettingen und Albstadt-Taiflingen durch. Es wird eine
Dienstleistungskonzession für den Bau und Betrieb eines
flächendeckenden Hochgeschwindigkeitsnetzes (NGA-Netz) vergeben. Das
Projekt hat der NGA-Rahmenregelungen sowie den EU-Breitbandlinien zu
entsprechen.

Daher sind zur Sicherstellung einer flächendeckenden
Breitbandversorgung im vorgegebenen Versorgungsgebiet für mind. 75 %
der Haushalt zuverlässig Bandbreiten von mind. 50 Mbit/s und mehr, für
95 % mind. jedoch 30 Mbit/s im Download zu gewährleisten, wobei
erhebliche Investitionen im Erschließungsgebiet zu tätigen sind. Die
Downloadrate muss sich mind. verdoppeln, wobei die Uploadrate mind. im
gleichen Verhältnis zur Ausgangsbreite steigen muss. Zusendungen sind
so einzusetzen, dass möglichst konvergente Netze entstehen. Diese
sollen auch mit anderen für die Telekommunikation oder andere
Versorgungszwecke geeigneten Infrastrukturen vernetzt und genutzt
werden (z.B. Maßnahmen für vernetzte Mobilität oder die Anbindung von
Mobilfundkasten).

Die Gewährung einer Zuwendung zur Schließung einer etwaigen
Wirtschaftlichkeitslücke steht dabei unter dem Vorbehalt einer
Bereitstellung von Haushaltsmitteln durch den Auftraggeber in
entsprechender Höhe. Im Übrigen geht mit dieser Veröffentlichung keine
Verpflichtung zur Gewährung einer Zuwendung einher. Diese Verpflichtung
wird erst mit Zuschlagserteilung begründet.

Sofern im Rahmen dieser Ausschreibung vereinbarten Verpflichtungen vom
späteren Auftragnehmer nicht eingehalten werden, behält sich der
Auftraggeber die Rückforderung der etwa gewährten Zuwendungen
ausdrücklich vor.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Asymmetrischer Endabnahmepreis bezogen auf
eine Versorgung mit 30 Mbit/s im Download bei Verdopplung der
Downloadrate und Erhöhung der Uploadrate mind. im gleichen Verhältnis
zur Ausgangsbreite / Gewichtung: 35
Qualitätskriterium - Name: Erschließungszeitraum / Gewichtung: 10
Kostenkriterium - Name: Höhe der Zuwendung der Wirtschaftlichkeitslücke
/ Gewichtung: 55
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 84
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Erstlaufzeit des Vertrages endet zum Ende des 7. Kalenderjahres
nach Beginn der Vertragslaufzeit, sofern der Vertrag von einer der
Parteien unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 26 Monaten zum Ende
der Erstlaufzeit in Schriftform gekündigt wird.

Der Vertrag verlängert sich dann auf unbestimmte Zeit jeweils um 5
Jahre zum jeweiligen Ende des Kalenderjahres.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Außenbezirk Neuweiler in Albstadt-Tailfingen
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
64215000
64220000
75000000
32571000
64210000
32412000
32412110
72410000
64200000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE143
Hauptort der Ausführung:

Neuweiler in Albstadt-Tailfingen.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadt Albstadt führt eine Ausschreibung im Offenen Verfahren zum
Abschluss eines Kooperationsvertrages mit einem
Telekommunikationsunternehmen zur Verbesserung der
Breitbandinfrastruktur in den Außenbezirken der Stadtteile
Albstadt-Onstmettingen und Albstadt-Taiflingen durch. Es wird eine
Dienstleistungskonzession für den Bau und Betrieb eines
flächendeckenden Hochgeschwindigkeitsnetzes (NGA-Netz) vergeben. Das
Projekt hat der NGA-Rahmenregelungen sowie den EU-Breitbandlinien zu
entsprechen.

Daher sind zur Sicherstellung einer flächendeckenden
Breitbandversorgung im vorgegebenen Versorgungsgebiet für mind. 75 %
der Haushalt zuverlässig Bandbreiten von mind. 50 Mbit/s und mehr, für
95 % mind. jedoch 30 Mbit/s im Download zu gewährleisten, wobei
erhebliche Investitionen im Erschließungsgebiet zu tätigen sind. Die
Downloadrate muss sich mind. verdoppeln, wobei die Uploadrate mind. im
gleichen Verhältnis zur Ausgangsbreite steigen muss. Zusendungen sind
so einzusetzen, dass möglichst konvergente Netze entstehen. Diese
sollen auch mit anderen für die Telekommunikation oder andere
Versorgungszwecke geeigneten Infrastrukturen vernetzt und genutzt
werden (z.B. Maßnahmen für vernetzte Mobilität oder die Anbindung von
Mobilfundkasten).

Die Gewährung einer Zuwendung zur Schließung einer etwaigen
Wirtschaftlichkeitslücke steht dabei unter dem Vorbehalt einer
Bereitstellung von Haushaltsmitteln durch den Auftraggeber in
entsprechender Höhe. Im Übrigen geht mit dieser Veröffentlichung keine
Verpflichtung zur Gewährung einer Zuwendung einher. Diese Verpflichtung
wird erst mit Zuschlagserteilung begründet.

Sofern im Rahmen dieser Ausschreibung vereinbarten Verpflichtungen vom
späteren Auftragnehmer nicht eingehalten werden, behält sich der
Auftraggeber die Rückforderung einer etwa gewährten Zuwendung
ausdrücklich vor.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Asymmetrischer Endabnahmepreis bezogen auf
eine Versorgung mit 30 Mbit/s im Download bei Verdopplung der
Downloadrate und Erhöhung der Uploadrate mind. im gleichen Verhältnis
zur Ausgangsbreite / Gewichtung: 35
Qualitätskriterium - Name: Erschließungszeitraum / Gewichtung: 10
Kostenkriterium - Name: Höhe der Zuwendung der Wirtschaftlichkeitslücke
/ Gewichtung: 55
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 84
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Erstlaufzeit des Vertrages endet zum Ende des 7. Kalenderjahres
nach Beginn der Vertragslaufzeit, sofern der Vertrag von einer der
Parteien unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 26 Monaten zum Ende
der Erstlaufzeit in Schriftform gekündigt wird.

Der Vertrag verlängert sich dann auf unbestimmte Zeit jeweils um 5
Jahre zum jeweiligen Ende des Kalenderjahres.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung für die Eintragung in das Berufs- oder
Handelsregister;

Eigenerklärung zur Mitgliedschaft in der Berufsgenossenschaft.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 21/12/2017
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 09/03/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 21/12/2017
Ortszeit: 14:00
Ort:

Eröffnungstermin in Zimmer 215 des Technischen Rathauses Albstadt, Am
Markt 2, 72461 Albstadt-Tailfingen.

Die Angebote sind in Papierform zum Submissionstermin einzureichen.
Elektronische Angebote sind nicht zugelassen.
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter und ihre Bevollmächtigten sind nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Landgericht Hechingen
Heilig-Kreuz-Straße 9
Hechingen
72379
Deutschland
Telefon: +49 74719440
E-Mail: [6]poststelle@LGHechingen.justiz.bwl.de
Fax: +49 7471944104
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Siehe VI.4.1.
Heilig-Kreuz-Straße 9
Hechingen
72379
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/11/2017

References

1. mailto:amt_fuer_bauen_und_service@albstadt.de?subject=TED
2. http://www.albstadt.de/
3. http://a.lbstadt.de/seqb
4. mailto:susanne.czernoch@albstadt.de?subject=TED
5. http://www.albstadt.de/
6. mailto:poststelle@LGHechingen.justiz.bwl.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau