Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Remscheid - Technisch-Wirtschaftliche Beratungsleistung Vergabeverfahren Totalunternehmervergabe
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017111308021034657 / 855937-2017
Veröffentlicht :
13.11.2017
Anforderung der Unterlagen bis :
11.12.2017
Angebotsabgabe bis :
12.12.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71530000 - Beratung im Bauwesen
79100000 - Dienstleistungen im juristischen Bereich
71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Technisch-Wirtschaftliche Beratungsleistung Vergabeverfahren Totalunternehmervergabe

VHB-VOL NRW VOL 3a
04/2017 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
1 08.11.2017 08:48 Uhr - VMS 7.1.2.9
Vergabebekanntmachung
Aktenzeichen: 18-17-0178-28
Vergabe-Nr.: 18-17-0178-28
Bezeichnung des Verfahrens: Technisch-Wirtschaftliche
Beratungsleistung Vergabeverfahren
Totalunternehmervergabe
1. Art der Vergabe
Öffentliche Ausschreibung
2. Bezeichnung der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle
Bezeichnung
Stadt Remscheid, Interne Dienste, Materialwirtschaft
Postanschrift
Theodor-Heuss-Platz 1, 42853 Remscheid
Telefon-Nummer +49 219116-2584
Telefax-Nummer +49 219116-12584
E-Mail-Adresse Ausschreibung@remscheid.de
URL http://www.remscheid.de
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
3. Bezeichnung der den Zuschlag erteilenden Stelle
Wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
4. Bezeichnung der Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind
Wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
Elektronische Angebote werden über den Vergabemarktplatz des Landes NRW eingereicht.
5. Form der Angebote
Postalisch
Die Abgabe digitaler Angebote ist ausschließlich unter www.evergabe.nrw.de unter Beachtung der dort
genannten Nutzungsbedingungen zugelassen.
6. Art und Umfang der Leistung sowie Ort der Leistungserbringung
Technisch-Wirtschaftliche Beratungsleistung Vergabeverfahren Totalunternehmervergabe
Paket 1: Neubau des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung
VHB-VOL NRW VOL 3a
04/2017 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
2 08.11.2017 08:48 Uhr - VMS 7.1.2.9
Paket 2: Neubau einer Rettungswache im Zusammenhang mit einer Teilsanierung und Erweiterung des
Rathauses der Stadt Remscheid
Leistungsort:
42853 Remscheid
7. ggf. Anzahl, Größe und Art der einzelnen Lose
Die Vergabe wird in Lose aufgeteilt. Angebote sind einzureichen für ein oder mehrere Lose..
Los Nr.: 1 Bezeichnung: Paket 1: Neubau des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung
Beschreibung: Technisch-Wirtschaftliche Beratungsleistung Vergabeverfahren Totalunternehmervergabe
Paket 1: Neubau des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung
Menge oder Umfang: Technisch-Wirtschaftliche Beratungsleistung Vergabeverfahren
Totalunternehmervergabe
Paket 1: Neubau des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung
Los Nr.: 2 Bezeichnung: Paket 2: Neubau einer Rettungswache im Zusammenhang mit einer
Teilsanierung und
Beschreibung: Technisch-Wirtschaftliche Beratungsleistung Vergabeverfahren Totalunternehmervergabe
Paket 2: Neubau einer Rettungswache im Zusammenhang mit einer Teilsanierung und
Erweiterung des Rathauses der Stadt Remscheid
Menge oder Umfang: Technisch-Wirtschaftliche Beratungsleistung Vergabeverfahren
Totalunternehmervergabe
Paket 2: Neubau einer Rettungswache im Zusammenhang mit einer Teilsanierung und
Erweiterung des Rathauses der Stadt Remscheid
8. g g f . Z u l a s s u n g v o n N e b e n a n g e b o t e n
Nebenangebote werden zugelassen.
9. etwaige Bestimmungen über die Ausführungsfrist
Die Vorbereitungen der Verfahren sollen unmittelbar nach der Beauftragung beginnen.
Dauer: 14 Monate ab Auftragsvergabe
10. Bezeichung der Stelle, die die Vergabeunterlagen und die Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes
abgibt
Elektronische Adresse, unter der die Vergabeunterlagen abgerufen werden können:
http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXS0YY3YYRL
Wie Ziffer 2
Bezeichnung
Stadt Remscheid, Interne Dienste, Materialwirtschaft
Postanschrift
Theodor-Heuss-Platz 1, 42853 Remscheid
Telefon-Nummer +49 219116-2584
Telefax-Nummer +49 219116-12584
E-Mail-Adresse Ausschreibung@remscheid.de
11. Ablauf der Angebotsfrist
12.12.2017 11:30 Uhr
12. Ablauf der Bindefrist
15.02.2018
13. Höhe etwa geforderter Sicherheitsleistungen
Keine
14. Wesentliche Zahlungsbedingungen oder Angabe der Unterlagen, in denen sie enthalten sind
Es gelten die Bedingungen der VOL/B in Verbindung mit den Zusätzlichen Vertragsbedingungen der Stadt
Remscheid und den Vergabeunterlagen.
15. Mit dem Teilnahmeantrag vorzulegenden Unterlagen zur Beurteilung der Eignung
Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen
Persönliche Lage der Wirtschaftsteilnehmer:
VHB-VOL NRW VOL 3a
04/2017 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
3 08.11.2017 08:48 Uhr - VMS 7.1.2.9
- Bietererklärung Allgemein (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Bietererklärung Allgemein
- Bietererklärung Bietergemeinschaft (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Bietererklärung
Bietergemeinschaft
- Bietererklärung Nachunternehmer (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Bietererklärung Nachunternehmer
- Bietererklärung Zuverlässigkeit (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Bietererklärung Zuverlässigkeit
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
- Nachweis Berufshaftpflichtversicherung (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Angaben und Nachweis
über eine Berufshaftpflichtversicherung bzw. gleichwertiger Nachweis (nicht älter als sechs Monate
am Einreichungs-/Submissionstermin). Für den Nachweis ist eine Kopie oder maschinell erstellte
Bestätigung ohne Unterschrift ausreichend. Die Berufshaftpflichtversicherung muss Personen-, Sach- und
Vermögensschäden abdecken. Die Mindestdeckungssumme je Versicherungsfall ist anzugeben.
- Unternehmensdarstellung (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Mit dem Angebot ist eine
Unternehmensdarstellung mit mindestens folgenden Angaben abzugeben: Name, Anschrift, Rechtsform,
Erreichbarkeit mit Telefon- und Telefaxnummer sowie E-Mail-Adresse.
Technische Leistungsfähigkeit:
- Qualifikation (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Mit dem Angebot sind die zur Bearbeitung vorgesehenen
Beschäftigten einschließlich ihrer jeweiligen fachlichen Qualifikationen im Rahmen der Begleitung
öffentlicher Auftraggeber in vergleichbaren Vergabeverfahren zu benennen.
Nähere Informationen sind in den Vergabeunterlagen enthalten.
- Referenzen (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Mit dem Angebot sind mindestens fünf Referenzen
vorzulegen, von denen mindestens drei Projekte einen Vergabepreis von über 10 Millionen EUR brutto
ausweisen und nicht älter als sieben Jahre sind.
Die Referenzen sollen die Erfahrung der Begleitung von vergleichbaren Großprojekten (Verwaltungs- und
Schulbauten sowie Rettungs- und Feuerwachen) darlegen. Dabei ist auch anzugeben, ob bzw. mit welchen
technisch-wirtschaftlichen Beratungsunternehmen der jeweiligen Auftraggeber im Rahmen dieser Projekte
eine Zusammenarbeit erfolgte.
Nähere Informationen sind in den Vergabeunterlagen enthalten.
Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen
Bedingungen an die Auftragsausführung:
- Bietererklärung MiLoG (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Bietererklärung MiLoG
Auf Anforderung der Vergabestelle vorzulegende Unterlagen
Bedingungen an die Auftragsausführung:
- Bietererklärung TVgG NRW Förderung (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Bietererklärung TVgG NRW
Förderung
- Bietererklärung TVgG NRW Tariftreue / Mindestentlohnung (mittels Eigenerklärung vorzulegen):
Bietererklärung TVgG NRW Tariftreue / Mindestentlohnung
- Bietererklärung Verpflichtungsgesetz (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Bietererklärung Verpflichtung
von Personen nach 1 Verpflichtungsgesetzes
16. Angabe der Zuschlagskriterien
Wertungsmethode: Niedrigster Preis.
17. Bestbieterprinzip nach dem Tariftreue- und Vergabegessetz NRW (TVgG NRW)
Die nach dem TVgG NRW erforderlichen Nachweise und Erklärungen müssen nach Aufforderung des
Auftraggebers innerhalb einer von ihm festzulegenden Frist (3 bis 5 Werktage) vorgelegt werden. Nähere
Informationen sind in den Vergabeunterlagen enthalten.
18. Berücksichtigung von Werkstätten für behinderte Menschen und Blindenwerkstätten
Sofern das Angebot einer anerkannten Werkstätte für behinderte Menschen oder einer anerkannten
Blindenwerkstätte oder diesen Einrichtungen vergleichbare Einrichtungen (nachfolgend bevorzugte Bieter)
ebenso wirtschaftlich wie das ansonsten wirtschaftlichste Angebot eines insofern nicht bevorzugten Bieters ist,
so wird dem bevorzugten Bieter der Zuschlag erteilt. Bei der Beurteilung der Wirtschaftlichkeit der Angebote
wird der von den bevorzugten Bietern angebotene Preis mit einem Abschlag von 15 von Hundert berücksichtigt.
Voraussetzung für die Berücksichtigung des Abschlags ist, dass die Herstellung der angebotenen Lieferungen
zu einem wesentlichen Teil durch die bevorzugten Bieter erfolgt. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die
Wertschöpfung durch ihre Beschäftigten mehr als 10 % des Nettowerts der zugekauften Waren beträgt.
19. Sonstiges
a) Es gelten die Vergabeunterlagen. Lieferbedingungen des Anbieters werden ausdrücklich ausgeschlossen.
VHB-VOL NRW VOL 3a
04/2017 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
4 08.11.2017 08:48 Uhr - VMS 7.1.2.9
b) Auf die Veröffentlichung dieser Bekanntmachung auf der Internetseite der Stadt Remscheid
www.remscheid.de wird hingewiesen.
c) Die Stadt Remscheid übernimmt keine Verantwortung für die Vollständigkeit und Richtigkeit von
Bekanntmachungen, die in Ausschreibungsblättern oder auf Ausschreibungsplattformen im Internet veröffentlicht
wurden.
d) Frist für Bieterfragen: 07.12.2017, 23:59 Uhr
e) Der Bewerber unterliegt mit der Abgabe seines Angebotes auch den Bestimmungen über nicht
berücksichtigte Angebote ( 19 VOL/A bwz. 62 VgV).
f) Die Sprache ist Deutsch; dies gilt für den kompletten schriftlichen und mündlichen Geschäftsverkehr
einschließlich der Anforderung der Vergabeunterlagen.
g) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird: Gesamtschuldnerisch haftend mit
bevollmächtigtem Vertreter.
h) Die Vergabeunterlagen stehen ausschließlich auf der o.g. Vergabeplattform zur Verfügung und können dort
kostenlos heruntergeladen werden. Hierfür ist eine Registrierung erforderlich, falls nicht schon vorhanden. Ein
Versand in Papierform ist nicht vorgesehen.
i) Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Unverzüglich bei Erkennen einer Verletzung
der Vergabevorschrift ( 160 GWB). Im Fall der Mitteilung nach 134 GWB innerhalb von 10 bzw. 15 Tagen
nach Absendung der Mitteilung.
Teilnahmebedingungen
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zur persönlichen Lage
zu überprüfen:
a) Über das Vermögen des Bewerbers ist kein Insolvenzverfahren (oder ein vergleichbares gesetzliches
Verfahren) eröffnet, die Eröffnung eines solchen Verfahrens ist nicht beantragt und ein solcher Antrag ist auch
nicht mangels Masse abgelehnt worden.
b) Der Bewerber befindet sich nicht in Liquidation.
c) Der Bewerber hat seine Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur
gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt.
d) Ausdrückliche Erklärung des Bieters in seinem Angebot, keine schwere Verfehlung begangen zu haben, die
seine Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt.
e) Arbeitsgemeinschaften und andere gemeinschaftliche Bieter haben mit dem Angebot dem Auftraggeber zu
übergeben:
- ein Verzeichnis der Mitglieder der Gemeinschaft mit Bezeichnung des bevollmächtigten Vertreters und
- eine von allen Mitgliedern rechtsverbindlich unterzeichnete Erklärung, dass der bevollmächtigte Vertreter die im
Verzeichnis aufgeführten Mitglieder gegenüber dem Auftraggeber im Vergabeverfahren sowie bei Abschluss und
Durchführung des Vertrages rechtsverbindlich vertritt, mit uneingeschränkter Wirkung berechtigt ist, für jedes
Mitglied der Bietergemeinschaft Zahlungen entgegenzunehmen und dass alle Mitglieder als Gesamt-schuldner
haften.
f) Der Bieter hat in seinem Angebot unter Bezugnahme auf die Leistungspositionen der Leistungsbeschreibung
Art und Umfang der Leistungen anzugeben, die er an Unterauftragnehmer vergeben will und diese zu benennen.
Bei Einsatz von Unterauftragnehmern ist deren Erklärung sowie eine Verpflichtungserklärung über das
Bereitstellen entsprechender Mittel zur Auftragserfüllung auf Verlangen des Auftraggebers einzureichen.
Für die Eigenerklärungen (1a bis 1f) sind entsprechende Vordrucke (Bietererklärung Allgemein, Bietererklärung
Bietergemeinschaft, Bietererklärung MiLoG, Bietererklärung Nachunternehmer, Bietererklärung Zuverlässigkeit)
den Vergabeunterlagen beigefügt und mit dem Angebot abzugeben.
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zur wirtschaftlichen
und finanziellen Leistungsfähigkeit zu überprüfen:
a) Mit dem Angebot ist eine Unternehmensdarstellung mit mindestens folgenden Angaben abzugeben: Name,
Anschrift, Rechtsform, Erreichbarkeit mit Telefon- und Telefaxnummer sowie E-Mail-Adresse.
b) Angaben und Nachweis über eine Berufshaftpflichtversicherung bzw. gleichwertiger Nachweis (nicht älter
als sechs Monate am Einreichungs-/Submissionstermin). Für den Nachweis ist eine Kopie oder maschinell
erstellte Bestätigung ohne Unterschrift ausreichend. Die Berufshaftpflichtversicherung muss Personen-, Sachund
Vermögensschäden abdecken. Die Mindestdeckungssumme je Versicherungsfall ist anzugeben.
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zur technischen
Leistungsfähigkeit zu überprüfen:
a) Mit dem Angebot sind mindestens fünf Referenzen vorzulegen, von denen mindestens drei Projekte einen
Vergabepreis von über 10 Millionen EUR brutto ausweisen und nicht älter als sieben Jahre sind.
Die Referenzen sollen die Erfahrung der Begleitung von vergleichbaren Großprojekten (Verwaltungsund
Schulbauten sowie Rettungs- und Feuerwachen) darlegen. Dabei ist auch anzugeben, ob bzw. mit
welchen juristischen Beratungsunternehmen der jeweiligen Auftraggeber im Rahmen dieser Projekte eine
Zusammenarbeit erfolgte.
Nähere Informationen sind in den Vergabeunterlagen enthalten.
VHB-VOL NRW VOL 3a
04/2017 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
5 08.11.2017 08:48 Uhr - VMS 7.1.2.9
b) Mit dem Angebot sind die zur Bearbeitung vorgesehenen Beschäftigten einschließlich ihrer jeweiligen
fachlichen Qualifikationen im Rahmen der Begleitung öffentlicher Auftraggeber in vergleichbaren
Vergabeverfahren zu benennen.
Nähere Informationen sind in den Vergabeunterlagen enthalten.
c) Es ist im Rahmen der Vorbereitung der Vergabeentscheidung vorgesehen, dass das Angebot und die
Qualifikationen zur wirtschaftlich-technischen Beratung persönlich vorgestellt werden. Die Vorstellung muss
durch die voraussichtlich mit der Durchführung der Leistungen vorgesehenen Beschäftigten erfolgen.
Nähere Informationen sind in den Vergabeunterlagen enthalten.
Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
Juristische Personen müssen den Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die
Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen.
Bekanntmachungs-ID: CXS0YY3YYRL

Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/vmp-mebit/2017/11/19441.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau