Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Tübingen - Einbau von Türen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017101209252681033 / 403723-2017
Veröffentlicht :
12.10.2017
Angebotsabgabe bis :
17.11.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45421131 - Einbau von Türen
DE-Tübingen: Einbau von Türen

2017/S 196/2017 403723

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Studierendenwerk Tübingen-Hohenheim A.d.ö.R.
Wilhelmstraße 15
Kontaktstelle(n): Breyer Rechtsanwälte
Zu Händen von: Dr. Junk
72074 Tübingen
Deutschland
Telefon: +49 7113418000
E-Mail: [1]Info@breyer-rechtsanwaelte.de
Fax: +49 71134180020

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: [2]www.my-stuwe.de

Adresse des Beschafferprofils:
[3]https://www.my-stuwe.de/unternehmen/beschaffung/

Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen
für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
verschicken: die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
Kontaktstellen
I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3)Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Dienstleister für Studierende
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Innentüren mit Stahlzargen, Neubau Wohnen für Studierende
Egilolfstrasse 41-45, 70599 Stuttgart.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung
Bauauftrag

NUTS-Code DE111
II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder
zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Innentüren mit Stahlzargen, Neubau Wohnen für Studierende (256
Wohnheimplätze).
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

45421131
II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
Innentüren mit Stahlzargen liefern und einbauen 334 Stck. Türelement.
Ausführungsfristen: ab 16.04.2018 wie folgt:
Bauabschnitt 1:
Einbau der Zargen:
OG2 innerhalb KW 16 / 2018,
OG1 innerhalb KW 19 / 2018,
EG innerhalb KW 22 / 2018,
GG innerhalb KW 25 / 2018,
Einbau der Türblätter für alle Geschosse,
OG2-GG innerhalb KW 30+31 / 2018.
Bauabschnitt 2:
Einbau der Zargen:
OG3 innerhalb KW 20 / 2018,
OG2 innerhalb KW 23 / 2018,
OG1 innerhalb KW 26 / 2018,
EG+GG innerhalb KW 29 / 2018,
Einbau der Türblätter für alle Geschosse,
OG3-GG innerhalb KW 34+35 / 2018.
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 16.4.2018. Abschluss 2.9.2018

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Höhe der Sicherheit für die Erfüllung der Vertragspflichten 5 % der
Auftragssumme und für Mängelansprüche im Baubereich 5 % der
Abrechnungssumme durch Einbehalt, Hinterlegung von Geld oder Bürgschaft
eines Kreditinstitutes oder Kreditversicheres.
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Abschlagszahlungen gemäß VOB/B § 16 Abs. 5 Nr. 3. Die Frist für die
Schlusszahlungen gem. VOB/B § 16 Abs 3 Nr. 1 und der Eintritt der
Verzuges gem. BOB/B § 16 Abs 5 Nr. 3 wird auf 60 Tage verlängert.
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird:
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Befähigung zur Berufsausübung einschließlich
Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder
Handelsregister.
Sofern der Bieter im bundesweiten Präqualifikationssystem registriert
ist, Angaben des Zertifizierungscodes oder der Zertifizierungsstelle
oder Vorlage einer Kopie des gültigen Zertifikates.
Ist noch keine Zertifizierung erfolgt, sind mit dem Angebot
Eigenerklärungen gern. Formblatt 124 vorzulegen, dass der
Bieter/Bewerber:
nachweislich keine schweren Verfehlungen begangen hat, die seine
Zuverlässigkeit als Bieter/Bewerber in Frage stellt,
in die Handwerksrolle, das Berufsregister oder das Register der
Industrie- und Handelskammer seines Sitzes oder Wohnsitzes oder der
nach Maßgabe der Rechtsvorschriften seines Landes zuständigen Stelle
eingetragen ist,
bei der Berufsgenossenschaft bzw. dem für ihn zuständigen
Versicherungsträgers angemeldet ist.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Sofern der Bieter im bundesweiten
Präqualifikationssystem registriert ist, Angaben des
Zertifizierungscodes oder der Zertifizierungsstelle oder Vorlage einer
Kopie des gültigen Zertifikates.
Ist noch keine Zertifizierung erfolgt, sind mit dem Angebot
Eigenerklärungen gern. Formblatt 124 darüber vorzulegen, dass der
Bieter/Bewerber:
weder die Eröffnung eines Insolvenz- oder vergleichbaren gesetzlichen
Verfahrens über sein Vermögen beantragt hat, noch dass ein solches
Verfahren eröffnet ist oder mangels Masse abgelehnt wurde,
sich nicht in Liquidation befindet,
seinen Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der
Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung nachgekommen ist,
in den letzten 2 Jahren nicht gern. § 6 Satz 1 oder 2
Arbeitnehmerentsendegesetz mit einer Freiheitsstrafe von mehr als 3
Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen oder einer
Geldbuße von mehr als 2 500 EUR belegt worden ist,
Gesamtumsatz für die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre.
Der Auftragnehmer hat im Falle der Beauftragung eine
Haftpflichtversicherung mit einer Mindestdeckungssumme in Höhe von 2
500 000 EUR für Sach- und Personenschäden und einer
Mindestdeckungssumme von 500 000 EUR für Vermögensschäden nachzuweisen.
Hierfür ist auf Verlangen eine Verpflichtungserklärung oder eine
Deckungszusage eines in der Europäischen Gemeinschaft oder in einem
Staat der Vertragsparteien des Abkommens über den Europäischen
Wirtschaftsraum ansässigen Versicherungsunternehmens vorzulegen, dass
diese im Auftragsfall binnen 2 Wochen ab Auftragserteilung mit dem
Auftragnehmer eine Haftpflichtversicherung mit einer
Mindestdeckungssumme in Höhe von 2 500 000 EUR für Sach- und
Personenschäden und einer Mindestdeckungssumme von 500 000 EUR für
Vermögensschäden pro Schadensfall abschließt und die auch die
gesetzliche Haftpflicht privatrechtliehen Inhalts des
Versicherungsnehmers/Mitversicherten wegen Personen- und Sachschäden
durch Umwelteinwirkung auf Boden, Luft oder Wasser (einschließlich
Gewässer) umfasst. Die Gesamtleistung für alle Versicherungsfälle eines
Versicherungsjahres darf auf das Zweifache der jeweiligen Deckungssumme
begrenzt sein.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen:
Sofern der Bieter im bundesweiten Präqualifikationssystem registriert
ist, Angaben des Zertifizierungscodes oder der Zertifizierungsstelle
oder Vorlage einer Kopie des gültigen Zertifikates.
Ist noch keine Zertifizierung erfolgt, sind mit dem Angebot
Eigenerklärungen gern. Formblatt 124 darüber vorzulegen:
die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren
jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte gegliedert nach
Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischen Leitungspersonal;
Eigenerklärungen gern. Formblatt 124 zu Angaben zu Leistungen, die
mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
890-458-319
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags

Vorinformation

Bekanntmachungsnummer im ABl: [4]2016/S 201-363664 vom 18.10.2016
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden
Unterlagen bzw. der Beschreibung
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
17.11.2017 - 10:00
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
bis: 15.1.2018
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 17.11.2017 - 10:00

Ort:

Wilhelmstrasse 15, 72074 Tübingen, Raum 3.
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das
aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
Kapellenstrasse 17
76131 Karlsruhe
Deutschland
Telefon: +49 721926-0
Fax: +49 721926-3985
VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10.10.2017

References

1. mailto:Info@breyer-rechtsanwaelte.de?subject=TED
2. http://www.my-stuwe.de/
3. https://www.my-stuwe.de/unternehmen/beschaffung/
4. http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:363664-2016:TEXT:DE:HTML

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau