Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Eschweiler - Fotokopier- und Offsetdruckgeräte
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017101209212580750 / 403797-2017
Veröffentlicht :
12.10.2017
Anforderung der Unterlagen bis :
21.11.2017
Angebotsabgabe bis :
21.11.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
30120000 - Fotokopier- und Offsetdruckgeräte
DE-Eschweiler: Fotokopier- und Offsetdruckgeräte

2017/S 196/2017 403797

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Stadt Eschweiler
Johannes-Rau-Platz 1
Zu Händen von: Frau Römer
52249 Eschweiler
Deutschland
Telefon: +49 240371280
E-Mail: [1]vergabestelle@eschweiler.de
Fax: +49 240371694

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: [2]www.eschweiler.de

Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen
für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
verschicken: Vergabesatellit Wirtschaftsregion Aachen
Johannes-Rau-Platz 1
Kontaktstelle(n): Stadt Eschweiler
Zu Händen von: Frau Römer
52249 Eschweiler
Deutschland
Telefon: +49 240371280
E-Mail: [3]vergabestelle@eschweiler.de
Fax: +49 240371694
Internet-Adresse: [4]www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
Kontaktstellen
I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Fullservice Nutzungsvertrag für 25 netzwerkfähige
Multifunktionsdrucker.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung
Lieferauftrag
Miete
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung:
Stadt Eschweiler, Johannes-Rau-Platz 1, 52249 Eschweiler.

NUTS-Code DEA2D
II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder
zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Fullservice Nutzungsvertrag für 25 netzwerkfähige Multifunktionsdrucker
(kopieren / ducken / faxen / scannen) für die Dauer von 60 Monaten.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

30120000
II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
Fullservice Nutzungsvertrag für 25 netzwerkfähige Multifunktionsdrucker
(Kopierer/Drucker/Fax/Scanner) für die Dauer von 60 Monaten in der
Stadt Eschweiler.
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.3.2018. Abschluss 28.2.2023

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Zahlungsbedingungen gemäß Vergabeunterlagen. Vorauszahlungen werden
nicht geleistet.
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird:
Bei Bietergemeinschaften ist eine Eigenerklärung über die Bildung einer
Bietergemeinschaft und die gesamtschuldnerische Haftung sowie die
Benennung eines bevollmächtigten Vertreters vorzulegen.
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja
Darlegung der besonderen Bedingungen: Beabsichtigt der Bieter, sich bei
der Erfüllung eines Auftrages der Fähigkeiten anderer Unternehmen zu
bedienen, muss er dem Auftraggeber hinsichtlich der Eignung nachweisen,
dass ihm die erforderlichen Mittel zur Verfügung stehen. Er hat
entsprechende Verpflichtungserklärungen dieser Unternehmen vorzulegen.
Beabsichtigt ein Bieter oder eine Bietergemeinschaft sich bei der
Erfüllung des Auftrages eines Dritten zu bedienen, kann die
Vergabestelle sämtliche genannten Nachweise auch für dasjenige
Unternehmen verlangen, an das die Weitergabe beabsichtigt ist. Die
Nachweise sind auf Verlangen der Vergabestelle binnen sieben
Kalendertagen vorzulegen.
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die
in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe
oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen
Dialog aufgeführt sind
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
Multifunktionsdrucker
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden
Unterlagen bzw. der Beschreibung
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die
Einsichtnahme: 21.11.2017 - 10:29
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
21.11.2017 - 10:30
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
bis: 12.1.2018
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 21.11.2017 - 10:30

Ort:

Stadt Eschweiler, Johannes-Rau-Platz 1, Zimmer 304, 52249 Eschweiler
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: ja
Weitere Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: Bieter
und deren Bevollmächtigte. Ein entsprechender Nachweis ist auf
Verlangen vorzuweisen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das
aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer bei der Bezirksregierung Köln
Zeughausstr. 2-10
50667 Köln
Deutschland
VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein
Antragsteller hat einen von ihm festgestellten Verstoß gegen
Vergabevorschriften nach Erkennen innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen zu rügen. Lehnt die Vergabestelle es ab, der Rüge
abzuhelfen, so muss der Antragsteller innerhalb von 15 Kalendertagen
nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, dieser Rüge nicht
abzuhelfen, den Antrag auf die Einleitung eines
Vergabenachprüfungsverfahrens stellen (vgl. § 160 GWB).
Die Vergabestelle wird die Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt
werden sollen, über den Namen des Unternehmens, dessen Angebot
angenommen werden soll, über die Gründe der vorgesehenen
Nichtberücksichtigung ihres Angebotes und über den frühesten Zeitpunkt
des Vertragsschlusses unverzüglich in Textform informieren. Der Vertrag
darf erst 15 Kalendertage nach Absendung der Information an die
Nichtberücksichtigten Bieter geschlossen werden. Bei Information auf
elektronischem Weg oder per Fax, verkürzt sich die Frist auf 10
Kalendertage.
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10.10.2017

References

1. mailto:vergabestelle@eschweiler.de?subject=TED
2. http://www.eschweiler.de/
3. mailto:vergabestelle@eschweiler.de?subject=TED
4. http://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau