Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Salzgitter - Strahlenmessgeräte
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017101209051179222 / 402366-2017
Veröffentlicht :
12.10.2017
Angebotsabgabe bis :
29.11.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
38341000 - Strahlenmessgeräte
DE-Salzgitter: Strahlenmessgeräte

2017/S 196/2017 402366

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Bundesamt für Strahlenschutz
Willy-Brandt-Straße 5
Salzgitter
38226
Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf Z 4
Telefon: +49 30-183330
E-Mail: [1]angebote@bfs.de
Fax: +49 30-183331265
NUTS-Code: DE912

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.bfs.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=174426
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von 2 Probenwechslern angepasst an vorhandene Bleiabschirmung
mit Detektor.
Referenznummer der Bekanntmachung: Z 4.2/0957/17
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
38341000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

2 Probenwechsler angepasst an vorhandene Bleiabschirmung mit
Detektormit digitaler Elektronik für die Gammaspektrometrie und
integrierter Software für die Analyse von Gammaspektren mit
Reinstgermaniumdetektoren (kompatibler Rechner unter Windows 7/8/10).
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 150 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

2 Probenwechsler angepasst an vorhandene Bleiabschirmung mit
Detektormit digitaler Elektronik für die Gammaspektrometrie und
integrierter Software für die Analyse von Gammaspektren mit
Reinstgermaniumdetektoren (kompatibler Rechner unter Windows 7/8/10).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 150 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/12/2017
Ende: 30/04/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 29/11/2017
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 28/02/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 29/11/2017
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Das Angebot ist in einem separat verschlossenen Umschlag mit der
Aufschrift bitte ungeöffnet an Z 4.2-0957/17 bis zum 29.11.2017 um
10:00 Uhr vorzulegen. Zur Wahrung der Frist ist es angebracht, sofern
Sie Ihr Angebot erst am 29.11.2017 abgeben, dieses direkt bei meiner
Posteingangsstelle zu erledigen. Eine Abgabe Ihres Angebotes bei der
Objektwache im Eingangsbereich meines Dienstgebäudes ist nicht möglich.
Vorstehende Regelungen haben auch Gültigkeit für Änderungen und
Berichtigungen zum Angebot, welche nachträglich aber innerhalb der
Frist in einem verschlossenen Umschlag gekennzeichnet wie oben
angegeben eingereicht werden.

Das Angebot ist vollständig in deutscher Sprache abzugen (gilt auch für
Rückfragen und Schriftverkehr). Sämtliche Angebotsbestandteile sind in
deutscher Sprache bzw. mit einer vollständigen Übersetzung abzugebe. Es
gilt deutsches Recht.

Bitte geben Sie das Angebot auf gelochtem DIN A4 Papier ohne Bindung
jeglicher Art (z. B. Ordner oder Spiralbindung) ab. Ordner, Mappen
und dergleichen werden nach der Angebotsöffnung zeitnah entsorgt und
dem Bieter nach Beendigung des Vergabeverfahrens nicht zurück gesandt.
Bitte sehen Sie von der Übersendung nicht angebotsrelevanter Unterlagen
(z. B Broschüren, Werbung, Firmenporträts) soweit nicht gefordert
ab.

Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter
[4]https://www.evergabe-online.de

Hinweis: Wenn sich Bewerber ohne Registrierung erforderlichen
Unterlagen kostenfrei herunterladen, erfolgt keine automatische
Benachrichtigung über eventuelle Änderungen zur Vergabe. In diesem Fall
wird gebeten, regelmäßig eigenständig auf
[5]https://www.eevergabe-online.de nach neuen Informationen zu schauen.
Bei erfolgreicher Registrierung auf evergabe-online entfällt
Vorgenanntes. Verbindliche Antworten werden als Konkretisierung zu den
Bewerbungsunterlagen auf der genannten Internetadresse bis spätestens 6
Tage vor Ablauf der Angebotsfrist veröffentlicht.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bundeskartellamt Vergabekammer des Bundes
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 228-94990
Fax: +49 228-9499400
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Zuständig für die Nachprüfung von Vergabeverfahren des Bundes ist das
Bundeskartellamt Vergabekammer des Bundes, Villemombler Straße 76,
53123 Bonn, Tel. +49 228 94990 Fax +49 228 9499400.

Gemäß § 160 Abs. 3 GWB müssen erkannte Verstöße gegen
Vergabevorschriften spätestens innerhalb von 10 Kalendertagen bei der
Vergabestelle des Auftraggebers gerügt werden. Verstöße gegen
Vergabevorschriften, die sich aus diesem Bekanntmachungstext ergeben,
müssen innerhalb der Angebotsfrist gerügt werden. Hilft die
Vergabestelle der Rüge nicht ab, kann ein Antrag auf Nachprüfung beim
Bundeskartellamt unter o. g. Anschrift nur innerhalb von 15
Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge
nicht abhelfen zu wollen, gestellt werden, vergl. § 160 Abs. 3 Nr. 4
GWB.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/10/2017

References

1. mailto:angebote@bfs.de?subject=TED
2. http://www.bfs.de/
3. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=174426
4. https://www.evergabe-online.de/
5. https://www.eevergabe-online.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau