Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Köln - Rechtsberatung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017101109144477469 / 400852-2017
Veröffentlicht :
11.10.2017
Angebotsabgabe bis :
09.11.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79111000 - Rechtsberatung
79112000 - Vertretung vor Gericht
DE-Köln: Rechtsberatung

2017/S 195/2017 400852

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
DEG Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH
Kämmergasse 22
Köln
50676
Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Stefanie Klenke
Telefon: +49 22149861205
E-Mail: [1]stefanie.klenke@deginvest.de
Fax: +49 2214986931205
NUTS-Code: DEA23

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.deginvest.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://dataspace.deginvest.de/#/public/shares-downloads/2aMGIQr3gTg
4Za8cOv15TVjOJmBvavGN
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
DEG Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH
Kämmergasse 22
Köln
50676
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herrn Dr. Alexander Schmitz
Telefon: +49 22149861721
E-Mail: [4]alexander.schmitz@deginvest.de
NUTS-Code: DEA23

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]www.deginvest.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Gesellschaft der bundeseigenen KfW-Bankengruppe
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Investitionen in Entwicklungs- und Schwellenländern
als Teil der deutschen Entwicklungszusammenarbeit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rechtsberatung im Beratungsfeld Projekt- und Unternehmensfinanzierung
deutsches/englisches Recht.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79111000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Rechtsberatung im Beratungsfeld Projekt- und Unternehmensfinanzierung
deutsches/englisches Recht.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79112000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA23
Hauptort der Ausführung:

Köln.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die DEG, ein Unternehmen der KfW-Bankengruppe, finanziert seit über 50
Jahren Investitionen privater Unternehmen in Entwicklungs- und
Reformländern. Das Unternehmen mit Sitz in Köln beschäftigt 526
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Als eines der größten europäischen
Institute für langfristige Projekt- und Unternehmensfinanzierungen mit
einem Portfolio von 8 600 000 000 EUR (Neugeschäft 2016: 1 550 000 000
EUR) setzt sie sich für den Ausbau privatwirtschaftlicher Strukturen in
Entwicklungs- und Reformländern ein, um zu nachhaltigem
Wirtschaftswachstum und besseren Lebensbedingungen beizutragen. Hierbei
finanziert die DEG Investitionen privater Unternehmen insbesondere
durch Darlehen, Beteiligungen und Mezzanine-Finanzierungen.

Gegenstand dieses Vergabeverfahrens ist der Abschluss eines
Rahmenvertrages mit einem Auftragnehmer mit dem Inhalt der Erbringung
von anwaltlichen Beratungsleistungen für die DEG im Beratungsfeld
Projekt- und Unternehmensfinanzierung deutsches und englisches Recht.
Hierunter ist die Erbringung all jener Rechtsberatungsleistungen nach
deutschem Recht zu verstehen, die ein Syndikus der DEG als Mitglied des
DEG-Projektteams bei Projekt- und Unternehmensfinanzierungen der DEG
typischerweise erbringt. Hinzu kommen Rechtsberatungsleistungen in
Bezug auf das englische Recht. Dies schließt bei Darlehens- und
Beteiligungsfinanzierungen insbesondere die folgenden
Rechtsberatungsleistungen ein:

Legal Due Diligence nach deutschem sowie englischem Recht bzw. deren
Koordinierung, sofern (andere) ausländische Rechtsordnungen betroffen
sind;

Rechtliche Bewertung des Projektes/der Transaktion als Teil der
internen Beschlussvorlage;

Rechtliche Kommentierung des vom Projektleiter erstellten Term
Sheets;

Erstellung von Finanzierungs- und Sicherheitenverträgen nach
deutschem sowie englischem Recht;

Plausibilitätsprüfung von Finanzierungs- und Sicherheitenverträgen
nach (sonstigem) ausländischen Recht;

Begleitung des Auszahlungsprozesses und Koordinierung der rechtlichen
Auszahlungsvoraussetzungen;

Prüfung von Legal Opinions;

Erbringung von Beratungsleistungen nach deutschem und englischem
Recht im Rahmen des Bestandsmanagements eines Projektes;

Erbringung von Beratungsleistungen nach deutschem und englischem
Recht im Rahmen von Intensivbetreuungen von Projekten (Work out;
Restrukturierungen);

Erstellung oder Überarbeitung von Musterverträgen bzw.
standardisierten Dokumenten nach deutschem oder englischem Recht;

Erbringung von Beratungsleistungen nach deutschem oder englischem
Recht im Falle von Rechtsentwicklungen, Gesetzesänderungen,
Gerichtsurteilen, die Auswirkungen auf das Beratungsfeld haben können;

Vertretung der DEG vor deutschen bzw. englischen Gerichten oder
Schiedsgerichten bei Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit Projekt-
und Unternehmensfinanzierungen.

Der Rahmenvertrag soll für die Dauer von 6 Jahren abgeschlossen werden.
Es ist grds. beabsichtigt, jedes Einzelmandat unter der
Rahmenvereinbarung bezogen auf ein konkretes DEG-Projekt zu erteilen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Persönliche Referenzen des Kernteams /
Gewichtung: 30
Qualitätskriterium - Name: Qualität des Personals / Gewichtung: 30
Qualitätskriterium - Name: Die angebotenen Vertragsbedingungen nach
Abschluss der Verhandlungen / Gewichtung: 10
Preis - Gewichtung: 30
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1 800 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 72
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

1. Jahresumsätze des Bewerbers im Beratungsbereich Projekt- und
Unternehmensfinanzierung (auch forensische Tätigkeiten) deutsches Recht
in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren (III.1.2 lit. a),
Gewichtung 20 %,

2. Qualität der Referenzen im Beratungsbereich Projekt- und
Unternehmensfinanzierung (auch forensische Tätigkeiten) deutsches Recht
(III.1.3 lit. a), Gewichtung 60 %,

3. Qualität der Referenzen im Beratungsbereich Projekt- und
Unternehmensfinanzierung (auch forensische Tätigkeiten) englisches
Recht (III.1.3 lit. b), Gewichtung 10 %,

4. Zahl der Berufsträger (III.1.3 lit. c), Gewichtung 10 %.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

a) auf Anforderung des Auftraggebers und nur soweit einschlägig:
Handelsregisterauszug oder Partnerschaftsregisterauszug. Ausländische
Bewerber haben eine gleichwertige Bescheinigung des Herkunftslandes in
einer amtlich beglaubigten Übersetzung vorzulegen.

b) Eigenerklärung dazu, dass Ausschlussgründe nach den §§ 123, 124 GWB
nicht vorliegen. Hierzu kann das vom Auftraggeber zur Verfügung
gestellte Formular verwendet werden.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Angabe zu den Jahresumsätzen des Bewerbers im Beratungsbereich
Projekt- und Unternehmensfinanzierung (auch forensische Tätigkeiten)
deutsches Recht in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren.

b) Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamts. Ausländische Bewerber
haben eine gleichwertige Bescheinigung des Herkunftslandes in einer
amtlich beglaubigten Übersetzung vorzulegen.

c) Nachweis, dass der Bewerber Beiträge zur gesetzlichen
Sozialversicherung vollständig entrichtet. Ausländische Bewerber haben
eine Bescheinigung des Herkunftslandes in einer amtlich beglaubigten
Übersetzung vorzulegen.

d) Nachweis einer marktüblichen Berufshaftpflichtversicherung mit einer
Versicherungssumme je Schadensfall von mindestens 10 000 000 EUR.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu a) durchschnittlicher Jahresumsatz im Beratungsbereich Projekt- und
Unternehmensfinanzierung (auch forensische Tätigkeiten) deutsches Recht
in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren von mindestens 100
000,00 EUR (netto);

zu b) Vorlage der Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamts. Die
Bescheinigung darf nicht älter als ein Jahr sein;

zu c) Vorlage des Nachweises, dass der Bewerber Beiträge zur
gesetzlichen Sozialversicherung entrichtet. Die Bescheinigung darf
nicht älter als ein Jahr sein;

zu d) Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung mit den hierzu
angegebenen Anforderungen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Liste und Darstellung der in den letzten 3 Jahren erbrachten
Leistungen (Referenzen des Bewerbers) im Beratungsbereich Projekt- und
Unternehmensfinanzierung (auch forensische Tätigkeit) deutsches Recht,
jeweils mit Angabe des Finanzierungsvolumens, des Erbringungszeitraumes
sowie des Mandanten mit Angabe des Ansprechpartners mit Adresse,
Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Hierzu kann das vom Auftraggeber zur
Verfügung gestellte Formular verwendet werden. Sollte der Mandant nicht
konkret benannt werden dürfen, ist eine Umschreibung ausreichend; die
Angabe des Ansprechpartners mit Adresse, Telefonnummer und
E-Mail-Adresse wird in diesen Fällen nicht gefordert.

b) Liste und Darstellung der in den letzten 3 Jahren erbrachten
Leistungen (Referenzen des Bewerbers) im Beratungsbereich Projekt- und
Unternehmensfinanzierung (auch forensische Tätigkeit) englisches Recht,
jeweils mit Angabe des Finanzierungsvolumens, des Erbringungszeitraumes
sowie des Mandanten mit Angabe des Ansprechpartners mit Adresse,
Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Hierzu kann das vom Auftraggeber zur
Verfügung gestellte Formular verwendet werden. Sollte der Mandant nicht
konkret benannt werden dürfen, ist eine Umschreibung ausreichend; die
Angabe des Ansprechpartners mit Adresse, Telefonnummer und
E-Mail-Adresse wird in diesen Fällen nicht gefordert.

c) Erklärung, aus der die durchschnittliche jährliche Anzahl der
Berufsträger des Unternehmens (Anzahl der Rechtsanwälte, aufgegliedert
je nach Karrierestufe) in den letzten 3 Jahren ersichtlich ist.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu a) mindestens 5 Referenzen im Beratungsbereich Projekt- und
Unternehmensfinanzierung (auch forensische Tätigkeit) deutsches Recht;

zu b) mindestens 3 Referenzen im Beratungsbereich Projekt- und
Unternehmensfinanzierung (auch forensische Tätigkeit) englisches Recht;

zu c) durchschnittlich mindestens 30 Berufsträger.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Rechtsanwälte (s. Rechtsdienstleistungsgesetz).
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 09/11/2017
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch, Englisch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemombler Straße 76
Bonn
53113
Deutschland
Telefon: +49 22894990
E-Mail: [6]poststelle@bundeskartellamt.bund.de
Fax: +49 2289499163

Internet-Adresse:[7]http://www.bundeskartellamt.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB ist ein Nachprüfungsverfahren unzulässig,
soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
DEG Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH
Kämmergasse 22
Köln
50676
Deutschland
Telefon: +49 22149861205
E-Mail: [8]stefanie.klenke@deginvest.de
Fax: +49 2214986931205

Internet-Adresse:[9]http://www.deginvest.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/10/2017

References

1. mailto:stefanie.klenke@deginvest.de?subject=TED
2. http://www.deginvest.de/
3. https://dataspace.deginvest.de/#/public/shares-downloads/2aMGIQr3gTg4Za8cOv15TVjOJmBvavGN
4. mailto:alexander.schmitz@deginvest.de?subject=TED
5. http://www.deginvest.de/
6. mailto:poststelle@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
7. http://www.bundeskartellamt.de/
8. mailto:stefanie.klenke@deginvest.de?subject=TED
9. http://www.deginvest.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau