Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Mettmann - Dienstleistungen des Veterinärwesens
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017101109140577418 / 400807-2017
Veröffentlicht :
11.10.2017
Angebotsabgabe bis :
14.11.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
85200000 - Dienstleistungen des Veterinärwesens
DE-Mettmann: Dienstleistungen des Veterinärwesens

2017/S 195/2017 400807

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Kreis Mettmann Der Landrat, Amt 10 -Zentrale Vergabestelle-
Düsseldorfer Str. 26
Mettmann
40822
Deutschland
Telefon: +49 2104991056
E-Mail: [1]frank.grebe@kreis-mettmann.de
Fax: +49 2104994248
NUTS-Code: DEA1C

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.kreis-mettmann.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXSBYY6YAGJ
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXSBYY6YAGJ
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Vertrag zur Beseitigung tierischer Nebenprodukte.
Referenznummer der Bekanntmachung: KME-VA-2017.09.102.23667
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
85200000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Vertrag zur Übertragung der Pflicht zur Abholung, Sammlung,
Kennzeichnung, Beförderung, Lagerung, Behandlung, Verarbeitung,
Verwendung oder Beseitigung von tierischen Nebenprodukten.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA1C
Hauptort der Ausführung:

Kreis Mettmann; Düsseldorfer Str. 26; 40822; Mettmann; siehe
Leistungsverzeichnis.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Vertrag zur Übertragung der Pflicht zur Abholung, Sammlung,
Kennzeichnung, Beförderung, Lagerung, Behandlung, Verarbeitung,
Verwendung oder Beseitigung von tierischen Nebenprodukten ab dem
1.1.2018 mit einer Laufzeit bis zum 31.12.2019 mit einer
Verlängerungsoption von 2 mal 2 Jahren.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2018
Ende: 31/12/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

2 mal 2 Jahre ab dem 1.1.2020.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Führungszeugnis (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung vorzulegen);

Nachweis über die Beantragung eines Führungszeugnis, Belegart 0
(=Quittung);

Gewerbezentralregisterauskunft (mit dem Angebot mittels
Dritterklärung vorzulegen) Ausländische Anbieter haben eine
gleichwertige Bescheinigungen ihres Herkunftslandes vorzulegen;

Haftpflichtversicherung (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung
vorzulegen): Eine Kopie der Haftpflichtversicherung gem. § 6 des
Vertrages;

Gewerbeanmeldung (mit dem Angebot mittels Dritterklärung vorzulegen):
Bestätigung der örtlichen Gewerbestelle (= Kopie der Gewerbeanmeldung);

Zulassungsbescheide (mit dem Angebot mittels Dritterklärung
vorzulegen): Die Zulassungsbescheide auf Grundlage der Verordnung (EG)
Nr. 1069/2009 vom 21.10.2009 (früher auf Grund der Verordnung (EG) Nr.
1774/2002 vom 3.10.2009) und Angaben zur Gesamtkapazität der
betroffenen Anlagen, zu Freikapazitäten für die Verarbeitung und
Beseitigung der tierischen Nebenprodukte.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 14/11/2017
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 19/12/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 14/11/2017
Ortszeit: 12:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Soweit die Unterlagen zum TVgG dem Angebot nicht beiliegen, werden
diese nach dem Bestbieter-Prinzip vor Zuschlagserteilung angefordert.

Bekanntmachungs-ID: CXSBYY6YAGJ.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland Spruchkörper Düsseldorf
Am Bonneshof 35
Düsseldorf
40474
Deutschland
Telefon: +49 2211472891
E-Mail: [5]vkrhld-d@bezreg-koeln.inrw.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

1.Mitteilungen von Unklarheiten in den Vergabeunterlagen, vermutete
Rechtsverstöße:

1.1. Enthalten die Vergabeunterlagen nach Auffassung des Bieters
Unklarheiten, so hat der Bieter unverzüglich den Auftraggeber vor
Angebotsabgabe schriftlich oder fernschriftlich darauf hinzuweisen. Hat
der Bieter einen Verstoß gegen geltendes Vergaberecht festgestellt oder
insofern Bedenken, so teilt er dies dem Auftraggeber unverzüglich mit.
Anderenfalls kann er sich auf die Unklarheit oder die Rechtswidrigkeit
des Verfahrens nicht mehr berufen.

1.2.Bieter, die einen Verstoß gegen geltendes Vergaberecht geltend
machen wollen, sind gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1 des Gesetzes gegen
Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) verpflichtet, diesen Verstoß
unverzüglich zu rügen.

1.3. Soweit Bieter einen Verstoß gegen das Vergaberecht oder gegen ihre
Bieterrechte gerügt haben, die Vergabestelle den Bietern aber
mitgeteilt hat, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, sind die Bieter
verpflichtet, innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der
abschlägigen Mitteilung der Vergabestelle einen Antrag auf Einleitung
eines Vergabenachprüfungsverfahrens zu stellen. Antragstellungen zu
einem späteren Zeitpunkt sind hinsichtlich dieses behaupteten Verstoßes
nicht mehr zulässig (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Bezirksregierung Düsseldorf
Cecilienallee 2
Düsseldorf
40474
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/10/2017

References

1. mailto:frank.grebe@kreis-mettmann.de?subject=TED
2. http://www.kreis-mettmann.de/
3. https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXSBYY6YAGJ
4. https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXSBYY6YAGJ
5. mailto:vkrhld-d@bezreg-koeln.inrw.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau