Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Biebesheim - Technische Analysen oder Beratung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017101109043476580 / 399965-2017
Veröffentlicht :
11.10.2017
Angebotsabgabe bis :
16.11.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71621000 - Technische Analysen oder Beratung
DE-Biebesheim: Technische Analysen oder Beratung

2017/S 195/2017 399965

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
HIM GmbH, Bereich Altlastensanierung HIM-ASG -
Waldstraße 11
Biebesheim
64584
Deutschland
Telefon: +49 62588953713
E-Mail: [1]zrinko.rezic@him.de
Fax: +49 62588953333
NUTS-Code: DE717

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.him-asg.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.had.de/onlinesuche_freeeu.html?SHOWPUB=5305-18
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Trägerin der Altlastensanierung des Landes Hessen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Projektsteuerung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Analytik und Probenahme Rüstungsaltstandort Hessisch Lichtenau
Hirschhagen 2018-2020.
Referenznummer der Bekanntmachung: APN_HELI_2018-2020
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71621000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Probenahme von Grundwasser, Boden und Luft im Rahmen der Sanierung des
Rüstungsaltstandortes Hessisch Lichtenau / Hirschhagen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE737
Hauptort der Ausführung:

Henschelstraße 15, 37235 Hessisch Lichtenau / Hirschhagen.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die HIM GmbH, Bereich Altlastensanierung (HIM-ASG) beabsichtigt die
Vergabe von Leistungen

zur Entnahme von Proben aus Grundwasser, Boden, Luft und zur Analyse
dieser Proben auf unpolare und polare sprengstofftypische Verbindungen
sowie auf nicht sprengstofftypischen Verbindungen (Salze,
Schwermetalle, lCKW, BTX, LAGA, DepV u. a.).

Entnahme von ca. 260 Grundwasserproben, ca. 20 Bodenproben, ca. 3
Luftproben.

ca. 675 Analysen unpolare STV, ca. 400 Analysen polare STV im
Grundwasser

ca. 30 Analysen polare / unpolare STV, ca. 15 Analysen LAGA, DepVO und
nicht sprengstofftypische Verbindungen im Feststoff

ca. 6 Analysen unpolare STV in Luft.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Beabsichtigte Projektabwicklung durch das
Büro zur Lösung der gestellten Aufgabe / Gewichtung: 10
Qualitätskriterium - Name: Qualität der vorgesehenen
Projektorganisation: Personaleinsatzplan des Projektteams / Gewichtung:
5
Qualitätskriterium - Name: Qualität der vorgesehenen
Projektorganisation: Terminmanagement / Gewichtung: 5
Qualitätskriterium - Name: Qualität der vorgesehenen
Projektorganisation: Steuerungsmaßnahmen / Gewichtung: 5
Qualitätskriterium - Name: Qualität der vorgesehenen
Projektorganisation: Datenmanagement / Gewichtung: 5
Preis - Gewichtung: 70
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2018
Ende: 31/12/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag kann vom AG zu den gleichen Bedingungen um ein Jahr
verlängert werden.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Abgabe Nebenangebot nur mit Abgabe eines Hauptangebots.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die
in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen,
werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in
Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.

Erklärung zu Unternehmensverknüpfungen,

Eintragung Berufsregister,

Erklärung des Bieters gemäß gemeinsamem Runderlass hessischer
Ministerien zum Ausschluss von Bewerbern wegen schwerer Verfehlungen
vom 16.2.1995 (StAnz. S.1308), neugefasst mit Erlassdatum vom
14.11.2007 (StAnz. S. 2327), erneut bekannt gemacht am 13.12.2010
(Anlage 5),

Erklärung Unternehmensdaten (Anlage 5).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die
in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen,
werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in
Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.

Angaben zur Preisermittlung (Anlagen 10 und 11),

aktuelle und positive Bankauskunft,

gültige Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes,

gültige Unbedenklichkeitsbescheinigung der Krankenkasse,

gültige Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft,

Nachweis Berufshaftpflichtversicherung mit entsprechender Deckung (je
2 500 000 EUR für Personenschäden, Sachschäden, Umweltschäden und
Vermögensschäden),

Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz
bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist,
für die letzten 3 Jahre,

Angaben zur Anzahl der Beschäftigten in den letzten 3 Jahren,

Angaben zur Gesellschaftsform des Bieters,

Angabe des Stammkapitals.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die
in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen,
werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in
Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.

von einem Mitarbeiter der Projektleitung oder deren Beauftragten
unterschriebene Bescheinigung einer Standortbegehung für den Standort,
sofern der Bieter nicht nachweislich bereits in den letzten 3 Jahren
vergleichbare Arbeiten am Standort durchgeführt hat (Anlage 04).
Achtung: Ortsbesichtigungen können nur im Zeitraum vom 25.10. bis
1.11.2017 (43. / 44. KW) durchgeführt werden,

Angaben zum Personalkonzept (Projektleiter, stellv. Projektleiter,
sonst. Personal),

Nachweis Berufserfahrung des vorgesehenen Betriebsleiters von mind.
10 Jahren, davon mind. 5 Jahre in eigenverantwortlicher Tätigkeit in
vergleichbaren Projekten (Anlage 06),

vom Auftraggeber bestätigte Einzelreferenzen des Unternehmens
(Mindestzahl 5) zu vergleichbaren Projekten mit Angaben gem. Anlage 07
(gilt auch für Nachunternehmer),

Projektreferenzen (Anzahl, Dauer, Größe der Projekte, Funktion im
Projekt) auf dem Formblatt der Anlage 06 für Referenzen Stellvertreter
/ Mitarbeiter für vergleichbare Projekte (Probenahme und Analytik STV
in Grundwasser, Boden, Luft),

Projektbezogene Qualifikations/Fortbildungsnachweise des vorgesehenen
Projektleiters, sowie des stellvertretenden Projektleiters resp.
Bearbeiters/Probenehmers (Anlage 06),

Qualifikations- und Fortbildungsnachweis Probenehmer Boden und
Wasser,

Nachweis über Lehrgang nach TRGS 524 / DGUV Regel 101-004 (früher BGR
128), Arbeiten auf kontaminierten Standorten, für Probenehmer,

Zertifikat: Fachbetrieb nach § 19 WHG (gilt auch für Nachunternehmer
bei Erbringung entsprechender Leistungen),

Qualitätsmanagement (§ 46 Abs. 3 Nr. 3 VgV): QM-System akkreditiert
nach DIN ISO IEC 17025 für den Bereich Probenahme von Boden, Bodenluft
und Grundwasser. Einer Akkreditierung nach DIN ISO IEC 17025
gleichwertig ist eine Anerkennung nach den jeweiligen Ländergesetzen
und -verordnungen zur Anerkennung von Untersuchungsstellen nach § 18
BBodSchG bzw. eine öffentliche Bestellung und Vereidigung von
Sachverständigen nach § 36 GewO, sofern diese einen entsprechenden
Bestellungstenor besitzen,

Qualitätsmanagement (§ 46 Abs. 3 Nr. 3 VgV): QM-System akkreditiert
nach ISO 9001,

sonst. spezielle Sachkundenachweise der Firma bzw. von Mitarbeitern
mit einem inhaltlichen und fachlichen Bezug zur Ausschreibung zu den
beschriebenen Leistungen,

Die für die Ausführung der zu vergebenden Leistung im Hause des
Bieters zur Verfügung stehende technische Ausstattung (gilt auch für
Nachunternehmer) inklusive einer Beschreibung der Möglichkeiten der
Datenfernübertragung (genutztes System, Möglichkeiten und
Einschränkungen),

Verbindliche Benennung von Art und Umfang der Leistungen, die von
Nachunternehmern ausgeführt werden sollen (Anlage 15).

Andere geeignete Nachweise, die eine Qualifikation des Bieters
nachweisen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
Der Auftrag ist geschützten Werkstätten und Wirtschaftsteilnehmern
vorbehalten, deren Ziel die soziale und berufliche Integration von
Menschen mit Behinderungen oder von benachteiligten Personen ist
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16/11/2017
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 02/02/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 16/11/2017
Ortszeit: 12:00
Ort:

HIM GmbH, Bereich Altlastensanierung HIM-ASG -, Waldstraße 11, 64584
Biebesheim.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu
wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften
ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach
Eingang vor der Vergabekammer beantragen.

Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4
GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/10/2017

References

1. mailto:zrinko.rezic@him.de?subject=TED
2. http://www.him-asg.de/
3. https://www.had.de/onlinesuche_freeeu.html?SHOWPUB=5305-18

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau