Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Würzburg - Entsorgung von Giftmüll, außer Atommüll und verseuchten Böden
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017081209141585843 / 319701-2017
Veröffentlicht :
12.08.2017
Angebotsabgabe bis :
12.09.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Nicht offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
90523000 - Entsorgung von Giftmüll, außer Atommüll und verseuchten Böden
DE-Würzburg: Entsorgung von Giftmüll, außer Atommüll und verseuchten Böden

2017/S 154/2017 319701

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Staatliches Bauamt Würzburg
Weißenburgstraße 6
Würzburg
97082
Deutschland
Telefon: +49 931392-00
E-Mail: [1]vergabe@stbawue.bayern.de
Fax: +49 931392-2755
NUTS-Code: DE263

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://my.vergabe.bayern.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]https://my.vergabe.bayern.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId
/platformId/1/tenderId/143791
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[5]https://my.vergabe.bayern.de
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [6]https://my.vergabe.bayern.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Straßenbau

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Thermische Verwertung von teer- und pechhaltigem Straßenaufbruch.
Referenznummer der Bekanntmachung: 17E6055
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90523000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Transport und Thermische Verwertung von teer- und pechhaltigem
Straßenaufbruch.

Der Freistaat Bayern strebt eine weitestgehend, langfristige bzw.
dauerhafte und sichere Ausschleusung des Schadstoffpotentials des
teer-/pechhaltigen Straßenaufbruches sowie die hochwertige und
ressourcenschonende Verwertung der mineralischen Fraktion an. Der im
Rahmen von Straßenbaumaßnahmen durch die Staatlichen Bauämter
Aschafenburg, Schweinfurt und Würzburg anfallende teer-/pechhaltige
Straßenaufbruchsoll einer thermischen Behandlung (vollständige
Verbrennung der Schadstoffe und Wiederverwendung der enthaltenen
Gesteinskörnungen) zugeführt werden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE26
Hauptort der Ausführung:

Unterfranken.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Transport und Thermische Verwertung von teer- und pechhaltigem
Straßenaufbruch.

ca. 36 000 t teer-/pechhaltige Straßenaufbruch mit Fremdstoffanteile.

Der Auftrag umfasst, die Annahme inkl. Abholung von teer-/pechhaltigem
Straßenaufbruch an den Zwischenlagern des Auftragnehmers, und die
rechtskonforme Verwertung des teer-/pechhaltigen Straßenaufbruchs durch
thermische Behandlung. Der Straßenaufbruch geht in das Eigentum und die
Verantwortung des AN über.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 60 v. H.
Kostenkriterium - Name: Entfernung zum Zwischenlager (Transportweg) /
Gewichtung: 40 v. H.
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2018
Ende: 31/12/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Eine einvernehmliche Verlängerung um jeweils ein weiteres Jahre ist
möglich. Maximal sind 3 Verlängerungen möglich.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 5
Höchstzahl: 10
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Umsatz des Unternehmens jeweils bezogen auf die letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit es Leistungen betrifft, die mit
der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, unter Einschluss des
Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen.

Ausführung von Leistungen in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind,
mit Angabe des Werts und des Liefer- bzw. Erbringungszeitpunktes sowie
des Empfängers.

Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren
jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach
Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischen Leitungspersonal.

Einzelheiten sind dem Formblatt L1311 EU unter Nr. 7 (in Verbindung mit
Nr. 3.2) zu entnehmen, das unter
[7]https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId
/platformId/1/tenderId/143791 aufgerufen werden kann.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste
des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.
V.(Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt
124 EU-Eigenerklärungen zur Eignung nachzuweisen. Gelangt das Angebot
eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im
Formblatt 124 EU-Eigenerklärungen zur Eignung angegebenen
Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung
vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die
Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im
Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und
Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 EU-Eigenerklärungen zur Eignung
auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das
Formblatt 124 EU-Eigenerklärungen zur Eignung kann hier
[8]https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId
/platformId/1/tenderId/143791 eingesehen werden.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste
des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.
V.(Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt
124 EU-Eigenerklärungen zur Eignung nachzuweisen. Gelangt das Angebot
eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im
Formblatt 124 EU-Eigenerklärungen zur Eignung angegebenen
Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung
vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die
Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im
Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und
Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 EU-Eigenerklärungen zur Eignung
auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das
Formblatt 124 EU-Eigenerklärungen zur Eignung kann hier
[9]https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId
/platformId/1/tenderId/143791 eingesehen werden.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Min. 1 000 000 EUR Umsatz auf die letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahre.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste
des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.
V.(Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt
124 EU-Eigenerklärungen zur Eignung nachzuweisen. Gelangt das Angebot
eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im
Formblatt 124 EU-Eigenerklärungen zur Eignung angegebenen
Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung
vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die
Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im
Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und
Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 EU-Eigenerklärungen zur Eignung
auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das
Formblatt 124 EU-Eigenerklärungen zur Eignung kann hier
[10]https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderI
d/platformId/1/tenderId/143791 eingesehen werden.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Min. 5 vergleichbare Leistungen in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren

min. 10 Arbeitskräfte gesamt.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe Ausschreibungsunterlagen (z. B. Leistungsverzeichnis Teil 1).
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/09/2017
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 22/09/2017
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 05/12/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Bewerbung hat elektronisch in Textform über die Vergabeplattform
[11]www.vergabe.bayern.de oder schriftlich zu erfolgen. Die
Vergabeunterlagen werden ausschließlich in elektronischer Form auf der
Vergabeplattform zum Download bereitgestellt. Die Angebote sind
elektronisch in Textform oder mit fortgeschrittener Signatur oder
qualifizierter Signatur oder schriftlich abzugeben.

Weist der Bewerber seine Leistungsfähigkeit (erforderliche Kenntnisse,
Erfahrungen, notwendigen technischen,wirtschaftlichen und finanziellen
Mittel) anhand von in PQ-Verzeichnissen hinterlegten Nachweisen und
Referenzen nach, kann die Vergabestelle, falls erforderlich,
zusätzliche Nachweise und Referenzen fordern.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Nordbayern
Regierung von Mittelfranken
Ansbach
91511
Deutschland
Telefon: +49 98153-1277
Fax: +49 98153-1837
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Siehe § 160 Abs. 3 GWB.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Staatliches Bauamt Würzburg
Weißenburgstraße 6
Würzburg
97082
Deutschland
Telefon: +49 931392-00
Fax: +49 931392-2755
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/08/2017

References

1. mailto:vergabe@stbawue.bayern.de?subject=TED
2. https://my.vergabe.bayern.de/
3. https://my.vergabe.bayern.de/
4. https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/143791
5. https://my.vergabe.bayern.de/
6. https://my.vergabe.bayern.de/
7. https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/143791
8. https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/143791
9. https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/143791
10. https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/143791
11. http://www.vergabe.bayern.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau