Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Magdeburg - Blutbeutel
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017081209064985139 / 319001-2017
Veröffentlicht :
12.08.2017
Angebotsabgabe bis :
14.09.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
33141613 - Blutbeutel
DE-Magdeburg: Blutbeutel

2017/S 154/2017 319001

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Kaufmännisches Direktorat, Geschäftsbereich 3, Zentraler Einkauf
Leipziger Str. 44
Magdeburg
39120
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Zander
Telefon: +49 391-6715152
E-Mail: [1]christian.zander@med.ovgu.de
Fax: +49 391-6715104
NUTS-Code: DEE03

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.med.uni-magdeburg.de/
I.1)Name und Adressen
Kaufmännisches Direktorat, Geschäftsbereich 3, Zentraler Einkauf
Leipziger Str. 44
Magdeburg
39120
Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Boeck
Telefon: +49 391-6715613
E-Mail: [3]anke.boeck@med.ovgu.de
Fax: +49 391-6715104
NUTS-Code: DEE03

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [4]http://www.med.uni-magdeburg.de/
I.2)Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[5]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=168427
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[6]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=168427
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [7]https://www.evergabe-online.info
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Versorgung mit 4- fach Blutbeutelsystemen für Vollblut,
Inlinefiltration und Bereitstellung von zwei Verarbeitungsautomaten.
Referenznummer der Bekanntmachung: 18/2017/EU/E16
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
33141613
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Versorgung mit 4- fach Blutbeutelsystemen für Vollblut Abnahme 12 000
Stk. pro Jahr

Inlinefiltration und die Bereitstellung von 2 Verarbeitungsautomaten.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 571 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE03
Hauptort der Ausführung:

Magdeburg.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Versorgung mit 4- fach Blutbeutelsystemen für Vollblut Abnahme 12 000
Stk. pro Jahr

Inlinefiltration und die Bereitstellung von 2 Verarbeitungsautomaten.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 571 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Maximal 2 Jahre.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen:

1. Eigenerklärung des Bieters nicht im Zusammenhang mit genannten
Tatbeständen lt. § 123 GWB zu stehen,

2. Eigenerklärung des Bieters nicht im Zusammenhang mit genannten
Tatbeständen lt. § 124 GWB zu stehen,

3. Eigenerklärung des Bieters für den Fall der Tatbestände lt. §§ 123
und 124 geeignete Nachweise zu erbringen,wie den Tatbeständen
abgeholfen wurde lt. § 125 GWB, § 128 GWB,

4. Gültige Bescheinigung des Finanzamtes zur Zahlung von Steuern und
Abgaben,

5. Unbedenklichkeitsbescheinigung der Krankenkasse über die Zahlung von
Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung,

6. Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft,

7. Bescheinigung Gewerbean- bzw. -ummeldung, Gewerbeerlaubnis,

8. Eintragung im Berufs-und Handelsregister,

9. Gewerbezentralregisterauszug erwünscht,

10. Bescheinigung zur Haftpflichtversicherung (Betriebshaftpflicht
und/oder Berufshaftpflicht),

11. Eigenerklärung zur Beschäftigtenzahl zum Zeitpunkt der
Angebotsabgabe,

12. Bescheinigung bzw. Bestätigung zum Nachweis von Tariftreue und
Entgeltgleichheit,

13. Bescheinigung bzw. Bestätigung zur Einhaltung der
ILO-Kernarbeitsnormen,

14. Einverständniserklärung zur Durchführung von Kontrollen
hinsichtlich Entgeltabrechnungen des Auftragnehmers und seiner
Nachunternehmer, sowie Kontrollen zur Abführung

von Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen,

15. Vereinbarung zu Sanktionen.

Alle Nachweise sind in deutscher Sprache zu erbringen.

Eine aktuelle Bescheinigung der Eintragung in das Unternehmer- und
Lieferantenverzeichnis der Auftragsberatungsstelle Sachsen Anhalt
ersetzt die Einzelnachweise.

Der Bieter bestätigt, dass der Hersteller der Produkte die
Produkthaftung der in Deutschland geltenden gesetzlichen Bestimmungen
vorbehaltlos übernimmt und ausreichend versichert ist. Die
entsprechende Versicherungspolice muss beigefügt werden.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen:

Unternehmensdarstellung und Firmenprofil einschließlich Darstellung der
personellen Situation.

Angaben zum Gesamtumsatz und zur Anzahl der Beschäftigten in den
letzten 3 abgeschlossenen

Geschäftsjahren.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Referenzliste von wesentlichen in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren erbrachten gleichartigen Leistungen,

mit vergleichbaren Auftraggebern unter Angabe der Ansprechpartner.

(Angabe von mind. 3 Leistungen erforderlich).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 14/09/2017
Ortszeit: 14:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 29/12/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 15/09/2017
Ortszeit: 10:00
Ort:

Oben genannte Kontaktstelle.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Auftrag wird im SAP- System des UKMD angelegt und über Faxmail
versendet.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
2. Vergabekammer beim Landesverwaltungamt (Sachsen Anhalt)
Ernst- Kamieth-Straße 2
Halle
06112
Deutschland
Telefon: +49 345-5141529
Fax: +49 345-5141115
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Entsprechend der Regelung in § 160 GWB:

§ 160 GWB Einleitung und Antrag

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein.

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
unberührt.

§ 168 GWB Entscheidung der Vergabekammer

(2) Ein wirksam erteilter Zuschlag kann nicht aufgehoben werden. Hat
sich das Nachprüfungsverfahren durch Erteilung des Zuschlags, durch
Aufhebung oder durch Einstellung des Vergabeverfahrens oder in
sonstiger Weise erledigt, stellt die Vergabekammer auf Antrag eines
Beteiligten fest, ob eine Rechtsverletzung vorgelegen hat. § 167 Absatz
1 gilt in diesem Fall nicht.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/08/2017

References

1. mailto:christian.zander@med.ovgu.de?subject=TED
2. http://www.med.uni-magdeburg.de/
3. mailto:anke.boeck@med.ovgu.de?subject=TED
4. http://www.med.uni-magdeburg.de/
5. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=168427
6. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=168427
7. https://www.evergabe-online.info/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau