Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Jülich - Strahlenschutz
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017051709170315057 / 184357-2017
Veröffentlicht :
17.05.2017
Angebotsabgabe bis :
19.06.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
90721600 - Strahlenschutz
90722200 - Dekontaminierung
DE-Jülich: Strahlenschutz

2017/S 94/2017 184357

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
JEN mbH
Wilhelm-Johnen-Straße
Jülich
52428
Deutschland
Telefon: +49 246162947246
E-Mail: [1]diana.spindler@jen-juelich.de
Fax: +49 246162947200
NUTS-Code: DEA26

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.jen-juelich.de/
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]http://www.jen-juelich.de/ausschreibungen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Rückbau kerntechnischer Forschungsanlagen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Arbeitnehmerüberlassung (ANÜ) über 5 Strahlenschutzfachkräfte.
Referenznummer der Bekanntmachung: 044/2000046960/2017
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90721600
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Jülicher Entsorgungsgesellschaft für Nuklearanlagen mbH, ist
zuständig für den Rückbau aller stillgelegten kerntechnischen Anlagen
am Standort Jülich. Alle damit verbundenen Aufgaben zur Entsorgung des
radioaktiven Abfalls liegen ebenfalls in den Händen des Unternehmens.

Die JEN mbH ist über das Forschungszentrum Jülich an das öffentliche
Straßennetz angeschlossen.

Die gemäß dieser Bekanntmachung zu erbringende Leistung ist die
Überlassung von 5 Strahlenschutzfachkräften im
Arbeitnehmerüberlassungsverhältnis:

Der Auftrag ist in 5 Lose unterteilt. Es können für ein oder mehrere
Lose Angebote abgegeben werden.

LOS 1 5: ANÜ je 1x Strahlenschutzfachkraft

Leistungszeitraum:

1.8.2017 31.12.2017 mit Option zur Verlängerung bis 31.12.2018

Arbeitszeit:

Montag Donnerstag

7:00 Uhr 16:00 Uhr (abzgl. 30 Minuten Pause)

Freitag

7:00 Uhr 12:00 Uhr (ohne Pause).
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Eine Strahlenschutzfachkraft 1.8.2017-31.12.2017 mit Option zur
Verlängerung bis 31.12.2018
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90722200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA26
Hauptort der Ausführung:

JEN mbH

Wilhelm-Johnen-Straße

52428 Jülich.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Eignungskriterien an den Auftragnehmer

Der Auftragnehmer muss eine gültige Genehmigung gemäß § 15 StrlSchV
besitzen. Eine Kopie dieser Genehmigung muss bei der Angebotsabgabe mit
vorgelegt werden.

Der Auftragnehmer muss im Besitz der Erlaubnis zur gewerbsmäßigen
Arbeitnehmerüberlassung nach den §§ 1 und 2 des Gesetzes zur Regelung
der gewerbsmäßigen Arbeitnehmerüberlassung (AÜG) sein.

§ 123 Absatz 4 und in § 124 Absatz 1 Nummer 2 des Gesetzes gegen
Wettbewerbsbeschränkungen genannten Ausschlussgründe auf das
Unternehmen nicht zutreffen

Erklärung der Eintragung im Berufs- oder Handelsregister

Bescheinigung über eine Haftpflichtversicherung

Angaben zum Tarifvertrag

Eignungskriterien an das Personal

zum Auftragsbeginn Arbeitnehmer des Bieters

strahlenexponierte nach Kategorie A

gültiger Strahlenpass

gültige Zuverlässigkeitsüberprüfung Kategorie II (AtZüV) gem. §12 b
AtG

atemschutztauglich nach G 26.2

abgeschlossene Ausbildung zur Strahlenschutzfachkraft (IHK)

sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift

Höhentauglichkeit und körperliche Fitness

Zuschlagskriterien

Zu 50 % geht der Gesamtpreis in die Wertung ein, 50 % macht die
persönliche berufliche Erfahrung jedes einzelnen Mitarbeiters aus.

mehrjährige Erfahrung im Rückbau von kerntechnischen Anlagen

Erfahrung beim Rückbau von Tritium-belasteten Systemen

Erfahrung in der eigenverantwortlichen Betreuung von Rückbauarbeiten

Erfahrung in der Durchführung von Messungen für die Freigabe von
Reststoffen nach § 29 StrlSchV

Erfahrung in der Durchführung von Messungen für das Herausbringen von
Materialien nach § 44 StrlSchV

Erfahrung in der Durchführung von Dosisleistungsmessungen

Erfahrung in der Durchführung von Wischproben und
Kontaminationsmonitormessungen

Erfahrung im Umgang mit Raumluftüberwachungsmonitor

Erfahrungen im Umgang mit dem PC (Word und Excel)

Die durchzuführenden Tätigkeiten sind nachfolgend beschrieben:

Messung und Sicherstellung der Einhaltung der Personendosis,
Ortsdosis, der zulässigen Kontaminationswerte und der genehmigten
Emissionen im Restbetrieb und Rückbau

Strahlenschutztechnische Begleitung der mit den betrieblichen und
Rückbauaufgaben beauftragten Personen (Eigen- und Fremdpersonal) zum
Schutz vor unzulässigen Kontaminationen, Inkorporationen und erhöhter
Direktstrahlung

Durchführung und Begleitung von Personendekontaminationsmaßnahmen

Eigenverantwortliche Durchführung und Dokumentation von Messungen zum
Herausbringen von Gegenständen gemäß § 44 StrlSchV

Durchführung von Messungen zur Freigabe von Materialen und
Gegenständen gemäß § 29 StrlSchV und Aufbereitung der Messergebnisse
für das Freigabeverfahren

Durchführung von Messungen zur Abgabe radioaktiver Reststoffe an die
Nuklearen Entsorgungsbetriebe der JEN.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Persönliche, berufliche Erfahrung jedes
einzelnen Mitarbeiters / Gewichtung: 50 %
Preis - Gewichtung: 50 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2017
Ende: 31/12/2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Optionale Verlängerung der Auftragszeit bis 31.12.2018.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Eine optionale Verlängerung von Los 1 bis 31.12.2018 ist möglich.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Eine Strahlenschutzfachkraft 1.8.2017-31.12.2017 mit Option zur
Verlängerung bis 31.12.2018
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90722200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA26
Hauptort der Ausführung:

JEN mbH

Wilhelm-Johnen-Straße

52428 Jülich.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Eignungskriterien an den Auftragnehmer

Der Auftragnehmer muss eine gültige Genehmigung gemäß § 15 StrlSchV
besitzen. Eine Kopie dieser Genehmigung muss bei der Angebotsabgabe mit
vorgelegt werden.

Der Auftragnehmer muss im Besitz der Erlaubnis zur gewerbsmäßigen
Arbeitnehmerüberlassung nach den §§ 1 und 2 des Gesetzes zur Regelung
der gewerbsmäßigen Arbeitnehmerüberlassung (AÜG) sein.

§ 123 Absatz 4 und in § 124 Absatz 1 Nummer 2 des Gesetzes gegen
Wettbewerbsbeschränkungen genannten Ausschlussgründe auf das
Unternehmen nicht zutreffen

Erklärung der Eintragung im Berufs- oder Handelsregister

Bescheinigung über eine Haftpflichtversicherung

Angaben zum Tarifvertrag

Eignungskriterien an das Personal

zum Auftragsbeginn Arbeitnehmer des Bieters

strahlenexponierte nach Kategorie A

gültiger Strahlenpass

gültige Zuverlässigkeitsüberprüfung Kategorie II (AtZüV) gem. §12 b
AtG

atemschutztauglich nach G 26.2

abgeschlossene Ausbildung zur Strahlenschutzfachkraft (IHK)

sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift

Höhentauglichkeit und körperliche Fitness

Zuschlagskriterien

Zu 50 % geht der Gesamtpreis in die Wertung ein, 50 % macht die
persönliche berufliche Erfahrung jedes einzelnen Mitarbeiters aus.

mehrjährige Erfahrung im Rückbau von kerntechnischen Anlagen

Erfahrung beim Rückbau von Tritium-belasteten Systemen

Erfahrung in der eigenverantwortlichen Betreuung von Rückbauarbeiten

Erfahrung in der Durchführung von Messungen für die Freigabe von
Reststoffen nach § 29 StrlSchV

Erfahrung in der Durchführung von Messungen für das Herausbringen von
Materialien nach § 44 StrlSchV

Erfahrung in der Durchführung von Dosisleistungsmessungen

Erfahrung in der Durchführung von Wischproben und
Kontaminationsmonitormessungen

Erfahrung im Umgang mit Raumluftüberwachungsmonitor

Erfahrungen im Umgang mit dem PC (Word und Excel)

Die durchzuführenden Tätigkeiten sind nachfolgend beschrieben:

Messung und Sicherstellung der Einhaltung der Personendosis,
Ortsdosis, der zulässigen Kontaminationswerte und der genehmigten
Emissionen im Restbetrieb und Rückbau

Strahlenschutztechnische Begleitung der mit den betrieblichen und
Rückbauaufgaben beauftragten Personen (Eigen- und Fremdpersonal) zum
Schutz vor unzulässigen Kontaminationen, Inkorporationen und erhöhter
Direktstrahlung

Durchführung und Begleitung von Personendekontaminationsmaßnahmen

Eigenverantwortliche Durchführung und Dokumentation von Messungen zum
Herausbringen von Gegenständen gemäß § 44 StrlSchV

Durchführung von Messungen zur Freigabe von Materialen und
Gegenständen gemäß § 29 StrlSchV und Aufbereitung der Messergebnisse
für das Freigabeverfahren

Durchführung von Messungen zur Abgabe radioaktiver Reststoffe an die
Nuklearen Entsorgungsbetriebe der JEN.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Persönliche, berufliche Erfahrung jedes
einzelnen Mitarbeiters / Gewichtung: 50 %
Preis - Gewichtung: 50 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2017
Ende: 31/12/2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Optionale Verlängerung der Auftragszeit bis 31.12.2018.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Eine optionale Verlängerung von Los 2 bis 31.12.2018 ist möglich.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Eine Strahlenschutzfachkraft 1.8.2017-31.12.2017 mit Option zur
Verlängerung bis 31.12.2018
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90722200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA26
Hauptort der Ausführung:

JEN mbH

Wilhelm-Johnen-Straße

52428 Jülich.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Eignungskriterien an den Auftragnehmer

Der Auftragnehmer muss eine gültige Genehmigung gemäß § 15 StrlSchV
besitzen. Eine Kopie dieser Genehmigung muss bei der Angebotsabgabe mit
vorgelegt werden.

Der Auftragnehmer muss im Besitz der Erlaubnis zur gewerbsmäßigen
Arbeitnehmerüberlassung nach den §§ 1 und 2 des Gesetzes zur Regelung
der gewerbsmäßigen Arbeitnehmerüberlassung (AÜG) sein.

§ 123 Absatz 4 und in § 124 Absatz 1 Nummer 2 des Gesetzes gegen
Wettbewerbsbeschränkungen genannten Ausschlussgründe auf das
Unternehmen nicht zutreffen

Erklärung der Eintragung im Berufs- oder Handelsregister

Bescheinigung über eine Haftpflichtversicherung

Angaben zum Tarifvertrag

Eignungskriterien an das Personal

zum Auftragsbeginn Arbeitnehmer des Bieters

strahlenexponierte nach Kategorie A

gültiger Strahlenpass

gültige Zuverlässigkeitsüberprüfung Kategorie II (AtZüV) gem. §12 b
AtG

atemschutztauglich nach G 26.2

abgeschlossene Ausbildung zur Strahlenschutzfachkraft (IHK)

sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift

Höhentauglichkeit und körperliche Fitness

Zuschlagskriterien

Zu 50 % geht der Gesamtpreis in die Wertung ein, 50 % macht die
persönliche berufliche Erfahrung jedes einzelnen Mitarbeiters aus.

mehrjährige Erfahrung im Rückbau von kerntechnischen Anlagen

Erfahrung beim Rückbau von Tritium-belasteten Systemen

Erfahrung in der eigenverantwortlichen Betreuung von Rückbauarbeiten

Erfahrung in der Durchführung von Messungen für die Freigabe von
Reststoffen nach § 29 StrlSchV

Erfahrung in der Durchführung von Messungen für das Herausbringen von
Materialien nach § 44 StrlSchV

Erfahrung in der Durchführung von Dosisleistungsmessungen

Erfahrung in der Durchführung von Wischproben und
Kontaminationsmonitormessungen

Erfahrung im Umgang mit Raumluftüberwachungsmonitor

Erfahrungen im Umgang mit dem PC (Word und Excel)

Die durchzuführenden Tätigkeiten sind nachfolgend beschrieben:

Messung und Sicherstellung der Einhaltung der Personendosis,
Ortsdosis, der zulässigen Kontaminationswerte und der genehmigten
Emissionen im Restbetrieb und Rückbau

Strahlenschutztechnische Begleitung der mit den betrieblichen und
Rückbauaufgaben beauftragten Personen (Eigen- und Fremdpersonal) zum
Schutz vor unzulässigen Kontaminationen, Inkorporationen und erhöhter
Direktstrahlung

Durchführung und Begleitung von Personendekontaminationsmaßnahmen

Eigenverantwortliche Durchführung und Dokumentation von Messungen zum
Herausbringen von Gegenständen gemäß § 44 StrlSchV

Durchführung von Messungen zur Freigabe von Materialen und
Gegenständen gemäß § 29 StrlSchV und Aufbereitung der Messergebnisse
für das Freigabeverfahren

Durchführung von Messungen zur Abgabe radioaktiver Reststoffe an die
Nuklearen Entsorgungsbetriebe der JEN.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Persönliche, berufliche Erfahrung jedes
einzelnen Mitarbeiters / Gewichtung: 50 %
Preis - Gewichtung: 50 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2017
Ende: 31/12/2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Optionale Verlängerung der Auftragszeit bis 31.12.2018.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Eine optionale Verlängerung von Los 3 bis 31.12.2018 ist möglich.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Eine Strahlenschutzfachkraft 1.8.2017-31.12.2017 mit Option zur
Verlängerung bis 31.12.2018
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90722200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA26
Hauptort der Ausführung:

JEN mbH

Wilhelm-Johnen-Straße

52428 Jülich.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Eignungskriterien an den Auftragnehmer

Der Auftragnehmer muss eine gültige Genehmigung gemäß § 15 StrlSchV
besitzen. Eine Kopie dieser Genehmigung muss bei der Angebotsabgabe mit
vorgelegt werden.

Der Auftragnehmer muss im Besitz der Erlaubnis zur gewerbsmäßigen
Arbeitnehmerüberlassung nach den §§ 1 und 2 des Gesetzes zur Regelung
der gewerbsmäßigen Arbeitnehmerüberlassung (AÜG) sein.

§ 123 Absatz 4 und in § 124 Absatz 1 Nummer 2 des Gesetzes gegen
Wettbewerbsbeschränkungen genannten Ausschlussgründe auf das
Unternehmen nicht zutreffen

Erklärung der Eintragung im Berufs- oder Handelsregister

Bescheinigung über eine Haftpflichtversicherung

Angaben zum Tarifvertrag

Eignungskriterien an das Personal

zum Auftragsbeginn Arbeitnehmer des Bieters

strahlenexponierte nach Kategorie A

gültiger Strahlenpass

gültige Zuverlässigkeitsüberprüfung Kategorie II (AtZüV) gem. §12 b
AtG

atemschutztauglich nach G 26.2

abgeschlossene Ausbildung zur Strahlenschutzfachkraft (IHK)

sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift

Höhentauglichkeit und körperliche Fitness

Zuschlagskriterien

Zu 50 % geht der Gesamtpreis in die Wertung ein, 50 % macht die
persönliche berufliche Erfahrung jedes einzelnen Mitarbeiters aus.

mehrjährige Erfahrung im Rückbau von kerntechnischen Anlagen

Erfahrung beim Rückbau von Tritium-belasteten Systemen

Erfahrung in der eigenverantwortlichen Betreuung von Rückbauarbeiten

Erfahrung in der Durchführung von Messungen für die Freigabe von
Reststoffen nach § 29 StrlSchV

Erfahrung in der Durchführung von Messungen für das Herausbringen von
Materialien nach § 44 StrlSchV

Erfahrung in der Durchführung von Dosisleistungsmessungen

Erfahrung in der Durchführung von Wischproben und
Kontaminationsmonitormessungen

Erfahrung im Umgang mit Raumluftüberwachungsmonitor

Erfahrungen im Umgang mit dem PC (Word und Excel)

Die durchzuführenden Tätigkeiten sind nachfolgend beschrieben:

Messung und Sicherstellung der Einhaltung der Personendosis,
Ortsdosis, der zulässigen Kontaminationswerte und der genehmigten
Emissionen im Restbetrieb und Rückbau

Strahlenschutztechnische Begleitung der mit den betrieblichen und
Rückbauaufgaben beauftragten Personen (Eigen- und Fremdpersonal) zum
Schutz vor unzulässigen Kontaminationen, Inkorporationen und erhöhter
Direktstrahlung

Durchführung und Begleitung von Personendekontaminationsmaßnahmen

Eigenverantwortliche Durchführung und Dokumentation von Messungen zum
Herausbringen von Gegenständen gemäß § 44 StrlSchV

Durchführung von Messungen zur Freigabe von Materialen und
Gegenständen gemäß § 29 StrlSchV und Aufbereitung der Messergebnisse
für das Freigabeverfahren

Durchführung von Messungen zur Abgabe radioaktiver Reststoffe an die
Nuklearen Entsorgungsbetriebe der JEN.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Persönliche, berufliche Erfahrung jedes
einzelnen Mitarbeiters / Gewichtung: 50 %
Preis - Gewichtung: 50 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2017
Ende: 31/12/2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Optionale Verlängerung der Auftragszeit bis 31.12.2018.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Eine optionale Verlängerung von Los 4 bis 31.12.2018 ist möglich.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Eine Strahlenschutzfachkraft 1.8.2017-31.12.2017 mit Option zur
Verlängerung bis 31.12.2018
Los-Nr.: 5
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90722200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA26
Hauptort der Ausführung:

JEN mbH

Wilhelm-Johnen-Straße

52428 Jülich.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Eignungskriterien an den Auftragnehmer

Der Auftragnehmer muss eine gültige Genehmigung gemäß § 15 StrlSchV
besitzen. Eine Kopie dieser Genehmigung muss bei der Angebotsabgabe mit
vorgelegt werden.

Der Auftragnehmer muss im Besitz der Erlaubnis zur gewerbsmäßigen
Arbeitnehmerüberlassung nach den §§ 1 und 2 des Gesetzes zur Regelung
der gewerbsmäßigen Arbeitnehmerüberlassung (AÜG) sein.

§ 123 Absatz 4 und in § 124 Absatz 1 Nummer 2 des Gesetzes gegen
Wettbewerbsbeschränkungen genannten Ausschlussgründe auf das
Unternehmen nicht zutreffen

Erklärung der Eintragung im Berufs- oder Handelsregister

Bescheinigung über eine Haftpflichtversicherung

Angaben zum Tarifvertrag

Eignungskriterien an das Personal

zum Auftragsbeginn Arbeitnehmer des Bieters

strahlenexponierte nach Kategorie A

gültiger Strahlenpass

gültige Zuverlässigkeitsüberprüfung Kategorie II (AtZüV) gem. §12 b
AtG

atemschutztauglich nach G 26.2

abgeschlossene Ausbildung zur Strahlenschutzfachkraft (IHK)

sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift

Höhentauglichkeit und körperliche Fitness

Zuschlagskriterien

Zu 50 % geht der Gesamtpreis in die Wertung ein, 50 % macht die
persönliche berufliche Erfahrung jedes einzelnen Mitarbeiters aus.

mehrjährige Erfahrung im Rückbau von kerntechnischen Anlagen

Erfahrung beim Rückbau von Tritium-belasteten Systemen

Erfahrung in der eigenverantwortlichen Betreuung von Rückbauarbeiten

Erfahrung in der Durchführung von Messungen für die Freigabe von
Reststoffen nach § 29 StrlSchV

Erfahrung in der Durchführung von Messungen für das Herausbringen von
Materialien nach § 44 StrlSchV

Erfahrung in der Durchführung von Dosisleistungsmessungen

Erfahrung in der Durchführung von Wischproben und
Kontaminationsmonitormessungen

Erfahrung im Umgang mit Raumluftüberwachungsmonitor

Erfahrungen im Umgang mit dem PC (Word und Excel)

Die durchzuführenden Tätigkeiten sind nachfolgend beschrieben:

Messung und Sicherstellung der Einhaltung der Personendosis,
Ortsdosis, der zulässigen Kontaminationswerte und der genehmigten
Emissionen im Restbetrieb und Rückbau

Strahlenschutztechnische Begleitung der mit den betrieblichen und
Rückbauaufgaben beauftragten Personen (Eigen- und Fremdpersonal) zum
Schutz vor unzulässigen Kontaminationen, Inkorporationen und erhöhter
Direktstrahlung

Durchführung und Begleitung von Personendekontaminationsmaßnahmen

Eigenverantwortliche Durchführung und Dokumentation von Messungen zum
Herausbringen von Gegenständen gemäß § 44 StrlSchV

Durchführung von Messungen zur Freigabe von Materialen und
Gegenständen gemäß § 29 StrlSchV und Aufbereitung der Messergebnisse
für das Freigabeverfahren

Durchführung von Messungen zur Abgabe radioaktiver Reststoffe an die
Nuklearen Entsorgungsbetriebe der JEN.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Persönliche, berufliche Erfahrung jedes
einzelnen Mitarbeiters / Gewichtung: 50 %
Preis - Gewichtung: 50 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2017
Ende: 31/12/2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Optionale Verlängerung der Auftragszeit bis 31.12.2018.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Eine optionale Verlängerung von Los 5 bis 31.12.2018 ist möglich.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eignungskriterien an den Auftragnehmer

Der Auftragnehmer muss eine gültige Genehmigung gemäß § 15 StrlSchV
besitzen. Eine Kopie dieser Genehmigung muss bei der Angebotsabgabe mit
vorgelegt werden.

Der Auftragnehmer muss im Besitz der Erlaubnis zur gewerbsmäßigen
Arbeitnehmerüberlassung nach den §§ 1 und 2 des Gesetzes zur Regelung
der gewerbsmäßigen Arbeitnehmerüberlassung (AÜG) sein.

§ 123 Absatz 4 und in § 124 Absatz 1 Nummer 2 des Gesetzes gegen
Wettbewerbsbeschränkungen genannten Ausschlussgründe auf das
Unternehmen nicht zutreffen

Erklärung der Eintragung im Berufs- oder Handelsregister

Bescheinigung über eine Haftpflichtversicherung

Angaben zum Tarifvertrag.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eignungskriterien an das Personal

Das Personal muss:

zum Auftragsbeginn Arbeitnehmer des Bieters,

strahlenexponiertes Personal nach Kategorie A,

im Besitz eines gültigen Strahlenpasses,

im Besitz einer gültigen Zuverlässigkeitsüberprüfung Kategorie II
(AtZüV) gem. §12 b AtG,

atemschutztauglich nach G 26.2 und

im Besitz einer abgeschlossenen Ausbildung zur
Strahlenschutzfachkraft (IHK),

sein. Zudem ist eine sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort
und Schrift nachzuweisen.

Da teilweise auf Baugerüsten bzw. in Zwangshaltung gearbeitet wird, ist
eine Höhentauglichkeit und körperliche Fitness der Mitarbeiter
erforderlich.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 19/06/2017
Ortszeit: 10:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 20/07/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 19/06/2017
Ortszeit: 10:30

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/05/2017

References

1. mailto:diana.spindler@jen-juelich.de?subject=TED
2. http://www.jen-juelich.de/
3. http://www.jen-juelich.de/ausschreibungen

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau