Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Freiburg im Breisgau - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017041909115769212 / 147514-2017
Veröffentlicht :
19.04.2017
Angebotsabgabe bis :
03.07.2017
Dokumententyp : Wettbewerbsbekanntmachung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Produkt-Codes :
71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
DE-Freiburg im Breisgau: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2017/S 76/2017 147514

Wettbewerbsbekanntmachung
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb Vermögen und
Bau Baden-Württemberg, Amt Freiburg
Mozartstraße 58
Freiburg
79104
Deutschland
Kontaktstelle(n): Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Freiburg
Telefon: +49 76159280
E-Mail: [1]poststelle.amtfr@vbv.bwl.de
Fax: +49 76159283737
NUTS-Code: DE131

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.vba-freiburg.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
Der Wettbewerb wird von einer zentralen Beschaffungsstelle organisiert
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]http://www.vba-freiburg.de/pb/,Lde/Startseite/Ueber-uns/Wettbewerbe-
VOF-Verfahren
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wirtschaft und Finanzen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Offener zweiphasiger interdisziplinärer Realisierungswettbewerb zur
Sanierung und Erweiterung der Cassiopeia-Therme in Badenweiler nach §3
(3) RPW 2013.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71000000
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Ziel des Wettbewerbes ist die interdisziplinäre Bearbeitung der
Gebäudeplanung und Fachplanung Technische Ausrüstung für eine
Erweiterung, Neustrukturierung und Sanierung der Cassiopeia-Therme in
Badenweiler. Insbesondere gilt es, die innerörtliche Wahrnehmung der
Cassiopeia-Therme zu verbessern, dabei sind die Neubauten behutsam in
den historischen Kurpark mit dem wertvollen Baumbestand einzufügen.
Darüber hinaus sollen die Bestandsgebäude neu strukturiert werden und
eine städtebauliche Neuordnung herbeigeführt werden. Das Raumprogramm
umfasst eine Neubaufläche von ca. 3 715 m² und ca. 4 970 m²
Sanierungsfläche. Für die Erweiterung sowie die zugehörige
Infrastruktur und Erschließung sind Mittel in Höhe von vorauss. rund 12
000 000 EUR (brutto), Kostengruppe 200-700 nach DIN 276-1:2008-12
vorgesehen. Die Kosten für die Sanierung und Umstrukturierung des
Bestands werden auf rund 8 000 000 EUR (brutto) geschätzt.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben: Die Anforderungen an die Wettbewerbsteilnahme sind in
Ziffer 1.6 der Auslobung formuliert. Diese steht unter folgendem Link
http://www.vba-freiburg.de/pb/,Lde/Startseite/Ueber-uns/Wettbewerbe-VO
F-Verfahren zur Verfügung.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.2)Art des Wettbewerbs
Offen
IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

Die Kriterien für die Bewertung der Arbeiten sind in den
Auslobungsunterlagen formuliert. Diese stehen unter folgendem Link zur
Verfügung:
[4]http://www.vba-freiburg.de/pb/,Lde/Startseite/Ueber-uns/Wettbewerbe-
VOF-Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Tag: 03/07/2017
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an
ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder
Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch
IV.3)Preise und Preisgericht
IV.3.1)Angaben zu Preisen
Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

Die Wettbewerbssumme für Preise und Anerkennungen ist gem. §7 (2) RPW,
Anlage II RPW ermittelt und beträgt 125 000 EUR

Die Aufteilung der Preise und Anerkennungen ist wie folgt vorgesehen:

1. Preis: 37 500 EUR

2. Preis: 31 250 EUR

3. Preis: 25 000 EUR

4. Preis: 18 750 EUR

sowie Anerkennungen von insgesamt 12 500 EUR.

Die Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) ist in den genannten Beträgen nicht
enthalten.

Dem Preisgericht bleibt bei einstimmigem Beschluss eine andere
Aufteilung der Wettbewerbssumme

vorbehalten.
IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:
IV.3.3)Folgeaufträge
Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die
Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen
Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: nein
IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
Prof. Dipl.-Ing. Jörg Aldinger, Aldinger Architekten BDA, Stuttgart
Dipl.-Ing. Jürgen Spiecker, Spiecker Sautter Lauer Architekten,
Freiburg
Dr.-Ing. (FH) Fred Gresens, Bezirksvorsitzender der Architektenkammer
Dipl.-Ing. (FH) Thomas Pickel, L&P Beratende Ing. GmbH, Haar b. München
MR Rolf Sutter, Ministerium für Finanzen BW
BDin Corinna Bosch, Betriebsleitung VB-BW
RD Steffen Ratzel, Bäder- und Kurverwaltung BW
Karl-Eugen Engler, Bürgermeister Badenweiler
Alexander Horr, Badenweiler Thermen und Touristik GmbH
LBD Dr. Michael Borrmann, Amt Freiburg VB-BW
Werner Strübin, beratender Ingenieur, Emmendingen

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Der offene Realisierungswettbewerb wird als zweiphasiges Verfahren nach
§ 3 (4) RPW durchgeführt. Die 1.Phase steht allen teilnahmeberechtigten
Bewerbern offen.

Die Teilnehmer der 2. Phase (max. 20 Teilnehmer) werden nach
Beurteilung der Lösungsansätze durch das Preisgericht ausgewählt.

Die Wettbewerbsunterlagen können ab dem 21.4.2017 unter folgendem Link:
[5]http://www.vba-freiburg.de/pb/,Lde/Startseite/Ueber-uns/Wettbewerbe-
VOF-Verfahren abgerufen werden.

Im Anschluss an den Wettbewerb findet unter den Preisträgern ein
Verhandlungsverfahren statt. Bei diesem ist zu beachten:

Bieter sowie deren Nach- und Verleihunternehmer haben mit
Angebotsabgabe die einschlägigen Verpflichtungserklärungen nach § 5
LTMG, einsehbar unter:
[6]https://rp.baden-wuerttemberg.de/Themen/Wirtschaft/Tariftreue/Seiten
/Mustererklaerungen.aspx, abzugeben.

Die Bedingungen für die Teilnahme am Verhandlungsverfahren sind der
Ziffer 2.6 der Auslobung zu entnehmen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Kapellenstr. 17
Karlsruhe
76131
Deutschland
Telefon: +49 721 / 926-0
E-Mail: [7]poststelle@rpk.bwl.de
Fax: +49 721 / 926-3985

Internet-Adresse:[8]http://www.rp-karlsruhe.de/servlet/PB/menu/1159131/
index.html
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist entsprechend
§ 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrages nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2
bleibt unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Freiburg
Mozartstraße 58
Freiburg
79104
Deutschland
Telefon: +49 76159280
E-Mail: [9]poststelle.amtfr@vbv.bwl.de
Fax: +49 76159283737

Internet-Adresse:[10]http://www.vba-freiburg.de/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/04/2017

References

1. mailto:poststelle.amtfr@vbv.bwl.de?subject=TED
2. http://www.vba-freiburg.de/
3. http://www.vba-freiburg.de/pb/,Lde/Startseite/Ueber-uns/Wettbewerbe-VOF-Verfahren
4. http://www.vba-freiburg.de/pb/,Lde/Startseite/Ueber-uns/Wettbewerbe-VOF-Verfahren
5. http://www.vba-freiburg.de/pb/,Lde/Startseite/Ueber-uns/Wettbewerbe-VOF-Verfahren
6. https://rp.baden-wuerttemberg.de/Themen/Wirtschaft/Tariftreue/Seiten/Mustererklaerungen.aspx
7. mailto:poststelle@rpk.bwl.de?subject=TED
8. http://www.rp-karlsruhe.de/servlet/PB/menu/1159131/index.html
9. mailto:poststelle.amtfr@vbv.bwl.de?subject=TED
10. http://www.vba-freiburg.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau