Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Essen - HBM-Machbarkeitsgutachten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017032005552315234 / 847605-2017
Veröffentlicht :
20.03.2017
Anforderung der Unterlagen bis :
11.04.2017
Angebotsabgabe bis :
12.04.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79314000 - Durchführbarkeitsstudie
71241000 - Durchführbarkeitsstudie, Beratung, Analyse
98300000 - Diverse Dienstleistungen
HBM-Machbarkeitsgutachten

VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
1 15.03.2017 12:49 Uhr - VMS 7.0.0.5
Bekanntmachung
Aktenzeichen:
Vergabe-Nr.: 4780/33/ÖA
Bezeichnung des Verfahrens: HBM-Machbarkeitsgutachten
1. Art der Vergabe
Öffentliche Ausschreibung gemäß 3 Abs. 1 VOL/A
2. Bezeichnung der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle
Bezeichnung
Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW
Postanschrift
Leibnizstraße 10, 45659 Recklinghausen
Kontaktstelle Vergabestelle - FB 15
Zu Händen von Frau Alessa Sievers
Telefon-Nummer +49 2361/305-3148
Telefax-Nummer +49 2361/305-3268
E-Mail-Adresse vergabestelle@lanuv.nrw.de
URL www.lanuv.nrw.de
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE 126 352 455
3. Bezeichnung der den Zuschlag erteilenden Stelle
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
4. Bezeichnung der Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
Vergabemarktplatz NRW
5. Form der Angebote
Postalisch, Elektronisch mit fortgeschrittener Signatur, Elektronisch mittels qualifizierter elektronischer Signatur,
Elektronisch in Textform
Die Abgabe digitaler Angebote ist ausschließlich unter www.evergabe.nrw.de unter Beachtung der dort
genannten Nutzungsbedingungen zugelassen.
VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
2 15.03.2017 12:49 Uhr - VMS 7.0.0.5
6. Art und Umfang der Leistung sowie Ort der Leistungserbringung
Das Umweltministerium NRW plant die regelmäßige Durchführung von Humanbio-monitoring (HBM)-
Untersuchungen, die die Belastungssituation der Bevölkerung des Bundeslandes gegenüber ausgewählten
Umweltschadstoffen repräsentativ abbilden sollen. Das Vorhaben soll alle Altersgruppen umfassen und
reicht damit über die auf Bundesebene im Rahmen der Deutschen Umweltstudie zur Gesundheit (GerES) untersuchten
Bevölkerungsgruppen hinaus. Der NRW-HBM Survey soll die bundesweit erhobenen Daten ergänzen
und spezifische Aussagen für und über NRW ermöglichen.
Der / Die AuftragnehmerIn soll in Form eines Gutachtens die Machbarkeit zweier Vorhaben (des HBM-Surveys
NRW einerseits und der NRW-Humanprobenbank andererseits) prüfen.
Für beide Vorhaben sollen im Rahmen des Machbarkeitsgutachtens getrennt voneinander detaillierte Konzepte
entwickelt und hinsichtlich ihrer jeweiligen Durchführ-barkeit eingeschätzt werden.
Leistungsort:
Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Wallneyer Str. 6, 45133 Essen
Ergänzende/Abweichende Angaben zum Leistungsort:
Der Auftragnehmer erbringt die Leistung hauptsächlich in seinen eigenen Räumlichkeiten.
7. ggf. Anzahl, Größe und Art der einzelnen Lose
Eine Aufteilung in Lose wird nicht vorgenommen.
8. g g f . Z u l a s s u n g v o n N e b e n a n g e b o t e n
Nebenangebote werden nicht zugelassen.
9. etwaige Bestimmungen über die Ausführungsfrist
Der Vertrag beginnt unmittelbar nach Zuschlagserteilung und endet nach einer Projektlaufzeit von acht
Wochen.
10. Bezeichung der Stelle, die die Vergabeunterlagen und die Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes
abgibt
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW
Postanschrift
Leibnizstraße 10, 45659 Recklinghausen
Telefon-Nummer +49 2361/305-3148
Telefax-Nummer +49 2361/305-3268
E-Mail-Adresse vergabestelle@lanuv.nrw.de
Vergabemarktplatz NRW
Zu den unter www.evergabe.nrw.de genannten Nutzungsbedingungen können die Vergabeunterlagen
kostenlos heruntergeladen und Nachrichten der Vergabestelle eingesehen werden.
11. Schlusstermin für die Anforderung von Vergabeunterlagen oder Einsicht in die Vergabeunterlagen
Anforderung der Vergabeunterlagen bis: 11.04.2017
Auskunftserteilung über Vergabeunterlagen bis: 05.04.2017
12. Ablauf der Angebotsfrist
12.04.2017 10:00 Uhr
13. Ablauf der Bindefrist
05.05.2017
14. Höhe etwaiger Vervielfältigungskosten und Zahlungsweise
15. Höhe etwa geforderter Sicherheitsleistungen
Keine Kautionen oder Sicherheiten im engeren Sinn, jedoch sind dem Angebot:
a) das unterschriebene Angebotsschreiben (Vordruck VOL 7) und
b) das vollständig ausgefüllte Leistungsverzeichnis
zwingend beizufügen
VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
3 15.03.2017 12:49 Uhr - VMS 7.0.0.5
16. Wesentliche Zahlungsbedingungen oder Angabe der Unterlagen, in denen sie enthalten sind
Nach Abschluss der Arbeiten legt der Auftragnehmer dem Auftraggeber, spätestens zwei Wochen nach
Abschluss der Arbeit, die originale Rechnung in Papierform (Posteingangsstempel des LANUV) vor.
Jede Rechnung muss die Auftragskennzeichnung enthalten, welche im Auftragsfall mitgeteilt wird, um eine
eindeutige Zuordnung für den Auftraggeber zu ermöglichen.
Hat der Bieter einen Skontoabzug eingeräumt, so hat der Auftraggeber die Wahl, ob er den Skontoabzug und
das damit verbundene verkürzte Zahlungsziel in Anspruch nimmt. Ergänzend hierzu wird auf die 15 und 17
VOL-Vordruck 8a verwiesen.
Die Zahlungsfrist beginnt grundsätzlich erst nach der Erklärung der Abnahme durch den Auftraggeber (vgl. 13
VOL-Vordruck 8a) und beträgt 30 Tage netto.
17. Unterlagen zur Beurteilung der Eignung
Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen
Persönliche Lage der Wirtschaftsteilnehmer:
- Vordruck VOL 5b (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
- Firmenfragenkatalog (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Vollständig ausgefüllter und unterschriebene
Firmenfragenkatalog
Technische Leistungsfähigkeit:
- Formblatt_Referenzen (mittels Eigenerklärung vorzulegen): ausgefülltes Formblatt_Referenzen, als Anlage
zum Firmenfragenkatalog.
Der Auftragnehmer soll über ausgewiesene Expertise auf dem Feld des Human-Biomonitoring,
einschließlich der Planung von mindestens zwei größerer Untersuchungsvorhaben (z. B. epidemiologische
Studien mit mindestens 200 Probandinnen und Probanden) innerhalb der letzten fünf Jahre verfügen.
Dies wird nicht nur auf institutioneller Ebene erwartet sondern gleichermaßen als Eignungsvoraussetzung
für das unmittelbar mit der inhaltlichen Bearbeitung des Auftrags betraute Personal des Auftragnehmers
verstanden. Die o.g. Untersuchungsvorhaben sind kurz auf einem separaten Beiblatt vom Bieter zu
erläutern.
Sonstige Unterlagen:
- Formblatt_Bietergemeinschaftserklärung (mittels Eigenerklärung vorzulegen): falls zutreffend: vollständig
ausgefülltes und unterschriebenes "Formblatt_ Bietergemeinschaftserklärung"
18. Unterlagen zur Auftragsdurchführung
Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen
Bedingungen an die Auftragsausführung:
- Angebotsschreiben (Vordruck VOL 7) (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Fehlt dieser Vordruck bzw.
ist er nicht unterschrieben, so gilt das Angebot als nicht abgegeben und muss vom Vergabeverfahren
ausgeschlossen werden. Eine Nachreichung ist nicht möglich!
- Benennung der Mitarbeiter (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Die für die Auftragsbearbeitung
verantwortlichen Ansprechpartner sind namentlich zu benennen. Für die Bearbeitung des Auftrages muss
mindestens die Hälfte der eingesetzten Mitarbeiter/innen über Fachkenntnisse im Bereich des Human-
Biomonitoring verfügen. Hierzu hat der Bieter das Projektteam namentlich unter Angabe der einschlägigen
Qualifikation (abgeschlossenes Hochschulstudium sowie Zusatzqualifikation im Bereich "Umweltmedizin")
darzustellen. Des Weiteren sind einschlägige Referenzen der einzelnen, für das Projekt vorgesehenen
Mitarbeiter, aufzuführen.
- Vordruck VOL 5f (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und
Mindestentlohnung für Dienst- und Bauleistungen unter Berücksichtigung der Vorgaben des Tariftreue- und
Vergabegesetzes Nordrhein-Westfalen (TVgG - NRW)
- Vordruck VOL 5i (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Verpflichtungserklärung nach 19 TVgG - NRW zur
Frauenförderung und Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
19. Angabe der Zuschlagskriterien
Wertungsmethode: Wirtschaftlich günstigstes Angebot gemäß nachfolgender Kriterien.
Nr. Name Gewichtung
Preis 50 %
1 Qualität 50 %
VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
4 15.03.2017 12:49 Uhr - VMS 7.0.0.5
20. Berücksichtigung von Werkstätten für behinderte Menschen und Blindenwerkstätten
Sofern das Angebot einer anerkannten Werkstätte für behinderte Menschen oder einer anerkannten
Blindenwerkstätte oder diesen Einrichtungen vergleichbare Einrichtungen (nachfolgend bevorzugte Bieter)
ebenso wirtschaftlich wie das ansonsten wirtschaftlichste Angebot eines insofern nicht bevorzugten Bieters ist,
so wird dem bevorzugten Bieter der Zuschlag erteilt. Bei der Beurteilung der Wirtschaftlichkeit der Angebote
wird der von den bevorzugten Bietern angebotene Preis mit einem Abschlag von 15 von Hundert berücksichtigt.
Voraussetzung für die Berücksichtigung des Abschlags ist, dass die Herstellung der angebotenen Lieferungen
zu einem wesentlichen Teil durch die bevorzugten Bieter erfolgt. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die
Wertschöpfung durch ihre Beschäftigten mehr als 10 % des Nettowerts der zugekauften Waren beträgt.
21. Sonstiges
Teilnahmebedingungen
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zur persönlichen Lage
zu überprüfen:
a. der vollständig ausgefüllte und unterschriebene Firmen-Fragenkatalog, ggf. auch für die Mitgliedern der
Bietergemeinschaft und alle Subunternehmen
b. vollständig ausgefülltes Formblatt_Referenzen: Der Auftragnehmer soll über ausgewiesene Expertise
auf dem Feld des Human-Biomonitoring, einschließ-lich der Planung von mindestens zwei größerer
Untersuchungsvorhaben (z. B. epidemiologische Studien mit mindestens 200 Probandinnen und Probanden)
innerhalb der letzten fünf Jahre verfügen. Dies wird nicht nur auf institutionel-ler Ebene erwartet sondern
gleichermaßen als Eignungsvoraussetzung für das unmittelbar mit der inhaltlichen Bearbeitung des Auftrags
betraute Personal des Auftragnehmers verstanden. Die o.g. Untersuchungsvorhaben sind kurz auf einem
separaten Beiblatt vom Bieter zu erläutern.
c. Die für die Auftragsbearbeitung verantwortlichen Ansprechpartner sind na-mentlich zu benennen. Für die
Bearbeitung des Auftrages muss mindestens die Hälfte der eingesetzten Mitarbeiter/innen über Fachkenntnisse
im Bereich des Human-Biomonitoring verfügen. Hierzu hat der Bieter das Projektteam namentlich unter Angabe
der einschlägigen Qualifikation (abgeschlossenes Hochschulstudium sowie Zusatzqualifikation im Bereich
"Umweltmedizin") darzustellen. Des Weiteren sind einschlägige Referenzen der einzelnen, für das Projekt
vorgesehenen Mitarbeiter, aufzuführen.
d. Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit nach den Landesregelungen in NRW zur Verhütung und Bekämpfung
von Korruption (Vordruck VOL 5b), ggf. auch von den anderen Mitgliedern der Bietergemeinschaft und den
eingebundenen Subunternehmern
e. soweit zutreffend: ausgefülltes und unterschriebenes Formblatt Bietergemein-schaftserklärung
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zur wirtschaftlichen
und finanziellen Leistungsfähigkeit zu überprüfen:
a. zu Tariftreue und Mindestentlohnung für Dienst- und Bauleistungen unter Be-rücksichtigung der Vorgaben des
Tariftreue- und Vergabegesetzes Nordrhein-Westfalen (TVgG - NRW) (Vordruck VOL 5f),
b. Verpflichtungserklärung nach 19 TVgG - NRW zur Frauenförderung und Förderung der Vereinbarkeit von
Beruf und Familie (Vordruck VOL 5i) , ggf. auch von den anderen Mitgliedern der Bietergemeinschaft und allen
Subun-ternehmen
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zur technischen
Leistungsfähigkeit zu überprüfen:
Beantwortung eines Firmenfragenkatalogs
a) auch zu den wesentlichen in den letzten drei Jahren erbrachten vergleichbaren Leistungen unter Angabe
des öffentlichen Auftraggebers, Leistungsumfang (Art der Leistung, Höhe der Auftragssumme in Euro),
Vertragsdauer, Ansprechpartner mit Telefonnummer und E-Mail-Adresse, ggf. auch für alle Subunternehmen -
einschließlich der Anlage "Formblatt_Referenzen"
b) auch für die Erklärung, dass ausreichend personelle, finanzielle und technischen Kapazitäten zur Verfügung
stehen.
c) Hinweis, dass der Auftraggeber von der Bieterin / dem Bieter die/der einen Zuschlag erhalten soll, vorab einen
Auszug aus dem Gewerbezentralregister gemäß 150a GewO (Gewerbeordnung) beim Bundesamt für Justiz
anfordern.
VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
5 15.03.2017 12:49 Uhr - VMS 7.0.0.5
Bekanntmachungs-ID: CXS7YY7YYND

Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/vmp-nrw/2017/03/48791.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau