Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Bus-Shuttle
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017032005551615188 / 847549-2017
Veröffentlicht :
20.03.2017
Anforderung der Unterlagen bis :
11.04.2017
Angebotsabgabe bis :
12.04.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
63520000 - Transportagenturdienste
Bus-Shuttle zum Tag der offenen Tür der Bundesregierung am 26. und 27. August 2017

Bekanntmachung einer Öffentlichen Ausschreibung nach 3 Abs. 1 VOL/A
Bus-Shuttle zum Tag der offenen Tür der Bundesregierung am 26. und 27. August 2017
Berlin, den 14. März 2017
Aktenzeichen: 30512/17#2
1. Ausschreibende Stelle:
Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
Referat 100 Haushalt, Controlling, zentrale Vergabe, techn. Verwaltung
Dorotheenstr. 84, 10117 Berlin
Ansprechpartner: Torsten Friedrich
Fax: 030 18 272-2119
E-Mail: vergabe@bpa.bund.de
2. Art der Vergabe:
Öffentliche Ausschreibung gemäß 3 Abs. 1 VOL/A
3. Form, in der das Angebot einzureichen ist:
Das Angebot ist schriftlich auf dem Postweg oder direkt in zweifacher Ausfertigung (Original und Kopie) einzureichen. Weitere
Formvorschriften sind den Bewerbungsbedingungen zu entnehmen.
4. Art und Umfang der Leistung sowie Ort der Leistung:
Leistungsgegenstand ist der Betrieb eines Bus-Shuttles zum Tag der offenen Tür der Bundesregierung am 26. und 27. August 2017.
Eine ausführliche Darstellung der zu erbringenden Leistungen ist den Vertragsunterlagen zu entnehmen.
5. Bestimmungen über die Ausführungsfrist:
Vertragslaufzeit beginnt mit Zuschlagserteilung.
6. Bezeichnung der Stelle, die die Vergabeunterlagen abgibt sowie des Tages, bis zu dem sie bei ihr spätestens angefordert
werden können:
Die Vergabeunterlagen werden elektronisch zur Verfügung gestellt und sind eigenständig durch jeden Interessenten unter dem
Link ftp://ausschreibung_oeffentlich@bpa-ftp.de/ aus dem Ordner Bus-Shuttle-TdoT-2017 abzurufen.
Hinweis: Möglicherweise erscheint nach dem Aufruf des Links ein Fenster, in dem darauf hingewiesen wird, dass es sich um einen
Täuschungsversuch handeln könnte. Der Abruf vom ftp-Server ist vertrauenswürdig und der Aufruf der Website kann
bedenkenlos mit Ja bestätigt werden. Falls Sie nach einem Passwort gefragt werden, klicken Sie ohne Eingabe eines Passworts
auf OK, woraufhin Sie zu den Vergabeunterlagen gelangen.
Die Vergabeunterlagen stehen ohne zeitliche Begrenzung zur Verfügung.
Bitte beachten Sie, dass Antworten auf mögliche Bieterfragen, die auf dem gleichen Weg zugänglich gemacht werden, durch die
Interessenten ebenfalls selbständig abzurufen sind. Die Antworten sind von allen Bietern bei der Erstellung der Angebote
zwingend zu beachten, auch wenn die Fragen nicht durch den Bieter selbst gestellt wurden. Nähere Informationen sind den
Vergabeunterlagen zu entnehmen.
7. Angebots- und Bindefrist:
Ablauf der Angebotsfrist: 12.04.2017, 12:00 Uhr
Ablauf der Bindefrist: 12.05.2017
8. Die Höhe geforderter Sicherheitsleistungen:
Entfällt.
9. Wesentliche Zahlungsbedingungen oder Angabe der Unterlagen, in denen sie enthalten sind:
Die wesentlichen Zahlungsbedingungen sind den Vertragsunterlagen einschl. Anlagen zu entnehmen.
10. Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen, die vom Auftraggeber für die Beurteilung der Eignung des Bieters verlangt werden
( 6 Abs. 3 VOL/A):
- Selbsterklärung des Bieters, dass er u. a.
- sich nicht in einem Insolvenzverfahren befindet,
- seine Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung
ordnungsgemäß erfüllt hat,
- dessen Führungspersonal nicht aus Gründen, die seine berufliche Zuverlässigkeit in Frage stellen - hierzu zählt auch die
illegale Beschäftigung von Arbeitskräften - bestraft oder mit einer Geldbuße belegt wurde,
- für die vorgesehenen Beförderungsleistungen alle nach dem Personenbeförderungsgesetz (PBefG) notwendigen Genehmigungen
besitzt -insbesondere auch die Genehmigung nach 43 Nr. 3 PBefG- und das Personenbeförderungsgesetz (PBefG) sowie die
Verordnung über den Betrieb von Kraftfahrzeugen (BOKraft) eingehalten werden,
- die zum Einsatz kommenden Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer die im Gesetz über Grundqualifikation und Weiterbildung der
Fahrer Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetz (BKrFQG) gestellten Bedingungen erfüllen, zudem befähigt sind, die Ansagen der
Haltestellen der Shuttle-Linien mit Umsteigemöglichkeiten zwischen den Linien und den Haltestellen des regulären
öffentlichen Nahverkehrs zu tätigen sowie auf Fragen der Shuttle-Benutzer, die sich auf die zu befahrenden Routen beziehen,
sprachlich und sachdienlich angemessene Auskünfte zu erteilen und über voll ausreichende Ortskenntnisse der zu befahrenden
Routen (siehe Leistungsbeschreibung) verfügen.
- Bieterdarstellung und Referenzen
- Allgemeine Angaben zum Unternehmen (Rechtsform, Sitz, Ansprechpartner, Adresse, Gründungsdatum usw.),
- Organisationsstruktur, die erkennen lassen muss, dass eine ordnungsgemäße Auftragserfüllung sichergestellt ist,
- Unternehmensumsätze im ausschreibungsrelevanten Bereich für die Geschäftsjahre 2015 und 2016, mindestens wird ein Umsatz
von durchschnittlich 100.000 pro Jahr erwartet,
- Anzahl der festen und/oder freien Mitarbeiter nach Verwaltung und Fahrern mit der erforderliche Qualifikationen nach BKrFQG,
mindestens müssen 21 Fahrer/innen sowie 3 Verwaltungsmitarbeiter/innen verfügbar sein,
- Übersicht über den aktuellen Fuhrpark, es müssen mindestens 21 Busse mit den in Pkt. 1 der Vertragsunterlagen genannten
Kapazitäten und Ausstattungen zur Verfügung stehen,
- Angabe einer Referenz, mit der dem Ausschreibungsgegenstand entsprechende Kenntnisse und Erfahrungen nachzuweisen sind.
- Haftpflichtversicherung
- Nachweis über eine Kfz-Haftpflichtversicherung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden mit mindestens den gesetzlich
vorgeschriebenen Mindestversicherungssummen.
Die weiteren Vorgaben zu den vom Bieter mit dem Angebot vorzulegenden Unterlagen sind den Bewerbungsbedingungen zu entnehmen.
11. Höhe der Kosten für Vervielfältigungen der Vergabeunterlagen:
Kostenerstattung wird nicht verlangt.
12. Zuschlagskriterien:
Alleiniges Zuschlagskriterium ist der Preis. Näheres ist den Bewerbungsbedingungen zu entnehmen.
13. Hinweis:
Bieter unterliegen im Falle der Abgabe eines Angebotes auch den Bestimmungen des 19 VOL/A über nicht berücksichtigte
Angebote.
Hat der Bieter bis zum Ablauf der Bindefrist (Punkt 7) den Zuschlag nicht erhalten, so konnte das Angebot bei der Vergabe des
Auftrages nicht berücksichtigt werden.
Das BPA teilt spätestens innerhalb von 15 Tagen nach Eingang eines entsprechenden Antrags den nicht berücksichtigten Bietern
die Gründe für die Ablehnung des Angebotes mit.
Die Auftragsvergabe erfolgt nach der für die Bundesrepublik Deutschland geltenden Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen
(VOL/A). Die VOL/A wird nicht Vertragsbestandteil. Im Falle des Zuschlags werden die "Allgemeinen Vertragsbedingungen für die
Ausführung von Leistungen (VOL/B)" Bestandteil des Vertrages.
Gerichtsstand ist Berlin.

Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/editor/Presse-und-Informationsamt-der-Bundesregierung/2017/03/1881660.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau