Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Karlsruhe - Betreuung in Tagesstätten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017031809192314571 / 102756-2017
Veröffentlicht :
18.03.2017
Angebotsabgabe bis :
13.04.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Unbestimmt
Produkt-Codes :
85312100 - Betreuung in Tagesstätten
DE-Karlsruhe: Betreuung in Tagesstätten

2017/S 55/2017 102756

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Karlsruher Institut für Technologie
Kaiserstraße 12
Kontaktstelle(n): Campus Nord, Einkauf, Verkauf und Materialwirtschaft
(EVM)
Zu Händen von: Florin Brückner
76131 Karlsruhe
Deutschland
Telefon: +49 72160843334
E-Mail: [1]florin.brueckner@kit.edu
Fax: +49 72160844719

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: [2]www.kit.edu

Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen
für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
verschicken: die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
Kontaktstellen
I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3)Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Forschung und Lehre
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Betrieb der Kindertagesstätte nanos!.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung
Dienstleistungen

NUTS-Code DE123
II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder
zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Gegenstand des Verfahrens ist die Neuausschreibung (für den Zeitraum
nach Ablauf der regulären Laufzeit
des aktuellen Betreibervertrages) und Fortführung des Betriebes der
Kindertagesstäte (Kita) nanos! mit 50
Betreuungsplätzen, auf dem Betriebsgelände des KIT am Standort Campus
Nord, Eggenstein-Leopoldshafen.
Es handelt sich um eine 4-gruppige Kita mit 3 Krippengruppen à 10
Ganztagsplätzen (8 Wochen bis 3
Jahre), davon jeweils 3 Ganztagsplätze als Sharingplätze pro Gruppe,
sowie 1 Kindergartengruppe mit 20
Ganztagesplätzen (3 Jahre bis Einschulung).
Öffnungszeiten der Kita: Mo-Fr. 7:00 18:00 Uhr
Schließzeiten: 5 Werktage p. a.
Ernährung: 3 Mahlzeiten pro Tag
Pädagogische Ausrichtung der Kita (die vom Betreiber fortzuführen und
gemeinsam mit dem KIT weiterzuentwickeln ist):
1. Naturwissenschaft und Technik (z. B.: Haus der kleinen Forscher)
2. Sprachliche Bildung und Förderung mit Einbindung von pädagogischen
Angeboten in englischer Sprache
3. sowie interkulturelle Erziehung
Daneben Bewegungs- und Gesundheitserziehung, Förderung musikalischer
Fähigkeiten u. a.
Weltanschauliche Neutralität des Betreibers bzw. seines pädagogischen
Konzepts ist Voraussetzung.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

85312100
II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
II.2.2)Angaben zu Optionen
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.8.2017. Abschluss 31.7.2023

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird:
Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (GbR) mit gesamtschuldnerischer
Haftung.
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Auflistung und kurze Beschreibung der
Bedingungen:
Vorbemerkung:
Die Eignung ist für jedes Mitglied einer Bewerbergemeinschaft gesondert
nachzuweisen. Soweit nachfolgend
nichts Abweichendes geregelt wird, sind daher alle Eignungsnachweise
von jedem Mitglied einer
Bewerbergemeinschaft vorzulegen. Ein Bewerber kann sich zum Nachweis
seiner Eignung auf andere
Unternehmen stützen, ungeachtet des rechtlichen Charakters der zwischen
ihm und diesem Unternehmen
bestehenden Verbindungen (Eignungsleihe). In diesem Fall ist der
Vergabestelle mit Einreichung des Angebots
nachzuweisen, dass dem Bewerber die erforderlichen Kapazitäten zur
Verfügung stehen, indem beispielsweise
die diesbezüglichen verpflichtenden Zusagen der Unternehmen vorgelegt
werden. Die Unternehmen, auf
die sich ein Bewerber zum Nachweis seiner Eignung stützt, müssen die
Eignung nach Ziffer III.2.1 bis
III.2.3 hinsichtlich derjenigen Eignungskriterien erfüllen, zu deren
Nachweis sich der Bieter auf die Eignung
des Unternehmens stützt. Zudem sind für dieses Unternehmen die
Erklärungen über das Vorliegen von
Ausschlussgründen nach §§ 123, 124 GWB vorzulegen.
Vorstehende Ausführungen gelten für die Nachweise nach III.2.2) und
III.2.3) entsprechend.
Als Bestätigung der Eigenerklärungen kann das Karlsruher Institut für
Technologie (KIT) Bescheinigungen und
Nachweise vor der Auftragsvergabe anfordern.
Die in Ziffer III.2.1 bis III.2.3 geforderten Angaben und
Eigenerklärungen sind in der aufgeführten Reihenfolge
(bitte Nummerierung angeben) vorzulegen:
1.) Nachweis über die Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister
nach Maßgabe der Rechtsvorschriften
des Landes der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens,
in dem das Unternehmen
ansässig ist (§ 44 VgV).
2.) Nachweis über die Anerkennung als Träger der (freien) Jugendhilfe
nach § 75 Achtes Sozialgesetzbuch -
Kinder- und Jugendhilfe-(SGB VIII)
3.) Eigenerklärung zur ordnungsgemäßen Zahlung von Steuern und Abgaben
sowie der Beiträge zur
gesetzlichen Sozialversicherung
4.) Eigenerklärung über das Vorliegen einer Haftpflicht-,
Schadensversicherung mit Angabe der
Versicherungssummen für Personen-, Sach- und Vermögensschäden
(Mindestsummen jeweils pro
Schadensereignis: Personalschäden 2 500 000 EUR, Sachschäden 2 500 000
EUR, Vermögensschäden 50 000 EUR)
5.) Eigenerklärung darüber, dass Ausschlussgründe nach §§ 123 und 124
GWB nicht vorliegen.
6.) Eigenerklärung, dass der Bieter im Zuschlagsfall bereit ist, eine
Verpflichtungserklärung zur Erfüllung der
Tariftreue- und Mindestentgeltverpflichtungen nach dem Tariftreue- und
Mindestlohngesetz für öffentliche
Aufträge in Baden-Württemberg (Landestariftreue- und Mindestlohngesetz
LTMG) zu unterzeichnen.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: 1.) Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des
Unternehmens sowie außerdem über den Umsatz
für entsprechende Dienstleistungen und Lieferungen,
jeweils für die letzten 3 Geschäftsjahre, jedoch
mindestens seit Geschäftsaufnahme (§ 45 VgV).
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen:
Auflistung und kurze Beschreibung der
Eignungskriterien:
1.) Vorlage geeigneter Referenzen(en)
über vergleichbare Aufträge in den letzten
3 Geschäftsjahren, jedoch mindestens seit
Geschäftsaufnahme (sofern diese vor weniger als 3
Jahren erfolgte), jeweils in Form einer Eigenerklärung.
Die Erklärung über Referenzleistungen muss folgende
Angaben enthalten:
Bezeichnung des Auftrags;
Name des Auftraggebers inkl. Ansprechpartner;
Zeitraum der Leistungserbringung;
Auftragsvolumen;
Betriebsform;
Gruppenzahl;
Vorlage Referenzschreiben des Auftraggebers.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
III.2.3.1 Nachweis mindestens einer Referenz
über den Betrieb einer mindestens dreigruppigen,
ganztägigen Kindertagesstätte (mit Kinderkrippe und
Kindergarten), vorzugsweise einer Betriebs-Kita, ggf.
auch eines Trägers der Jugendhilfe, Gemeinde oder
Zweckverbandes.
III.2.3.2 Nachweis mindestens einer Referenz über
Erfahrungen mit Naturwissenschaft und/oder
Technik als Schwerpunkt oder Bestandteil des
pädagogischen Konzepts einer Kita.
2.) Eigenerklärung über die Anzahl der derzeit
Beschäftigten.
3.) Eigenerklärung über die sichere Beherrschung
der deutschen Sprache in Wort und Schrift des für die
Durchführung der Leistungen vorgesehenen Personals.
4.) Darstellung/Erläuterung, ob der Bewerber
hinsichtlich seiner Kapazität personell und materiell in
der Lage ist, den Betrieb fristgerecht mit der erforderlich
Personalstärke fortzuführen.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten: nein
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen
Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der
Dienstleistung verantwortlich sind: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl 3: und Höchstzahl 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
Die Auswahl erfolgt anhand der gemäß den Ziffern III.2.1 bis III.2.3
eingereichten Unterlagen und Erklärungen. Objektive Kriterien für die
Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Die Bewerberauswahl erfolgt
in einem dreistufigen Verfahren. Zunächst wird (1.) geprüft, ob die
Teilnahmeanträge den formalen Anforderungen genügen. Unvollständige
Teilnahmeanträge, die trotz ggf. erfolgter Nachforderung von Unterlagen
weiterhin unvollständig bleiben, können nicht berücksichtigt werden.
Anschließend wird (2.) beurteilt, ob die Bewerber/
Bewerbergemeinschaften nach den vorgelegten Angaben und Nachweisen
grundsätzlich geeignet erscheinen, die verfahrensgegenständlichen
Leistungen ordnungsgemäß zu erbringen. Schließlich wird (3.) anhand der
Mindestreferenzen gem. III.2.3.1 und III.2.3.2 beurteilt, wer unter den
als grundsätzlich geeignet eingestuften Bewerbern im Vergleich zu den
Mitbewerbern besonders geeignet erscheint und daher am weiteren
Verfahren beteiligt werden soll.
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
35281755/807
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden
Unterlagen bzw. der Beschreibung
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
13.4.2017 - 12:00
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
VI.3)Zusätzliche Angaben
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Karl-Friedrich-Str. 17
76133 Karlsruhe
Deutschland
Telefon: +49 7219260
Fax: +49 7219263985
VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Alle geforderten Angaben und Nachweise gemäß Abschnitt III.2) dieser
Auftragsbekanntmachung sind bei
der Bewerbung im Teilnahmewettbewerb vorzulegen. Fehlende oder
unvollständige Angaben und Nachweise
führen zum Ausschluss vom weiteren Verfahren. Der Teilnahmeantrag sowie
sämtliche geforderten
Eigenerklärungen sind rechtsverbindlich und mit Datum zu unterschreiben
(keine digitale Unterschrift).
Kosten für die Bewerbung, Angebotserstellung und Präsentation werden
nicht erstattet.
Hinweis zum Verhandlungsverfahren: Der öffentliche Auftraggeber behält
sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen.
Zusätzliche Informationen zum Teilnahmeantrag sind nicht vorhanden.
Abgabe:
Der Teilnahmeantrag ist ausschließlich auf dem Post- bzw. Botenweg
(Zutritt nur mit Personalausweis) in einem
verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift Nicht öffnen!
Teilnahmeantrag: Abgabetermin 13.4.2017 um
12:00 Uhr; AZ 35281755/807 bei der vorgenannten Kontaktstelle
einzureichen:
Versandadresse:
KIT Karlsruher Institut für Technologie Campus Süd
Abteilung Registratur / Expeditur
Herrn Christian Bender
Kaiserstr. 12
76131 Karlsruhe
Deutschland
Der Teilnahmeantrag ist so rechtzeitig einzusenden bzw. abzugeben, dass
er zum o. a. Abgabetermin im
Karlsruher Institut für Technologie bei der Dienstleistungseinheit
Einkauf, Verkauf und Materialwirtschaft vorliegt
(maßgeblich ist der Eingangsstempel bzw. die Eingangsbestätigung bei
persönlicher Übergabe oder Übergabe
durch Boten). Teilnahmeanträge, die per E-Mail eingehen, müssen
ausgeschlossen werden. Im Übrigen gilt §
53 VgV.
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14.3.2017

References

1. mailto:florin.brueckner@kit.edu?subject=TED
2. http://www.kit.edu/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau