Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Wolfsburg - Büromöbel
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017031809173814382 / 102617-2017
Veröffentlicht :
18.03.2017
Anforderung der Unterlagen bis :
20.04.2017
Angebotsabgabe bis :
24.04.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
39130000 - Büromöbel
DE-Wolfsburg: Büromöbel

2017/S 55/2017 102617

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Stadtwerke Wolfsburg AG
Heßlinger Str. 1 5
Kontaktstelle(n): Abt. Einkauf, Herr Jens Müller
Zu Händen von: Jens Müller
38440 Wolfsburg
Deutschland
Telefon: +49 5371-8022311
E-Mail: [1]jens.mueller@lsw.de
Fax: +49 5371-8022200

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers:
[2]http://www.stadtwerke.wolfsburg.de

Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen
für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
verschicken: die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
Kontaktstellen
I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Sonstige: Energieversorger
I.3)Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Energieversorgung
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Büroausstattung mit Möbeln für ein neues Verwaltungsgebäude (WNT).
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung
Lieferauftrag
Kauf
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung:
38440 Wolfsburg, Heßlinger Str. 1 5.

NUTS-Code DE913
II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder
zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Die Stadtwerke Wolfsburg AG baut derzeit ein neues Bürogebäude (WNT).
Im Zuge dessen ist geplant ca. 350 Arbeitsplätze und ca. 15 20
Konferenzräume mit neuen Büromöbeln auszustatten. Darüber hinaus soll
der Bedarf an weiterem Mobiliar für die Laufzeit einer
Rahmenvereinbarung gedeckt werden.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

39130000
II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
Lieferung von Büromöbeln für den WNT.
Geschätzter Wert ohne MwSt: 500 000 EUR
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Laufzeit in Monaten: 24 (ab Auftragsvergabe)

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Siehe Vergabeunterlagen.
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Siehe Vergabeunterlagen.
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird:
Siehe Vergabeunterlagen.
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Von dem Bieter und, sofern sich
Bietergemeinschaften bewerben, von den Mitgliedern der
Bietergemeinschaften sind nachfolgende Unterlagen, Erklärungen und
Nachweise einzeln einzureichen:
Die Abgabe einer einheitlichen Europäischen Erklärung wird mit den
nachfolgenden spezifizierten Erklärungsinhalten akzeptiert, die
Vergabestelle behält sich vor, die jeweils geforderten bzw. von den
Eigenerklärungen erfassten Unterlagen und Nachweisen jederzeit
nachzufordern.
1. Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gemäß §
123 f. GWB.
2. Eigenerklärung zum Unternehmen, zum Firmenprofil, Personalstand
sowie Produktions- und Standort.
3. Aktueller Handelsregisterauszug, nicht älter als 3 Monate zum
Stichtag der Angebotsfrist oder soweit dieser nicht existiert, eine
Gewerbeanmeldung.
4.ISO-Zertifizierung gem. ISO 9001 des Herstellers:
Qualitätsmanagement. Nachweis zur DIN EN ISO 9001.
5. ISI-Zertifizierung gem. DIN EN ISO 14001: Umweltmanagement. Nachweis
zu DIN EN ISO 14001 des Herstellers.
6. GS-Zertifizierung.
7. Zertifizierung Blauer Engel.
8. EMAS-Zertifizierung: Gütesiegel der EU.
9. Nachhaltigkeitserklärung nach GRI-Standard: Der aktive ökologische
Verbesserungsprozess eines Unternehmens wird hiermit dokumentiert.
10. Quality Office-Zertifizierung.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: 1. Eigenerklärung über die Gesamtumsätze der
letzten 3 Jahre und der Umsätze der letzten 3 Geschäftsjahre, die mit
der ausgeschriebenen Leistung vergleichbar sind.
2. Vorlage einer Deckungszusage einer für den Beauftragungsfall
bestehenden Betriebshaftpflichtversicherung, aus welcher jeweils für
den einzelnen Versicherungsfall eine Deckungssumme von mindestens 2 000
000 EUR für Sachschäden und mindestens 1 000 000 EUR für Umweltschäden
und mindestens das zweifache dieser Summen als jährlichen
Maximaldeckungsgrenzen für eine Summe von Versicherungsfällen
hervorgehen.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen:
Referenzen:
Der Betrieb überreicht eine Liste der in den letzten 3 Jahren
erbrachten Leistungen und weist zumindest 3 Referenzprojekte mit einem
zentralen Rollout nach, in dem er ein Mengenvolumen mit einem Umsatz in
Höhe von mindestens 500 000 EUR netto erbracht hat. Anzugeben sich Art
und Auftragsnummer der erbrachten Leistungen, Auftraggeber, Ort der
Ausführung, Ansprechpartner mit Telefonnummer und/oder E-Mail-Adresse.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien

das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die nachstehenden
Kriterien

1. Technische Qualität. Gewichtung 30

2. Preis. Gewichtung 25

3. Design. Gewichtung 15

4. Service- und Lieferkonzept. Gewichtung 15

5. Teststellung (Technik, Sicherheit, Ergonomie). Gewichtung 15
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
2017-WNT-Stawag
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden
Unterlagen bzw. der Beschreibung
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die
Einsichtnahme: 20.4.2017 - 12:00
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
24.4.2017 - 12:00
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
bis: 11.8.2017
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 24.4.2017 - 12:00

Ort:

DE-38518 Gifhorn, Im Heidland 1, Abt. Einkauf, Zimmer 108 a.
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: ja
Weitere Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: Bieter
und deren bevollmächtigte Vertreter.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das
aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben

Die Korrespondenz der Vergabestelle erfolgt ausschließlich
elektronisch. Die Vergabeunterlagen werden den Bietern/Bewerbern nach
schriftlicher Interessensbekundung an die genannte E-Mail-Adresse
(E-Mail-Adresse: [3]jens.mueller@lsw.de) per Mail zugesandt.
Bieter/Bewerber geben zu diesem Zweck eine E-Mailadresse in Ihrer
Interessenbekundung an.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer beim Nieders. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und
Verkehr
Auf der Hude 2
21339 Lüneburg
Deutschland
Telefon: +49 4131151335
Fax: +49 4131152943

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren

Siehe VI.4.1
VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Gemäß $ 107 Abs. 1 GWB leitet die Vergabekammer ein Nachprüfverfahren
nur auf Antrag ein. Der Antrag ist gemäß § 107 Abs. 3 Nr. 1 GWB
unzulässig, wenn der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen
Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkennt und gegenüber dem
Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat. Die Rüge gilt nur dann als
unverzüglich, wenn sie nicht später als 14 Kalendertage nach Kenntnis
des behaupteten Verstoßes eingelegt wird.
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt

Siehe VI.4.1
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15.3.2017

References

1. mailto:jens.mueller@lsw.de?subject=TED
2. http://www.stadtwerke.wolfsburg.de/
3. mailto:jens.mueller@lsw.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau