Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Emden - Niederflurbusse
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017031809162814222 / 102408-2017
Veröffentlicht :
18.03.2017
Angebotsabgabe bis :
19.04.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
34121400 - Niederflurbusse
34223300 - Anhänger
DE-Emden: Niederflurbusse

2017/S 55/2017 102408

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Lieferauftrag
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadtverkehr Emden GmbH
Martin-Faber-Str. 11
Emden
26725
Deutschland
Kontaktstelle(n): Temmo Poppenga
E-Mail: [1]Projekt_SVEmden@de.pwc.com
NUTS-Code: DE942

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.stadtwerke-emden.de/verkehr/stadtverkehr/
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]www.stadtwerke-emden.de/verkehr/stadtverkehr/
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
PricewaterhouseCoopers Legal AG Rechtsanwaltsgesellschaft
Moskauer Straße 19
Düsseldorf
40227
Deutschland
Kontaktstelle(n): Dr. Stefan Schmidt
E-Mail: [4]Projekt_SVEmden@de.pwc.com
NUTS-Code: DEA11

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]www.pwclegal.com
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
PricewaterhouseCoopers Legal AG Rechtsanwaltsgesellschaft
Moskauer Straße 19
Düsseldorf
40227
Deutschland
Kontaktstelle(n): Dr. Stefan Schmidt
E-Mail: [6]Projekt_SVEmden@de.pwc.com
NUTS-Code: DEA11

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.pwclegal.com
I.6)Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beschaffung von Niederflurbussen mit Niederflur-Anhängern.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34121400
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Stadtverkehr Emden GmbH (nachfolgend: SVE oder Auftraggeberin)
benötigt für den öffentlichen Personennahverkehr vier Omnibusse und
zwar vier Niederflurbusse (NflB) mit Niederfluranhängern (NflA)
(nachfolgend zusammen auch: Niederflur-Buszüge, BZ).

Mit Zuwendungsbescheid der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen
mbH (LNVG) vom 29.4.2016 zur Förderung von Investitionen zur
Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV), Beschaffung
von 4 Omnibussen (Programmjahr 2016) wurde der SVE auf Ihren Antrag
hin ein Zuschuss zur Projektförderung gewährt. Vor diesem Hintergrund
sollen die benötigten BZ unter Einhaltung der Nebenbestimmungen zum
Zuwendungsbescheid im Rahmen eines transparenten Vergabeverfahrens
beschafft werden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Niederflurbuszug
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34121400
34223300
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE942
Hauptort der Ausführung:

Stadtverkehr Emden GmbH; Martin-Faber-Str. 11; 26725 Emden.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es sollen je los ein Niederflur-Buszug (BZ) bestehend aus jeweils einem
Niederflurbus (NflB) mit einem Niederfluranhänger (NflA) beschafft
werden. Die Fahrzeuglänge des NflB beträgt 12 m, die des NflA 11 m. Die
einzelnen Anforderungen ergeben sich aus der tabellarischen
Leistungsbeschreibung in den Vergabeunterlagen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2017
Ende: 15/10/2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Alle Einzelheiten ergeben sich aus den Vergabeunterlagen.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Niederflurbuszug
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34121400
34223300
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE942
Hauptort der Ausführung:

Stadtverkehr Emden GmbH; Martin-Faber-Str. 11; 26725 Emden.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es sollen je los ein Niederflur-Buszug (BZ) bestehend aus jeweils einem
Niederflurbus (NflB) mit einem Niederfluranhänger (NflA) beschafft
werden. Die Fahrzeuglänge des NflB beträgt 12 m, die des NflA 11 m. Die
einzelnen Anforderungen ergeben sich aus der tabellarischen
Leistungsbeschreibung in den Vergabeunterlagen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2017
Ende: 15/10/2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Alle Einzelheiten ergeben sich aus den Vergabeunterlagen.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Niederflurbuszug
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34121400
34223300
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE942
Hauptort der Ausführung:

Stadtverkehr Emden GmbH; Martin-Faber-Str. 11; 26725 Emden.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es sollen je los ein Niederflur-Buszug (BZ) bestehend aus jeweils einem
Niederflurbus (NflB) mit einem Niederfluranhänger (NflA) beschafft
werden. Die Fahrzeuglänge des NflB beträgt 12 m, die des NflA 11 m. Die
einzelnen Anforderungen ergeben sich aus der tabellarischen
Leistungsbeschreibung in den Vergabeunterlagen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2017
Ende: 15/10/2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Alle Einzelheiten ergeben sich aus den Vergabeunterlagen.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Niederflurbuszug
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34121400
34223300
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE942
Hauptort der Ausführung:

Stadtverkehr Emden GmbH; Martin-Faber-Str. 11; 26725 Emden.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es sollen je los ein Niederflur-Buszug (BZ) bestehend aus jeweils einem
Niederflurbus (NflB) mit einem Niederfluranhänger (NflA) beschafft
werden. Die Fahrzeuglänge des NflB beträgt 12 m, die des NflA 11 m. Die
einzelnen Anforderungen ergeben sich aus der tabellarischen
Leistungsbeschreibung in den Vergabeunterlagen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2017
Ende: 15/10/2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Alle Einzelheiten ergeben sich aus den Vergabeunterlagen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der
Rechtsvorschriften des Landes, in dem der Bieter ansässig ist (in nicht
beglaubigter Kopie).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angabe über den Gesamtumsatz (Brutto) je Jahr des Bieters bezogen auf
die letzten drei (3) abgeschlossenen Geschäftsjahre sowie des Umsatzes
je Jahr mit vergleichbaren Leistungen (d. h. vergleichbar zu der hier
ausgeschriebenen Lieferleistung, mithin Lieferung von Niederflurbussen
oder Niederflur-Buszügen).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Mindestanforderung: Der Umsatz (Brutto) mit vergleichbaren Leistungen
je Jahr des Bieters muss mindestens 1 Mio. EUR betragen. Dies gilt für
Angebote, die sich auf ein Los beziehen. Bezieht sich das Angebot auf
mehrere Lose, so ist eine entsprechend höherer Mindestjahresumsatz
vorzuweisen, d. h. bei einem Angebot für 2 Lose 2 000 000 EUR, bei
einem Angebot für 3 Lose 3 000 000 EUR, bei einem Angebot für alle 4
Lose 4 000 000 EUR.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nennung von berufliche Erfahrung mit vergleichbaren Lieferleistungen
mithin die Lieferung von Niederflurbussen, die Lieferung von
Niederfluranhängern oder die Lieferung von Niederflurbussen mit
Niederfluranhängern (Referenzen), die nicht vor mehr als 5 Jahren
abgeschlossen wurden (Projektabschluss 1. Quartal 2012 oder später)
oder die aktuell noch laufen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Mindestanforderung: Es ist mindestens eine Referenz über die Lieferung
eines Niederflurbusses mit einem Niederfluranhänger (bzw.
Niederflur-Buszug) zu nennen.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

Angaben zum Einzelbieter (Vordruck 1) oder im Falle einer
Bietergemeinschaft Angaben zur Bietergemeinschaft (Vordrucke 2, 2a-b)
und Bietergemeinschaftserklärung (Vordruck 2c),

Im Falle der Eignungsleihe: Angaben über das/die Unternehmen, auf
dessen Eignung sich berufen werden soll sowie über den entsprechenden
Teil der Leistungsfähigkeit/Fachkunde (Vordruck 3) und
Verpflichtungserklärung des eignungsleihenden Unternehmens (Vordruck
3a),

Im Falle des beabsichtigten Einsatzes von Unterauftragnehmern:
Angaben zu dem/den Unterauftragnehmer/n (Vordruck 4),

Nachweis der Eintragung in Berufs- oder Handelsregister,

Unternehmensdarstellung (Vordruck 5),

Erklärung über Nichtvorliegen von Ausschlussgründen (Vordruck 6),

Angaben zum Umsatz (Vordruck 7),

Beschreibung beruflicher Erfahrung mit vergleichbaren Leistungen
(Referenzen) (Vordruck 8).
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Als Sicherheit für die Ansprüche des Auftraggebers nach Ziff. 4 der
Besonderen Vertragsbedingungen (Vertragsstrafe) stellt der
Auftragnehmer dem Auftraggeber je Los eine selbstschuldnerische
unbefristete und unwiderrufliche Bürgschaft eines nach § 18 Nr. 2 Abs.
1 VOL/B tauglichen Bürgen.

Die Höhe der Sicherheit beträgt je Los 5 % der Auftragssumme.

Das Recht zur Hinterlegung wird ausgeschlossen.

Die Bürgschaft wird zurückgegeben, wenn

(1.)

(a) die fristgemäße Lieferung erfolgt ist oder

(b) die bewilligte Zuwendung ausgezahlt ist und Ansprüche des
Auftraggebers nach Ziff. 4 dieser Besonderen Vertragsbedingungen
erfüllt sind

und

(2.) die Abnahme erfolgt ist.
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Die Zahlung erfolgt 14 Tage nach erfolgter Abnahme und Eingang der
prüffähigen Rechnung beim Auftraggeber. Einzelheiten zur Abnahme
ergeben sich aus den besonderen Vertragsbedingungen in den
Vergabeunterlagen.
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die vereinbarte Beschaffenheit der zu liefernden Busse ergibt sich aus
der Leistungsbeschreibung und dem Angebot des Auftragnehmers.

Der Auftragnehmer übernimmt die Gewähr, dass für den Buszug eine
Ausnahmegenehmigung gemäß § 70 StVZO erteilt wird sowie für die
Vorarbeiten zur Erteilung einer Erlaubnis gemäß § 29 StVO durch die
Genehmigungsbehörden für Emden. Der Auftraggeber wirkt hierbei mit. Der
Auftragnehmer muss für den Buszug ein Gutachten sowie alle weiteren
Dokumente für diese Genehmigungen zur Verfügung stellen.

Mit Auslieferung der Fahrzeuge ist dem Auftraggeber auf Anforderung ein
Gutachten über die gemessenen Emissionen/ Ausdünstungen zu über die
gemessenen Emissionen/ Ausdünstungen zu übergeben.

Die Lieferung hat frühestens zum 1.7.2017 und spätestens zum 15.10.2017
zu erfolgen. Weitere Einzelheiten ergeben sich aus den besonderen und
zusätzlichen Vertragsbedingungen in den Vergabeunterlagen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 19/04/2017
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/06/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 19/04/2017
Ortszeit: 12:00
Ort:

Düsseldorf.
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter sowie deren Vertreter/ Bevollmächtigte sind bei der
Angebotsöffnung nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Angebote sind postalisch einzureichen. Die Einzelheiten hierzu
sowie sämtliche sonstige Verfahrens- und Vertragsbedingungen sowie die
Anforderungen an die zu beschaffenden Leistungen sind den
Vergabeunterlagen zu entnehmen.

Rückfragen können bis zum 6.4.2017, 12:00 Uhr per E-Mail an
[8]Projekt_SVEmden@de.pwc.com eingereicht werden. Diese werden im
Rahmen eines anonymisierten Fragen-Antworten-Katalogs bis spätestens
zum 10.4.2017 beantwortet, welcher auf der o. a. Internetseite, auf
welcher die Vergabeunterlagen eingestellt sind, zum Download zur
Verfügung gestellt werden wird. Diese Informationen sind zwingend bei
der Angebotserstellung zu berücksichtigen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft,
Arbeit und Verkehr
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
Telefon: +49 413115-1334
E-Mail: [9]vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Fax: +49 413115-2943
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabeunterlagen, insbesondere diese Verfahrensbedingungen, die
Vordrucke, Leistungsbeschreibung und Vertragsbedingungen, sowie die
Bekanntmachung müssen nach Erhalt/Download durch die Bieter auf
Vollständigkeit und Lesbarkeit geprüft werden. Enthalten die
Bekanntmachung, die Vergabeunterlagen oder die den Bietern
mitgeteilten, übergebenen und zugänglich gemachten Unterlagen oder
sonstigen Informationen Unklarheiten oder verstoßen diese gegen
geltendes Recht, so weist der Bieter die Vergabestelle unverzüglich
spätestens jedoch mit der Angebotsabgabe schriftlich darauf hin.
Anderenfalls kann er sich auf die Unklarheiten oder die Rechtsverstöße
nicht berufen. Nicht aufgeklärte Unklarheiten hat der Bieter als von
ihm zu tragende Risiken in sein Angebot einzukalkulieren.

Etwaige Verfahrensrügen sind eindeutig als solche zu kennzeichnen. Auf
die Rügepflichten des Bieters nach § 160 Abs. 3 GWB wird ausdrücklich
hingewiesen. Außerdem weist die Vergabestelle ausdrücklich auf die
Rechtsbehelfsfrist des § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB hin. Danach ist
ein Antrag auf Nachprüfung unzulässig, soweit nach Eingang der
Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, mehr
als 15 Kalendertage vergangen sind.

§ 160 GWB lautet:

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein.

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
unberührt..
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14/03/2017

References

1. mailto:Projekt_SVEmden@de.pwc.com?subject=TED
2. http://www.stadtwerke-emden.de/verkehr/stadtverkehr/
3. http://www.stadtwerke-emden.de/verkehr/stadtverkehr/
4. mailto:Projekt_SVEmden@de.pwc.com?subject=TED
5. http://www.pwclegal.com/
6. mailto:Projekt_SVEmden@de.pwc.com?subject=TED
7. http://www.pwclegal.com/
8. mailto:Projekt_SVEmden@de.pwc.com?subject=TED
9. mailto:vergabekammer@mw.niedersachsen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau