Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Friedberg - Transformatoren mit Flüssigkeitsisolation
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017031809162214211 / 102400-2017
Veröffentlicht :
18.03.2017
Angebotsabgabe bis :
13.04.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
31171000 - Transformatoren mit Flüssigkeitsisolation
DE-Friedberg: Transformatoren mit Flüssigkeitsisolation

2017/S 55/2017 102400

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Lieferauftrag
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Oberhessische Versorgungsbetriebe AG
Hanauer Str. 9-13
Friedberg
61169
Deutschland
Kontaktstelle(n): Joachim Jung, Materialwirtschaft
Telefon: +49 603182-1791
E-Mail: [1]joachim.jung@ovag-netz.de
Fax: +49 603182-1690
NUTS-Code: DE71E

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.ovag.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Der Zugang zu den Auftragsunterlagen ist eingeschränkt. Weitere
Auskünfte sind erhältlich unter:
http://www.ovag-gruppe.de/og/ovag-gruppe.nsf/c/Über_uns,EU-Ausschreibun
gen,4_x_40-MVA_Trafos
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.6)Haupttätigkeit(en)
Strom

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung und Aufstellung von 4 Stück 40 MVA Transformatoren.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
31171000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung und Aufstellung von 4 Stück 40 MVA, 115/21 kV
Transformatoren.

Die Transformatoren sollen mit Stufenschalter und Ausdehnungsgefäss
ausgerüstet sein.

Die Aufstellungen erfolgen auf bauseits errichteten Betonfundamenten.
Die Zuwegung wird ebenfalls bauseitig

hergestellt. Die Transformatoren sind OS-/US- und sekundärseitig
anschlussfertig aufzustellen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE71E
Hauptort der Ausführung:

3 Stück,

36341 Lauterbach,

Umspannwerk,

Rimloser Straße,

1 Stück,

33355 Crainfeld-Grebenhain,

Umspannwerk,

Frankfurter Straße.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung und Aufstellung von 4 Stück 40 MVA, 115/21 kV
Transformatoren.

Die Transformatoren sollen mit Stufenschalter und Ausdehnungsgefäss
ausgerüstet sein.

Die Aufstellungen erfolgen auf bauseits errichteten Betonfundamenten.
Die Zuwegung wird ebenfalls bauseitig.

hergestellt. Die Transformatoren sind OS-/US- und sekundärseitig
anschlussfertig aufzustellen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Technische Daten / Gewichtung: 5
Qualitätskriterium - Name: Zeitnaher Service vor Ort / Gewichtung: 5
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 65
Kostenkriterium - Name: Lieferzeit / Gewichtung: 20
Kostenkriterium - Name: Wartungskosten / Gewichtung: 5
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/06/2017
Ende: 31/12/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der Transport und die Aufstellung ist vom Hersteller zu organisieren
und durchzuführen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1. unterschriebene Eigenerklärung des Bewerbers (bei
Bewerbergemeinschaften von allen Mitgliedern) zu

folgenden Punkten:

dass über sein Vermögen nicht ein Insolvenzverfahren oder ein
vergleichbares gesetzlich geregeltes

Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt worden ist oder der
Antrag mangels Masse abgelehnt worden

ist

dass sich sein Unternehmen nicht in Liquidation befindet

dass er nachweislich keine schwere Verfehlung begangen hat, die seine
Zuverlässigkeit in Frage stellt

dass er seine Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und Abgaben
sowie der Beiträge zur gesetzlichen

Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt hat

dass die Erklärungen bezüglich seiner Leistungsfähigkeit, Fachkunde
und Zuverlässigkeit zutreffend

abgegeben wurden.

dass er/sie sich bewusst ist/sind, dass eine falsche Angabe den
Ausschluss aus dem Bewerberkreis zur Folge

hat

dass er in der Lage ist, die unter II.2.4 beschriebenen Leistungen
durch Verfügbarkeit entsprechenden

Personals, Maschinen, Baugeräte etc. innerhalb der unter II.2.7
genannten Zeit zu erbringen.

2. Des Weiteren hat er nachfolgende Unterlagen vorzulegen:

aktuellen Auszug (aus dem Jahr 2016) aus dem
Berufsregister/Handelsregister des Herkunftslandes bzw.

Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung,

3. abschließende Benennung sämtlicher einzusetzenden beabsichtigter
Nachunternehmer mit der jeweils von

Ihnen zu erbringenden Teilleistungen

4. Benennung des Projektleiters mit Angabe seiner Qualifikation.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

5. Angaben des Jahresumsatzes

Umsatz des Bewerbers in den letzten 5 Jahren

bezüglich der Leistungsart, die Gegenstand der

Vergabe ist.

Bei Umsatzzahlen, die von einem Bewerber innerhalb

einer ARGE erbracht wurden, soll der Bewerber

zwischen der Gesamtleistung der ARGE und

seinem eigenen Umsatzanteil innerhalb der ARGE

differenzieren.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

6. Erfahrungen bei der Ausführung derartiger

Leistungen durch Vorlage einer detaillierten

Referenzliste, mit den zwischen Juli 2013 bis Juni 2016

vergleichbaren abgeschlossenen Baumaßnahmen.

7. Vorlage von min. 2 Referenzprojekten.

Bei der Auswahl werden Projekte, die der

ausgeschriebenen Leistung nach Art und Umfang

am nächsten kommen (siehe II.1.5, II.2.1 und III.1.4)

im Rahmen einer Wertung geprüft.

Es werden lediglich Referenzen gewertet, die zwischen

Juli 2013 bis Juni 2016 fertig gestellt wurden.

Die Referenzen sollen folgende Angaben enthalten:

Name des Auftraggebers.

Bezeichnung der Referenzmaßnahme.

Auftragssumme.

Zeitraum der Leistungserbringung.

Beschreibung der Leistung in technischer Hinsicht

sowie den Umfang der erbrachten Leistung, falls nicht

unmittelbar aus der Bezeichnung abzuleiten.

Der Auftraggeber behält sich vor, zur Erläuterung und

Wertung von einzelnen Referenzen weitere Angaben

vom Bewerber, nach Eingang der Teilnahmeanträge,

zu fordern. Werden die zusätzlich geforderten Angaben nach Ablauf der
Nachfrist (Regelfrist 5 Kalendertage

nach Abforderung) nicht getätigt, werden die vom

Auftraggeber angesprochenen Referenzen nicht in die

Wertung mit aufgenommen.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Vertragserfüllungsbürgschaft und Mängelansprüchebürgschaft.
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:

Keine Bietergemeinschaft.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/04/2017
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die geforderten Erklärungen und Nachweise sind geordnet nach der unter
Ziffer III.1.1 bis III.1.3

aufgeführten

Nummerierung und Reihenfolge sowie unter Angabe der Bezeichnung des
Auftragsgegenstandes gemäß Ziffer

II.1.1 in einem verschlossenen Umschlag mit der deutlichen Aufschrift
Nicht öffnen Teilnahmeantrag beim

Auftraggeber einzureichen.

Bei Nichtvorlage/Nichtabgabe oder unvollständiger Abgabe der nach
Ziffer III.1.1 bis III.1.3 geforderten

Nachweise und Erklärungen zum Teilnahmeantrag, die den Ausschluss des
Bewerbers vom weiteren Verfahren

zur Folge hätten, behält sich der Auftraggeber vor, die Nachweise und
Erklärungen einmalig nachzufordern.

Fehlen die geforderten Nachweise und Erklärungen nach Ablauf der
Nachfrist, in der Regel 5 Tage ab

Bekanntgabe, noch immer, wird der Bewerber zwingend ausgeschlossen.

Abgeforderte Erklärungen sind dem Teilnahmeantrag schriftlich
beizufügen (bei ausländischen Bewerbern

entsprechende Erklärungen/Nachweise des Herkunftslandes in deutscher
Übersetzung, die mit den

geforderten vergleichbar sind).

Bestätigungen Dritter, Nachweise und sonstige Urkunden können in Kopie
beigefügt werden. Die Vergabestelle

ist berechtigt, bei Bedenken hinsichtlich der Eignung des Bieters die
Vorlage von Originalen zu verlangen.

Die Angebotsfrist zur Einreichung der Angebote beträgt ca. 24
Kalendertage. Der AG behält sich vor, die

Angebotsfrist im Einvernehmen mit der Aufforderung zur Angebotsabgabe
zu verkürzen.

Die Auswahl der Bewerber erfolgt anhand folgender Kriterien, die in der
Reihenfolge der Bedeutung genannt

sind:

Technische Leistungsfähigkeit gem. III.1.3),

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit gem. III 1.2).
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen bei dem Regierungspräsidium Darmstadt
Luisenplatz 2
Darmstadt
64278
Deutschland
Telefon: +49 615126601
Fax: +49 6151125816

Internet-Adresse:[3]http://www.rp-darmstadt.hessen.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Nach § 160 Abs. 3 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit:

1. Der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im
Vergabeverfahren erkannt und

gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens

bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung
gegenüber dem Auftraggeber gerügt

werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis

Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt

werden,

4. Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14/03/2017

References

1. mailto:joachim.jung@ovag-netz.de?subject=TED
2. http://www.ovag.de/
3. http://www.rp-darmstadt.hessen.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau