Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Menden (Sauerland) - Planungsleistungen im Bauwesen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017031809113413752 / 101939-2017
Veröffentlicht :
18.03.2017
Angebotsabgabe bis :
13.04.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71320000 - Planungsleistungen im Bauwesen
71300000 - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
DE-Menden (Sauerland): Planungsleistungen im Bauwesen

2017/S 55/2017 101939

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Menden (Sauerland)
Neumarkt 5
Menden (Sauerland)
58706
Deutschland
Kontaktstelle(n): Stadt Menden (Sauerland), Abt. Planung und Bauordnung
z.H. Birgit Rindel
Telefon: +49 2373/903-1614
E-Mail: [1]b.rindel@menden.de
Fax: +49 2373/903-386
NUTS-Code: DEA58

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.menden.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]http://www.post-welters.de/wettbewerbsmanagement/aktuell-laufende-ve
rfahren.html
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Norbert Post Hartmut Welters Architekten und Stadtplaner GmbH
Arndtstraße 37
Dortmund
44135
Deutschland
Kontaktstelle(n): Norbert Post Hartmut Welters Architekten und
Stadtplaner GmbH z. H. Prof. Hartmut Welters, Nina Vollmann
Telefon: +49 231/477348-60
E-Mail: [4]info@post-welters.de
Fax: +49 231/5544-44
NUTS-Code: DEA5

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]www.post-welters.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Norbert Post Hartmut Welters, Architekten und Stadtplaner GmbH
Arndtstraße 37
Dortmund
44135
Deutschland
Kontaktstelle(n): Norbert Post Hartmut Welters Architekten und
Stadtplaner GmbH z. H. Prof. Hartmut Welters, Nina Vollmann
Telefon: +49 231/447348-60
E-Mail: [6]info@post-welters.de
Fax: +49 231/554444
NUTS-Code: DEA58

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.post-welters.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau des Bürgerhauses und die Plätze am neuen Rathaus TGA
Planungsleistungen / Brandschutz.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71320000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Stadt Menden beabsichtigt im zentralen Bereich der Mendener
Innenstadt die Errichtung eines Bürgerhauses. In diesem Gebäude soll
durch die Konzentration verschiedener sozialer Angebote, ein inklusiv
und generationsübergreifend ausgerichtetes, interkulturelles
Begegnungszentrum für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Menden
entstehen. Darüber hinaus ist das östliche und südöstliche Umfeld des
Rathauses, welches den Platz unter dem Zeltdach sowie den Platz vor dem
neuen Rathaus umfasst, neu zu gestalten. Zudem soll eine neue
Überdachung für den Veranstaltungsbereich vorgesehen werden. Die
Planung des Neubaus für die vorgesehene Nutzung umfasst ca. 1 700 m²
BGF. Die angrenzenden Platzflächen haben einen Größenanteil von ca. 3
300 m².
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 2
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, Aufträge unter
Zusammenfassung der folgenden Lose oder Losgruppen zu vergeben:

Eine Bewerbung für beide Lose (ggf. als Bewerber-/Arbeitsgemeinschaft)
ist möglich, aber nicht zwingend.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

TGA-Planungsleistungen
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71300000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA58
Hauptort der Ausführung:

Menden (Sauerland).
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Ausgeschrieben werden Leistungen der Technischen Ausrüstung gem. §53
ff. HOAI in Verbindung mit Anlage 15 HOAI, Leistungsphasen 1 bis 9,
Neubau eines Bürgerhauses mit ca. 1 700 m² BGF auf einer bestehenden
Tiefgarage. Die Be- und Entlüftung der Tiefgarage wird derzeit durch
eine veraltete Technik im Unter- und 2. Obergeschoss des heutigen
Bürgersaalgebäudes sichergestellt. Im Rahmen des Neubaus des
Bürgerhauses sind diesbezüglich Lösungen zu entwickeln.

Der Entwurf für das Bürgerhaus sowie die Überdachung richtet sich nach
dem parallel durchgeführten Verfahren zur Findung des Objektplaners.

Das Verhandlungsverfahren richtet sich an Ingenieure.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 12/07/2017
Ende: 31/12/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 6
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Auswahl der Bewerber erfolgt nach den in der Vergabeunterlage (Vgl.
III.1.) aufgeführten Eignungskriterien und der Prüfung des
Nichtvorliegend von Ausschlussgründen. Anhand der geforderten
Referenzen und deren Wertung (Eignungskriterien) wird eine Rangfolge
festgelegt. Ist die Bewerberzahl nach dieser objektiven Auswahl
entsprechend der zugrunde gelegten Kriterien zu hoch, wird unter den
Verbleibenden gleichermaßen geeigneten Bewerbern gelost.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Beauftragung in Leistungsstufen:

Die erste Stufe der Beauftragung ist begrenzt auf die Lph. 1-3.

Die Weiterbeauftragung (Lph. 5 9 gem. §55 HOAI) ist abhängig von der
Einhaltung des Kostenrahmens und der Bereitstellung der erforderlichen
Haushaltsmittel.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Brandschutz Planungsleistungen
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71300000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA58
Hauptort der Ausführung:

Menden (Sauerland).
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Brandschutz Planungsleistungen für die Errichtung eines Bürgerhauses.
Die Planung des Neubaus für die vorgesehene Nutzung umfasst ca. 1 700
m² BGF. Zudem soll eine Überdachung mit ca. 500 m² errichtet werden für
die ebenfalls Anforderungen an den Brandschutz gelten.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 12/07/2017
Ende: 31/12/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 6
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Auswahl der Bewerber erfolgt nach den in der Vergabeunterlage (Vgl.
III.1.) aufgeführten Eignungskriterien und der Prüfung des
Nichtvorliegend von Ausschlussgründen. Anhand der geforderten Referenz
und deren Wertung (Eignungskriterien) wird eine Rangfolge festgelegt.
Ist die Bewerberzahl nach dieser objektiven Auswahl entsprechend der
zugrunde gelegten Kriterien zu hoch, wird unter den Verbleibenden
gleichermaßen geeigneten Bewerbern gelost.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Beauftragung in Leistungsstufen:

Die erste Stufe der Beauftragung ist begrenzt auf die Lph. 1-3.

Weiterbeauftragung (Lph. 5 9 gem. AHO Schriftenreihe 17) ist abhängig
von der Einhaltung des Kostenrahmens und der Bereitstellung der
erforderlichen Haushaltsmittel.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung mit Versicherung des Bewerbers/Bieters zu folgenden
Aspekten:

1. Es liegen keine Ausschlussgründe gem. § 123 und § 124 GWB vor

2. Für Los 1 (TGA): Nachweis über die Befähigung des vorgesehenen
TGA-Planers die Berufsbezeichnung Ingenieur/in und/oder Beratende/r
Ingenieur/in zu tragen oder in Deutschland unter dieser
Berufsbezeichnung tätig zu werden.

Für Los 2 (Brandschutz): Nachweis über die Befähigung des vorgesehenen
Architekten/in / Ingenieurs und/oder Beratenden Ingenieurs die
entsprechende Berufsbezeichnung zu tragen oder in Deutschland unter
dieser Bezeichnung tätig zu werden

Es sind die zur Verfügung gestellten Teilnahmeantragsformblätter zu
verwenden. Bei einer Bewerbung als Bietergemeinschaft sind die
Nachweise zu 1. und 2. für jedes Mitglied beizulegen.

Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Bewerber, die als Einzelner
und/oder Mitglied einer Bewerbergemeinschaft mehrere Bewerbungen
einreichen oder am Tag der Bekanntmachung angestellter oder freier
Mitarbeiter eines Bieters/eines Mitglieds einer Bietergemeinschaft
sind. Das gilt auch für Nachunternehmer.

Alle Angaben sind jeweils auf DIN A4 Seiten einzureichen. Es sind die
beiden zur Verfügung gestellten Teilnahmeantragformblätter für Los 1
(TGA) und Los 2 (Brandschutz) zu verwenden. Die Bewerbung erfolgt für
je Los in einem separaten Formblatt. Alle Nachweise und Erklärungen
sind in deutscher Sprache abzufassen. Anderssprachigen Dokumenten muss
eine Übersetzung beigefügt werden. Eine Eigenübersetzung ist
ausreichend. Bei einer Bewerbung als Bietergemeinschaft sind die
Nachweise zu 1. und 2. für jedes Mitglied beizulegen.

Hinweise:

Alle Angaben sind jeweils auf DIN A 4 Seiten einzureichen. Alle
Nachweise und Erklärungen sind in deutscher Sprache abzufassen.
Anderssprachigen Dokumenten muss eine Übersetzung beigefügt werden.
Eine Eigenübersetzung ist ausreichend. Bei Bietergemeinschaften sind
vorgenannte Nachweise für jedes Mitglied beizulegen. Für die
Versicherung gilt dies, wenn die Gemeinschaft nicht selbst
Versicherungsnehmer ist. Der Auftraggeber behält sich vor, fehlende
Unterlagen innerhalb einer angemessenen Frist nachzufordern.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Für beide Lose gilt:

Eigenerklärung des Bewerbers, im Falle der Beauftragung eine
objektbezogene Berufshaftpflichtversicherung in Höhe von mindestens 2
000 000 EUR für Personenschäden und 1 000 000 EUR für sonstige Schäden
abzuschließen und diese für die gesamte Dauer des Vertrages bis zur
vollen Leistungserbringung aufrechtzuerhalten. Es ist der Nachweis zu
erbringen, dass die Gesamtleistung für alle Versicherungsfälle eines
Versicherungsjahres das dreifache der geforderten Deckungssumme
beträgt. Die Berufshaftpflichtversicherung muss sich auch auf die
Leistungen von Unterauftragnehmern beziehen. (gemäß § 45(4) Nr. 3 VgV).

Eigenerklärung des Bewerbers/der Bewerbergemeinschaft über den
durchschnittlichen Gesamtumsatz der vorgesehenen Niederlassung in den
Jahren 2013, 2014 und 2015.

Alle Angaben sind jeweils auf DIN A 4-Seiten einzureichen. Alle
Nachweise und Erklärungen sind in deutscher Sprache abzufassen.
Anderssprachigen Dokumenten muss eine Übersetzung beigefügt werden.
Eine Eigenübersetzung ist ausreichend.

Bei Bietergemeinschaften sind vorgenannte Eigenerklärungen/Nachweise
für jedes Mitglied beizulegen. Für die Versicherung gilt dies, wenn die
Gemeinschaft nicht selbst Versicherungsnehmer ist. Der Auftraggeber
behält sich vor, fehlende Unterlagen innerhalb einer angemessenen Frist
nachzufordern.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Eigenerklärung über die Bürogröße (Anzahl der Mitarbeiter mit
Hochschulabschluss) des Bewerbers /der Bewerbergemeinschaft in den
letzten drei Jahren. Bei Bewerbergemeinschaften wird addiert.

Los 1 (TGA):

2. Nachweis der Erfahrung des Bewerbers/der Bewerbergemeinschaft in den
Planungsleistungen der Technischen Gebäudeausrüstung. Es wird
mindestens eine Referenz zu Planungsleistungen für einen Umbau eines
Gebäudes mit öffentlicher Nutzung unter Berücksichtigung vorhandener
Bausubstanz gefordert mit Angaben zu:

2.1 Größe des Referenzprojektes (BGF)

2.2 Objektübergabe (Abschluss Lph. 8)

2.3 Abgeschlossene Leistungsphasen TGA gem. §55 HOAI

2.4 Öffentlicher Auftraggeber im Sinne des § 99 GWB (Bund/Land,
Kommune, nicht öffentlich)

Los 2 (Brandschutz)

2. Nachweis der Erfahrung des Bewerbers/der Bewerbergemeinschaft in den
Leistungen des Brandschutzes für einen Sonderbau (gem.
Sonderbauverordnung)

2.1 Größe des Referenzprojektes (BGF)

2.2 Objektübergabe (Abschluss Lph. 8)

2.3 Abgeschlossene Leistungsphasen

2.4 Öffentlicher Auftraggeber im Sinne des § 99 GWB (Bund/Land,
Kommune, nicht öffentlich).
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Qualifikation des Auftragnehmers gem. § 75 VgV

Berufsstand Ingenieur/in und/oder Beratende/r Ingenieur/in

Der Zulassungsbereich umfasst die Staaten des Europäischen
Wirtschaftsraums (EWR) sowie die Staaten der Vertragsparteien des
WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen (GPA).
Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die am Tage der
Bekanntmachung nach den Rechtsvorschriften ihres Heimatstaates zum Tage
der Bekanntmachung zur Führung der Berufsbezeichnung (Beratender)
Ingenieur gem. Art.

1 Abs. 1 oder Art. 2 BauKaG berechtigt sind. Sofern in dem jeweiligen
Heimatstaat die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt ist, so
erfüllt die Anforderungen, wer über ein Diplomprüfungszeugnis oder
sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung über die
Richtlinie 2005/36/EG (EUBerufsqualifikationsrichtlinie) gewährleistet
ist.
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die Durchführungen der Leistungen soll gem. § 73 (3) VgV unabhängig von
Ausführungs- und Lieferinteressenten erfolgen. Es ist von jedem
Bewerber bzw. von jeder Bewerbergemeinschaft der Teilnahmeantrag
vollständig auszufüllen und gem. den gestellten Anforderungen
einzureichen. Die Teilnahmebedingungen sind den Vergabeunterlagen zu
entnehmen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/04/2017
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Für den fristgerechten Eingang der Teilnahmeanträge ist der Bewerber
verantwortlich. Es gilt der

Posteingang bei der Unter I.3 angegebenen Stelle. Der Umschlag ist zu
versehen mit der Aufschrift: TGA- Planungsleistungen bzw.
Brandschutzleistungen für das Bürgerhaus und die Plätze am neuen
Rathaus in Menden und dem zur Verfügung gestellten Etikett
Teilnahmeantrag nicht öffnen!. Es sind zwingend die
Teilnahmeantragsformblätter

zu verwenden, welche auf der Homepage des betreuenden Büros
([8]http://www.post-welters.de/wettbewerbsmanagement/aktuell-laufende-v
erfahren.html) zum Download bereit stehen. Bewerberfragen sind
umgehend, jedoch spätestens bis zum 28.3.2016 per E-Mail an
[9]info@post-welters.de (z. Hd. Nina Vollmann) unter Bezugnahme auf das
VgV-Verfahren TGA-Planungsleistungen für das Bürgerhaus und die Plätze
am neuen Rathaus in Menden zu richten. Die Beantwortung von Fragen,
die später als zu der genannten Frist beim Büro Post Welters
eingehen, kann nicht garantiert werden. Fragen und deren Beantwortung
werden Bestandteile des Teilnahmewettbewerbs und des weiteren
Verfahrens, wenn den Bewerbern ein Fragen-/ Antwortenkatalog übersandt
wird. Die Beantwortung der Rückfragen wird zudem zum Download
([10]http://www.post-welters.de/wettbewerbsmanagement/aktuell-laufende-
verfahren.html) bereitgestellt

Weitere Informationen u. a. die Zuschlagskriterien sind der
Vergabeunterlage zu entnehmen, welche ebenfalls bei der oben genannten
Stelle zum Herunterladen bereit steht.

Diese Bekanntmachung wird durch folgende Unterlagen ergänzt:
Vergabeunterlage, Eignungsmatrix, Teilnahmeantragsformulare.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Westfalen
Albrecht-Thaer-Straße 9
Münster
48147
Deutschland
Telefon: +49 251/4111691
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer Westfalen
Albrecht-Thaer-Straße 9
Münster
48147
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/03/2017

References

1. mailto:b.rindel@menden.de?subject=TED
2. http://www.menden.de/
3. http://www.post-welters.de/wettbewerbsmanagement/aktuell-laufende-verfahren.html
4. mailto:info@post-welters.de?subject=TED
5. http://www.post-welters.de/
6. mailto:info@post-welters.de?subject=TED
7. http://www.post-welters.de/
8. http://www.post-welters.de/wettbewerbsmanagement/aktuell-laufende-verfahren.html
9. mailto:info@post-welters.de?subject=TED
10. http://www.post-welters.de/wettbewerbsmanagement/aktuell-laufende-verfahren.html

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau