Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Elektrische Lampen und Leuchten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017031809074113228 / 101426-2017
Veröffentlicht :
18.03.2017
Angebotsabgabe bis :
19.04.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
31500000 - Elektrische Lampen und Leuchten
34928500 - Straßenbeleuchtungseinrichtungen
DE-Berlin: Elektrische Lampen und Leuchten

2017/S 55/2017 101426

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
Württembergische Straße 6
Berlin
10707
Deutschland
Kontaktstelle(n): Vattenfall Europe Business Service GmbH
E-Mail: [1]Einkauf-BerlinLicht@vattenfall.de
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.berlin.de/sen/uvk/
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://storage.driveonweb.de/dowdoc/b9c4e9b83f34375f2515ad60384d73e
f698343a5dc25a126
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Modernisierungsmaßnahmen Öffentliche Straßenbeleuchtung, Lieferung von
projektspezifischen Leuchten.
Referenznummer der Bekanntmachung: M66/2017
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
31500000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der Ausschreibung ist der Nachbau der Leuchte aus den 60iger
Jahren des

20. Jahrhunderts speziell für die Karl-Marx-Allee zwischen Strausberger
Platz und Otto-

Braun-Straße.

Die Leuchte, Baujahr 1961, soll gestalterisch nachgebaut werden. Durch
eingebaute zeitgemäße

Lichttechnik soll die Anforderung des Berliner Lichtkonzeptes in der
Karl-Marx-

Allee erfüllt werden.

Es werden 36 Leuchten benötigt.

Mit dem Angebot wird zwingend ein 3D-Modell erwartet, welches die
Leuchte im Detail

darstellt. Der Bieter der den Zuschlag erhält, hat dann diese Leuchte
entsprechend seines

Modells zu bauen.

Die zu liefernde Leuchte und die technischen Anforderungen sind im
Leistungsverzeichnis

Pos. 1.1.1 beschrieben. Die Leuchte ist in der Anhang 3 und 4
dargestellt.

Es gibt eine Zeichnung, jedoch nur für das Leuchtenmodell. Zur
eigentlichen

Leuchte gibt es nur Fotografien.

Die Leuchte wird auf einem 15 m Mast in Sechs-Kant-Form mit 100 er Zopf
montiert

werden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34928500
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
Hauptort der Ausführung:

Berlin, Karl-Marx-Allee.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Siehe Ziffer II.1.4). Zu liefern sind in Summe 36 ST projektspezifische
Leuchten.

Die angebotenen Produkte müssen die nachfolgend beschriebenen
technischen

Anforderungen erfüllen:

Schutzklasse II

CE-Konformität mit EN 55015, EN 60529, EN 60598, EN 61000-3-2, EN

61000-3-3

(Konformitätserklärung und Prüfzertifikate sind vorzulegen)

Elektrische Bauteile mit VDE / ENEC und CE-Zeichen

Schutzart (nach EN 60529) min. IP 65 für den Elektro- und Lampenraum

Konstruktion, Dimensionierung und Materialauswahl müssen eine

Leuchtenlebensdauer von mindestens 25 Jahren erwarten lassen

Nachlieferung von funktionskompatiblen Ersatzteilen über einen
Zeitraum

von 10 Jahren nach Auslieferung der Leuchte.

Die angebotenen Produkte müssen bis auf die genannten Ausnahmen die

als Anhang 1 beigefügten Technischen Anforderungen an Leuchten

TA3101B vom 4.9.2012 erfüllen.

Ausnahme: Punkt 2.1 bei dieser Projektleuchte genügt CE,

Punkt 3.3 Ein-Mann-Montage entfällt

insofern Leuchten mit LED angeboten werden, müssen die LEDs und
Vorschaltgeräte

ohne Demontage der Leuchte getauscht werden können (auf

dem Mast). Weiterhin kann die Vergabestelle in diesem Fall
(LED-Leuchte)

einen Nachweis für die Funktion des Wärmemanagement einfordern.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 15/05/2017
Ende: 31/12/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der öffentliche Auftraggeber kann verlangen, dass Bewerber oder Bieter
je nach den Rechtsvorschriften des Staats, in dem sie niedergelassen
sind, entweder die Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
dieses Staats nachweisen oder auf andere Weise die erlaubte
Berufsausübung nachweisen. Für die Mitgliedstaaten der Europäischen
Union sind die jeweiligen Berufs- oder Handelsregister und die
Bescheinigungen oder Erklärungen über die Berufsausübung in Anhang XI
der Richtlinie 2014/24/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom
26.2.2014 über die öffentliche Auftragsvergabe und zur Aufhebung der
Richtlinie 2004/18/EG (ABl. L 94 vom 28.3.2014, S. 65) aufgeführt.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe Vergabeunterlagen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 19/04/2017
Ortszeit: 09:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15/05/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 19/04/2017
Ortszeit: 09:00
Ort:

Vattenfall Europe Business Service GmbH; Puschkinallee 52; 12435
Berlin.
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter sind bei der Angebotsöffnung nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Straße 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 3090138316
E-Mail: [4]vergabekammer@senwtf.berlin.de
Fax: +49 3090137613

Internet-Adresse:[5]https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und
-technologie/wirtschaftsrecht/vergabekammer/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
oder in den

Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung

oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Im Übrigen
sind Verstöße

gegen Vergabevorschriften innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen
nach Kenntnis

gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

Ein Nachprüfungsantrag ist innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang
der Mitteilung

des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der
zuständigen

Vergabekammer zu stellen (§ 160 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen
(GWB)).

Die o. a. Fristen gelten nicht, wenn der Auftraggeber gemäß § 135
Absatz 1 Nr. 2 GWB den

Auftrag ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im
Amtsblatt der

Europäischen Union vergeben hat, ohne dass dies aufgrund Gesetzes
gestattet ist.

Setzt sich ein Auftraggeber über die Unwirksamkeit eines geschlossenen
Vertrages hinweg,

indem er die Informations- und Wartepflicht missachtet (§ 134 GWB) oder
ohne vorherige

Veröffentlichung einer Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen
Union vergeben

hat, ohne dass dies aufgrund Gesetzes gestattet ist, kann die
Unwirksamkeit nur festgestellt

werden, wenn sie im Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30
Kalendertagen nach der

Information der betroffenen Bieter und Bewerber durch den öffentlichen
Auftraggeber über

den Abschluss des Vertrags, jedoch nicht später als sechs Monate nach
Vertragsschluss

geltend gemacht worden ist. Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im
Amtsblatt der

Europäischen Union bekannt gemacht, endet die Frist 30 Kalendertage
nach

Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt
der Europäischen

Union (§ 135 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Str. 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 3090138498
E-Mail: [6]vergabekammer@senwtf.berlin.de
Fax: +49 3090137613
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14/03/2017

References

1. mailto:Einkauf-BerlinLicht@vattenfall.de?subject=TED
2. https://www.berlin.de/sen/uvk/
3. https://storage.driveonweb.de/dowdoc/b9c4e9b83f34375f2515ad60384d73ef698343a5dc25a126
4. mailto:vergabekammer@senwtf.berlin.de?subject=TED
5. https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wirtschaftsrecht/vergabekammer/
6. mailto:vergabekammer@senwtf.berlin.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau