Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Siegburg - Flachbildschirme
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017031809071413166 / 101374-2017
Veröffentlicht :
18.03.2017
Angebotsabgabe bis :
19.04.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
30231310 - Flachbildschirme
DE-Siegburg: Flachbildschirme

2017/S 55/2017 101374

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Rhein-Sieg-Kreis, Der Landrat, Allgemeine Dienste und Zentrale
Vergabestelle
Kaiser-Wilhelm-Platz 1
Siegburg
53721
Deutschland
E-Mail: [1]zvs@rhein-sieg-kreis.de
NUTS-Code: DEA2C

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse:
[2]http://www.rhein-sieg-kreis.de/cms100/buergerservice/aktuelles/besch
affungen/
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/company/announcements/category
Overview.do?method=search&searchString=%22CXPTYYBYLKC%22
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/company/announcements/category
Overview.do?method=search&searchString=%22CXPTYYBYLKC%22
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrag für die Lieferung von Flachbildschirmen.
Referenznummer der Bekanntmachung: 0092-40-17-VGV
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
30231310
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung von Flachbildschirmen in verschiedenen Ausführungen.

Zu den Details wird auf die Angaben zu den einzelnen Lose verwiesen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von Flachbildschirmen
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30231310
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA2C
Hauptort der Ausführung:

Berufskollegs und Förderschulen des Rhein-Sieg-Kreises sowie das
Dienstgebäude des Rhein-Sieg-Kreises in Siegburg.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung von ca. 1 600 22-Zoll Full-HD Flachbildschirmen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/06/2017
Ende: 31/05/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag verlängert sich automatisch um jeweils ein weiteres Jahr,
sofern der Auftraggeber den Vertrag nicht bis spätestens 31.03. des
jeweiligen Jahres kündigt. Der Vertrag endet mit Ablauf des 31.5.2021
ohne dass es einer gesonderten Kündigung bedarf.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von Flachbildschirmen
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30231310
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA2C
Hauptort der Ausführung:

Berufskollegs und Förderschulen des Rhein-Sieg-Kreises sowie das
Dienstgebäude des Rhein-Sieg-Kreises in Siegburg.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung von ca. 600 24-Zoll Full-HD Flachbildschirmen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/06/2017
Ende: 31/05/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag verlängert sich automatisch um jeweils ein weiteres Jahr,
sofern der Auftraggeber den Vertrag nicht bis spätestens 31.03. des
jeweiligen Jahres kündigt. Der Vertrag endet mit Ablauf des 31.5.2021
ohne dass es einer gesonderten Kündigung bedarf.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von Flachbildschirmen
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30231310
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA2C
Hauptort der Ausführung:

Berufskollegs und Förderschulen des Rhein-Sieg-Kreises sowie das
Dienstgebäude des Rhein-Sieg-Kreises in Siegburg.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung von ca. 100 24-Zoll UHD Flachbildschirmen für
CAD/CAM-Anwendungen

Lieferung von ca. 100 27 Zoll Full-HD Flachbildschirmen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/06/2017
Ende: 31/05/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag verlängert sich automatisch um jeweils ein weiteres Jahr,
sofern der Auftraggeber den Vertrag nicht bis spätestens 31.03. des
jeweiligen Jahres kündigt. Der Vertrag endet mit Ablauf des 31.5.2021
ohne dass es einer gesonderten Kündigung bedarf.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bewerber hat das Nichtvorliegen von Ausschlusskriterien gem. §§
123, 124 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) durch
Eigenerklärung (Bestandteil des Angebotsformulars) zu erklären.

Die Erklärung ist für alle Mitglieder einer Bietergemeinschaft und
auf Verlangen der Vergabestelle für alle vorgesehenen Nachunternehmer
fristgerecht vorzulegen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Referenzangaben unter Angabe des Auftraggebers (Name und Anschrift),
den Kontaktdaten des zuständigen Ansprechpartners (Telefon, Telefax,
E-Mail), des Lieferumfangs und des Lieferzeitraums.

Für den Nachweis der Einhaltung der Mindestanforderungen wird die
Verwendung des Formblattes Referenzen empfohlen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Es sind mindestens 2 Referenzprojekte zu benennen, die (alle) folgenden
Mindestanforderungen erfüllen:

Referenz über die Lieferung von mind. 10 Flachbildschirmen;

Referenzzeitraum: 1.3.2014 28.2.2017.

Der Auftraggeber behält sich vor, die Angaben zu den Referenzen
stichprobenartig zu überprüfen. Falsche Angaben führen zum
vollständigen und ersatzlosen Ausschluss des jeweiligen
Referenzprojektes. Sofern hierdurch die Mindestanzahl der geforderten
Referenzprojekte unterschritten wird, muss das Angebot von der Wertung
ausgeschlossen werden.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Neben der Gesetzestreue, Zuverlässigkeit, Fachkunde und
Leistungsfähigkeit gelten folgende Bedingungen:

1. Abgabe Verpflichtungserklärung zur Frauenförderung bzw. der
Förderung von Beruf und Familie gem. Vorgaben des Tariftreue- und
Vergabegesetztes des Landes NRW (TVgG-NRW) und der dazugehörigen
Rechtsverordnung (RVO TVgG-NRW),

2. Abschluss des Integritätsvertrags.

Die entsprechenden Dokumente sind auf der Homepage des Rhein-
Sieg-Kreises und auf/oder dem Vergabeportal einsehbar bzw.
herunterladbar.

3. Eintragungen bei der Informationsstelle für Vergabeausschlüsse des
Landes NRW können zum Ausschluss führen. Die Abfrage wird vom
Auftraggeber veranlasst und auf den engeren Kreis der Bewerber
beschränkt.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 19/04/2017
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/05/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 19/04/2017
Ortszeit: 11:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Es sind nur Vertreter des Auftraggebers zur Teilnahme am
Eröffnungstermin zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Erklärungen / Nachweise, die zwingend mit dem Angebot abzugeben sind
und die von der Vergabestelle nicht nachgefordert werden:

ausgefülltes und unterschriebenes Angebotsformular,

Eigenerklärung gem. §§ 123, 124 GWB (Bestandteil des
Angebotsformulars),

ausgefüllte Leistungsbeschreibung für jedes angebotene Los,

Bietergemeinschaftserklärung (nur für Bietergemeinschaften, Textform
ausreichend).

2. Erklärungen / Nachweise, die mit dem Angebot abzugeben sind und die
ggf. unter Fristsetzung nachgefordert werden können:

Referenzangaben (Es wird die Verwendung des Formblattes Referenzen
empfohlen),

Verpflichtungserklärung Frauenförderung.

3. Erklärungen / Nachweise, die auf Verlangen der Vergabestelle
vorzulegen sind:

(Anforderung nur von Bietern in der engeren Wahl)

Datenblätter für die angebotenen Produkte,

Bietergemeinschaftserklärung (von allen Mitgliedern der
Bietergemeinschaft signiert),

Integritätsvertrag.

Die Nichtbeachtung dieser Vorgaben sowie die nicht fristgerechte oder
unvollständige Vorlage von Erklärungen und Nachweisen führen zwingend
zum Ausschluss des Angebotes.

Es gelten die Bewerbungsbedingungen für die Vergabe von Leistungen des
Rhein-Sieg-Kreises nach Maßgabe dieser Bekanntmachung.

Zum vorläufigen Nachweis der Eignung wird die Abgabe der Einheitlichen
Europäischen Eigenerklärung
([5]https://ec.europa.eu/tools/espd/filter?lang=de) akzeptiert.

Eignungsnachweise, die im Rahmen eines Präqualifizierungsverfahrens
erworben wurden, sind unter Angabe der Präqualifizierungsnummer
zugelassen. In diesem Fall sind nur die dort nicht hinterlegten
Nachweise zu erbringen. Dies gilt auch für Unternehmen, die aktuell in
der Bieterdatei des Rhein-Sieg-Kreises registriert sind.

Ein Bieter kann sich, auch als Mitglied einer Bietergemeinschaft, zum
Nachweis seiner Leistungsfähigkeit und/oder Fachkunde der Fähigkeiten
anderer Unternehmen bedienen, ungeachtet des rechtlichen Charakters,
der zwischen ihm u. diesen Unternehmen bestehenden Verbindungen (§ 43
Abs. 2 VgV). Bei Bildung einer Bietergemeinschaft wird die Verwendung
des Formblattes Bietergemeinschaftserklärung empfohlen.

Vertragsbedingungen werden die im Vergabeportal hochgeladenen
Vergabeunterlagen insbesondere die losweisen Leistungsbeschreibungen,
die Besonderen Vertragsbedingungen des Rhein-Sieg-Kreises für die
Ausführung von Leistungen, die VOL/B sowie der Integritätsvertrag.

Technische Hinweise zu den Voraussetzungen des Vergabeportals siehe:
[6]http://www.rhein-sieg-kreis.de/imperia/md/content/cms100/buergerserv
ice/aktuelles/beschaffungen/16-07-05_-_information_rsk_gem._ss_11_abs._
3_vgv.pdf

Die Vergabeunterlagen werden registrierungsfrei zur Verfügung gestellt.
Den Interessenten wird dennoch die Registrierung auf dem Vergabeportal
empfohlen. Dies hat den Vorteil, dass diese bei Erteilung von
Bewerberinformationen oder evtl. notwendigen Anpassungen der
Vergabeunterlagen über das Vergabeportal in Kenntnis gesetzt und zur
Einsichtnahme auf dem Vergabeportal aufgefordert werden.

Rückfragen zum Ablauf des Vergabeverfahrens, den abzugebenden
Erklärungen und/oder zu den Vergabeunterlagen sind bevorzugt über das
Vergabeportal an die Vergabestelle zu richten.

Bekanntmachungs-ID: CXPTYYBYLKC.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland bei der Bezirksregierung Köln, Spruchkörper
Köln
Zeughausstraße 2 10
Köln
50667
Deutschland
Telefon: +49 221/147-2120
E-Mail: [7]vergabekammer@bezregkoeln.nrw.de
Fax: +49 221/147-2889
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Verstöße gegenüber den Vergabevorschriften sind gegenüber dem
Auftraggeber unverzüglich zu rügen; bei Verstößen, die sich aus der
Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen ergeben, bis spätestens zum
Ablauf der Angebotsfrist (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 Gesetz gegen
Wettbewerbsbeschränkungen GWB -). Teilt der Auftraggeber mit, dass
der Rüge nicht abgeholfen werden kann, kann innerhalb von 15
Kalendertagen ein Nachprüfungsantrag bei der o. a. Vergabestelle
schriftlich gestellt werden (§ 160 Abs. 1 Nr. 1 3 GWB).

Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, soweit der Antrag erst
nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 168 Abs. 2 GWB). Die
Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung (per Fax oder
elektronischem Weg) der Bekanntgabe der Bieterinformation gem. § 134
GWB.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Siehe Ziffer VI.4.1 dieser Bekanntmachung
Siehe Ziffer VI.4.1 dieser Bekanntmachung
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/03/2017

References

1. mailto:zvs@rhein-sieg-kreis.de?subject=TED
2. http://www.rhein-sieg-kreis.de/cms100/buergerservice/aktuelles/beschaffungen/
3. https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/company/announcements/categoryOverview.do?method=search&searchString=%22CXPTYYBYLKC%22
4. https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/company/announcements/categoryOverview.do?method=search&searchString=%22CXPTYYBYLKC%22
5. https://ec.europa.eu/tools/espd/filter?lang=de
6. http://www.rhein-sieg-kreis.de/imperia/md/content/cms100/buergerservice/aktuelles/beschaffungen/16-07-05_-_information_rsk_gem
._ss_11_abs._3_vgv.pdf
7. mailto:vergabekammer@bezregkoeln.nrw.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau