Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Kaiserslautern - Bauarbeiten für Tunnel
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017031809032512885 / 101088-2017
Veröffentlicht :
18.03.2017
Angebotsabgabe bis :
03.05.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45221240 - Bauarbeiten für Tunnel
DE-Kaiserslautern: Bauarbeiten für Tunnel

2017/S 55/2017 101088

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Landesbetrieb Mobilität Kaiserslautern
Morlauterer Str. 20
Kaiserslautern
67657
Deutschland
Telefon: +49 631/3631-0
E-Mail: [1]lbm@lbm-kaiserslautern.rlp.de
Fax: +49 631/3631-225
NUTS-Code: DEB32

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.lbm.rlp.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.vergabe.rlp.de/VMPCenter/company/announcements/categoryO
verview.do?method=search&searchString=%22CXS2YYRY6N6%22
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

B010 bei Pirmasens, Fehrbachtunnel.
Referenznummer der Bekanntmachung: A32-13-0016-BT
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45221240
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

B 10 bei Pirmasens, Fehrbachtunnel, Betriebstechnische Nachrüstung.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEB3F
Hauptort der Ausführung:

Landesbetrieb Mobilität Kaiserslautern; Morlauterer Str. 20; 67657;
Kaiserslautern; Ausführungsort für die Tunnelnachrüstung:

B 10 bei Pirmasens, Staffelhof.

Ausführungsort für Arbeiten am ...
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Tunnelnordröhre: Länge ca. 250 m,

Tunnelsüdröhre: Länge ca. 230 m,

Galerie: Länge ca. 520 m.

Herstellung von:

Energieversorgung,

Kabeltragsysteme, Verkabelung,

Beleuchtung,

Luftgütemessung,

Verkehrsanlagen,

Sicherheitseinrichtungen,

zentrale Anlagen, Steuerung,

Feuerlöschanlagen,

zwei Betriebsgebäude,

Winkelstützwände,

Splittmastixasphaltdeckschicht.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bieter hat zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und
Zuverlässigkeit auf Verlangen Angaben gemäß § 6 Abs. 3 VOB/A zu machen.

Angaben, dass das Unternehmen sich nach Maßgabe des
Arbeitnehmer-Entsendegesetzes (AEentG) vom 20.4.2009 (BGBI. I S.

799) tariftreu verhält bzw. ihren Beschäftigten den in Rheinland-Pfalz
nach dem Landes-Tariftreuegesetz vorgeschriebenen Mindestlohn zahlt.

Weiterhin siehe HVA B StB Formblatt Eigenerklärung zur Eignung.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter hat zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und
Zuverlässigkeit auf Verlangen Angaben gemäß § 6 Abs. 3 VOB/A zu machen.

Angaben, dass das Unternehmen sich nach Maßgabe des
Arbeitnehmer-Entsendegesetzes (AEentG) vom 20.4.2009 (BGBI. I S.

799) tariftreu verhält bzw. ihren Beschäftigten den in Rheinland-Pfalz
nach dem Landes-Tariftreuegesetz vorgeschriebenen Mindestlohn zahlt.

Weiterhin siehe HVA B StB Formblatt Eigenerklärung zur Eignung.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter hat zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und
Zuverlässigkeit auf Verlangen Angaben gemäß § 6 Abs. 3 VOB/A zu machen.

Nachweis gem. Merkblatt über Rahmenbedingungen für erforderliche
Fachkenntnisse zur Verkehrssicherung von Arbeitsstellen an Straßen
(MVAS) erforderlich.

Angaben, dass das Unternehmen sich nach Maßgabe des
Arbeitnehmer-Entsendegesetzes (AEentG) vom 20.4.2009 (BGBI. I S.

799) tariftreu verhält bzw. ihren Beschäftigten den in Rheinland-Pfalz
nach dem Landes-Tariftreuegesetz vorgeschriebenen Mindestlohn zahlt.

Weiterhin siehe HVA B StB Formblatt Eigenerklärung zur Eignung.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Der Auftragnehmer unterwirft sich den Bedingungen des
rheinland-pfälzischen Landesgesetzes zur Gewährleistung von Tariftreue
und Mindestentgelt bei öffentlichen Auftragsvergaben
(Landestariftreuegesetz LTTG), zuletzt geändert durch das Zweite
Landesgesetz zur Änderung des Landestariftreuegesetzes vom 8. März 2016

(GVBl. S. 178).
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 03/05/2017
Ortszeit: 10:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 03/08/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 03/05/2017
Ortszeit: 10:30
Ort:

LBM Kaiserslautern.
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter und ihre Bevollmächtigten (vom Geschäftsführer unterzeichnete
Vollmacht ist vorzulegen).

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich elektronisch unter
[4]www.vergabe.rlp.de nach vorheriger einmaliger kostenfreier
Registrierung zur Verfügung gestellt. Bieteranfragen werden ebenfalls
ausschließlich elektronisch im Projektraum behandelt.

Bekanntmachungs-ID: CXS2YYRY6N6.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern Rheinland-Pfalz, Ministerium für Wirtschaft, Verkehr,
Landwirtschaft und Weinbau
Stiftsstr. 9
Mainz
55116
Deutschland
Telefon: +49 6131-16-2234
E-Mail: [5]vergabekammer.rlp@mwkel.rlp.de
Fax: +49 06131-16-2113

Internet-Adresse:[6]http://www.mwkel.rlp.de/Vergabekammer/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabeprüfstelle beim Landesbetrieb Mobilität Rh.-Pfalz
Friedrich-Ebert-Ring 14 20
Koblenz
56068
Deutschland
Telefon: +49 2613029-0
E-Mail: [7]lbm@lbm.rlp.de
Fax: +49 26129141-1107

Internet-Adresse:[8]http://www.lbm.rlp.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabeprüfstelle beim Landesbetrieb Mobilität Rh.-Pfalz
Friedrich-Ebert-Ring 14 20
Koblenz
56068
Deutschland
Telefon: +49 2613029-0
E-Mail: [9]lbm@lbm.rlp.de
Fax: +49 26129141-1107

Internet-Adresse:[10]http://www.lbm.rlp.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/03/2017

References

1. mailto:lbm@lbm-kaiserslautern.rlp.de?subject=TED
2. http://www.lbm.rlp.de/
3. https://www.vergabe.rlp.de/VMPCenter/company/announcements/categoryOverview.do?method=search&searchString=%22CXS2YYRY6N6%22
4. http://www.vergabe.rlp.de/
5. mailto:vergabekammer.rlp@mwkel.rlp.de?subject=TED
6. http://www.mwkel.rlp.de/Vergabekammer/
7. mailto:lbm@lbm.rlp.de?subject=TED
8. http://www.lbm.rlp.de/
9. mailto:lbm@lbm.rlp.de?subject=TED
10. http://www.lbm.rlp.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau