Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Unternehmens- und Managementberatung und zugehörige Dienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017031709060711208 / 99625-2017
Veröffentlicht :
17.03.2017
Angebotsabgabe bis :
13.04.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79400000 - Unternehmens- und Managementberatung und zugehörige Dienste
79421200 - Projektgestaltung, außer Projektgestaltung von Bauarbeiten
79421000 - Projektmanagement, außer Projektüberwachung von Bauarbeiten
79415200 - Entwurfsberatung
DE-Berlin: Unternehmens- und Managementberatung und zugehörige Dienste

2017/S 54/2017 99625

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Glinkastr. 24
Berlin
10117
Deutschland
Kontaktstelle(n): Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche
Aufgaben, Zentrale Vergabestelle des BMFSFJ, 50964 Köln
Telefon: +49 22136734050
E-Mail: [1]zentrale-beschaffung@bafza.bund.de
Fax: +49 22136734664
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.bmfsfj.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]http://www.bafza.de/aufgaben/zentrale-vergabestelle.html
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, Zentrale
Vergabestelle des BMFSFJ
Sibille-Hartmann-Str. 2-8
Köln
50969
Deutschland
Telefon: +49 22136734050
E-Mail: [4]zentrale-beschaffung@bafza.bund.de
Fax: +49 22136734664
NUTS-Code: DEA23

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]www.bafza.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, Zentrale
Vergabestelle des BMFSFJ
Sibille-Hartmann-Str. 2-8
Köln
50969
Deutschland
Telefon: +49 22136734050
E-Mail: [6]zentrale-beschaffung@bafza.bund.de
Fax: +49 22136734664
NUTS-Code: DEA23

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.bafza.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beratungs- und Unterstützungsleistungen bei der Umsetzung und
strategischen Weiterentwicklung der Engagementstrategie für das
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79400000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das BMFSFJ sucht einen/eine Dienstleister/in zur Umsetzung und
strategischen Weiterentwicklung der Inhalte der Engagementstrategie mit
dem Ziel, die Potentiale des zivilgesellschaftlichen Engagements und
den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland zu stärken,
insbesondere vor dem Hintergrund:

einer zunehmend vielfältiger werdenden Gesellschaft;

einer zunehmend älter werdenden Gesellschaft;

dem Trend einer zunehmenden Digitalisierung;

dem Trend von zunehmend trisektoralen Kooperationen im
Engagementbereich zwischen Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft;

eine lebendige Anerkennungskultur bürgerschaftlichen Engagements
stärker in der öffentlichen Wahrnehmung zu positionieren;

der Notwendigkeit den Zuwendungsempfängern des BMFSFJ wirkungs- und
zielorientiertere Handlungsansätze zu vermitteln und bei deren
Umsetzung zu unterstützen;

verstärkt Kooperationspartnerschaften zwischen der Zivilgesellschaft
und bürgerschaftlich engagierten Unternehmen zu operationalisieren.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 375 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79421200
79421000
79415200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
Hauptort der Ausführung:

Berlin.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Aufbauend auf den Zielen der Engagementstrategie und zur
Weiterentwicklung der identifizierten Handlungsansätze sollen folgende
Leistungen in enger Abstimmung mit dem BMFSFJ erbracht werden:

Beratung bei strategischen und partizipativen Konsultationsprozessen
mit Partnern der Zivilgesellschaft zur Umsetzung der
Engagementstrategie;

Beratung und Unterstützung bei der Umsetzung einzelner Bestandteile
und Themenfelder der BMFSFJ-Engagementstrategie, insbesondere unter
Berücksichtigung der Ergebnisse einer kontinuierlichen Wirkungsanalyse;

Beratung und Unterstützung bei der Weiterentwicklung und
Verbreiterung der BMFSFJ-Engagementstrategie;

Aufgreifen von Impulsen aus dem Engagementsektor, inhaltliche
Recherche und Aufbereitung neuster Erkenntnisse in der
Engagementforschung damit verbunden: sukzessive Aufbau und Pflege einer
praxisorientierten Wissensdatenbank;

Beratung und Unterstützung beim Aufbau trisektoraler Netzwerke zur
Förderung der Zusammenarbeit im zivilgesellschaftlichen Bereich und
Zusammenführung der bereits existierenden Ansätze zur trisektoralen
Zusammenarbeit;

Beratung und Unterstützung bei der Implementierung von
wirkungsorientierten Elementen in allen engagementpolitischen Vorhaben
zur Verbesserung des Wirkungspotentials der BMFSFJ-Engagementförderung.

Die Schwerpunkte können sich während der Laufzeit des Rahmenvertrags
verschieben. Die jeweiligen Schwerpunkte werden in den Details
gemeinsam mit der Auftraggeberin BMFSFJ aktuell abgestimmt/entwickelt.

Zur Förderung des partizipativen Dialogprozesses mit Partnern und
Projektbeteiligten der Zivilgesellschaft sollen in enger Abstimmung mit
dem BMFSFJ pro Jahr mindestens zwei Workshops (halbjährliche Meetings)
als Austausch- und Feedbackmöglichkeiten ausgerichtet werden.
Diesbezüglich sollen von dem Auftragnehmer/der Auftragnehmerin folgende
Leistungen erbracht werden:

Inhaltliche Vorbereitung und Durchführung der Workshops (mit
Vorab-Befragungen zu Themenschwerpunkten bei den Teilnehmenden);

Inhaltliche Vorbereitung, Durchführung und Protokollierung eines
Briefing-Treffens mit der Auftraggeberin zur Vorbereitung jedes
Workshops (inklusive inhaltliche Recherche);

Konzeption und Moderation der Workshops;

Dokumentation und Protokollierung;

Auswertung der Workshops (inklusive Feedback-Runde);

Koordination und Begleitung der sich ggf.konstituierenden
Workshop-Arbeits- und Unterarbeitsgruppen;

Fortwährende Vollständigkeitsprüfung bei der Zusammensetzung der
Teilnehmenden der Workshops (Berücksichtigung von kommunalen
Spitzenverbänden, Migrantenorganisationen und trisektoraler
Ausrichtung).

Aufgrund des prozessualen Designs sollen sich inhaltliche Ziele und
Schwerpunktsetzungen der Workshops aus den Erkenntnissen der
vorangegangenen Workshops sowie den Befragungen der Teilnehmenden
ergeben. Die organisatorischen Vorbereitungen (Raum, Catering) werden
seitens des BMFSFJ durch das zuständige Referat geleistet und fallen
daher nicht unter das Leistungsspektrum.

Zum Ende der dreijährigen Laufzeit des Rahmenvertrags bzw. bei einer
optionalen Verlängerung um ein weiteres Jahr am Ende der vierjährigen
Laufzeit des Vertrags übergibt der Aufragnehmer/die Auftragnehmerin
einen Textentwurf, in den die Erkenntnisse während der gesamten
Laufzeit des Vertrags fließen. Das Gesamtergebnis der abschließenden
Beratung soll mehr sein als die Summe der Einzelergebnisse der Beratung
in den jeweiligen Handlungsfeldern. Die Erfahrungen aus allen Bereichen
sollen auf diese Weise gebündelt werden und in ein Strategiepapier
münden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Rahmenvereinbarung kann um 12 Monate verlängert werden.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Angaben der Bewerber/Bewerberinnen werden differenziert bewertet
und eine Rangfolge der Teilnahmeanträge ermittelt. Die Bewertungsmatrix
ist den zum Download bereitgestellten Unterlagen beigefügt.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Verlängerung der Rahmenvereinbarung um 12 Monate.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bewerber/Die Bewerberin hat besondere Sorgfalt bei der Erstellung
der Unterlagen walten zu lassen. Hinweis für Bewerbergemeinschaften:
Die geforderten Nachweise sind für jedes Mitglied der
Bewerbergemeinschaft zu erbringen. Sofern sich ein Bewerber/eine
Bewerberin zum Nachweis seiner/ihrer Eignung auf die Kapazitäten eines
Unterauftragnehmens beruft, hat er/sie die geforderten Nachweise auch
für das betreffende Unternehmen vorzulegen.

Die vorgegebene Reihenfolge soll eingehalten werden.

Fehlende Unterlagen können zum Ausschluss führen.

a) Kurze Darstellung des sich bewerbenden Unternehmens/ der sich
bewerbenden Institution (max. eine DIN A4 Seite).

b) Nennung der für das Unternehmen/die Institution verantwortlichen
Person(en).

c) Eigenerklärungen zu §§ 123, 124 GWB (Die Eigenerklärungen sind
vorformuliert den Vergabeunterlagen zum Download beigefügt). Der
Bewerber/ Die Bewerberin hat seine/ihre Zuverlässigkeit nachzuweisen.
Hierzu sind mit dem Teilnahmeantrag ausgefüllte und unterschriebene
Eigenerklärungen zu den §§ 123, 124 GWB vorzulegen, die u. a.
beinhalten, dass der Bewerber/die Bewerberin sich nicht in einem
Insolvenzverfahren oder vergleichbaren gesetzlichen Verfahren befindet
und seinen/ihren Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und Abgaben
sowie Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß
erfüllt hat.

d) Aktuelle Gewerbezentralregisterauskunft bzw. Eigenerklärung, dass
nachweislich die Voraussetzungen für einen Ausschluss nach § 19 Abs. 1
MiLoG nicht vorliegen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bewerber/Die Bewerberin hat besondere Sorgfalt bei der Erstellung
der Unterlagen walten zu lassen. Hinweis für Bewerbergemeinschaften:
Die geforderten Nachweise sind für jedes Mitglied der
Bewerbergemeinschaft zu erbringen. Sofern sich ein Bewerber/eine
Bewerberin zum Nachweis seiner/ihrer Eignung auf die Kapazitäten eines
Unterauftragnehmens beruft, hat er/sie den unter Punkt a) geforderten
Nachweis auch für das betreffende Unternehmen vorzulegen.

Die vorgegebene Reihenfolge soll eingehalten werden.

Fehlende Unterlagen können zum Ausschluss führen.

a) Mitteilung des Gründungsjahrs und Darstellung der
Geschäftsentwicklung der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre

b) Nachweis über Betriebs-/Berufshaftpflichtversicherungsdeckung bzw.
Eigenerklärung, dass im Zuschlagsfall eine entsprechende Versicherung
abgeschlossen wird.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bewerber/Die Bewerberin hat besondere Sorgfalt bei der Erstellung
der Unterlagen walten zu lassen.

Die vorgegebene Reihenfolge soll eingehalten werden.

a) Der Bewerber/Die Bewerberin hat Art und Umfang der Leistungen
anzugeben, die er/sie an Unterauftragnehmer/innen übertragen will und
diese spätestens vor Zuschlagserteilung namentlich zu benennen.

b) Angabe bei Bewerbergemeinschaften, welches Mitglied welche Aufgaben
und Themenstellungen übernimmt sowie wer als zentrale Ansprechperson
fungiert.

c) Bestätigung, dass das Angebot, die eventuelle Präsentation und die
Auftragsleistung in deutscher Sprache erfolgen.

d) Übersicht in Form einer Liste über die in den letzten 3 Jahren
geleisteten wesentlichen Arbeiten (und Aktivitäten) mit Angaben des
Auftragsgegenstandes, des Auftragswertes, der Leistungszeit und der
Angabe der öffentlichen und privaten Auftraggeber/innen.

e) Angabe der Namen und der beruflichen Qualifikation der Personen, die
im Falle eines Zuschlags für den Auftrag zuständig sein werden.

f) Zusicherung, dass es bei Zuschlag eine feste Ansprechperson gibt und
dass diese Person kontinuierlich zur Verfügung steht und bei
personellen Veränderungen keine inhaltlichen und zeitlichen Probleme im
Rahmen der Unterstützung entstehen. Es ist diese Person namentlich zu
benennen unter Angabe des Werdegangs und sonstiger
Qualifikationsmerkmale, warum sich die zu benennende Person, als
zentrale Ansprechperson empfiehlt..

g) Erfüllungsort ist Berlin. Es ist darzulegen, wie die schnelle
Leistungserbringung gesichert wird.

h) Nachweis von Erfahrungen im Bereich der Konzeption, Durchführung und
Nachbereitung von Workshops oder vergleichbaren Veranstaltungen.

i) Erfahrung in der Zusammenarbeit mit zivilgesellschaftlichen Akteuren
und Netzwerken.

j) Angabe von Erfahrungen im Bereich der Moderation von politischen
Prozessen.

k) Angabe von Erfahrungen und Kompetenzen im Verständnis der Rolle der
Organisationen der Zivilgesellschaft, der staatlichen Rolle bei der
Förderung des freiwilligen Engagements und der unterschiedlichen
staatlichen Strukturen (insbesondere des Bundes, der Länder und der
Kommunen).

l) Nachweis von Erfahrungen bei der Einbindung von Einrichtungen aus
Gesellschaft, Wirtschaft und Politik.

m) Nachweis der Fähigkeit des wissenschaftlichen Arbeitens anhand von
durchgeführten Projekten, Veröffentlichungen oder vergleichbaren
Arbeiten.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/04/2017
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Kosten für die Bewerbung, Angebotserstellung, eventuelle Präsentation
und Verhandlungsrunden werden nicht erstattet.

Die Auftraggeberin behält sich die Durchführung einer
Verhandlungsrunde vor. Das erste Angebot ist verbindlich.

Es wird darauf hingewiesen, dass zunächst ein Teilnahmeantrag (Anlage
1 der ergänzenden Unterlagen) unter Beifügung der unter den Punkten
III.1.1) III.1.3) der Bekanntmachung geforderten Nachweise und
Erklärungen zu stellen ist.

Ergänzende Unterlagen können unter
[8]http://www.bafza.de/aufgaben/zentrale-vergabestelle.html
heruntergeladen werden. Darüber hinaus können die Unterlagen bei der
genannten Kontaktstelle Bundesamt für Familie und
zivilgesellschaftliche Aufgaben, Zentrale Vergabestelle des BMFSFJ,
Daniel Lehmann, Sibille-Hartmann-Str. 2-8, 50969 Köln schriftlich
auch per E-Mail oder Fax angefordert werden.

Fragen können bis zum 5.4.2017 bei der genannten Kontaktstelle
schriftlich, per Fax oder per E-Mail an
[9]zentrale-beschaffung@bafza.bund.de gestellt werden. Die Antworten
werden als Ergänzung unter
[10]http://www.bafza.de/aufgaben/zentrale-vergabestelle.html bekannt
gemacht. Soweit die Beantwortung ergänzende oder berichtigende Angaben
für die Ausschreibung enthält, werden sie als Ergänzungen zur
Ausschreibung im EU-Supplement sowie auf der Internetseite
[11]www.bund.de bekannt gemacht.

Der Teilnahmeantrag ist zu unterschreiben (keine digitale, gescannte
oder gefaxte Unterschrift).

Bietergemeinschaften haben in dem Teilnahmeantrag sämtliche
Mitglieder der Bietergemeinschaft sowie einen bevollmächtigten
Vertreter/eine bevollmächtigte Vertreterin zu benennen. Im Falle der
Auftragsvergabe haften die Bietergemeinschaften gesamtschuldnerisch.
Die Auftraggeberin erwartet auch im Fall einer Bietergemeinschaft die
geschlossene Erbringung der Leistung aus einer Hand. Die unter Punkt
III.1.1) und III.1.2) geforderten Nachweise sind für jedes Mitglied der
Bietergemeinschaft zu erbringen.

Senden Sie den Teilnahmeantrag zweifach (einmal im Original und
einmal auf handelsüblichem Datenträger) in einem verschlossenen
Umschlag mit der Aufschrift Nicht öffnen. Teilnahmeantrag
Beratungsleistung an die genannte Kontaktstelle: Bundesamt für Familie
und zivilgesellschaftliche Aufgaben, Zentrale Vergabestelle des BMFSFJ,
Daniel Lehmann, Sibille-Hartmann-Str. 2-8, 50969 Köln.

Der Teilnahmeantrag ist ausschließlich auf dem Post- bzw. Botenweg
einzureichen.

Maßgeblich ist der Eingangsstempel der Poststelle des Bundesamtes für
Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben bzw. die
Eingangsbestätigung bei persönlicher Übergabe oder Übergabe durch
Boten. Der Bewerber/Die Bewerberin hat sicherzustellen, dass über
Zustell- oder Kurierdienste versendete Teilnahmeanträge innerhalb der
Frist zur Einreichung der Teilnahmeanträge bei der genannten
Kontaktstelle eingehen. Ein Verschulden der Zustell- oder Kurierdienste
wird dem Bewerber/der Bewerberin zugerechnet.

Teilnahmeanträge, die per E-Mail oder Fax eingehen, müssen
ausgeschlossen werden.

Die Geltendmachung eigener Allgemeiner Geschäftsbedingungen durch den
Bewerber / die Bewerberin bzw. den Bieter / die Bieterin führen zum
Ausschluss.

Mit Abgabe des Teilnahmeantrages unterliegen nicht berücksichtigte
Bewerber/ Bewerberinnen den Bestimmungen des § 62 VgV.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bundeskartellamt, Vergabekammer des Bundes
Villemombler Str. 76
Bonn
53123
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/03/2017

References

1. mailto:zentrale-beschaffung@bafza.bund.de?subject=TED
2. http://www.bmfsfj.de/
3. http://www.bafza.de/aufgaben/zentrale-vergabestelle.html
4. mailto:zentrale-beschaffung@bafza.bund.de?subject=TED
5. http://www.bafza.de/
6. mailto:zentrale-beschaffung@bafza.bund.de?subject=TED
7. http://www.bafza.de/
8. http://www.bafza.de/aufgaben/zentrale-vergabestelle.html
9. mailto:zentrale-beschaffung@bafza.bund.de?subject=TED
10. http://www.bafza.de/aufgaben/zentrale-vergabestelle.html
11. http://www.bund.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau