Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bad Boll - Gebäudereinigung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017021709233366107 / 62354-2017
Veröffentlicht :
17.02.2017
Angebotsabgabe bis :
08.03.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamt- oder Teilangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
90911200 - Gebäudereinigung
90911300 - Fensterreinigung
DE-Bad Boll: Gebäudereinigung

2017/S 34/2017 62354

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Gemeinde Bad Boll
Hauptstr. 94
Kontaktstelle(n): Haupt- und Finanzverwaltung
Zu Händen von: Herrn Christian Gunzenhauser
73087 Bad Boll
Deutschland
Telefon: +49 7164808-12
E-Mail: [1]CGunzenhauser@bad-boll.de
Fax: +49 7164808-33

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: [2]www.bad-boll.de

Elektronischer Zugang zu Informationen:
[3]http://www.bad-boll.de/de/buerger/service/rathaus/ausschreibungen-de
r-gemeinde/

Weitere Auskünfte erteilen: RMB Kommunalberatung
Augsteiner 46
Kontaktstelle(n): Reinigungsmanagement
Zu Händen von: Herrn Swen Bönisch
76646 Bruchsal
Deutschland
Telefon: +49 7251/307083
E-Mail: [4]rmb.boenisch@yahoo.de
Fax: +49 7251/932155

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen
für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
verschicken: die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
Kontaktstellen
I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Gebäudereinigungsarbeiten im Schulzentrum der Gemeinde Bad Boll.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr 14: Gebäudereinigung und Hausverwaltung
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung:
73087 Bad Boll.

NUTS-Code DE114
II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder
zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Leistungen der Unterhaltsreinigung, Grundreinigung sowie Glas- und
Fensterreinigung.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90911200
II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:

7 653 m^2 Bodenreinigungsfläche und 2 129 m^2 Glasfläche (einseitiges
Aufmaß).
Geschätzter Wert ohne MwSt: 243 100 EUR
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Zahl der möglichen Verlängerungen: 2
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.7.2017. Abschluss 30.6.2020

Angaben zu den Losen
Los-Nr: 1 Bezeichnung: Heinrich-Schickhardt-Schule (Haus 1, Haus 2,
Haus 3)
1)Kurze Beschreibung
Unterhalts- und Grundreinigungsarbeiten.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90911200
3)Menge oder Umfang

Reinigungsfläche: 4 277 m^2.
Geschätzter Wert ohne MwSt: 123 000 EUR
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 2 Bezeichnung: Alte Sporthalle und Neue Sporthalle
1)Kurze Beschreibung
Unterhalts- und Grundreinigungsarbeiten.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90911200
3)Menge oder Umfang

Bodenreinigungsfläche: 3 376 m^2.
Geschätzter Wert ohne MwSt: 112 800 EUR
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 3 Bezeichnung: Glas- und Fensterreinigung
1)Kurze Beschreibung
Glas- und Fensterreinigungsarbeiten in folg. Objekten:
Heinrich-Schickhardt-Schule (Haus 1),
Heinrich-Schickhardt-Schule (Haus 2),
Heinrich-Schickhardt-Schule (Haus 3),
Alte Sporthalle,
Neue Sporthalle.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90911200, 90911300
3)Menge oder Umfang

Glas- und Fensterfläche (einseitiges Aufmaß): 2 129 m^2.
Geschätzter Wert ohne MwSt: 7 300 EUR
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Der Auftragnehmer hat bei Auftragserteilung nachzuweisen, dass seine
Firma haftpflichtversichert ist, und zwar mindestens mit Deckungssummen
von 2 500 000 EUR pauschal für Personenschäden, 500 000 EUR für Sach-
und Vermögensschäden, 250 000 EUR für Bearbeitungsschäden und
100 000 EUR für Schlüsselverluste.
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird:
Gesamtschuldnerisch haftende Bietergemeinschaften mit bevollmächtigten
Vertretern sind zugelassen. Bietergemeinschaften müssen dem Angebot
eine von allen Mitgliedern unterzeichnete gesamtschuldnerische
Haftungserklärung beifügen.
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja
Darlegung der besonderen Bedingungen: Das Vergabeverfahren erfolgt nach
den Vorgaben der Vergabeverordnung (VgV).
Der den Ausschreibungsunterlagen beigefügte Mustervertrag/
Musterverträge sowie die allgemeinen Vertragsbedingungen für die
Ausführung von Leistungen (VOL/B) werden Bestandteil des Angebotes.

Zur Beurteilung der Angemessenheit des Angebotes prüft der Auftraggeber
die angebotenen Flächenleistungen (m^2/ Std.).
Die in den Ausschreibungsunterlagen angegebenen Leistungs-Obergrenzen
für die Unterhaltsreinigung (einschl. Toleranzwert) dürfen bei der
Kalkulation nicht überschritten werden, andernfalls erfolgt der
Ausschluss des Angebotes von der Vergabe.
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Der Bieter erklärt mit der Abgabe des Angebots,
dass
a) sein Betrieb in die Handwerksrolle (für ausländische Bieter:
vergleichbare Registrierung) eingetragen ist;
b) er hinsichtlich der Entlohnung seiner Mitarbeiter die Bestimmungen
des Entsendegesetzes, der Mindestlohnverordnung und des
Landestariftreue- und Mindestlohngesetz (LTMG-BW) einhält;
c) er die vorstehenden Bedingungen bei einer Auftragserteilung
anerkennt und das Angebot entsprechend den geforderten Leistungen
(einschließlich Anlagen) und den Bedingungen der VOL, Teil B
(ausgenommen Bauleistungen/B), erstellt hat.
Der Bieter hat mit dem Angebot zum Nachweis der Eignung folgende
Unterlagen vorzulegen:
Negativerklärung (über das Nichtvorliegen der Ausschlussgründe)
entsprechend
§ 123 und 124 GWB;
Eigenerklärung über die ordnungsgemäße Zahlung der Beiträge zur
gesetzlichen Unfallversicherung;
Unternehmensumsatz pro Jahr für die letzten 3 Geschäftsjahre;
Angaben zu den im Unternehmen beschäftigen Mitarbeitern (Anzahl,
Qualifikation);
mind. 3 Referenzen mit vergleichbarer Leistung;
Eigenerklärung, daß er ein Qualitätsmanagement praktiziert,
insbesondere zur
Sicherung und Dokumentation der Reinigungsqualität. Sofern vorhanden,
können Zertifizierungen
(z. B. RAL Gütezeichen Gebäudereinigung, DIN EN ISO 9001:2000 oder
gleichwertige Normen) belegt werden.
Eignungsnachweise, die durch Präqualifikationsverfahren erworben
wurden, werden anerkannt.
Die Bietereignung kann auch durch die Einheitliche Europäische
Eigenerklärung (EEE) nach §50 VgV nachgewiesen werden.
Der Auftraggeber behält sich vor, ab einer Auftragssumme von 30 000 EUR
für den Bieter, der den Zuschlag erhalten soll,
einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister beim Bundesamt für Justiz
anzufordern.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Höhe und Struktur des
Stundenverrechnungssatzes für
die Unterhaltsreinigung;
Höhe und Struktur des Stundenverrechnungssatzes für
die Glas- und Fensterreinigung.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen:
Angabe der in den Objekten zum Einsatz kommenden
Anzahl von Reinigungskräften (Unterhaltsreinigung);
Angabe der objektspezifischen Flächenleistung (qm/Std.)
Unterhaltsreinigung;
Angabe der objektspezifischen Flächenleistung (qm/Std.) Glas- und
Fensterreinigung.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten: nein
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen
Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der
Dienstleistung verantwortlich sind: ja

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien

das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die nachstehenden
Kriterien

1. Preis. Gewichtung 60

2. Leistungsmaß. Gewichtung 25

3. Qualität von Organisation und Service. Gewichtung 15
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
282.540
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags

Vorinformation

Bekanntmachungsnummer im ABl: [5]2017/S 011-016013 vom 17.1.2017
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden
Unterlagen bzw. der Beschreibung
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
8.3.2017 - 10:30
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
bis: 30.6.2017
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 8.3.2017
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das
aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben
Besichtigung der Reinigungsobjekte:
Der Bieter hat sich vor Abgabe seines Angebotes über alle örtlichen
Verhältnisse zu unterrichten, die für die
Preisermittlung und Ausführung der Leistung von Bedeutung sein können.
Unklarheiten sind mit dem Auftraggeber vor der Angebotsabgabe zu
klären.
Alle Anfragen haben generell schriftlich zu erfolgen. Auskünfte erteilt
die ausschreibende Stelle ebenfalls ausschließlich in Textform. Der
Einwand, dass der Bieter über den Umfang der Leistung oder über die Art
und Weise der Ausführung nicht genügend unterrichtet gewesen sei, ist
ausgeschlossen.
Zur Kalkulationssicherheit empfiehlt die Vergabestelle dringend die
Besichtigung der Objekte vor Angebotsabgabe.
Die Vergabestelle bietet Objektbesichtigungen für alle Lose wie folgt
an:
Datum: 24.2.2017, Startpunkt: Neue Sporthalle, Schulweg 1, Uhrzeit:
8:15.
Aus organisatorischen Gründen wird die Begehung als Sammeltermin
durchgeführt.
Interessenten, die Einwände gegen diese Vorgehensweise haben, müssen
diese Einwände
unverzüglich begründen und in Textform der Vergabestelle zur Kenntnis
geben.
Teilnahmen sind rechtzeitig schriftlich bei der ausschreibenden Stelle
anzumelden.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Baden-Württemberg
Regierungspräsidium Karlsruhe Kapellenstr. 17
76247 Karlsruhe
Deutschland
E-Mail: [6]ulrich.pelzer-mueller@rpk.bwl.de
Telefon: +49 0721/ 926-4049
Fax: +49 0721/ 926-3985

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren

Vergabekammer Baden-Württemberg
Regierungspräsidium Karlsruhe Kapellenstr. 17
76247 Karlsruhe
Deutschland
E-Mail: [7]ulrich.pelzer-mueller@rpk.bwl.de
Telefon: +49 0721/ 926-4049
Fax: +49 0721/ 926-3985
VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: §
160 GWB Einleitung, Antrag
(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein.
(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.
(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:
1.
der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,
2.
Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
3.
Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung
oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
4.
mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
unberührt.
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt

Vergabekammer Baden-Württemberg
Regierungspräsidium Karlsruhe Kapellenstr. 17
76247 Karlsruhe
Deutschland
E-Mail: [8]ulrich.pelzer-mueller@rpk.bwl.de
Telefon: +49 0721/ 926-4049
Fax: +49 0721/ 926-3985
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14.2.2017

References

1. mailto:CGunzenhauser@bad-boll.de?subject=TED
2. http://www.bad-boll.de/
3. http://www.bad-boll.de/de/buerger/service/rathaus/ausschreibungen-der-gemeinde/
4. mailto:rmb.boenisch@yahoo.de?subject=TED
5. http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:016013-2017:TEXT:DE:HTML
6. mailto:ulrich.pelzer-mueller@rpk.bwl.de?subject=TED
7. mailto:ulrich.pelzer-mueller@rpk.bwl.de?subject=TED
8. mailto:ulrich.pelzer-mueller@rpk.bwl.de?subject=TED

OT: Deutschland-Bad Boll: Gebäudereinigung

2017/S 034-062354

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Gemeinde Bad Boll
Hauptstr. 94
Kontaktstelle(n): Haupt- und Finanzverwaltung
Zu Händen von: Herrn Christian Gunzenhauser
73087 Bad Boll
Deutschland
Telefon: +49 7164808-12
E-Mail: [1]CGunzenhauser@bad-boll.de
Fax: +49 7164808-33

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: [2]www.bad-boll.de

Elektronischer Zugang zu Informationen:
[3]http://www.bad-boll.de/de/buerger/service/rathaus/ausschreibungen-de
r-gemeinde/

Weitere Auskünfte erteilen: RMB Kommunalberatung
Augsteiner 46
Kontaktstelle(n): Reinigungsmanagement
Zu Händen von: Herrn Swen Bönisch
76646 Bruchsal
Deutschland
Telefon: +49 7251/307083
E-Mail: [4]rmb.boenisch@yahoo.de
Fax: +49 7251/932155

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen
für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
verschicken: die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
Kontaktstellen
I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Gebäudereinigungsarbeiten im Schulzentrum der Gemeinde Bad Boll.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr 14: Gebäudereinigung und Hausverwaltung
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung:
73087 Bad Boll.

NUTS-Code DE114
II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder
zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Leistungen der Unterhaltsreinigung, Grundreinigung sowie Glas- und
Fensterreinigung.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90911200
II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:

7 653 m^2 Bodenreinigungsfläche und 2 129 m^2 Glasfläche (einseitiges
Aufmaß).
Geschätzter Wert ohne MwSt: 243 100 EUR
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Zahl der möglichen Verlängerungen: 2
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.7.2017. Abschluss 30.6.2020

Angaben zu den Losen
Los-Nr: 1 Bezeichnung: Heinrich-Schickhardt-Schule (Haus 1, Haus 2,
Haus 3)
1)Kurze Beschreibung
Unterhalts- und Grundreinigungsarbeiten.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90911200
3)Menge oder Umfang

Reinigungsfläche: 4 277 m^2.
Geschätzter Wert ohne MwSt: 123 000 EUR
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 2 Bezeichnung: Alte Sporthalle und Neue Sporthalle
1)Kurze Beschreibung
Unterhalts- und Grundreinigungsarbeiten.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90911200
3)Menge oder Umfang

Bodenreinigungsfläche: 3 376 m^2.
Geschätzter Wert ohne MwSt: 112 800 EUR
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 3 Bezeichnung: Glas- und Fensterreinigung
1)Kurze Beschreibung
Glas- und Fensterreinigungsarbeiten in folg. Objekten:
Heinrich-Schickhardt-Schule (Haus 1),
Heinrich-Schickhardt-Schule (Haus 2),
Heinrich-Schickhardt-Schule (Haus 3),
Alte Sporthalle,
Neue Sporthalle.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90911200, 90911300
3)Menge oder Umfang

Glas- und Fensterfläche (einseitiges Aufmaß): 2 129 m^2.
Geschätzter Wert ohne MwSt: 7 300 EUR
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Der Auftragnehmer hat bei Auftragserteilung nachzuweisen, dass seine
Firma haftpflichtversichert ist, und zwar mindestens mit Deckungssummen
von 2 500 000 EUR pauschal für Personenschäden, 500 000 EUR für Sach-
und Vermögensschäden, 250 000 EUR für Bearbeitungsschäden und
100 000 EUR für Schlüsselverluste.
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird:
Gesamtschuldnerisch haftende Bietergemeinschaften mit bevollmächtigten
Vertretern sind zugelassen. Bietergemeinschaften müssen dem Angebot
eine von allen Mitgliedern unterzeichnete gesamtschuldnerische
Haftungserklärung beifügen.
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja
Darlegung der besonderen Bedingungen: Das Vergabeverfahren erfolgt nach
den Vorgaben der Vergabeverordnung (VgV).
Der den Ausschreibungsunterlagen beigefügte Mustervertrag/
Musterverträge sowie die allgemeinen Vertragsbedingungen für die
Ausführung von Leistungen (VOL/B) werden Bestandteil des Angebotes.

Zur Beurteilung der Angemessenheit des Angebotes prüft der Auftraggeber
die angebotenen Flächenleistungen (m^2/ Std.).
Die in den Ausschreibungsunterlagen angegebenen Leistungs-Obergrenzen
für die Unterhaltsreinigung (einschl. Toleranzwert) dürfen bei der
Kalkulation nicht überschritten werden, andernfalls erfolgt der
Ausschluss des Angebotes von der Vergabe.
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Der Bieter erklärt mit der Abgabe des Angebots,
dass
a) sein Betrieb in die Handwerksrolle (für ausländische Bieter:
vergleichbare Registrierung) eingetragen ist;
b) er hinsichtlich der Entlohnung seiner Mitarbeiter die Bestimmungen
des Entsendegesetzes, der Mindestlohnverordnung und des
Landestariftreue- und Mindestlohngesetz (LTMG-BW) einhält;
c) er die vorstehenden Bedingungen bei einer Auftragserteilung
anerkennt und das Angebot entsprechend den geforderten Leistungen
(einschließlich Anlagen) und den Bedingungen der VOL, Teil B
(ausgenommen Bauleistungen/B), erstellt hat.
Der Bieter hat mit dem Angebot zum Nachweis der Eignung folgende
Unterlagen vorzulegen:
Negativerklärung (über das Nichtvorliegen der Ausschlussgründe)
entsprechend
§ 123 und 124 GWB;
Eigenerklärung über die ordnungsgemäße Zahlung der Beiträge zur
gesetzlichen Unfallversicherung;
Unternehmensumsatz pro Jahr für die letzten 3 Geschäftsjahre;
Angaben zu den im Unternehmen beschäftigen Mitarbeitern (Anzahl,
Qualifikation);
mind. 3 Referenzen mit vergleichbarer Leistung;
Eigenerklärung, daß er ein Qualitätsmanagement praktiziert,
insbesondere zur
Sicherung und Dokumentation der Reinigungsqualität. Sofern vorhanden,
können Zertifizierungen
(z. B. RAL Gütezeichen Gebäudereinigung, DIN EN ISO 9001:2000 oder
gleichwertige Normen) belegt werden.
Eignungsnachweise, die durch Präqualifikationsverfahren erworben
wurden, werden anerkannt.
Die Bietereignung kann auch durch die Einheitliche Europäische
Eigenerklärung (EEE) nach §50 VgV nachgewiesen werden.
Der Auftraggeber behält sich vor, ab einer Auftragssumme von 30 000 EUR
für den Bieter, der den Zuschlag erhalten soll,
einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister beim Bundesamt für Justiz
anzufordern.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Höhe und Struktur des
Stundenverrechnungssatzes für
die Unterhaltsreinigung;
Höhe und Struktur des Stundenverrechnungssatzes für
die Glas- und Fensterreinigung.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen:
Angabe der in den Objekten zum Einsatz kommenden
Anzahl von Reinigungskräften (Unterhaltsreinigung);
Angabe der objektspezifischen Flächenleistung (qm/Std.)
Unterhaltsreinigung;
Angabe der objektspezifischen Flächenleistung (qm/Std.) Glas- und
Fensterreinigung.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten: nein
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen
Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der
Dienstleistung verantwortlich sind: ja

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien

das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die nachstehenden
Kriterien

1. Preis. Gewichtung 60

2. Leistungsmaß. Gewichtung 25

3. Qualität von Organisation und Service. Gewichtung 15
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
282.540
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags

Vorinformation

Bekanntmachungsnummer im ABl: [5]2017/S 011-016013 vom 17.1.2017
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden
Unterlagen bzw. der Beschreibung
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
8.3.2017 - 10:30
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
bis: 30.6.2017
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 8.3.2017
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das
aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben
Besichtigung der Reinigungsobjekte:
Der Bieter hat sich vor Abgabe seines Angebotes über alle örtlichen
Verhältnisse zu unterrichten, die für die
Preisermittlung und Ausführung der Leistung von Bedeutung sein können.
Unklarheiten sind mit dem Auftraggeber vor der Angebotsabgabe zu
klären.
Alle Anfragen haben generell schriftlich zu erfolgen. Auskünfte erteilt
die ausschreibende Stelle ebenfalls ausschließlich in Textform. Der
Einwand, dass der Bieter über den Umfang der Leistung oder über die Art
und Weise der Ausführung nicht genügend unterrichtet gewesen sei, ist
ausgeschlossen.
Zur Kalkulationssicherheit empfiehlt die Vergabestelle dringend die
Besichtigung der Objekte vor Angebotsabgabe.
Die Vergabestelle bietet Objektbesichtigungen für alle Lose wie folgt
an:
Datum: 24.2.2017, Startpunkt: Neue Sporthalle, Schulweg 1, Uhrzeit:
8:15.
Aus organisatorischen Gründen wird die Begehung als Sammeltermin
durchgeführt.
Interessenten, die Einwände gegen diese Vorgehensweise haben, müssen
diese Einwände
unverzüglich begründen und in Textform der Vergabestelle zur Kenntnis
geben.
Teilnahmen sind rechtzeitig schriftlich bei der ausschreibenden Stelle
anzumelden.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Baden-Württemberg
Regierungspräsidium Karlsruhe Kapellenstr. 17
76247 Karlsruhe
Deutschland
E-Mail: [6]ulrich.pelzer-mueller@rpk.bwl.de
Telefon: +49 0721/ 926-4049
Fax: +49 0721/ 926-3985

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren

Vergabekammer Baden-Württemberg
Regierungspräsidium Karlsruhe Kapellenstr. 17
76247 Karlsruhe
Deutschland
E-Mail: [7]ulrich.pelzer-mueller@rpk.bwl.de
Telefon: +49 0721/ 926-4049
Fax: +49 0721/ 926-3985
VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: §
160 GWB Einleitung, Antrag
(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein.
(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.
(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:
1.
der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,
2.
Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
3.
Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung
oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
4.
mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
unberührt.
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt

Vergabekammer Baden-Württemberg
Regierungspräsidium Karlsruhe Kapellenstr. 17
76247 Karlsruhe
Deutschland
E-Mail: [8]ulrich.pelzer-mueller@rpk.bwl.de
Telefon: +49 0721/ 926-4049
Fax: +49 0721/ 926-3985
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14.2.2017

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau