Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Nürnberg - Kontrolle von Brücken
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017021709185265836 / 62538-2017
Veröffentlicht :
17.02.2017
Angebotsabgabe bis :
17.03.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71631450 - Kontrolle von Brücken
DE-Nürnberg: Kontrolle von Brücken

2017/S 34/2017 62538

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2009/81/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber
I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Nürnberg
Marientorgraben 1
Zu Händen von: Frau Nachtrab
90402 Nürnberg
Deutschland
Telefon: +49 91120000
E-Mail: [1]wsa-nuernberg@wsv.bund.de
Fax: +49 9112000101

Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen
für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
verschicken: Vergabeunterlagen (Auftragsunterlagen) sind nur über die
E-Vergabeplattform des Bundes erhältlich
www.evergabe-online.de
Deutschland

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Teilnahmeanträge
oder Angebote sind nur über die E-Vergabeplattform des Bundes
einzureichen
www.evergabe-online.de
Deutschland
I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.3)Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Verkehr
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
anderer Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 und VV-WSV 2101im Bereich des
Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Nürnberg 2017 bis 2020.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung
Dienstleistungen
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung:
Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Nürnberg, Marientorgraben 1, 90402
Nürnberg.

NUTS-Code DE
II.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 und VV-WSV 2101 im Bereich des
Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Nürnberg. Durchführen der
Bauwerksprüfungen in den Prüfjahren 2017 bis 2020 nach DIN 1076 und
VV-WSV 2101 (Hauptprüfungen, Einfache Prüfungen/Überwachungen und
Sonderprüfungen) an Bauwerken im Bereich des Main-Donau-Kanals. In den
Jahren 2017, 2018 und 2020 vsl. je 30 Prüfungen und im Jahr 2019 vsl.
60 Prüfungen.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71631450
II.1.7)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
II.2.2)Angaben zu Optionen
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung

Angaben zu den Losen
Los-Nr: 1 Bezeichnung: Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 und VV-WSV 2101
im Bereich des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Nürnberg
1)Kurze Beschreibung
Durchführen der Bauwerksprüfungen in den Prüfjahren 2017 bis 2020 nach
DIN 1076 und VV-WSV 2101 (Hauptprüfungen, Einfache
Prüfungen/Überwachungen und Sonderprüfungen) an Bauwerken im Bereich
des Main-Donau-Kanals. Los 1: In den Jahren 2017, 2018 und 2020 vsl. je
10 Prüfungen, 2019 vsl. 20 Prüfungen im Bereich des Main-Donau-Kanals.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71631450
3)Menge oder Umfang
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Je Bieter wird nur 1 Los vergeben. Angebote sind für alle Lose
abzugeben.
Los-Nr: 2 Bezeichnung: Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 und VV-WSV 2101
im Bereich des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Nürnberg
1)Kurze Beschreibung
Durchführen der Bauwerksprüfungen in den Prüfjahren 2017 bis 2020 nach
DIN 1076 und VV-WSV 2101 (Hauptprüfungen, Einfache
Prüfungen/Überwachungen und Sonderprüfungen) an Bauwerken im Bereich
des Main-Donau-Kanals. Los 2: In den Jahren 2017, 2018 und 2020 vsl. je
10 Prüfungen, 2019 vsl. 20 Prüfungen im Bereich des Main-Donau-Kanals.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71631450
3)Menge oder Umfang
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Je Bieter wird nur 1 Los vergeben. Angebote sind für alle Lose
abzugeben.
Los-Nr: 3 Bezeichnung: Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 und VV-WSV 2101
im Bereich des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Nürnberg
1)Kurze Beschreibung
Durchführen der Bauwerksprüfungen in den Prüfjahren 2017 bis 2020 nach
DIN 1076 und VV-WSV 2101 (Hauptprüfungen, Einfache
Prüfungen/Überwachungen und Sonderprüfungen) an Bauwerken im Bereich
des Main-Donau-Kanals. Los 3: In den Jahren 2017, 2018 und 2020 vsl. je
10 Prüfungen, 2019 vsl. 20 Prüfungen im Bereich des Main-Donau-Kanals.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71631450
3)Menge oder Umfang
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Je Bieter wird nur 1 Los vergeben. Angebote sind für alle Lose
abzugeben.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird:
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung,
insbesondere bezüglich der Versorgungs- und Informationssicherheit:
Es sind die vom AG vorgefertigten Formblätter, die unter
E-Vergabeplattform zur Verfügung stehen, zu verwenden (132-L/F,
133/333b-L/F, 392-L/F, 393-L/F und 401-L/F). Vorstehende
Eigenerklärung/Auskünfte sind bei
Bewerbergemeinschaften/Arbeitsgemeinschaften für jedes Mitglied
getrennt abzugeben. Nachweis Berufshaftpflichtversicherungsdeckung von
mindestens 1 500 000 EUR für Personen- und von mindestens 1 500 000 EUR
für sonstige Schäden oder eine Erklärung, dass im Auftragsfall eine
entsprechende Versicherung abgeschlossen wird. Es ist der Nachweis zu
erbringen, dass die Maximierung der Ersatzleistung mindestens das
Zweifache der Versicherungssumme beträgt. Siehe Anlage zur
Bekanntmachung Mindestanforderungen und Eignungskriterien.
III.1.5)Angaben zur Sicherheitsüberprüfung:
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage

Kriterien für die persönliche Lage der Wirtschaftsteilnehmer (die zu
deren Ausschluss führen können) einschließlich Pflicht zur Eintragung
in ein Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Befähigung zur Berufsausübung einschließlich
Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs-oder
Handeslregister: Bauingenieur oder vergleichbar.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit

Kriterien für die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
der Wirtschaftsteilnehmer (die zu deren Ausschluss führen können)
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Gesamtumsatz in den letzten 3 Jahren (Wichtung
3 %) Anteil des Umsatzes am Gesamtumsatz der in den letzten 3 Jahren
erbrachten vergleichbaren Dienstleistungen (Wichtung 7 %) Definition
Vergleichbare Leistungen: Haupt-/Einfache/Sonderprüfungen nach DIN
1076 an Brücken mit verschiedenen Konstruktionen (Hohlkastenbrücken,
Plattenbalkenbrücken, Schrägseilbrücken, Hängebrücken, Bogenbrücken)
und verschiedenen Materialien (Stb., Spb., Holz bzw. Stahl) sowie
Stützweiten von 20 bis 60 m, Brücken mit SpRK-Problematik, Brücken über
Wasserstraßen und Eingabe in SIB-Bauwerke und
Prüfungen/Überwachungen/Sonderprüfungen nach VV-WSV 2101 an
Kanalbrücken mit verschiedenen Konstruktionen
(Stahlfachwerkkonstruktionen, Stahlbeton-/Spannbetonbrücken) und
Wegunterführungen unter Wasserstraßen und Eingabe in WSV-Pruf.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Siehe Anlage zur
Bekanntmachung Mindestanforderungen und Eignungskriterien.
III.2.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit

Kriterien für die technischen und beruflichen Fähigkeiten der
Wirtschaftsteilnehmer (die zu deren Ausschluss führen können)
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen:
Angabe der technischen Fachkräfte (Wichtung 20 %) Referenzen mit
vergleichbaren Leistungen in den letzten 3 Jahren (Wichtung 30 %)
Qualität der Prüfberichte nach RI-EBW-PRÜF bzw. MSV und MBI (Wichtung
40 %).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards
Siehe Anlage zur Bekanntmachung Mindestanforderungen und
Eignungskriterien.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten: ja
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift: Die
Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten, gem. DIN 1076 und VV-WSV 2101. Siehe Anlage zur
Bekanntmachung Mindestanforderungen und Eignungskriterien Der
Bewerber hat eine Eigenerklärung vorzulegen, dass er selbst oder
sämtliche Personen, deren Verhalten ihm gem. § 11 StGB zuzurechnen ist,
in den letzten 2 Jahren nicht gemäß § 21 Absatz 1 Satz 1 oder 2
Schwarzarbeiterbekämpfungsgesetz oder gemäß § 21
Arbeitsnehmerentsendegesetz mit einer Freiheitsstrafe von mehr als 3
Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen oder einer
Geldbuße von mehr als 2 500 EUR belegt worden ist..
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen
Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der
Dienstleistung verantwortlich sind: ja

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem
bestimmten Verhandlungsverfahren) nein
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Zahl der Wirtschaftsteilnehmer 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
Die objektiven Kriterien sowie deren Wichtung ist dem Abschnitt III zu
entnehmen.
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die
in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe
oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen
Dialog aufgeführt sind
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
235.01/1001-002
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden
Unterlagen bzw. der Beschreibung
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
17.3.2017 - 10:00
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber
18.4.2017
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
verfasst werden können
Deutsch.
Sonstige

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Bundeskartellamt Vergabekammer des Bundes
Villemombler Straße 76
53123 Bonn
Deutschland
Telefon: +49 22894990
Fax: +49 2289499163
VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein
Vergabenachprüfungsantrag wegen einer Mitteilung des Auftraggebers
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, ist nach § 160 Absatz 3 Nr. 4 GWB
nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung beim
Bieter/Bewerber zulässig.
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt

Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Nürnberg
Marientorgraben 1
90402 Nürnberg
Deutschland
E-Mail: [2]wsa-nuernberg@wsv.bund.de
Telefon: +49 91120000
Fax: +49 9112000101
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14.2.2017

References

1. mailto:wsa-nuernberg@wsv.bund.de?subject=TED
2. mailto:wsa-nuernberg@wsv.bund.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau